Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft und Praktikum: Bescheid geben?

Schwangerschaft und Praktikum: Bescheid geben?

2. Januar 2011 um 20:46

Hallo mein erster eigener thread hier

Also ich habe folgendes problem und würde gerne eure meinung dazu hören!

Ich bin zurzeit in der ausbildung zur erzieherin und bin nun ungeplant schwanger geworden! nun bin ich in der 15. ssw und werde anfang februar bis fast ende märz ein praktikum in einer OGS machen müssen.

ich habe jetzt auch eine praktikumsstelle gefunden, allerdings nichts von meiner schwangerschaft erzählt, da ich einfach angst hatte, dass sie mich gar nicht nehmen würden!

nun steh ich vor der frage ob ich überhaupt was zu meiner "arbeitgeberin" vorher sagen soll oder nicht?

ich habe halt angst, dass sie mich dann rausschmeißen und ich die ausbildung deswegen verliere.

andererseits habe ich aber auch angst es später, während des praktikums, zu sagen, wenn ich z.B. etwas schweres heben oder ähnliches machen muss und mich dann weigere. dann halten die mich für verrückt und könnten mich widerrum rausschmeißen...

was meint ihr, wie soll ich mich am besten verhalten? es zu anfang erzählen ODER wenn sie wirklich nachfragen bzw. es auf meine gesundheit ankommt? ich weiß wirklich nicht wie ich es machen soll, meine ausbildung ist mir wirchtig und ohne praktikum werd ich aus der ausbildung geschmissen!

sorry für den roman

Mehr lesen

2. Januar 2011 um 21:28

Hallo
ich bin Erzieherin und würde an deiner Stelle sofort bescheid geben, denn es gibt es so viele Krankheiten und andere Gefahren!!
Die Kids könnten dir ausversehen auch in den Bauch schlagen usw. Geh in dieser Hinsicht besser kein Risiko ein.

Ich verstehe dich total, aber denke wirklich bitte nur an dein Kind!
Lg und viel GLück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 21:48

Ich würde es einfach sagen
Ich arbeite selber in einer OGS und bin jetzt in der 30.Woche. Die Schwangerschaft schränkt mich in meiner Arbeit fast überhaupt nicht ein. Schwere sachen heben zählt da nicht gerade zu meinen Haupt-Tätigkeiten und auch auf Leitern steigen ist nicht so häufig, da kann ich dann immer gut eine Kollegin um Hilfe bitten. In erster Linie beaufsichtige ich ja einfach die Kinder, das kann ich auch schwanger! Auch in den Bauch treten ist bei unseren Kindern nicht an der Tagesordnung, so gefährlich würde ich eine OGS nicht einstufen
Das einzige was dir ein Problem bereiten könnte wäre, wenn du die erforderlichen Immunitäten für die Arbeit mit Kidern nicht nachweisen könntest (gegen Röteln, Windpocken...). Da könnten die Anforderungen von Bundesland zu Bundesland verschieden sein, aber mit Schulkindern braucht man schon mal nicht so viele Immunitäten wie im KiGa.
Ich würde es halt auf jeden Fall sagen, du kannst ja sofort selber sagen, dass du alle normalen Tätigkeiten natürlich ausüben kannst...dann bist du ja für deinen Arbeitgeber auch immer noch eine gute Unterstützung.

Schöne Grüße
Vroni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest