Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftsabbruch unter 18

Schwangerschaftsabbruch unter 18

13. April um 17:29

Hallo ihr Lieben,
mich hoffe ich bin mit meinem Anliegen im richtigen Forum gelandet.
Ich habe vor kurzem erfahren, dass ich in der 5 SSW ungeplant schwanger geworden bin, von Anfang an stand für mich fest, dass ich das Kind nicht behalten werde.
Am Montag habe ich einen Termin bei meinem FA und auch bei der Beratungsstelle. Ich weiß von einer Bekannten, dass es bei dem Frauenarzt relativ zügig geht und man teilweise noch in der gleichen Woche den Termin zum Abbruch bekommt. Das Problem ist allerdings, dass ich erst die darauffolgende Woche volljährig werde. Denkt ihr, das könnte zum Problem werden, da ich auf keinen Fall möchte, dass meine Mutter etwas davon erfährt.

Ich danke schonmal.

Mehr lesen

13. April um 20:59
In Antwort auf halinsuli

Hallo ihr Lieben, 
mich hoffe ich bin mit meinem Anliegen im richtigen Forum gelandet. 
Ich habe vor kurzem erfahren, dass ich in der 5 SSW ungeplant schwanger geworden bin, von Anfang an stand für mich fest, dass ich das Kind nicht behalten werde. 
Am Montag habe ich einen Termin bei meinem FA und auch bei der Beratungsstelle. Ich weiß von einer Bekannten, dass es bei dem Frauenarzt relativ zügig geht und man teilweise noch in der gleichen Woche den Termin zum Abbruch bekommt. Das Problem ist allerdings, dass ich erst die darauffolgende Woche volljährig werde. Denkt ihr, das könnte zum Problem werden, da ich auf keinen Fall möchte, dass meine Mutter etwas davon erfährt. 

Ich danke schonmal. 

Falls deine Entscheidung feststeht und du glaubst, dass du diese auch in ein paar Jahren vertreten könntest, dann sei dir gesagt, dass du ja bis zu 12. Ssw Zeit zum Abbruch hast. Also kannst du ruhig warten,bis du 18 Jahre alt bist.
Musst ohnehin na h dem beratungstermin 3 Tage warten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April um 22:03
In Antwort auf halinsuli

Hallo ihr Lieben, 
mich hoffe ich bin mit meinem Anliegen im richtigen Forum gelandet. 
Ich habe vor kurzem erfahren, dass ich in der 5 SSW ungeplant schwanger geworden bin, von Anfang an stand für mich fest, dass ich das Kind nicht behalten werde. 
Am Montag habe ich einen Termin bei meinem FA und auch bei der Beratungsstelle. Ich weiß von einer Bekannten, dass es bei dem Frauenarzt relativ zügig geht und man teilweise noch in der gleichen Woche den Termin zum Abbruch bekommt. Das Problem ist allerdings, dass ich erst die darauffolgende Woche volljährig werde. Denkt ihr, das könnte zum Problem werden, da ich auf keinen Fall möchte, dass meine Mutter etwas davon erfährt. 

Ich danke schonmal. 

Warum kannst du nicht mit deiner Mutter reden? Das finde ich schade und ein wenig traurig. Ich hoffe meine Töchter vertrauen sich mir an, sollten sie in so eine Lage geraten. 
Soweit ich weiß hätte der Arzt auch jetzt schon seine Schweigepflicht einzuhalten, auch wenn du nicht volljährig wärst. Ich hoffe, du tust nichts, was du später mal bereuen könntest und hast dir gut überlegt, was du tust. Bist du ganz allein oder was ist mit dem Erzeuger oder hast du eine Freundin, die dir beistehen kann? Falls es dich doch seelisch belasten könnte. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April um 10:46

Hallo liebe halinsuli,
wenn du heute diese beiden Termine hast, wirst du das sicher geklärt bekommen. Es kommt auf den Arzt an. Er entscheidet gewissermaßen über die „Reife“, ob du es allein tragen kannst oder eine Entscheidung verantworten kannst. Wie genau das ein Arzt macht, kann ich mir auch nicht vorstellen.
Er muss auch feststellen, ob die Schwangerschaft intakt ist. Also ausschließen, dass es keine Eileiterschwangerschaft ist. Denn sonst „geht“ ja die Abtreibung nicht. Weißt du, wie es gemacht wird? Oder wie du es möchtest? Weiß deine Bekannte, dass du gerde in derselben Situation bist? Und der „Kindsvater“ – möchtest du ihm gar nichts sagen? Habt ihr eine Beziehung miteinander? Ich hoffe, du kannst alle deine Fragen heute bei der Beratung klären.
Wenn es diese Woche noch wäre, könntest du dich über die Ostertage schon mal bisschen erholen. Wohnst du daheim? Ich stelle mir grade so vor, wie es bei meiner Tochter wäre ... ich würde ihr schon gern beistehen in so einer Situation. Warum möchtest du nicht, dass deine Mutter etwas erfährt?
Schreib´ doch, was es heute Neues gibt.
Liebe Grüße von Catie
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April um 20:01
In Antwort auf halinsuli

Hallo ihr Lieben, 
mich hoffe ich bin mit meinem Anliegen im richtigen Forum gelandet. 
Ich habe vor kurzem erfahren, dass ich in der 5 SSW ungeplant schwanger geworden bin, von Anfang an stand für mich fest, dass ich das Kind nicht behalten werde. 
Am Montag habe ich einen Termin bei meinem FA und auch bei der Beratungsstelle. Ich weiß von einer Bekannten, dass es bei dem Frauenarzt relativ zügig geht und man teilweise noch in der gleichen Woche den Termin zum Abbruch bekommt. Das Problem ist allerdings, dass ich erst die darauffolgende Woche volljährig werde. Denkt ihr, das könnte zum Problem werden, da ich auf keinen Fall möchte, dass meine Mutter etwas davon erfährt. 

Ich danke schonmal. 

Als minderjährige Schwangere kann man nicht einfach ohne Wissen der Eltern abtreiben. Grund: es muss sichergestellt sein, dass der Schwangeren die Tragweite einer Entscheidung für oder gegen ein Kind bewusst ist. Eine Ausnahme darf der Arzt nur dann machen, wenn er bei der minderjährigen Schwangeren den nötigen „Reifegrad“ voraussetzt, damit sie überblickt, was für unwiderrufliche Konsequenzen eine Abtreibung hat. Einige Ärzte lehnen es allerdings ab, solche Ausnahmen zu machen.
quelle: profemina.org

hallo halinsuli,
Antwort steht oben, eine Gegenfrage habe ich dennoch.
Fühle dich bitte nicht angegriffen, ich würde aber gerne verstehen wie es immer zu dieses sogenannten „ungeplanten“ Schwangerschaften kommt  entweder man verhütet (und das richtig) oder man verhütet nicht ? Oder hab ich hab eine Wissenslücke, was Verhütung betrifft ? 

So viele Abbrüche werden leichtfertig gemacht, wobei man das doch ganz easy hätte verhindern können oder ?

nichts für ungut, LG viit0 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April um 12:40

Hallo halinsuli,
ich habe mal die Seite gegoogelt, wo Viit was kopiert hat. Da kannst du dich übrigens auch mit persönlichen Fragen hinwenden. Diese Seite bietet auch eine Beratung an. Auch online. Vielleicht wäre das was für dich!?
Ich sehe das mit der Verhütung anders. 
Es wird einfach so gesagt, als würde dann nichts "passieren". Aber kein Verhütungsmittel ist 100%ig schwanger. Und das wird nicht gesagt.
Bzw. man macht sich nicht klar, was das heißt. Denn schwanger ist man dann eben 100%ig - auch wenn die Wahrscheinlichkeit mal bei weniger Prozent lag. Das spielt dann eben leider keine Rolle mehr, wenn man zu den wenigen gehört.
So wird, denke ich, leichtfertig damit umgegangen. 
Bei manchen klappt es mit der Verhütung. Andere werden schnell schwanger. Den gleichen Unterschied gibt es auch, wenn es um Wunschkinder geht. Jede Frau und jedes Paar ist da verschieden. Also - nicht blöd fühlen, weil du trotz Verhütung schwanger geworden bist.
Aber das nur am Rand.
Schreib´  doch wieder! Einfach so, wie es dir geht! Wie die Termine waren? Wie es jetzt weitergeht - die nächsten Tage hast Du sicher frei.
Liebe Grüße von Catie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April um 18:09

Wo steht was von NICHT verhütet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April um 20:05

So tatsächlich ist das so? Man kann natürlich auch naiv durchs Leben gehen. Keine Verhütung bietet 100% Schutz das weißt du aber seit 7 Jahren in dem Forum 🙄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April um 11:20

Du ich hab keine Lust dich weiterhin aufzuklären das kann dein Frauenarzt machen. Diese Diskussion ist mir zu blöd im übrigen erniedrigend für die Te 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen