Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftsabbruch mit 17?

Schwangerschaftsabbruch mit 17?

26. August 2009 um 21:20

Hallo,
Ich habe leider feststellen müssen das ich Schwanger bin.
Ich habe mit meinem Freund immer mit Präservativ ( Kondom ) geschlafen. Nur weiss ich leider nicht was da schief lief.
Nun meine Frage:
Ich bin 17 habe bereits eine Tochter ( 3 Jahre alt )
Meine Eltern haben gesagt wenn ich nocheinmal Schwanger werden sollte bringen sie mich in ein Mutter-Kind-Heim was ich natürlich nicht möchte. Ich hab schon die ganze Zeit gegooglet aber leider immer wieder das gleiche gefunden aber das hat mir Leider nicht wirklich geholfen. Also könnte ich mit 17 einen Schwangerschaftsabbruch machen ohne das meine Eltern davon mitbekommen?
Und auf wie viel würden sich die Kosten belaufen ?
Würde es die Krankenkasse übernehmen?
Kann ich ohne Angst davor zu haben das der Arzt meinen Eltern etwas Erzählt zu meinem FA?
Was passiert genau wenn man einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen möchte?

Das es Physischen Schaden von sich Tragen wird das weiss ich.
Damit hab ich damals schon mit dem Oberarzt der Frauenklinik gesprochen.
Ich bin mir auch Bewusst das ich ein Kind "Töte" aber ich hab einfach zu sehr Angst.
Ich habe bereits ein Kind und ich Liebe sie wirklich über alles. Ich habe meine Hauptschule nachgeholt und habe vor Nächstes Jahr meine Realschule zu machen um danach mit der Ausbildung anzufangen um meiner Tochter später auch etwas bieten zu können.

Aber jetzt möchte ich gerne Wissen ob man mit 17 Wirklich ohne Einwilligung der Eltern ( Erziehungsberechtigten ) einen Abbruch machen kann.

Ich habe schon viele Threads gelesen wo es heist mit 14 kann man es schon ohne Einwilligung und in manchen heisst es erst ab 18.

Danke schonmal im vorraus.

LG

Mehr lesen

26. August 2009 um 21:46

Elahnia
Hallo Du,
eine Minderjährige benötigt nicht die Zustimmung der Eltern, wenn sie reif genug ist, die Folgen ihrer Entscheidung abzuschätzen. Man spricht dann von "Einwilligungsfähigkeit". Diese Einwilligunsfähigkeit muß von einem Arzt bescheinigt werden.
Wieso willst Du es ohne Wissen Deiner Eltern nachen? Was meinst Du, wie werden sie reagieren?
Etwas alleine durchzuziehen, macht auch einsam, denn man kann nachher seine Gedanken und Gefühle niemand mitteilen.
Was glaubst Du, spielt sich ab, wenn Du eine Abtreibung machen läßt ohne Wissen Deiner Eltern, wie wirst Du Dich fühlen?
Am Anfang vielleicht erleichtert, daß Du eine Entscheidung getroffen hast und diese durchgeführt hast. Aber wie wird es sein, viele Jahre später. Wenn Du schon längst auf eingenen Beinen stehst und Deine Eltern in Rente sind. Wenn Du dann siehst, wie sie die anderen Enkel verwöhnen, mit ihnen Zeit verbringen, Geschenke machen....
Die nächste Schwierigkeit dürfte sein, die Abtreibung heimlich durchzuführen... da müssen Termine wahrgenommen werden, und dann bleibt häufig nichts anderes übrig, als Dich in ein Netz voller Lügen zu verstricken.
Bist du wirklich überzeugt, daß Deine Eltern die Abtreibung des Enkels wünschen, nur das ein paar unangenehme Momente erspart bleiben?
Du hast Angst davor, daß sie Dich in ein Mutter-Kind-Haus schicken. Bei Deinen Eltern ist noch nicht aller Tage Abend.
Mir sind schon manche Eltern begegnet die ihrer schwangeren Tochter große und böse Steine in den Weg geschmissen haben. Aber als sie das Enkelchen zum 1. mal sahen, waren alle Vorwürfe vergessen und sie wurden zu großartigen Helfern.
Du denkst jetzt über die finanzielle Seite einer Abtreibung nach. Dieser Aspekt ist für Frauen nach einer Abtreibung meist jedoch nichtig und klein. Aber für Dich kann es eine Verlusterfahrung bedeuten, die Dich über Jahre hinweg belasten kann ( vor-abtreibung.de, Seite Risiken).
Und Du weißt,daß es Dein Kind ist. Du hörst Dich einfach nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften.
Für Dein Kind würde eine Abtreibung bedeuten nie sich selbst und die Facetten des Lebens kennenzulernen.
Du hast bereits ein Kind und liebst es wirklich, warum sollte dies beim 2. Kind anders sein. Hut ab, was Du zusammen mit diesem Kind gemeistert hast. Das heißt Du bist eine Kämpfernatur. Und dann schaffst Du auch mit 2 Kindern was Du Dir vorgenommen hast. Du hattest sicher in der Vergangenheit manchen Brocken zu meistern, dies hat Dich stark gemacht für Deine Zukunft. Wenn du nach einer Lebensperspektive suchst kannst Du Dich bei ausweg-pforzheim.de melden.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram