Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschafts abtreibung

Schwangerschafts abtreibung

27. Februar 2018 um 17:13 Letzte Antwort: 7. März 2018 um 20:49

Hey Mädels ! Und zwar habe ich ein Riesen Problem es macht mich einfach nur noch krank Ich bin17 werde im Mai 18 und bin in der 6. Woche schwanger ich bin mit meinem Freund gerade 5 Monate zusammen und ich weiß das er mich Überalles liebt und deshalb auch ein Kind von mir möchte Bei mir ist die Liebe leider nicht so stark weil ein anderer in meinem Kopf ist Meine Eltern akzeptieren ihn nicht ich lebe grade bei ihm und fühl mich einfach total unsicher und habe Angst ich will das Kind abtreiben aber er beeinflusst mich total redet mir alles schön meine Familie meint auch wenn ich das Kind habe dann hast du keine Familie mehr Ich habe keine abgeschlossene Ausbildung kein Führerschein nichts deshalb möchte ich es auch von mir aus Ich bin Musilm und viele sagen auch das es haram sei und man es extrem bereuen wird Ich brauche Hilfe

Mehr lesen

27. Februar 2018 um 17:31

Du hast völlig recht ! Ich bereue es auch und das Baby tut mir auch mega leid aber ich habe noch nichts getan Ausbildung Führerschein garnichts wenn ich es nach dem Baby mache habe vernachlässige ich es doch 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2018 um 18:23

Ist denn eine Abtreibung nicht haram? Da gehts deiner Familie mehr ums Ansehen als um die tatsächliche Sünde kommt mir vor.

Einen Führerschein braucht man nicht unbedingt, um ein Kind großzuziehen. Ich bin schwanger und hab auch keinen.

In Wirklichkeit geht es ja nur darum, dir darüber klar zu werden, ob du es dir verzeihen könntest abzutreiben oder nicht. Mal die ganzen äußeren Umstände beiseite gelegt, würdest du das Kind gerne behalten? Fühlst du eine Verbindung zu ihm?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Februar 2018 um 18:19
In Antwort auf dashu123

Hey Mädels ! Und zwar habe ich ein Riesen Problem es macht mich einfach nur noch krank Ich bin17 werde im Mai 18 und bin in der 6. Woche schwanger ich bin mit meinem Freund gerade 5 Monate zusammen und ich weiß das er mich Überalles liebt und deshalb auch ein Kind von mir möchte Bei mir ist die Liebe leider nicht so stark weil ein anderer in meinem Kopf ist Meine Eltern akzeptieren ihn nicht ich lebe grade bei ihm und fühl mich einfach total unsicher und habe Angst ich will das Kind abtreiben aber er beeinflusst mich total redet mir alles schön meine Familie meint auch wenn ich das Kind habe dann hast du keine Familie mehr Ich habe keine abgeschlossene Ausbildung kein Führerschein nichts deshalb möchte ich es auch von mir aus Ich bin Musilm und viele sagen auch das es haram sei und man es extrem bereuen wird Ich brauche Hilfe

Hallo du, 
 
da steht dein Leben gerade voll auf dem Kopf, kann ich mir vorstellen. Plötzlich schwanger mitten in der Ausbildung ist schon erstmal Schock und deine Gedanken kreisen und lassen dich kaum zur Ruhe kommen. Dass du damit überfordert bist und sie kaum ordnen kannst, ist nachvollziehbar! Wie gut, dass du gestern hier geschrieben hast. Schreiben bringt doch auch schon ein wenig Struktur ins Gedankenkarussell...

Dir ist es wichtig, eine gute Entscheidung zu treffen, das spürt man sehr, wenn man deine Zeilen liest. Verstehe dich sehr, dass das alles nicht einfach ist, weil ja auch noch irgendwie kulturelle Barrieren im Raum stehen und du dir mit dem Vater des Kindes gar nicht so sicher bist. Das ist echt kompliziert. Ist er auch Muslim? Oder verweigern ihn deine Eltern vielleicht deswegen, weil er es nicht ist?

Jetzt bist noch in Ausbildung. Darf ich fragen: Was du lernst? Heutzutage ist es eigentlich gar nicht mehr so ungewöhnlich, als Azubi ein Kind zu bekommen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die Ausbildung nach der Babypause weiter zu machen, das kann gut gehen! 
 
Es tut mir sehr leid, dass du grade zwischen so gegensätzlichen äußeren Einflüssen stehst. Vermutlich kommst du gar nicht richtig zu dir selbst. Dein Freund möchte so gerne das Kind mit dir bekommen. Deine Familie ist absolut dagegen. - Dass du irgendwie ganz neutrale Hilfe suchst verstehe ich total!  

Was denkst du, würde dir jetzt helfen können, deine Gedanken zu ordnen und dich zu beruhigen. Was würde dir gut tun, um einfach ein Gespür für dich selbst zu bekommen, was Du eigentlich wirklich willst und was du dir zutrauen kannst!?
Warst du schon bei einer Beratung?
 
Hey, ich fühle sehr mit dir! Umarmung und ganz viel Kraft für dich,
Viola
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2018 um 20:35

Meine fresse wie assi. Hier sucht eine Rat und du hast nur so gemeines zur Antwort. Man kann auch trotz Verhütung schwanger werden oder aus einer Vergewaltigung. Und dann ?ja beschimpfe die Frauen die es sich sicherlich anders gewünscht hätten. Shitstorm ist so einfach. Nachdenken wäre toll.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2018 um 6:38

Du, ich finde deine Einstellung eigentlich ganz okay und denke da auch so wie du.
Aber ich habe mal eine Frage an dich. Ist eine Abtreibung denn dann in Ordnung, wenn man durch eine Vergewaltigung schwanger geworden ist? Oder bleibt es nicht selbst dann eine Tötung, weil das Baby ja nichts dafür kann, wodurch es entstanden ist??? Ich meine, man kann das Kind ja nach der Entbindung in eine Klappe legen, wenn man keine Bindung zu ihm aufbauen konnte. Oder noch besser zur Adoption freigeben!!! Außerdem sind ja auch nicht alle Täter Psychopathen, die einem mit dem Messer am Hals Gewalt antun. Man kann deshalb versuchen, mit dem Kindsvater zu reden, wenn man feststellt, dass man durch die Vergewaltigung schwanger geworden ist. Vielleicht findet man gemeinsam andere Wege, um eine Tötung zu vermeiden, zum Beispiel Oma, Tante oder andere Pflegeeltern. Bei mir persönlich hat das zwar nicht so geklappt wie ich dachte, aber versuchen kann man es immer.

Übrigens wird ja immer gesagt, dass man sich durch eine Schwangerschaft das Leben bzw. die Zukunft kaputtmacht, aber das stimmt auch nicht ganz. Ich selbst habe jetzt dadurch zwar kein Abi geschafft, was ich eigentlich gern wollte, aber trotzdem habe ich eine Ausbildung. Und ein gutes Gewissen.

KLARABELLA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2018 um 12:13
In Antwort auf klarabellakuh

Du, ich finde deine Einstellung eigentlich ganz okay und denke da auch so wie du.
Aber ich habe mal eine Frage an dich. Ist eine Abtreibung denn dann in Ordnung, wenn man durch eine Vergewaltigung schwanger geworden ist? Oder bleibt es nicht selbst dann eine Tötung, weil das Baby ja nichts dafür kann, wodurch es entstanden ist??? Ich meine, man kann das Kind ja nach der Entbindung in eine Klappe legen, wenn man keine Bindung zu ihm aufbauen konnte. Oder noch besser zur Adoption freigeben!!! Außerdem sind ja auch nicht alle Täter Psychopathen, die einem mit dem Messer am Hals Gewalt antun. Man kann deshalb versuchen, mit dem Kindsvater zu reden, wenn man feststellt, dass man durch die Vergewaltigung schwanger geworden ist. Vielleicht findet man gemeinsam andere Wege, um eine Tötung zu vermeiden, zum Beispiel Oma, Tante oder andere Pflegeeltern. Bei mir persönlich hat das zwar nicht so geklappt wie ich dachte, aber versuchen kann man es immer.

Übrigens wird ja immer gesagt, dass man sich durch eine Schwangerschaft das Leben bzw. die Zukunft kaputtmacht, aber das stimmt auch nicht ganz. Ich selbst habe jetzt dadurch zwar kein Abi geschafft, was ich eigentlich gern wollte, aber trotzdem habe ich eine Ausbildung. Und ein gutes Gewissen.

KLARABELLA

Es tut mir wirklich sehr leid, dass du männliche sexuelle Gewalt erleiden musstest, auch von mir ganz ausdrücklich großen Respekt für dein Verhalten, Klarabella!

Ich will nicht neugierig sein, aber darf ich fragen, ob der Kindsvater (bei einer Vergewaltigung sollte es vielleicht besser Erzeuger heißen?) wenigstens Unterhalt für sein Kind leistet? Waren deine Eltern hilfreich auf deiner Seite während dieser (erzwungenen) Schwangerschaft und nach der Entbindung? Genauer gesagt, akzeptieren sie das durch eine Vergewaltigung entstandene neue Menschenkind als ihren ganz regulären Enkel?

Ganz liebe Grüße, Klarabella!

Der Rubenbauer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2018 um 17:52
In Antwort auf klarabellakuh

Du, ich finde deine Einstellung eigentlich ganz okay und denke da auch so wie du.
Aber ich habe mal eine Frage an dich. Ist eine Abtreibung denn dann in Ordnung, wenn man durch eine Vergewaltigung schwanger geworden ist? Oder bleibt es nicht selbst dann eine Tötung, weil das Baby ja nichts dafür kann, wodurch es entstanden ist??? Ich meine, man kann das Kind ja nach der Entbindung in eine Klappe legen, wenn man keine Bindung zu ihm aufbauen konnte. Oder noch besser zur Adoption freigeben!!! Außerdem sind ja auch nicht alle Täter Psychopathen, die einem mit dem Messer am Hals Gewalt antun. Man kann deshalb versuchen, mit dem Kindsvater zu reden, wenn man feststellt, dass man durch die Vergewaltigung schwanger geworden ist. Vielleicht findet man gemeinsam andere Wege, um eine Tötung zu vermeiden, zum Beispiel Oma, Tante oder andere Pflegeeltern. Bei mir persönlich hat das zwar nicht so geklappt wie ich dachte, aber versuchen kann man es immer.

Übrigens wird ja immer gesagt, dass man sich durch eine Schwangerschaft das Leben bzw. die Zukunft kaputtmacht, aber das stimmt auch nicht ganz. Ich selbst habe jetzt dadurch zwar kein Abi geschafft, was ich eigentlich gern wollte, aber trotzdem habe ich eine Ausbildung. Und ein gutes Gewissen.

KLARABELLA

hallo, ich denke es ist wichtig, dass man immer individuell und nicht pauschal eine Sache beurteilt, es gibt so viele Gesichtspunkte. Und ja ich akzeptiere auch andere Meinungen. Ich denke nur, dass es Frauen, die eine Abtreibung schweren Herzens gemacht haben, da sie am Ende waren und es sicherlich ein Leben lang daran zu nagen haben, wenn man diesen noch ein schlechtes Gewissen permanent macht, ist das nicht der richtige Weg. und klar viel. sollte man erst mal präventiv über Verhütung etc. reden und Aufklärung betreiben, ich denke auch, dass man die meisten Abtreibungen verhindern könnte. Es ist ein schwieriges Thema. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. März 2018 um 13:48
In Antwort auf dashu123

Hey Mädels ! Und zwar habe ich ein Riesen Problem es macht mich einfach nur noch krank Ich bin17 werde im Mai 18 und bin in der 6. Woche schwanger ich bin mit meinem Freund gerade 5 Monate zusammen und ich weiß das er mich Überalles liebt und deshalb auch ein Kind von mir möchte Bei mir ist die Liebe leider nicht so stark weil ein anderer in meinem Kopf ist Meine Eltern akzeptieren ihn nicht ich lebe grade bei ihm und fühl mich einfach total unsicher und habe Angst ich will das Kind abtreiben aber er beeinflusst mich total redet mir alles schön meine Familie meint auch wenn ich das Kind habe dann hast du keine Familie mehr Ich habe keine abgeschlossene Ausbildung kein Führerschein nichts deshalb möchte ich es auch von mir aus Ich bin Musilm und viele sagen auch das es haram sei und man es extrem bereuen wird Ich brauche Hilfe

Ich verstehe das immer nicht: warum kann man nicht einfach wie ein Luchs auf eine ordentliche Verhütung achten??? Du bist doch selbst noch ein Kind und hast noch nichts im Leben aufgebaut und verfestigt. Lass dich bei Pro Familia oder der Caritas beraten. Rede mit deinem Frauenarzt und vetrauten Personen, damit du mit deiner jetzigen Situation nicht alleine da stehst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2018 um 5:48

Danke für deine Antwort. Ja, ich denke auch so wie du!

LG Vanessa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2018 um 5:57
In Antwort auf rubenbauer

Es tut mir wirklich sehr leid, dass du männliche sexuelle Gewalt erleiden musstest, auch von mir ganz ausdrücklich großen Respekt für dein Verhalten, Klarabella!

Ich will nicht neugierig sein, aber darf ich fragen, ob der Kindsvater (bei einer Vergewaltigung sollte es vielleicht besser Erzeuger heißen?) wenigstens Unterhalt für sein Kind leistet? Waren deine Eltern hilfreich auf deiner Seite während dieser (erzwungenen) Schwangerschaft und nach der Entbindung? Genauer gesagt, akzeptieren sie das durch eine Vergewaltigung entstandene neue Menschenkind als ihren ganz regulären Enkel?

Ganz liebe Grüße, Klarabella!

Der Rubenbauer

Hallo, mit dem Erzeuger habe ich mehrmals geredet. Er wollte sein Kind nicht und ich sollte es mir absaugen lassen^^. Unterhalt muss er nicht dafür bezahlen, weil meine Eltern das Kind gleich zur Adoption freigegeben hatten. Ich selbst habe das Baby nach der Geburt auch gerade nur ein Mal ganz kurz gesehen, danach wurde es mir einfach weggenommen. Und meine Eltern waren mir leider überhaupt keine Hilfe!!!

Bist du übrigens echt ein Bauer, der eine Frau sucht? Ich finde deine ganzen PN's wirklich sehr nett, vor allem die vielen Komplimente. Nur weiß ich überhaupt nicht genau, warum du mir das alles schreibst und was ich dir jetzt darauf antworten soll? Du kennst mich doch gar nicht. Und ich dich auch nicht. Aber trotzdem danke, vielleicht schreibe ich dir ja doch einmal privat.

KLARABELLA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2018 um 6:02
In Antwort auf tra18

hallo, ich denke es ist wichtig, dass man immer individuell und nicht pauschal eine Sache beurteilt, es gibt so viele Gesichtspunkte. Und ja ich akzeptiere auch andere Meinungen. Ich denke nur, dass es Frauen, die eine Abtreibung schweren Herzens gemacht haben, da sie am Ende waren und es sicherlich ein Leben lang daran zu nagen haben, wenn man diesen noch ein schlechtes Gewissen permanent macht, ist das nicht der richtige Weg. und klar viel. sollte man erst mal präventiv über Verhütung etc. reden und Aufklärung betreiben, ich denke auch, dass man die meisten Abtreibungen verhindern könnte. Es ist ein schwieriges Thema. Lg

Das stimmt, es ist schwierig. Aber ich finde trotzdem, dass ich als Frau nicht präventiv die Pille nehmen muss, wenn ich überhaupt keinen Freund habe!!! Vielleicht nur, weil irgendein Typ sein Teil nicht unter Kontrolle hat und mich greifen könnte, um gewaltsam seinen Trieb in mir zu befriedigen??? Meinst du das jetzt ernst?

LG Vanessa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2018 um 20:49
In Antwort auf dashu123

Hey Mädels ! Und zwar habe ich ein Riesen Problem es macht mich einfach nur noch krank Ich bin17 werde im Mai 18 und bin in der 6. Woche schwanger ich bin mit meinem Freund gerade 5 Monate zusammen und ich weiß das er mich Überalles liebt und deshalb auch ein Kind von mir möchte Bei mir ist die Liebe leider nicht so stark weil ein anderer in meinem Kopf ist Meine Eltern akzeptieren ihn nicht ich lebe grade bei ihm und fühl mich einfach total unsicher und habe Angst ich will das Kind abtreiben aber er beeinflusst mich total redet mir alles schön meine Familie meint auch wenn ich das Kind habe dann hast du keine Familie mehr Ich habe keine abgeschlossene Ausbildung kein Führerschein nichts deshalb möchte ich es auch von mir aus Ich bin Musilm und viele sagen auch das es haram sei und man es extrem bereuen wird Ich brauche Hilfe

Hallo liebe Te
 
jetzt wollte ich einfach nach dir schauen... hatte dir nochmal privat geschrieben aber die Post ist noch gar nicht geöffnet. Vielleicht schaust du einfach mal rein!
 
Ich denk’ an dich!
Viola 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Menogon hp rest
Von: pipmaus42
neu
|
7. März 2018 um 20:44
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram