Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftsabbruch- Donnerstag Termin bei profamilia

Schwangerschaftsabbruch- Donnerstag Termin bei profamilia

21. Dezember 2010 um 21:18

Hallo, ich bin schon Mama von drei Kindern und mein Mann und ich beziehen jetzt seid Okt. Alg2 (Hartz4) nun weis ich seid gestern das ich in der 5 Woche schwanger bin und das ungewollt. Ich weis derzeit nicht was ich tun soll. der Gedanke das Baby wegmachen zulassen tut mir sehr weh. (Hatte vor 6 Jahren eine Fehlgeburt) Mein Mann ist mehr für die abtreibung vorallem weil wir ja bie bereits beschrieben von Hartz4 leben.
hat jemand für mich einen Rat und weis jemand wie so ein Beratungsgespräch läuft.

Mehr lesen

21. Dezember 2010 um 22:39

Nenny1708
Hallo Nenny1708,
Du weißt nun seit gestern, dass Du ungewollt schwanger bist - fühl Dich ganz sanft von mir gedrückt.
Es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahen stolz sein kannst.
Der Gedanke, das Baby wegmachen zu lassen tut Dir weh. Du hörst Dich nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften, denn wenn Dir jetzt der Gedanke weh tut,wie wird dies dann anschließend sein.
Dein Mann weiß nicht was er da von Dir erwartet, wenn er mehr für eine Abtreibung ist. Männer denken immer ein Eingriff und dann ist alles beim Alten. Aber sie übersehen die Tatsache, dass Mutter und Ungeborenes bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Und es für die Mutter zu einer Verlusterfahrung werden kann, die sie über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. (vor-abtreibung.de, Seite Risiken) Du hattest vor 6 Jahren eine Fehlgeburt, diese Erfahrung hat Dich geprägt und Du hast etwas vom Wert des Lebens kennengelernt.
Du hast am Donnerstag ein Gespräch. Wie dieses verläuft hängt in Vielem von der Beraterin ab. Lass Dir alle Hilfen aufzeigen, die Dir zustehen.
Gerne darfst Du Dich zusätzlich bei ausweg-pforzheim.de melden, denn die sind einfühlsam und fit. Denn die Motivation und die Möglichkeiten von unterschiedlichen Beratungen kann sehr unterschiedlich sein.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2010 um 7:21

@tiger230
... sorry aber gehts noch???

1. Wie wurdest du erzogen, dass du kein Respekt hast?

2. Weisst du um die Lebensumstände der Frau? Kennst du sie? Weisst du, ob sie sie um arbeit kümmern? Du müsstest auch von deinem Geld in die Staatskosten "investieren", wenn sie nicht von dem Staat leben würden. Ich finde es auch das allerletzte, wenn man sich nicht um arbeit kümmert, wenn man arbeiten könnte, und sagt, nein ich lebe vom Staat, andere können für mich bezahlen. ABER wir wissen ja nicht, wie die Lebensumstände der Familie ist. Vielleicht kümmern sie sich um Arbeit, leben in dieser Zeit, vom Staat, dass sie überleben. Vielleicht sind sie faul und kümmern sich wirklich nicht, aber wir wissen es ja nicht. Also sollten wir auch nicht schon darüber urteilen, wenn wir keine Ahnung haben.
Ich wünsche dir echt, dass du NIE in die Situation kommen solltest, dass du arbeitslos bist und keinen anderen Ausweg, als das Geld des Staates hast! Liebst du dich dann auch und machst dich fertig, weil du das Geld annimmst? Dass du überleben kannst? Oder nimmst du das Geld nicht an, weil du andere mit deinen Geldsorgen nicht belasten und bezahlen lassen willst? Und stirbst dafür lieber? Ich glaube kaum.
Ich weiss nicht, wie es in dieser Situation ist, aber ich kann mir vorstellen, dass man sehr froh über das Geld ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2010 um 9:00

Abtreibung
sag mal geht es dir gut. du weist doch garnicht über mmich und meine Familie. Mein Mann hat 12 Jahre beim Bund geschufftet. Hat sich weiter gebildet und findet derzeit keinen Job. Ich bin noch bis 25.12.2010 in Elternzeit. und Noch was ich hab im meinem Leben bereits gearbeitet. Und meine Kinder sind 4, 5 und fast 1 Jahr alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2010 um 9:06
In Antwort auf esra_12643874

@tiger230
... sorry aber gehts noch???

1. Wie wurdest du erzogen, dass du kein Respekt hast?

2. Weisst du um die Lebensumstände der Frau? Kennst du sie? Weisst du, ob sie sie um arbeit kümmern? Du müsstest auch von deinem Geld in die Staatskosten "investieren", wenn sie nicht von dem Staat leben würden. Ich finde es auch das allerletzte, wenn man sich nicht um arbeit kümmert, wenn man arbeiten könnte, und sagt, nein ich lebe vom Staat, andere können für mich bezahlen. ABER wir wissen ja nicht, wie die Lebensumstände der Familie ist. Vielleicht kümmern sie sich um Arbeit, leben in dieser Zeit, vom Staat, dass sie überleben. Vielleicht sind sie faul und kümmern sich wirklich nicht, aber wir wissen es ja nicht. Also sollten wir auch nicht schon darüber urteilen, wenn wir keine Ahnung haben.
Ich wünsche dir echt, dass du NIE in die Situation kommen solltest, dass du arbeitslos bist und keinen anderen Ausweg, als das Geld des Staates hast! Liebst du dich dann auch und machst dich fertig, weil du das Geld annimmst? Dass du überleben kannst? Oder nimmst du das Geld nicht an, weil du andere mit deinen Geldsorgen nicht belasten und bezahlen lassen willst? Und stirbst dafür lieber? Ich glaube kaum.
Ich weiss nicht, wie es in dieser Situation ist, aber ich kann mir vorstellen, dass man sehr froh über das Geld ist.

Abtreibung
Danke Tiger, ja wir kümmern uns um arbeit, mein Mann schreibt jeden Tag bewerbungen und das ist echt frustierend, ich fange jetzt an mit Bewerbungsschreiben, ich bekomme alg 1. ich hoffe auch ich finde bald arbeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2010 um 9:09

Abtreibung
hallo, mit viel Glück hat mein Mann ab März vielleicht schon einen Job. Wir leben zu fünft in einer 85M wohnung. Wir möchten auch sehr gerne wieder weg von Hartz 4 und ich hoffe wir schaffen das auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2010 um 11:00

Hallo nenny1708,
Euer neues Familienmitglied hat sich ausgerechnet jetzt angemeldet, wo Ihr finanziell in einer sehr schwierigen Lage steckt. Für Dich wäre es sehr schmerzhaft, Dich von Deinem Baby zu trennen, das jetzt in Dir heranwächst. Kinder sind darauf angewiesen, von ihren Eltern geliebt und versorgt zu werden. Ein Schwangerschaftsabbruch könnte für Dich psychisch sehr belastend sein und Dir über lange Zeit alle Kraft für die Familie rauben. Wenn ein Abbruch in Erwägung gezogen wird muss bei der Beratung über die verschiedenen Methoden und die damit verbundenen Risiken aufgeklärt werden, also die physischen und psychischen Folgen.
Sag bei dem Beratungsgespräch ganz klar, dass es Dir sehr weh tun würde und dass Du das Baby gerne zur Welt bringen möchtest. Es ist Aufgabe der Beraterin, Dich dahingehend zu unterstützen. Sie muss Dir alle familienfördernden Möglichkeiten und Leistungen aufzeigen. In unserem Land gibt es heute so viele Möglichkeiten finanzieller Stütze für Familien von staatlicher Seite und auch aus verschiedenen Fonds. Nur findet man leider nicht alles alleine. Würde es auch Deinem Mann leichter fallen, das 4. Kind willkommen zu heißen, wenn Ihr eine langfristige Perspektive hättet, finanziell gut um die Runden zu kommen. Hast Du schon den Vorschlag von itemba in Erwägung gezogen? Vielleicht könnte man mit Euch dort einen gangbaren Weg erarbeiten, wie Ihr das alles schaffen könnt. Die haben Erfahrung in diesen Dingen.
Hoffe, ich konnte Dir ein wenig Mut machen. Wünsche Dir von Herzen, dass Du nach dem Beratungsgespräch morgen, wieder hoffnungsvoller in die Zukunft blicken kannst. Lass wieder von Dir hören! Ich denk an Dich! Alles Gute für Dich und Deine Deine Familie! jakutia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2010 um 14:02

Hallo Nenny
Es tut mir sehr leid für dich ,wie verletzend manche User hier im Forum schreiben.
Von Hartz 4 zu leben ist eine Katastrophe und erst recht mit 3 oder 4 Kinder.
Trotzdem muß ich dich auch rügen ,denn ich kann absolut nicht begreifen ,dass wenn eine Familie schon 3 gesunde Kinder hat und derart vom Staat abhängig ist ,sich nicht ORDENTLICH um Verhütungsmittel kümmert und es doch wie sooft erst zur unschönen Abtreibung kommer ehe ER oder Sie begreift, dass vlt. eine Sterilisation entweder für dich oder deinen Mann für alle das einzig richtige ist bzw. wäre.
Zumal ,was ich besonders feige finde, dein Mann das Baby lieber abtreiben lassen will , als eine zukünftige ungewollte ,finanziell belastende SS zu verhindern.Dafür habe ich kein Verständnis,ganz egal ob finanziell vom Statt abhängig oder nicht.
Du bist jetzt in der wirklich schlimmen Situation dich für oder gegen das Baby zu entscheiden.
Lass dich aber von deinem Mann nicht verunsichern ,er hat leicht reden!Erkläre ihm was eine Abtreibung ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2010 um 17:27
In Antwort auf gwawr_12915881

Hallo Nenny
Es tut mir sehr leid für dich ,wie verletzend manche User hier im Forum schreiben.
Von Hartz 4 zu leben ist eine Katastrophe und erst recht mit 3 oder 4 Kinder.
Trotzdem muß ich dich auch rügen ,denn ich kann absolut nicht begreifen ,dass wenn eine Familie schon 3 gesunde Kinder hat und derart vom Staat abhängig ist ,sich nicht ORDENTLICH um Verhütungsmittel kümmert und es doch wie sooft erst zur unschönen Abtreibung kommer ehe ER oder Sie begreift, dass vlt. eine Sterilisation entweder für dich oder deinen Mann für alle das einzig richtige ist bzw. wäre.
Zumal ,was ich besonders feige finde, dein Mann das Baby lieber abtreiben lassen will , als eine zukünftige ungewollte ,finanziell belastende SS zu verhindern.Dafür habe ich kein Verständnis,ganz egal ob finanziell vom Statt abhängig oder nicht.
Du bist jetzt in der wirklich schlimmen Situation dich für oder gegen das Baby zu entscheiden.
Lass dich aber von deinem Mann nicht verunsichern ,er hat leicht reden!Erkläre ihm was eine Abtreibung ist.

Verhütung
wir haben verhütet und das mit Pille, jetzt denken sicher ja wieder so ein Dropi aber ich kann es nur so erklären das es mit meiner Blinddarmop zusammen hängt das die medikamende die ich bekommen hab die Wirkung irgendwie auf gehoben haben. ne andere möglichkeit gibt es für mich nicht, denn verhütung ist für uns sehr wichtig zumal wir kein weiteres Kind mehr wollten und wir deshalb sehr geschockt sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 7:56
In Antwort auf hilke_12475339

Abtreibung
sag mal geht es dir gut. du weist doch garnicht über mmich und meine Familie. Mein Mann hat 12 Jahre beim Bund geschufftet. Hat sich weiter gebildet und findet derzeit keinen Job. Ich bin noch bis 25.12.2010 in Elternzeit. und Noch was ich hab im meinem Leben bereits gearbeitet. Und meine Kinder sind 4, 5 und fast 1 Jahr alt.

Was ich nicht verstehe
er war 12 Jahre beim Bund.
Er hat 12 Jahre Zeit gehabt, sich auf den Tag x vorzubereiten.
Übergangsgeld gibt es ja auch, so viel ich weiss für ein Jahr.

Man weiss das Schluss ist und hat sich jahrelang nicht um einen neuen Job bemüht.

Dein Mann hatte jetzt ca. 2 Jahre Zeit sich zu kümmern. Jetzt seit ihr in Hartz4 gefallen.

Ehrlich gesagt, manchmal muss man auch vorübergehend andere Arbeit annehmen.

Wie wäre es mit weg ziehen, ein anderes Bundesland usw.

Es gibt sicher eine Möglichkeit, irgendwo in ganz Deutschland einen Job zu finden.

Die Welt steht einem auch offen!

Und jetzt noch ein Kind, wo dein Mann es nicht einmal schafft euch zu ernähren.

Mit 4 Kindern wirst du mit Sicherheit nicht viel Geld zur Familie beisteuern können.

Aber das müsst ihr selber wissen.

Ich selber wäre zu Mc Donalds, Aldi etc. oder hätte mir mehrer Putzstellen gesucht, wenn ich in meinem Job nichts finden würde. Oder ich wäre ins Ausland. Aber Hartz4 so weit hätte ich es nicht kommen lassen.

Tritt deinem Mann in den Hintern, offene Stellen gibt es genug. Muss er halt etwas unter seinem Niveau nehmen und ihr müsst eben dort hin umziehen, wo es Jobs gibt.

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 10:22
In Antwort auf naomh_12744558

Was ich nicht verstehe
er war 12 Jahre beim Bund.
Er hat 12 Jahre Zeit gehabt, sich auf den Tag x vorzubereiten.
Übergangsgeld gibt es ja auch, so viel ich weiss für ein Jahr.

Man weiss das Schluss ist und hat sich jahrelang nicht um einen neuen Job bemüht.

Dein Mann hatte jetzt ca. 2 Jahre Zeit sich zu kümmern. Jetzt seit ihr in Hartz4 gefallen.

Ehrlich gesagt, manchmal muss man auch vorübergehend andere Arbeit annehmen.

Wie wäre es mit weg ziehen, ein anderes Bundesland usw.

Es gibt sicher eine Möglichkeit, irgendwo in ganz Deutschland einen Job zu finden.

Die Welt steht einem auch offen!

Und jetzt noch ein Kind, wo dein Mann es nicht einmal schafft euch zu ernähren.

Mit 4 Kindern wirst du mit Sicherheit nicht viel Geld zur Familie beisteuern können.

Aber das müsst ihr selber wissen.

Ich selber wäre zu Mc Donalds, Aldi etc. oder hätte mir mehrer Putzstellen gesucht, wenn ich in meinem Job nichts finden würde. Oder ich wäre ins Ausland. Aber Hartz4 so weit hätte ich es nicht kommen lassen.

Tritt deinem Mann in den Hintern, offene Stellen gibt es genug. Muss er halt etwas unter seinem Niveau nehmen und ihr müsst eben dort hin umziehen, wo es Jobs gibt.

Saraa

@saraa
Mit umziehen ist es auch nicht immer einfach, zuerst muss man auch noch eine günstige, aber doch kinderfreundliche Wohnung finden. Das ist manchmal schwerer als man meint. Und ihr Mann hat nach ihrer Aussage sich um einen Job bemüht, ich kann aber nirgends entnehmen, dass er sich nur um "sein Gebiet" beworben hat. Das würde ich, falls es nicht so ist auch empfehlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 10:51
In Antwort auf esra_12643874

@saraa
Mit umziehen ist es auch nicht immer einfach, zuerst muss man auch noch eine günstige, aber doch kinderfreundliche Wohnung finden. Das ist manchmal schwerer als man meint. Und ihr Mann hat nach ihrer Aussage sich um einen Job bemüht, ich kann aber nirgends entnehmen, dass er sich nur um "sein Gebiet" beworben hat. Das würde ich, falls es nicht so ist auch empfehlen.

@maca, mal ehrlich
du hast fast 2 Jahre Zeit.

Hättest du dann einen Job??

Würdest du, noch ein Kind in die Welt setzen, wenn du die anderen 3 und deine Frau nicht mal ernähren kannst??

Ich kann dir nur von hier sagen, es gibt Jobs, nur sind die meisten sich zu fein dazu!

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 11:16
In Antwort auf naomh_12744558

@maca, mal ehrlich
du hast fast 2 Jahre Zeit.

Hättest du dann einen Job??

Würdest du, noch ein Kind in die Welt setzen, wenn du die anderen 3 und deine Frau nicht mal ernähren kannst??

Ich kann dir nur von hier sagen, es gibt Jobs, nur sind die meisten sich zu fein dazu!

Saraa

Ja
klar, 2 Jahre sind lange Zeit. Aber ich kenne auch Leute, die lange Zeit Jobs suchen, und z.B wegen ihrer Vergangenheit oder Nationaliät immer Absagen bekommen.

Sie haben das Kind ja nicht geplant.

Logisch, viele schämen sich dafür. Ich z.B würde auch Klo putzen gehen, wenns sein müsste.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 11:23
In Antwort auf naomh_12744558

Was ich nicht verstehe
er war 12 Jahre beim Bund.
Er hat 12 Jahre Zeit gehabt, sich auf den Tag x vorzubereiten.
Übergangsgeld gibt es ja auch, so viel ich weiss für ein Jahr.

Man weiss das Schluss ist und hat sich jahrelang nicht um einen neuen Job bemüht.

Dein Mann hatte jetzt ca. 2 Jahre Zeit sich zu kümmern. Jetzt seit ihr in Hartz4 gefallen.

Ehrlich gesagt, manchmal muss man auch vorübergehend andere Arbeit annehmen.

Wie wäre es mit weg ziehen, ein anderes Bundesland usw.

Es gibt sicher eine Möglichkeit, irgendwo in ganz Deutschland einen Job zu finden.

Die Welt steht einem auch offen!

Und jetzt noch ein Kind, wo dein Mann es nicht einmal schafft euch zu ernähren.

Mit 4 Kindern wirst du mit Sicherheit nicht viel Geld zur Familie beisteuern können.

Aber das müsst ihr selber wissen.

Ich selber wäre zu Mc Donalds, Aldi etc. oder hätte mir mehrer Putzstellen gesucht, wenn ich in meinem Job nichts finden würde. Oder ich wäre ins Ausland. Aber Hartz4 so weit hätte ich es nicht kommen lassen.

Tritt deinem Mann in den Hintern, offene Stellen gibt es genug. Muss er halt etwas unter seinem Niveau nehmen und ihr müsst eben dort hin umziehen, wo es Jobs gibt.

Saraa

Job
er hat in denn zwei Jahren seinen Meister gemacht, doch ohne berufserfahrung ist es schwer und er bemüht sich ja auchb was zufinden er schreibt bewerbungen ohne ende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 12:12
In Antwort auf naomh_12744558

@maca, mal ehrlich
du hast fast 2 Jahre Zeit.

Hättest du dann einen Job??

Würdest du, noch ein Kind in die Welt setzen, wenn du die anderen 3 und deine Frau nicht mal ernähren kannst??

Ich kann dir nur von hier sagen, es gibt Jobs, nur sind die meisten sich zu fein dazu!

Saraa

Hallo.
er bewirbt sich seid Monaten hat über 100 Bewerbungen geschrieben. Er hat die Zwei Jahre auch genutzt um sich weiter zu bilden, und er bewirbt sich nicht nur auf seinem Gebiet, was ihm Fehlt ist halt die Berufserfahrung, verstehst du das nicht er hat seine Ausbildung direkt beim Bund gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 12:15
In Antwort auf hilke_12475339

Hallo.
er bewirbt sich seid Monaten hat über 100 Bewerbungen geschrieben. Er hat die Zwei Jahre auch genutzt um sich weiter zu bilden, und er bewirbt sich nicht nur auf seinem Gebiet, was ihm Fehlt ist halt die Berufserfahrung, verstehst du das nicht er hat seine Ausbildung direkt beim Bund gemacht.

Achso
er bewirbt sich nicht nur bei uns sondern in Ganz Deutschland
und noch was man ist schneller in hartz4 drinne als man sich vorstellen kann wir haben auch immer geglaubt uns passiert das nicht und jetzt sind wir darin und wenn du richtig gelesen hast bekommen wir es erst drei Monate. und nichzt wieviele andere schon Jahre lang und wir wollen auch so schnell wie Möglich da wieder raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 13:01
In Antwort auf hilke_12475339

Achso
er bewirbt sich nicht nur bei uns sondern in Ganz Deutschland
und noch was man ist schneller in hartz4 drinne als man sich vorstellen kann wir haben auch immer geglaubt uns passiert das nicht und jetzt sind wir darin und wenn du richtig gelesen hast bekommen wir es erst drei Monate. und nichzt wieviele andere schon Jahre lang und wir wollen auch so schnell wie Möglich da wieder raus.

Was kann er??
vielleicht kann ich helfen.

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 15:28
In Antwort auf naomh_12744558

Was kann er??
vielleicht kann ich helfen.

Saraa

Er Kann
er ist gelernter Elektrotechniker für Automatiesierungstechnik (da hat er hat seinen Meister gemacht) und Gebäudesystemtechniker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 21:19
In Antwort auf hilke_12475339

Er Kann
er ist gelernter Elektrotechniker für Automatiesierungstechnik (da hat er hat seinen Meister gemacht) und Gebäudesystemtechniker

Ich
schreibe dir eine PN

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2010 um 1:29

Liebe aislynn
du triffst eine entscheidung und das ist schwer.es geht aber um dein kleines kind.niemand kann und darf dich zu etwas zwingen
ich möchte dich gern in die arme nehmen und dir sagen behalte dieses dein baby,und du schreibst ja :i ch würde es gern behalten ! ! Ihrwerdet es schaffen und es gibt lösungen .Ich möchte dir so gern leid ersparen -und es ist tiefes leid, das werden dir viele bestätigen können, die ihr kind verloren haben
du kannst mir auch gern eine pn schicken - lass es auch für euch weihnachten werden lg siegi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen