Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Schwangerschaftsabbruch in Woche 6

Letzte Nachricht: 2. Juli um 9:06
30.06.21 um 11:57

Ich habe Pech gehabt. Meine Mirena Hormonspirale hat versagt. Nun stellt sich die Frage, ob ich chemisch oder mit Absaugen abtreiben soll. Die Schweizer Krankenkasse bezahlt die chemische, zum absaugen muss ich selber bezahlen. Das ist für mich an sich kein Problem. Ich möchte es in der Basler Frauenklinik machen lassen.
Nun wäre ich natürlich sehr dankbar für Ratschläge und Erfahrungsberichte von Frauen, die auch schon abgetrieben haben.
Vielen Dank. LG Klara

Mehr lesen

30.06.21 um 12:53

Ich arbeite in einer Abtreibungsklinik und kann dir bestens Auskunft geben. Beide Methoden haben sich gut bewährt und die Erfolgsquote ist hoch. Ob chemisch oder chirurgisch sie vornehmen lassen ist Geschmackssache. Beide Methoden haban vor und Nachteile. Vorteil der chemische Abtreibung ist kein Verletzungsrisiko, Nachteil ist das lange Warten bis die Frucht abflutscht. Zudem ist die Abtreibungspille eine wahre Hormonbombe. Vorteil der chirurgischen Abtrreibung ist, dass alles in 10 Minuten erledigt ist. Der Klinikaufenthalt dauert insgesamt etwa 4 Stunden und am nächsten Tag kann man wieder arbeiten, sofern der Beruf nicht anstrengend ist und man dabei nicht stehen muss. Am besten ist, die Abtreibung auf einen Samstag zu terminieren, dann hat man noch den Sonntag, um sich zu erholen. Nachteil ist die Verletzungsgefahr, die ddurch die Führung der Kanüle enstehen kann. Wenn du weitere Fragen hast einfach eine pn an mich. Freue mich von dir zu lesen.   

Gefällt mir

30.06.21 um 13:47

Ich war mit dem Absaugen sehr zufrieden. War schon zu spät dran für die Tabletten. Hätte aber ohnehin absaugen lassen. Der Vorteil ist, dass alles in 10 Minuten erledigt ist und man nicht eine Hormonbombe schlucken muss, die alles im Körper durcheinander bringt. Bei einer weiteren Verhütungspanne würde ich wieder die genannte Methode wählen.



 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

02.07.21 um 9:06

Hallo Klara, 
erstmal Grüße in die Schweiz - aus D!
Wir haben in Deutschland ja die Beratungsplicht, da kann man solche Fragen ganz gut besprechen. Das ist auch ein Vorteil, obwohl es ja oft kritisiert wird, diese "Pflicht".
Ich selbst hatte keine Abtreibung, weder so noch so. Daher kann ich dir keine persönliche Erfahrung sagen. Aber was ich so mitbekommen habe von anderen Frauen ist, dass es sehr verschieden erlebt wird und die einen das, die anderen das positiv oder negativ erlebt haben. 
Erstmal ist es natürlich ein Schock, dass die Spirale einfach so "versagt". Was meint dein Arzt dazu? Die Spirale, v.a. die Mirena, gilt doch als sehr sicher.
Wie ist dein Zeitplan, also in welcher Woche bist du schon? Hast du überlegt, ob oder ob nicht - oder war es für dich von vornherein klar, das Kind nicht zu bekommen? Und soll es dabei bleiben (kein Kind oder kein Kind mehr)? Oder passt es einfach im Moment nicht für dich?
Ich habe zu den Kosten das gefunden: https://www.profemina.org/de-de/abtreibung/kosten-schweiz Ich glaube, das stimmt dann gar nicht so ganz, nach dem, was du schreibst. Aber die Kosten allein sind es ja nicht, sondern, wie du es besser verträgst, oder? Frag dich unbedingt durch! 
Liebe Grüße von Catie

Gefällt mir