Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftsabbruch

Schwangerschaftsabbruch

24. April 2018 um 17:34 Letzte Antwort: 14. Mai 2018 um 11:29

Hallo ihr Lieben...
ich bin in der 7ten ssw und mit der ganzen Situation überfordert. Einerseits möchte ich es behalten, aber anderseits weiß ich, dass ich es finanziell nicht packen werde. Ich habe erst ein Haus gekauft und die ganze Finanzierung läuft über mich. mein Freund insolvent, depressiv, hat schon gesagt, wenn ich es behalte ist er weg. ich steh mit allem allein da. das Haus muss ausgebaut werden etc. das schaffe ich nie und nimmer allein. Ich habe schon ein Kind. sie wird 10. ich habe in 2 Wochen den Termin zur Abtreibung. es macht mich einfach nur fertig, dass mein Freund so abweisend ist. Ich kann ihn verstehen, dass es grad nicht passt. aber mir quasi die Pistole auf die Brust zu setzen und mir keine Wahl lassen, geht nicht. auch wird diese Abtreibung immer zwischen uns stehen. 
Ich weiß die Entscheidung liegt allein bei mir, nur ist es verdammt hart. Ich habe schon überlegt ihn vor die Tür zu setzen, aber ich liebe ihn ja nunmal. was soll ich nur tun?

Mehr lesen

24. April 2018 um 18:08
In Antwort auf sveja33

Hallo ihr Lieben...
ich bin in der 7ten ssw und mit der ganzen Situation überfordert. Einerseits möchte ich es behalten, aber anderseits weiß ich, dass ich es finanziell nicht packen werde. Ich habe erst ein Haus gekauft und die ganze Finanzierung läuft über mich. mein Freund insolvent, depressiv, hat schon gesagt, wenn ich es behalte ist er weg. ich steh mit allem allein da. das Haus muss ausgebaut werden etc. das schaffe ich nie und nimmer allein. Ich habe schon ein Kind. sie wird 10. ich habe in 2 Wochen den Termin zur Abtreibung. es macht mich einfach nur fertig, dass mein Freund so abweisend ist. Ich kann ihn verstehen, dass es grad nicht passt. aber mir quasi die Pistole auf die Brust zu setzen und mir keine Wahl lassen, geht nicht. auch wird diese Abtreibung immer zwischen uns stehen. 
Ich weiß die Entscheidung liegt allein bei mir, nur ist es verdammt hart. Ich habe schon überlegt ihn vor die Tür zu setzen, aber ich liebe ihn ja nunmal. was soll ich nur tun?

Oh man, ich drück dich mal. Also wenn du der selben Ansicht wie er bist, dann mach den Abbruch. ABER wenn du das nur ihm zu Liebe machst, dann lass da die Finger davon! Der Abbruch wird IMMER zwischen euch stehen und es wird definitiv Situationen im Streit geben, wo du ihm genau das vor halten wirst. Wenn du vom Herzen nicht abtreiben möchtest, dann tu das auch nicht. Im Gegenteil, ich würde mich eher von deinem Kerl trennen. Dich derart unter Druck zu setzen ist sowas von das letzte!! 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 19:09
In Antwort auf sveja33

Hallo ihr Lieben...
ich bin in der 7ten ssw und mit der ganzen Situation überfordert. Einerseits möchte ich es behalten, aber anderseits weiß ich, dass ich es finanziell nicht packen werde. Ich habe erst ein Haus gekauft und die ganze Finanzierung läuft über mich. mein Freund insolvent, depressiv, hat schon gesagt, wenn ich es behalte ist er weg. ich steh mit allem allein da. das Haus muss ausgebaut werden etc. das schaffe ich nie und nimmer allein. Ich habe schon ein Kind. sie wird 10. ich habe in 2 Wochen den Termin zur Abtreibung. es macht mich einfach nur fertig, dass mein Freund so abweisend ist. Ich kann ihn verstehen, dass es grad nicht passt. aber mir quasi die Pistole auf die Brust zu setzen und mir keine Wahl lassen, geht nicht. auch wird diese Abtreibung immer zwischen uns stehen. 
Ich weiß die Entscheidung liegt allein bei mir, nur ist es verdammt hart. Ich habe schon überlegt ihn vor die Tür zu setzen, aber ich liebe ihn ja nunmal. was soll ich nur tun?

Ich würde das Kind behalten und ihn abtreiben! Wie frech ist das bitte, dass er dir droht 🤦🏻‍♀️ Vor allem würde ich nicht mal nach der Abtreibung noch mit ihm zusammen bleiben 

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 19:28

Ja natürlich habt ihr Recht. Ich bin auch fix und fertig. das kind passt grad nicht, da stimme ich ihm zu, nur wann passt schon ein Kind. Trennung? Darüber habe ich nachgedacht, er hat aber auch seine Geschichte und ich versuche zu verstehen. Nur er will mich nicht verstehen. Ich weiß hat alles keinen Sinn. Jetzt mit dem Haus sind wir ja Verpflichtungen eingegangen. Wie soll ich das als Frau, dann noch schwanger schaffen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 20:40
In Antwort auf sveja33

Ja natürlich habt ihr Recht. Ich bin auch fix und fertig. das kind passt grad nicht, da stimme ich ihm zu, nur wann passt schon ein Kind. Trennung? Darüber habe ich nachgedacht, er hat aber auch seine Geschichte und ich versuche zu verstehen. Nur er will mich nicht verstehen. Ich weiß hat alles keinen Sinn. Jetzt mit dem Haus sind wir ja Verpflichtungen eingegangen. Wie soll ich das als Frau, dann noch schwanger schaffen? 

Wenn ihr eine Beziehung habt die ihm wichtig ist dann müsstet ihr es zusammen durchstehen, ob es passt oder nicht, es ist ein Lebewesen da! Er hat seine Geschichte und du redest es dir auch nur ein finde ich. Naja im Endeffekt musst du die Entscheidung treffen, aber ich könnte ihm nie wieder ins Gesicht schauen! Ich hoffe du behältst dein Baby!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2018 um 6:08

Ich denke die ganze Zeit nur hin und her. so oder so ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Doch mit Baby auf ner Baustelle, allein. Wir wollten alles alleine renovieren. Für mich allein nicht zu schaffen. 
Ich weiß das meine Psyche leiden wird... Ich kann weder dem Baby noch meiner Tochter und mir dann gerecht werden. Das ist für mich ein Alptraum. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2018 um 7:44
In Antwort auf sveja33

Ich denke die ganze Zeit nur hin und her. so oder so ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Doch mit Baby auf ner Baustelle, allein. Wir wollten alles alleine renovieren. Für mich allein nicht zu schaffen. 
Ich weiß das meine Psyche leiden wird... Ich kann weder dem Baby noch meiner Tochter und mir dann gerecht werden. Das ist für mich ein Alptraum. 

Na dann musst du eben abtreiben und gut ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2018 um 9:20
In Antwort auf sveja33

Hallo ihr Lieben...
ich bin in der 7ten ssw und mit der ganzen Situation überfordert. Einerseits möchte ich es behalten, aber anderseits weiß ich, dass ich es finanziell nicht packen werde. Ich habe erst ein Haus gekauft und die ganze Finanzierung läuft über mich. mein Freund insolvent, depressiv, hat schon gesagt, wenn ich es behalte ist er weg. ich steh mit allem allein da. das Haus muss ausgebaut werden etc. das schaffe ich nie und nimmer allein. Ich habe schon ein Kind. sie wird 10. ich habe in 2 Wochen den Termin zur Abtreibung. es macht mich einfach nur fertig, dass mein Freund so abweisend ist. Ich kann ihn verstehen, dass es grad nicht passt. aber mir quasi die Pistole auf die Brust zu setzen und mir keine Wahl lassen, geht nicht. auch wird diese Abtreibung immer zwischen uns stehen. 
Ich weiß die Entscheidung liegt allein bei mir, nur ist es verdammt hart. Ich habe schon überlegt ihn vor die Tür zu setzen, aber ich liebe ihn ja nunmal. was soll ich nur tun?

Nen schei* Freund hast du da!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2018 um 9:26
In Antwort auf paprikaschote12

Na dann musst du eben abtreiben und gut ist. 

Was ist das denn für'n kalter Ratschlag?! Geht's noch? Das kann man auch anders formulieren! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2018 um 9:35
In Antwort auf omellala

Nen schei* Freund hast du da!

Es wurde ja schon alles gesagt, von daher brauche ich das jetzt nicht noch zu wiederholen. Aber mich machen solche Typen immer sprachlos. Was ich mich nur frage ist, warum man mit so nem Honk GEMEINSAM ein Haus bauen will und dann stehst du zusätzlich noch ALLEIN im Bauvertrag?! Hab ich das so richtig verstanden? Du finanzierst also alleine? Das ist blanker Selbtmord, der dich noch in den Ruin treiben wird. Wie lange willst du denn abzahlen, wenn der Typ weg ist? Hast du Lust auf ne Zwangsversteigerung mit drohender Privatinsolvenz? Das hätte ich im Leben nicht getan!!! Wenn ich mich jetzt in deine Lage versetzen müsste, würde ich mich trennen, das Haus weiter bauen und mit meinen Kindern drin leben. Einen tollen Mann und zurkünftigen Stiefvater wirst du ganz bestimmt finden. Aber so auf so nen Hoschi würd ich pfeifen. Der bietet keine Sicherheit und Liebe schonmal gar micht, wenn er sein eigen Fleisch und Blut töten lassen wollen würde.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2018 um 10:00
In Antwort auf sveja33

Ich denke die ganze Zeit nur hin und her. so oder so ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Doch mit Baby auf ner Baustelle, allein. Wir wollten alles alleine renovieren. Für mich allein nicht zu schaffen. 
Ich weiß das meine Psyche leiden wird... Ich kann weder dem Baby noch meiner Tochter und mir dann gerecht werden. Das ist für mich ein Alptraum. 

Liebe Sveja,
liest du noch hier? Wie geht es dir wohl heute? Wie im Alptraum fühlst du dich... Das tut mir so leid. In dieser verzwickten Situation so hin- und hergerissen zu sein muss dich eine wahnsinns Kraft kosten. Ich glaube, du trägst eine ziemlich große Last. So zwischen allen Stühlen zu stehen und das Gefühl haben, du sollst allen gerecht werden. Ich wünsch' dir sehr, dass du nochmal durchatmen und innerlich zur Ruhe kommen kannst. Nicht unter so einem unglaublichen Druck eine Entscheidung treffen brauchst.
Wie geht’s mit deinem Freund – habt ihr nochmal reden können? Es ist ein starkes Stück, dass er dir droht, dass er dich verlässt, wenn du das Kind behältst. Irgendwie sieht er grade selber kein Land... Kämpft er schon länger mit der Depression?! Deshalb vielleicht diese heftige Reaktion von ihm?! Als Mann kann er auch nicht so direkt fühlen, wie es ist, schwanger zu sein. Uns Frauen ist es von Anfang an von Natur aus näher – körperlich und vom Gespür her. Vielleicht kannst du es ihm ein bisschen nachsehen, dass er dich (noch?) nicht so versteht.
Du bist momentan die stärkere von euch beiden. Mit deiner Tochter hast du auch schon eine Menge an Lebenserfahrung gesammelt und stehst quasi mitten im Leben. Was von allem ist deine größte Sorge? Wo wäre eine „Stellschraube“, an der man drehen könnte, damit es für dich leichter wird. Dass du nicht gegen das, was du empfindest, handeln brauchst.
Magst du nochmal schreiben – gerne auch privat – viele liebe Grüße!
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 9:57
In Antwort auf cristina0721

Liebe Sveja,
liest du noch hier? Wie geht es dir wohl heute? Wie im Alptraum fühlst du dich... Das tut mir so leid. In dieser verzwickten Situation so hin- und hergerissen zu sein muss dich eine wahnsinns Kraft kosten. Ich glaube, du trägst eine ziemlich große Last. So zwischen allen Stühlen zu stehen und das Gefühl haben, du sollst allen gerecht werden. Ich wünsch' dir sehr, dass du nochmal durchatmen und innerlich zur Ruhe kommen kannst. Nicht unter so einem unglaublichen Druck eine Entscheidung treffen brauchst.
Wie geht’s mit deinem Freund – habt ihr nochmal reden können? Es ist ein starkes Stück, dass er dir droht, dass er dich verlässt, wenn du das Kind behältst. Irgendwie sieht er grade selber kein Land... Kämpft er schon länger mit der Depression?! Deshalb vielleicht diese heftige Reaktion von ihm?! Als Mann kann er auch nicht so direkt fühlen, wie es ist, schwanger zu sein. Uns Frauen ist es von Anfang an von Natur aus näher – körperlich und vom Gespür her. Vielleicht kannst du es ihm ein bisschen nachsehen, dass er dich (noch?) nicht so versteht.
Du bist momentan die stärkere von euch beiden. Mit deiner Tochter hast du auch schon eine Menge an Lebenserfahrung gesammelt und stehst quasi mitten im Leben. Was von allem ist deine größte Sorge? Wo wäre eine „Stellschraube“, an der man drehen könnte, damit es für dich leichter wird. Dass du nicht gegen das, was du empfindest, handeln brauchst.
Magst du nochmal schreiben – gerne auch privat – viele liebe Grüße!
 

Hallo Christina.
ich habe dir ne nachricht geschickt.
danke dir für deine worte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2018 um 22:04

danke für eure antworten.
es war eine harte Zeit für mich. Die Entscheidung ob ich das Kind behalte oder nicht hat mich aufgefressen. täglich habe ich geweint und mir immer vor augen gehalten, du kannst es nicht abtreiben, was ist wenn.... psychisch hätte ich das wohl nicht durchgestanden. 
Für mich hat Mutter Natur entschieden. ich wäre in der 10.ssw gewesen, bei den Untersuchungen stellte man keinen Herzschlag fest und lt entwicklung 7.ssw. 
Heute war die Ausschabung und ich wurde super betreut. Klar trauer ich, aber ich fühle, wie ich wieder zu neuen Kräften komme und bin dankbar, dass mir diese Entscheidung erspart blieb. Aber ich bin überzeugt, dass ich zu einem geplanten Abbruch nicht gegangen wäre. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2018 um 10:03
In Antwort auf sveja33

Hallo ihr Lieben...
ich bin in der 7ten ssw und mit der ganzen Situation überfordert. Einerseits möchte ich es behalten, aber anderseits weiß ich, dass ich es finanziell nicht packen werde. Ich habe erst ein Haus gekauft und die ganze Finanzierung läuft über mich. mein Freund insolvent, depressiv, hat schon gesagt, wenn ich es behalte ist er weg. ich steh mit allem allein da. das Haus muss ausgebaut werden etc. das schaffe ich nie und nimmer allein. Ich habe schon ein Kind. sie wird 10. ich habe in 2 Wochen den Termin zur Abtreibung. es macht mich einfach nur fertig, dass mein Freund so abweisend ist. Ich kann ihn verstehen, dass es grad nicht passt. aber mir quasi die Pistole auf die Brust zu setzen und mir keine Wahl lassen, geht nicht. auch wird diese Abtreibung immer zwischen uns stehen. 
Ich weiß die Entscheidung liegt allein bei mir, nur ist es verdammt hart. Ich habe schon überlegt ihn vor die Tür zu setzen, aber ich liebe ihn ja nunmal. was soll ich nur tun?

also sei nicht böse aber war er nicht abweisend während er das kind gemacht hat?! Ich würde mir das baby behalten und ihn rausschmeissen denn es ist kein man und lieben tut er dich eben so nicht.Sonnst würde es von dir nicht verlangen!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2018 um 10:14
In Antwort auf sveja33

Ich denke die ganze Zeit nur hin und her. so oder so ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Doch mit Baby auf ner Baustelle, allein. Wir wollten alles alleine renovieren. Für mich allein nicht zu schaffen. 
Ich weiß das meine Psyche leiden wird... Ich kann weder dem Baby noch meiner Tochter und mir dann gerecht werden. Das ist für mich ein Alptraum. 

Sei nicht böse aber nach paar antworten von dir ist mir klar geworden.Du machst dir sorgen nur um deine hintern der Habara ist dir wichtiger als dein kind denn du denkst nur an finanzielle unterstützung.Redest nur von dem haus.Jetzt gehst du abtreiben nach paar monate wirst du vl wieder schwanger von ihn und dann gehst du wieder abtreiben?!!!! Bittest da un rattschlag.Alle frauen sagen dir behalte dir lieber dein baby und du schreibst wieder drauf ABER DAS HAUS....... bin sprachloss.Er liebt dich nicht sonnst würde er dich nicht zu abtreiben schicken.Und du liebst ihn auch nicht.Du brauchst nur finanzielle unterstüzung von ihm.
Ich würde mir wirklich gedanken machen wie du lebst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2018 um 15:56
In Antwort auf user20366

Sei nicht böse aber nach paar antworten von dir ist mir klar geworden.Du machst dir sorgen nur um deine hintern der Habara ist dir wichtiger als dein kind denn du denkst nur an finanzielle unterstützung.Redest nur von dem haus.Jetzt gehst du abtreiben nach paar monate wirst du vl wieder schwanger von ihn und dann gehst du wieder abtreiben?!!!! Bittest da un rattschlag.Alle frauen sagen dir behalte dir lieber dein baby und du schreibst wieder drauf ABER DAS HAUS....... bin sprachloss.Er liebt dich nicht sonnst würde er dich nicht zu abtreiben schicken.Und du liebst ihn auch nicht.Du brauchst nur finanzielle unterstüzung von ihm.
Ich würde mir wirklich gedanken machen wie du lebst

klar ich brauche finanzielle Unterstützung von ihm. wo er zur zeit gering verdiener ist. Man sollte nie urteilen bevor man die ganze Geschichte hört. Ich hab es mir nie leicht gemacht, das Haus ist mein alleiniges, also klar dass ich es finanzell alleine stemmen muss. aber ich muss mich nicht rechtfertigen. du hast deine Meinung, ich meine. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2018 um 16:00

Richtig. Danke für deine Stellungnahme. Es ist von alleine gegangen und natürlich war ich einerseits traurig, anderseits erleichtert, eine derart harte Entscheidung nicht alleine zu tragen. 
Man kann es eben nicht verstehen, wenn man es nicht selber durchgemacht hat. Alles drum herum. man erzählt ja nur Bruchstücke 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2018 um 13:06

natürlich nicht. ich gehe meinen Weg allein mit meiner Tochter. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2018 um 2:06

es blieb ihm nichts anderes übrig. es ist immer noch hart für mich. für ihn wahrscheinlich auch, aber das ist mir egal. ich habe ihm gesagt ich will vorerst kein kontakt und das hat er akzeptiert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2018 um 11:29

Musst du eigentlich überall den Tauchsieder machen? Es ist doch ihre Entscheidung und ihr Leben. Ich finde es wirklich dreist dass du einem vorschreiben willst wie er sein Leben zu leben hat....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Soll ich oder soll ich nciht?
Von: elina1213
neu
|
14. Mai 2018 um 6:00
5+6 ssw wer noch? ❤️
Von: kanonade
neu
|
13. Mai 2018 um 16:06
Noch mehr Inspiration?
pinterest