Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftsabbruch unter zwang

Schwangerschaftsabbruch unter zwang

18. Oktober 2015 um 18:09

Hallo Leute....
Ich fange einfach mal an.
Ich bin seit 10 Jahren in einer Beziehung,die mehr schlecht als recht läuft.Jetzt kam der super GAU.
Ich habe ihn einmal betrogen.(wir hatten nie wirklich Sex.seit 6 Jahren nicht )
Ich bin schwanger geworden bei dem einen mal.
Jetzt haben mich beide zur Abtreibung regelrecht gedrängt. Ich denke nur noch daran das ich mein kleinen Jungen getötet habe.
Ich komme da überhaupt nicht mit zurecht.darf zuhause aber nicht traurig sein.und Auf der Arbeit habe ich genug andere sorgen.
Ich wünsche mir nur das die Abtreibung schief gelaufen ist. Ich weiß aber auch das es wohl nicht so sein wird.soviel Glück werde ich in meinem Leben nicht haben.
Ich habe nur eine frage:was dürfen ihr tun.
Ps:ich bin schon so weit das ich denke es einfach zu beänden.ich habe mein son ja auch getötet.
Ps:ich habe mir immer ein Kind gewünscht. Und jetzt musste ich es töten. Und in meinen Augen ist es Mord. BITTE HELFT MIR.
LIEBEN GRUß INES .

Mehr lesen

18. Oktober 2015 um 20:01

Tu das nicht,
"Ps:ich bin schon so weit das ich denke es einfach zu beänden.ich habe mein son ja auch getötet."
"Und jetzt musste ich es töten."

denn so wie dein Post klingt, war es nicht deine Entscheidung und damit sind erstmal die schuld, die dich gezwungen haben, und du bist erstmal nicht schuld.

Deine Frage:
"Ich habe nur eine frage:was dürfen ihr tun."
ist mir aber leider nicht ganz verständlich. Vielleicht nochmal neu formulieren.


Falls die Frage darauf abzielte, warum die beiden dir das antun durften, durften sie natürlich nicht, eine Frau zur Abtreibung zu zwingen ist strafbar mit 6 Monaten bis 5 Jahren Haft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2015 um 22:14
In Antwort auf carn

Tu das nicht,
"Ps:ich bin schon so weit das ich denke es einfach zu beänden.ich habe mein son ja auch getötet."
"Und jetzt musste ich es töten."

denn so wie dein Post klingt, war es nicht deine Entscheidung und damit sind erstmal die schuld, die dich gezwungen haben, und du bist erstmal nicht schuld.

Deine Frage:
"Ich habe nur eine frage:was dürfen ihr tun."
ist mir aber leider nicht ganz verständlich. Vielleicht nochmal neu formulieren.


Falls die Frage darauf abzielte, warum die beiden dir das antun durften, durften sie natürlich nicht, eine Frau zur Abtreibung zu zwingen ist strafbar mit 6 Monaten bis 5 Jahren Haft.

Ich denke jede Minute daran.
Ich würde gerne es gern ungeschehen machen.
Sie haben mich im sinne gezungen von wehe du tust es nicht.
Sondern wenn du es nicht tust mache ich dir das leben zur hölle. Und de andere hat immer gesagt ich werde gehen.ICH HÄTTE IHN GEHEN LASSEN. Und ich weiß zufällig wenn der Typ von dem ich schwanger war,sagt er macht mir das Leben zur Hölle,dann wird er das auch. Er schreckt nichtmal davor zurück seinen Eltern oder seiner Frau mit der Er zwei Kinder hat mit dem Tode zu drohen. Und wenn mein Toller freund gegangen wäre wäre ich völlig allein. Ich habe alle meine Freunde meine gesamte Familie und alles für ihn aufgegeben.
Weißt du ob eine Abtreibung auch nicht funktionieren kann??und wenn ja wie man es merkt? Und ob es überhaupt eine Chance gibt für mich jemals den Gedanken an meinem Tod wieder los zu werden. Ich denke Täglich an meinen kleinen Finn.
Ich weiß es ist dumm ihm einen Namen zu geben. Aber wer gibt seinem Geliebten Sohn keinen Namen.
Das schlimmste für mich ist ich darf nichtmal trauern Oder traurig sein. An dem Tag nach dem ich Finn töten MUSSTE SAGTE MEIN FREUND MIR ICH SOLLE DOCH Glücklich und zufrieden sein.
Ich habe mir immer ein Kind gewünscht. Ich hasse ihn regelrecht dafür. Und wenn ich den Vater das nächste mal sehe werde ich ihn tot schlagen. Oder zum mindestens so lange auf ihn einschlagen bis mich jemand runter zieht.ich Werde ihn kastrieren.
Ich denke nur noch an mein Kind und das ich nicht Stack genug für ihm war. Aber ich lasse ihn lieber so Abtreiben als er mir aus dem Bauch getreten wird. Ich darf nichtmal um Finn weinen.
3.3.2016 war der geburtstermin und am 3.09.2015 musste ich ihn töten. Ich habe nur gehofft das der Arzt es ablehnt. Aber er hat fröhliche Lieder gepfiffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2015 um 8:11
In Antwort auf erna_12257447

Ich denke jede Minute daran.
Ich würde gerne es gern ungeschehen machen.
Sie haben mich im sinne gezungen von wehe du tust es nicht.
Sondern wenn du es nicht tust mache ich dir das leben zur hölle. Und de andere hat immer gesagt ich werde gehen.ICH HÄTTE IHN GEHEN LASSEN. Und ich weiß zufällig wenn der Typ von dem ich schwanger war,sagt er macht mir das Leben zur Hölle,dann wird er das auch. Er schreckt nichtmal davor zurück seinen Eltern oder seiner Frau mit der Er zwei Kinder hat mit dem Tode zu drohen. Und wenn mein Toller freund gegangen wäre wäre ich völlig allein. Ich habe alle meine Freunde meine gesamte Familie und alles für ihn aufgegeben.
Weißt du ob eine Abtreibung auch nicht funktionieren kann??und wenn ja wie man es merkt? Und ob es überhaupt eine Chance gibt für mich jemals den Gedanken an meinem Tod wieder los zu werden. Ich denke Täglich an meinen kleinen Finn.
Ich weiß es ist dumm ihm einen Namen zu geben. Aber wer gibt seinem Geliebten Sohn keinen Namen.
Das schlimmste für mich ist ich darf nichtmal trauern Oder traurig sein. An dem Tag nach dem ich Finn töten MUSSTE SAGTE MEIN FREUND MIR ICH SOLLE DOCH Glücklich und zufrieden sein.
Ich habe mir immer ein Kind gewünscht. Ich hasse ihn regelrecht dafür. Und wenn ich den Vater das nächste mal sehe werde ich ihn tot schlagen. Oder zum mindestens so lange auf ihn einschlagen bis mich jemand runter zieht.ich Werde ihn kastrieren.
Ich denke nur noch an mein Kind und das ich nicht Stack genug für ihm war. Aber ich lasse ihn lieber so Abtreiben als er mir aus dem Bauch getreten wird. Ich darf nichtmal um Finn weinen.
3.3.2016 war der geburtstermin und am 3.09.2015 musste ich ihn töten. Ich habe nur gehofft das der Arzt es ablehnt. Aber er hat fröhliche Lieder gepfiffen.

Das kommt vor,
"Weißt du ob eine Abtreibung auch nicht funktionieren kann??"
aber nicht sonderlich oft, meine mich zu erinnern, dass in etwa 0.5-1% der Fälle also in jedem 100. bis 200. Fall die Abtreibung misslingt.

"und wenn ja wie man es merkt?"

Kenne ich mich nicht aus, ích vermute mal, die Periode sollte weiterhin ausbleiben und die sonstigen Anzeichen einer Schwangerschaft sollten vorhanden sein.


"Sie haben mich im sinne gezungen von wehe du tust es nicht.
Sondern wenn du es nicht tust mache ich dir das leben zur hölle."

"Und ich weiß zufällig wenn der Typ von dem ich schwanger war,sagt er macht mir das Leben zur Hölle,dann wird er das auch. Er schreckt nichtmal davor zurück seinen Eltern oder seiner Frau mit der Er zwei Kinder hat mit dem Tode zu drohen. "

Ist zwar nur Semantik, aber nein, du wurdest gezwungen, einer Frau glaubwürdig drohen, ihr das Leben zur Hölle zu machen, wenn sie nicht abtreibt, ist schwere Nötigung, strafbar nach 240 Abs. 1 u. 4 StGB mit 6 Monaten bis 5 Jahren Haft.

http://dejure.org/gesetze/StGB/240.html
"(1) Wer einen Menschen rechtswidrig ... durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung ... nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

"Leben zur Hölle mache" = empfindliches Übel

"(4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
...
2. eine Schwangere zum Schwangerschaftsabbruch nötigt"

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/amtsgericht-muenchen-zur-abtreibung-genoetigt-1.1763699
"Ende Dezember 2011 soll Sebastian W. seine Partnerin massiv unter Druck gesetzt und sie gedrängt haben, einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen zu lasen. Sollte sie sich dennoch für das Kind entscheiden, werde er ihr das Leben zur Hölle und sie psychisch fertig machen, soll er ihr gedroht haben. W. setzte Claudia F. eine Frist bis 31. Dezember 2011. Sollte sie bis dahin nicht abgetrieben haben, werde er sich in den Bergen das Leben nehmen. Er werde es aussehen lassen wie einen Unfall, um sicherzustellen, dass seine beiden Kinder und seine Frau auch nach seinem Tod versorgt werden. Daraufhin trieb Claudia F. das Kind im Januar 2012 ab."

"Dass Sebastian W. Claudia F. jedoch zur Abtreibung gedrängt hat, daran hatte das Gericht keinerlei Zweifel. Hierfür verurteilte es W. wegen Nötigung zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung und einer Geldauflage in Höhe von 5000 Euro."

"Leben zur Hölle machen" + "Selbstmordandrohen" = 18 Monate auf Bewährung

dann ist "Leben zur Hölle machen", wenn man ihm Ruf steht, Leute mit dem Tode zu bedrohen, ebenfalls strafbar.


"Ich denke nur noch an mein Kind und das ich nicht Stack genug für ihm war."

Es ist nicht deine Schuld, du wurdest Opfer einer Straftat, da kann man nicht unbedingt was machen Die Schuld liegt vor allem oder ausschließlich beim Täter.



"Und wenn ich den Vater das nächste mal sehe werde ich ihn tot schlagen. Oder zum mindestens so lange auf ihn einschlagen bis mich jemand runter zieht.ich Werde ihn kastrieren."

Blöderweise würdest du dich damit auch strafbar machen, also lass das lieber.


Wenn du was machen willst, dann such deine nächste Polizeidienststelle, z.b.:
http://www.polizei.bayern.de/
https://www.berlin.de/polizei/dienststellen/polizei-in-den-bezirken/
https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11262156/
(musst halt "polizeidienststelle"+deine Adresse eingeben, dann sollte das schnell feststelltbar sein)

geh da genau in dieser beschissenen Stimmung in der du bist hin (möglichst morgens oder mittags, abends sind die manchmal beschäftigt), leg denen den oben verlinkten Artikel auf den Tisch, sag das du Anzeige wegen schwerer Nötigung erstatten willst, da dir ähnliches bzw. schlimmeres angetan wurde, und dann kotzt die ganzen Details über den werten Kindsvater und sein Benehmen aus, damit die Polizei das feinsäuberlich im Vernehmungsprotokoll hat, und dann sag, dass du Panik und Wut bei dem Gedanken hast, dass er nochmal in deine Nähe kommt, und nicht weißt, ob du dann im Affekt schreiend wegrennen oder ihm direkt an die Gurgel springen wirst und sie deshalb bitte prüfen sollen, ob sie ihm bei der anstehenden Vernehmung unmitelbar den Kontakt zu dir aus Gründen der Gefahrenabwehr untersagen.

Mach dir am besten vorher stichpunktartig Notizen, damit du alles wesentliche sagst.


Die wesentlichen Vorteile sind:
- der werte Herr kriegt wenigstens teilweise, was er verdient
- du musst, bis auf Anzeige erstatten und vielleicht Zeugenaussage vor Gericht, dich nicht selber drum kümmern und hast auch keine Kosten
- sollte er dir doch über den Weg laufen und du doch irgendwas von dem gesagten tun (was, um es deutlich zu sagen, NICHT TUN SOLLTEST, HALTE DICH ZURÜCK), wird die Anzeige wegen Nötigung gegen ihn zu deinen Gunsten ausgelegt, insbesondere da er dich ja hätte aufsuchen können, um dich nun zu nötigen, die Anzeige zurückzunehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2015 um 8:15
In Antwort auf carn

Das kommt vor,
"Weißt du ob eine Abtreibung auch nicht funktionieren kann??"
aber nicht sonderlich oft, meine mich zu erinnern, dass in etwa 0.5-1% der Fälle also in jedem 100. bis 200. Fall die Abtreibung misslingt.

"und wenn ja wie man es merkt?"

Kenne ich mich nicht aus, ích vermute mal, die Periode sollte weiterhin ausbleiben und die sonstigen Anzeichen einer Schwangerschaft sollten vorhanden sein.


"Sie haben mich im sinne gezungen von wehe du tust es nicht.
Sondern wenn du es nicht tust mache ich dir das leben zur hölle."

"Und ich weiß zufällig wenn der Typ von dem ich schwanger war,sagt er macht mir das Leben zur Hölle,dann wird er das auch. Er schreckt nichtmal davor zurück seinen Eltern oder seiner Frau mit der Er zwei Kinder hat mit dem Tode zu drohen. "

Ist zwar nur Semantik, aber nein, du wurdest gezwungen, einer Frau glaubwürdig drohen, ihr das Leben zur Hölle zu machen, wenn sie nicht abtreibt, ist schwere Nötigung, strafbar nach 240 Abs. 1 u. 4 StGB mit 6 Monaten bis 5 Jahren Haft.

http://dejure.org/gesetze/StGB/240.html
"(1) Wer einen Menschen rechtswidrig ... durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung ... nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

"Leben zur Hölle mache" = empfindliches Übel

"(4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
...
2. eine Schwangere zum Schwangerschaftsabbruch nötigt"

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/amtsgericht-muenchen-zur-abtreibung-genoetigt-1.1763699
"Ende Dezember 2011 soll Sebastian W. seine Partnerin massiv unter Druck gesetzt und sie gedrängt haben, einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen zu lasen. Sollte sie sich dennoch für das Kind entscheiden, werde er ihr das Leben zur Hölle und sie psychisch fertig machen, soll er ihr gedroht haben. W. setzte Claudia F. eine Frist bis 31. Dezember 2011. Sollte sie bis dahin nicht abgetrieben haben, werde er sich in den Bergen das Leben nehmen. Er werde es aussehen lassen wie einen Unfall, um sicherzustellen, dass seine beiden Kinder und seine Frau auch nach seinem Tod versorgt werden. Daraufhin trieb Claudia F. das Kind im Januar 2012 ab."

"Dass Sebastian W. Claudia F. jedoch zur Abtreibung gedrängt hat, daran hatte das Gericht keinerlei Zweifel. Hierfür verurteilte es W. wegen Nötigung zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung und einer Geldauflage in Höhe von 5000 Euro."

"Leben zur Hölle machen" + "Selbstmordandrohen" = 18 Monate auf Bewährung

dann ist "Leben zur Hölle machen", wenn man ihm Ruf steht, Leute mit dem Tode zu bedrohen, ebenfalls strafbar.


"Ich denke nur noch an mein Kind und das ich nicht Stack genug für ihm war."

Es ist nicht deine Schuld, du wurdest Opfer einer Straftat, da kann man nicht unbedingt was machen Die Schuld liegt vor allem oder ausschließlich beim Täter.



"Und wenn ich den Vater das nächste mal sehe werde ich ihn tot schlagen. Oder zum mindestens so lange auf ihn einschlagen bis mich jemand runter zieht.ich Werde ihn kastrieren."

Blöderweise würdest du dich damit auch strafbar machen, also lass das lieber.


Wenn du was machen willst, dann such deine nächste Polizeidienststelle, z.b.:
http://www.polizei.bayern.de/
https://www.berlin.de/polizei/dienststellen/polizei-in-den-bezirken/
https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11262156/
(musst halt "polizeidienststelle"+deine Adresse eingeben, dann sollte das schnell feststelltbar sein)

geh da genau in dieser beschissenen Stimmung in der du bist hin (möglichst morgens oder mittags, abends sind die manchmal beschäftigt), leg denen den oben verlinkten Artikel auf den Tisch, sag das du Anzeige wegen schwerer Nötigung erstatten willst, da dir ähnliches bzw. schlimmeres angetan wurde, und dann kotzt die ganzen Details über den werten Kindsvater und sein Benehmen aus, damit die Polizei das feinsäuberlich im Vernehmungsprotokoll hat, und dann sag, dass du Panik und Wut bei dem Gedanken hast, dass er nochmal in deine Nähe kommt, und nicht weißt, ob du dann im Affekt schreiend wegrennen oder ihm direkt an die Gurgel springen wirst und sie deshalb bitte prüfen sollen, ob sie ihm bei der anstehenden Vernehmung unmitelbar den Kontakt zu dir aus Gründen der Gefahrenabwehr untersagen.

Mach dir am besten vorher stichpunktartig Notizen, damit du alles wesentliche sagst.


Die wesentlichen Vorteile sind:
- der werte Herr kriegt wenigstens teilweise, was er verdient
- du musst, bis auf Anzeige erstatten und vielleicht Zeugenaussage vor Gericht, dich nicht selber drum kümmern und hast auch keine Kosten
- sollte er dir doch über den Weg laufen und du doch irgendwas von dem gesagten tun (was, um es deutlich zu sagen, NICHT TUN SOLLTEST, HALTE DICH ZURÜCK), wird die Anzeige wegen Nötigung gegen ihn zu deinen Gunsten ausgelegt, insbesondere da er dich ja hätte aufsuchen können, um dich nun zu nötigen, die Anzeige zurückzunehmen

Ergänzung:
Insbesondere, wenn er die entsprechende Nachrichten geschrieben oder auf dem AB hinterlassen hat oder es irgendwelche weiteren Zeugen für seine Drohungen und/oder für seine allgemeine Gewaltneigung gibt, das nach Möglichkeit auch mit zur Polizei mitnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2015 um 14:52
In Antwort auf carn

Ergänzung:
Insbesondere, wenn er die entsprechende Nachrichten geschrieben oder auf dem AB hinterlassen hat oder es irgendwelche weiteren Zeugen für seine Drohungen und/oder für seine allgemeine Gewaltneigung gibt, das nach Möglichkeit auch mit zur Polizei mitnehmen.

Ich war bei meinem Arzt
.....und ich muss sagen ich bin am ende.
Ich habe mein Sohn getötet.
Und für mich sehe ich eifach kein anderen weg mehr.
Ich werde mit dem Gedanken nicht leben können.
Und den Kindsvater anzeigen ha das geht nicht. Mein freund möchte nicht da ich da nichtmehr drüber rede geschweigedenn darüber zu trauern.
Ich weine nur heimlich wenn er schläft oder wen ich dusche.
Mein Leben ist ein einzigste scheiss haufen. Seid meiner Kindheit kommt die scheisse zu mir. Obwohl ich immer nur zu Hause bin. Ich war in meinen 25 Jahren nie auf Partys,habe nie wirklich ein freund oder geschweigedenn oder mehr gehabt.und was ist daran Bitte noch Lebenswerd.
Ich kann und will und werde nicht mehr weiter der Spielball für die scheisse sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2015 um 15:10
In Antwort auf erna_12257447

Ich war bei meinem Arzt
.....und ich muss sagen ich bin am ende.
Ich habe mein Sohn getötet.
Und für mich sehe ich eifach kein anderen weg mehr.
Ich werde mit dem Gedanken nicht leben können.
Und den Kindsvater anzeigen ha das geht nicht. Mein freund möchte nicht da ich da nichtmehr drüber rede geschweigedenn darüber zu trauern.
Ich weine nur heimlich wenn er schläft oder wen ich dusche.
Mein Leben ist ein einzigste scheiss haufen. Seid meiner Kindheit kommt die scheisse zu mir. Obwohl ich immer nur zu Hause bin. Ich war in meinen 25 Jahren nie auf Partys,habe nie wirklich ein freund oder geschweigedenn oder mehr gehabt.und was ist daran Bitte noch Lebenswerd.
Ich kann und will und werde nicht mehr weiter der Spielball für die scheisse sein.

Du kannst dir nicht von deinem Freund
"Mein freund möchte nicht da ich da nichtmehr drüber rede geschweigedenn darüber zu trauern."
verbieten lassen zu trauern.

Und du musst ja auch nicht mit ihm reden, sondern nur mit der Polizei; da muss er ja gar nichts damit zu tun haben; und er kann dir nicht verbieten, dass du von deinem recht Gebrauch machst, versuchen als Opfer einer Straftat den Täter zu Rechenschaft zu ziehen.

"Und für mich sehe ich eifach kein anderen weg mehr.
Ich werde mit dem Gedanken nicht leben können."

Und bitte, bitte, versuch dir Hilfe zu suchen. Hast du mit deinem Arzt darüber gesprochen? Dass er dich vielleicht an jemanden überweist, bei dem du eine Therapie machen kannst?

Denn das ist alles kein Grund, dein Leben aufzugeben; das einzige was du für dein Kind noch tun kannst, ist, dass es wenigstens nicht vergessen wird und dafür musst du erstens am Leben bleiben und zweitens auch gegen den Willen deines Freundes trauern (und eventuell drittens Anzeige gegen den Kindsvater erstatten, aber das hängt davon ab, ob das dir eher hilft oder schadet).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2015 um 15:11
In Antwort auf erna_12257447

Ich war bei meinem Arzt
.....und ich muss sagen ich bin am ende.
Ich habe mein Sohn getötet.
Und für mich sehe ich eifach kein anderen weg mehr.
Ich werde mit dem Gedanken nicht leben können.
Und den Kindsvater anzeigen ha das geht nicht. Mein freund möchte nicht da ich da nichtmehr drüber rede geschweigedenn darüber zu trauern.
Ich weine nur heimlich wenn er schläft oder wen ich dusche.
Mein Leben ist ein einzigste scheiss haufen. Seid meiner Kindheit kommt die scheisse zu mir. Obwohl ich immer nur zu Hause bin. Ich war in meinen 25 Jahren nie auf Partys,habe nie wirklich ein freund oder geschweigedenn oder mehr gehabt.und was ist daran Bitte noch Lebenswerd.
Ich kann und will und werde nicht mehr weiter der Spielball für die scheisse sein.

Hallo Ines
aus Deinen Berichten ist so viel Not und Verzweiflung verspüren. Dein Leben ist noch lebenswert, Du kannst den, der Dich zum Spielball macht verlassen. Erkundige Dich nach einem Frauenhaus und verschwinde aus dieser Beziehung hinaus. Denn Sie scheint eine Einbahnstraße zu sein.
VLG Yankho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 10:54
In Antwort auf carn

Du kannst dir nicht von deinem Freund
"Mein freund möchte nicht da ich da nichtmehr drüber rede geschweigedenn darüber zu trauern."
verbieten lassen zu trauern.

Und du musst ja auch nicht mit ihm reden, sondern nur mit der Polizei; da muss er ja gar nichts damit zu tun haben; und er kann dir nicht verbieten, dass du von deinem recht Gebrauch machst, versuchen als Opfer einer Straftat den Täter zu Rechenschaft zu ziehen.

"Und für mich sehe ich eifach kein anderen weg mehr.
Ich werde mit dem Gedanken nicht leben können."

Und bitte, bitte, versuch dir Hilfe zu suchen. Hast du mit deinem Arzt darüber gesprochen? Dass er dich vielleicht an jemanden überweist, bei dem du eine Therapie machen kannst?

Denn das ist alles kein Grund, dein Leben aufzugeben; das einzige was du für dein Kind noch tun kannst, ist, dass es wenigstens nicht vergessen wird und dafür musst du erstens am Leben bleiben und zweitens auch gegen den Willen deines Freundes trauern (und eventuell drittens Anzeige gegen den Kindsvater erstatten, aber das hängt davon ab, ob das dir eher hilft oder schadet).

Pumpe mich nur mit Tabletten voll
Ich wohne in einem kleinen Ort und wenn ich ihm Anzeige wissen es gleich wirklich alle.
Die Frau vom Kindsvater und er sie sind auch rund 10 jahre zusammen. Sie geht schon nicht vor lauter angst vor ihn.sie hat ihn mal ein halbes Jahr rausgeschmissen. Da er sie da auch öfters betrogen hat,was er auch immer noch macht.In der zeit hatte sie erstmal tolle Unterstützung von seinen Eltern bekommen. Und dann ging es los. Er stand jeden tag bei seinen Eltern und seiner Frau (mit Kinder) vor der Tür und hat züchoterror ohne ende gemacht.selbst seinen Eltern hat er SEHR glaubwürdig damit gedroht das er sie umbringen würde wenn sie ihn nicht zu seiner Frau reinlassen. (Das Haus wo sie drin wohnen gehört den eltern).
Er hat sie schon so doll geohrfeigtt dass ihr Trommelfell auf der Linken seite geplatzt ist.
Und das mein freund davon nichts hören will das verstehe ich auch wohl.
Sorry wegen den ganzen Fehler. Muss mich immer beeilen.
Ich darf ja eigentlich nichts mehr im Netz machen ohne es ihm zu sagen.weil ich den Typen im Netz kennen gelernt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 11:38

Keine Entschuldigung nötig
Der Fraunarzt hat es mir gesagt. Ich habe Grade mal in der 12ssw erfahren das ich schwanger bin/war
Und dann hat es hauch noch etwas gedauert bis ich den Termin in Holland bekommen habe.und du brauchst dich für deine Frage nicht entschuldigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 12:18
In Antwort auf erna_12257447

Pumpe mich nur mit Tabletten voll
Ich wohne in einem kleinen Ort und wenn ich ihm Anzeige wissen es gleich wirklich alle.
Die Frau vom Kindsvater und er sie sind auch rund 10 jahre zusammen. Sie geht schon nicht vor lauter angst vor ihn.sie hat ihn mal ein halbes Jahr rausgeschmissen. Da er sie da auch öfters betrogen hat,was er auch immer noch macht.In der zeit hatte sie erstmal tolle Unterstützung von seinen Eltern bekommen. Und dann ging es los. Er stand jeden tag bei seinen Eltern und seiner Frau (mit Kinder) vor der Tür und hat züchoterror ohne ende gemacht.selbst seinen Eltern hat er SEHR glaubwürdig damit gedroht das er sie umbringen würde wenn sie ihn nicht zu seiner Frau reinlassen. (Das Haus wo sie drin wohnen gehört den eltern).
Er hat sie schon so doll geohrfeigtt dass ihr Trommelfell auf der Linken seite geplatzt ist.
Und das mein freund davon nichts hören will das verstehe ich auch wohl.
Sorry wegen den ganzen Fehler. Muss mich immer beeilen.
Ich darf ja eigentlich nichts mehr im Netz machen ohne es ihm zu sagen.weil ich den Typen im Netz kennen gelernt habe.

Entschuldigung
falls ich den Eindruck erweckt habe, du müsstest ihn anzeigen.

Es geht nur darum, dass dir wirklich klar ist, dass du könntest, weil er sich strafbar gemacht hat. Und dass dir das klar ist, finde ich auch deshalb wichtig, weil du es damit sozusagen vom Staat schriftlich hast, dass dich nur geringe oder keine Schuld trifft, was passiert ist. Und festzustellen, dass vor allem andere Schuld haben, hilft vielleicht dabei, selbst darin nicht so sehr zu versinken.

Wirklich Anzeige zu erstatten, hat natürlich Konsequenzen. Aber da musst du schauen, ob die für dich unterm Strich gut sind; ob dass deinen Freund stresst, wenn er dadurch an die Sache errinert wird, sollte nebensächlich sein.


Abgesehen davon klingt der Kindsvater nach einem, dem ein Prozess mal charakterlich gut tun könnte. Aber es geht um dich, also auch nebensächlich.


"Muss mich immer beeilen.
Ich darf ja eigentlich nichts mehr im Netz machen ohne es ihm zu sagen."
Du solltest dich von deinem Freund nicht auch noch dominieren lassen, sag ihm einfach, dass wenn du schon nicht mit ihm über das vorgefallenen reden kannst, um es zu verarbeiten, dass du dann halt dich in irgendwelchen Frauenforen mit anderen Frauen (*) austauschen musst, um das ganze verarbeiten zu können.

Ferner erscheint mir dein Freund nicht besonders schlau, was eure Beziehung angeht, also solltest du seine "Anweisungen" sowieso nur folgen, wenn du sie wirklich für richtig hälst.

Also geh ins Internet soviel du es für nötig hälst und lass es dir nicht verbieten.


"Und das mein freund davon nichts hören will das verstehe ich auch wohl."

Ich nicht, ehrlich nicht, denn (*) als Mann meine ich dazu folgendes:

"weil ich den Typen im Netz kennen gelernt habe."

"(wir hatten nie wirklich Sex.seit 6 Jahren nicht )"

Wenn meine Frau nach 6 Jahren ohne Sex im Internet anbandelt und fremd geht, dann ist die Lösung doch nicht, ihr das Internet zu verbieten. Sondern ich muss sie halt mal wieder möglichst unter Aufbieten von Zärtlichkeit, Romantikkram und so flachlegen. Ist vielleicht nicht einfach, aber das einzige was wirklich hilft. Wie kann man als Mann ein solches Brett vorm Kopf haben?


"ich habe mir immer ein Kind gewünscht."

Falls er dich damit nervt, dass du mit dem Thema deiner Abtreibung abschließen sollst, es verdrängen sollst, nicht darüber reden sollst und auch nicht in Internetforen, die dir Seele auskotzen sollst, warum ihm dann nicht sagen, dass das dann einfacher gehen würde, wenn er bereit wäre in absehbarer Zeit deinen Kinderwunsch ernst zu nehmen und sich darauf vielleicht einzulassen?

Denn dann hättest du zumindest etwas positives für die Zukunft, dass dein Kinderwunsch sich vielleicht doch mal erfüllt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 15:34
In Antwort auf carn

Entschuldigung
falls ich den Eindruck erweckt habe, du müsstest ihn anzeigen.

Es geht nur darum, dass dir wirklich klar ist, dass du könntest, weil er sich strafbar gemacht hat. Und dass dir das klar ist, finde ich auch deshalb wichtig, weil du es damit sozusagen vom Staat schriftlich hast, dass dich nur geringe oder keine Schuld trifft, was passiert ist. Und festzustellen, dass vor allem andere Schuld haben, hilft vielleicht dabei, selbst darin nicht so sehr zu versinken.

Wirklich Anzeige zu erstatten, hat natürlich Konsequenzen. Aber da musst du schauen, ob die für dich unterm Strich gut sind; ob dass deinen Freund stresst, wenn er dadurch an die Sache errinert wird, sollte nebensächlich sein.


Abgesehen davon klingt der Kindsvater nach einem, dem ein Prozess mal charakterlich gut tun könnte. Aber es geht um dich, also auch nebensächlich.


"Muss mich immer beeilen.
Ich darf ja eigentlich nichts mehr im Netz machen ohne es ihm zu sagen."
Du solltest dich von deinem Freund nicht auch noch dominieren lassen, sag ihm einfach, dass wenn du schon nicht mit ihm über das vorgefallenen reden kannst, um es zu verarbeiten, dass du dann halt dich in irgendwelchen Frauenforen mit anderen Frauen (*) austauschen musst, um das ganze verarbeiten zu können.

Ferner erscheint mir dein Freund nicht besonders schlau, was eure Beziehung angeht, also solltest du seine "Anweisungen" sowieso nur folgen, wenn du sie wirklich für richtig hälst.

Also geh ins Internet soviel du es für nötig hälst und lass es dir nicht verbieten.


"Und das mein freund davon nichts hören will das verstehe ich auch wohl."

Ich nicht, ehrlich nicht, denn (*) als Mann meine ich dazu folgendes:

"weil ich den Typen im Netz kennen gelernt habe."

"(wir hatten nie wirklich Sex.seit 6 Jahren nicht )"

Wenn meine Frau nach 6 Jahren ohne Sex im Internet anbandelt und fremd geht, dann ist die Lösung doch nicht, ihr das Internet zu verbieten. Sondern ich muss sie halt mal wieder möglichst unter Aufbieten von Zärtlichkeit, Romantikkram und so flachlegen. Ist vielleicht nicht einfach, aber das einzige was wirklich hilft. Wie kann man als Mann ein solches Brett vorm Kopf haben?


"ich habe mir immer ein Kind gewünscht."

Falls er dich damit nervt, dass du mit dem Thema deiner Abtreibung abschließen sollst, es verdrängen sollst, nicht darüber reden sollst und auch nicht in Internetforen, die dir Seele auskotzen sollst, warum ihm dann nicht sagen, dass das dann einfacher gehen würde, wenn er bereit wäre in absehbarer Zeit deinen Kinderwunsch ernst zu nehmen und sich darauf vielleicht einzulassen?

Denn dann hättest du zumindest etwas positives für die Zukunft, dass dein Kinderwunsch sich vielleicht doch mal erfüllt.

Wenn ich ihm jetzt sage......
Das ich jetzt gern ein Kind mit ihm hätte darauf hin hat er mir geht das könne ich mir jawohl abschnitten. Grade jetzt im moment.
Sorry ist jetzt vieleicht etwas intimes aber......
Ich habe gestern etwas mit mein Freund rum gemacht und jetzt habe ich da so einen mini roten streifen am Hals.
Ist auch völlig oky.
Dann gehe ich hin und sage schatzi was hast du den gemacht.
Mensch Mensch (so im spass eben).
Da kommt nur ganz trocken. "Ja,das ist wohl nicht von mir.
Dann hat mal wieder jemand anders an dir heruen."
Dann dreht ich immer den Kopf zur anderen deite
Ich könnte noch denn ganzen Tag so weiter schreiben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 21:10

Tut gut sich mal auszukotzen
Das sage ich mir auch 100 mal am tag aber dann kommt der Gedanke.
Andere Mörder sitzen Lebenslang in Haft. Und ich habe dazu noch mein Fleisch und Blut getötet.
Ich schaffe es einfach nicht mehr.
Ich habe beschlossen,dass es für mich keinen Anderen Weg mehr gibt..... Ich will keine 40 Jahre und länger mehr mit dem Gedanken leben das ICH MEIN Fleisch und Blut auf dem Gewissen habe.
Ich habe He nie wirklich gelebt ich habe nur existiert.
Ich war nicht mal mit richtigen Freunden auf einer richtigen Party oder so.
Habe mich füher zwar schon 1-2 mal mit "bekannten" getroffen. Aber da habe ich auch ganz schnell gemerkt das sie mich eigentlich lieber nicht dabei haben wollten. Das sie nur ja gesagt habe weil ich sie mehrfach drauf angesprochen habe.
Oder einmal habe ich etwas mit einer Klassenkameraden abgemacht.bin auch extra mit dem Zug hin gefahren und sie hat noch bevor ich in den Zug gestiegen bin gesagt "oky dann bis gleich".
Und als ich angekommen bin war sie nicht da und ihr Handy aus.
Ich muss schon echt ein schrecklicher Mensch sein.
Obwohl ich immer helfe wenn ich kann. Und immer freundlich bin.
Naja dann bin ich einfach nicht soviel werden wie die anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2015 um 7:59
In Antwort auf erna_12257447

Tut gut sich mal auszukotzen
Das sage ich mir auch 100 mal am tag aber dann kommt der Gedanke.
Andere Mörder sitzen Lebenslang in Haft. Und ich habe dazu noch mein Fleisch und Blut getötet.
Ich schaffe es einfach nicht mehr.
Ich habe beschlossen,dass es für mich keinen Anderen Weg mehr gibt..... Ich will keine 40 Jahre und länger mehr mit dem Gedanken leben das ICH MEIN Fleisch und Blut auf dem Gewissen habe.
Ich habe He nie wirklich gelebt ich habe nur existiert.
Ich war nicht mal mit richtigen Freunden auf einer richtigen Party oder so.
Habe mich füher zwar schon 1-2 mal mit "bekannten" getroffen. Aber da habe ich auch ganz schnell gemerkt das sie mich eigentlich lieber nicht dabei haben wollten. Das sie nur ja gesagt habe weil ich sie mehrfach drauf angesprochen habe.
Oder einmal habe ich etwas mit einer Klassenkameraden abgemacht.bin auch extra mit dem Zug hin gefahren und sie hat noch bevor ich in den Zug gestiegen bin gesagt "oky dann bis gleich".
Und als ich angekommen bin war sie nicht da und ihr Handy aus.
Ich muss schon echt ein schrecklicher Mensch sein.
Obwohl ich immer helfe wenn ich kann. Und immer freundlich bin.
Naja dann bin ich einfach nicht soviel werden wie die anderen.

Du bist keine Mörderin!!!!!
"Andere Mörder sitzen Lebenslang in Haft. Und ich habe dazu noch mein Fleisch und Blut getötet."

Mörder, wenn überhaupt, sind die, die dich gezwungen haben!

"Ich will keine 40 Jahre und länger mehr mit dem Gedanken leben das ICH MEIN Fleisch und Blut auf dem Gewissen habe."

Du kannst weiterleben, ohne dass es dein Gewissen belastet. Du kannst mit dir selbst ins Reine kommen. Das ist zwar vielleicht kein einfacher Weg, aber der richtige. Wie genau der Weg aussieht, kann man nicht vorher sagen, aber es gibt einen Weg.

Sprich bitte unbedingt mit jemanden persönlich, dem du vertrauen kannst. Wenn du niemanden im Bekannten oder Verwandtenkreis haben solltest, dann mach einen Termin bei Haus- oder FrauenärztIn aus, geh hin und heul und kotz dich aus.

Darauf sind Ärzte zwar auch nicht scharf (wird von der Krankenkasse schlecht vergütet), aber wenn du denen das erzählst, was du hier erzählst, werden sie versuchen dir eine Therapie zu vermitteln und da wird dir jemand zumindest zuhören.

Bitte wirf dein Leben nicht weg, wegem dem was andere dir angetan haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2015 um 1:43

Warum hast du dich zwingen lassen?
Wenn du das Kind behalten wolltest, hättest sogar die Polizei rufen dürfen weil sie dich zwingen wollten bzw gezwungen haben dein Kind abzutreiben.
Das sollte sich KEINE Frau gefallen lassen wenn man das Kind behalten möchte ist das ganz allein die Entscheidung der Frau! Ich verstehe das es dich Psychisch sehr belastet und wenn dann die Männer noch auf dich einreden dass du dein Kind dein Fleisch und Blut "töten lassen" sollst und warscheinlich Angst vor ihnen hattest..

Helfen kann ich dir leider nicht. Aber versuche abzuschließen für dein Sternenkind gib ihm einen Namen und bete zu Gott das er ihn beschützen soll wo er jetzt ist.(wenn du an sowas glaubst) das ist nur ein Beispiel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2015 um 20:04

Das tut mir so leid
es tut mir sehr leid, dass du sowas erleiden musstet.
Ich habe ebenfalls vor 5 Jahren einen Abbruch genacht, wo ich nicht hinter stand und habd da heute noch sehr dran zu knabbern!

Mir hat allerdings folgendes geholfen:
Ich habe eine art tagebuch begonnen, in dem ich slles niedergeschrieben habe, die ganze geschichte und meine gedanken fest gehalten habe, wenn es mir wieder scheisse ging.
Ausserdem habe ich mir in einem anderen rahmen orofessionelle hilfe geholt und es, nachdem ich vertrauen zu der therapeutin hatte, dort angesprochen. Das tat gut! Mittlerweile kann ich darüber halbwegs sprechen.

Ich kann dir nur aus meiner erfahrung empfehlen, dass nicht mit dir alleine auszumachen.
Such dir hilfe bei einer frauen,konflikt oder lebensberatung.

Alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie rechnet Ihr den Zyklus?
Von: femke_12771724
neu
9. November 2015 um 19:28
Hallo ich hab ein problem
Von: frea_12454691
neu
9. November 2015 um 19:06
Gmh innerhalb von 2 tagen verkürzt um 0,7 cm
Von: jano_12296485
neu
9. November 2015 um 15:28
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen