Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftsvergiftung...

Schwangerschaftsvergiftung...

24. Dezember 2007 um 13:22

also, auf ein Neues, letztes mal kamen ja leider keine Antworten.
Gibt es hier jemanden bei dem auch die "Diagnose" gestellt wurde "Verdacht auf Nierenvergiftung"? Würde mich so gerne mit jemandem austauschen, habe wirklich etwas Angst, dass man wegen erhöhtem Blutdruck am Ende meine Kleine doch per Kaiserschnitt zur Welt bringen muss, hätte so gerne eine normale Geburt...
Würde mich über Antworten freuen

Faizah (33.SSW)

Mehr lesen

24. Dezember 2007 um 13:56

Schwangerschaftsvergiftung u. Nierenvergiftung nicht identisch
Hallo Lissyloo,
Deine frage irritiert mich etwas
Syntome der Schwangerschaftsvergiftung:
- Wassereinlage an Beinen und Händen
e-erhöhter Blutdruck
-erhöhtes Eiweiß im Urin
- Schwindel, Kopfschmerzen,
-Sehstörungen, Übelkeit, Erbrechen

Trittr im allgemeinen in den letzten 3 Monaten auf
- Bewußglosigkeit, und bewußtlosikgiet ähnliche Zustände der mutter sind eine bedrohung für Mutter und Kind.
Da zählt jede Minute, Krankenwagen, Notkaiserschnitt sind da angesagt, mit einem Kaiserschnitt ginge es zu langsam
-schädigung der Organe des Kindes oder Tod
- Tod der Mutter

Sei herzlich gegrüßt von
ahessen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2007 um 13:56

Hallo - nein -
bei mir besteht der Verdacht auf das HELLP Syndrom.
Auch eine Art der Stoffwechselerkrankung bei dem aber die Thrombozyten absinken und wenn der Leberwert( hat sich bei mir wieder eingependelet) steigt zu einer Vergiftung kommt. dann muss das Kind innerhalb von Stunden geholt werden. Aus diesem Grund wird bei mir alle 3 Tage mein Blutüberprüft...also eine andere Form...

ich kann Dir also nur bei den Ängsten 2" Verdacht..." weiterhelfen...diese ungeheuere nervliche Belastung und Hofnung das es so lang wie möglich gut geht.

Geh doch mal auf die Seite www.gestose-frauen.de vielleicht kann Dir da jemand im Forum weiterhelfen.

Liebe Grüße

Corinna SSW 33

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2007 um 14:00
In Antwort auf ahessen

Schwangerschaftsvergiftung u. Nierenvergiftung nicht identisch
Hallo Lissyloo,
Deine frage irritiert mich etwas
Syntome der Schwangerschaftsvergiftung:
- Wassereinlage an Beinen und Händen
e-erhöhter Blutdruck
-erhöhtes Eiweiß im Urin
- Schwindel, Kopfschmerzen,
-Sehstörungen, Übelkeit, Erbrechen

Trittr im allgemeinen in den letzten 3 Monaten auf
- Bewußglosigkeit, und bewußtlosikgiet ähnliche Zustände der mutter sind eine bedrohung für Mutter und Kind.
Da zählt jede Minute, Krankenwagen, Notkaiserschnitt sind da angesagt, mit einem Kaiserschnitt ginge es zu langsam
-schädigung der Organe des Kindes oder Tod
- Tod der Mutter

Sei herzlich gegrüßt von
ahessen

Die letzten Punkte sind
das HELLP... und wenn man mit diesem Verdacht leben darf weis man sofort welche Anzeichen auftreten wenn es los geht. dann zählt jede Minute...aber nicht verrückt machen ( sonst wäre ich längst in der Klapsmühle)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2007 um 0:49
In Antwort auf ahessen

Schwangerschaftsvergiftung u. Nierenvergiftung nicht identisch
Hallo Lissyloo,
Deine frage irritiert mich etwas
Syntome der Schwangerschaftsvergiftung:
- Wassereinlage an Beinen und Händen
e-erhöhter Blutdruck
-erhöhtes Eiweiß im Urin
- Schwindel, Kopfschmerzen,
-Sehstörungen, Übelkeit, Erbrechen

Trittr im allgemeinen in den letzten 3 Monaten auf
- Bewußglosigkeit, und bewußtlosikgiet ähnliche Zustände der mutter sind eine bedrohung für Mutter und Kind.
Da zählt jede Minute, Krankenwagen, Notkaiserschnitt sind da angesagt, mit einem Kaiserschnitt ginge es zu langsam
-schädigung der Organe des Kindes oder Tod
- Tod der Mutter

Sei herzlich gegrüßt von
ahessen

Interessant...
das wusste ich nicht.
Kenn mich da ja nicht aus.
Meine Ärztin meinte eben, ich habe recht viel Eiweiß im Urin, und solle jetzt mal meinen Blutdruck weiter beobachten, der teilweise scharf an der Grenze ist... Über 140/90 sollte er nicht sein, meinte die FÄ. Na, momentan schwankt es etwas, in die Klinik muss ich erstmal nicht, und am 2. januar hab ich wieder eine Untersuchung...
Meine Mutter hatte damals dasselbe Problem, und bei ihr wurde schließlich ein Notkaiserschnitt vorgenommen, obwohl das Kind eben normal lag, und onst alles okay war. Man hatte eben nur Angst wegen erhöhtem Blutdruck. Echt traurig irgendwie. Hoffe, dass das bei mir nicht genauso läuft.
Wassereinlagerungen hab ich zum Glück nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club