Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Schwangerschaft und alkohol...

16. November 2009 um 13:32 Letzte Antwort: 17. November 2009 um 12:17

hallo...
ich bin neu hier, und hoffe das ihr mir vielleicht weiter helfen könnt...
also erstmal habe ich heute ein schwangerschaftskonfliktsgespr äch...ich bin in der 7.woche. mein freund und ich möchten das kind eigentlich nicht behalten. in den letzten 2 wochen war ich mir dessen auch sicher, und habe deswegen am wochenende auch "ordentlich" was getrunken... Nur hatte ich diese situation ob abtreiben oder nicht schon einmal, und habe mich dagegen entschieden und habe nun einen kleinen sohn von 2 jahren...

Was mache ich jetz wenn ich mich doch wieder dafür entscheiden sollte?? wäre es jetzt nicht vielleicht doch besser es "wegmachen " zu lassen, nach dem ganzen Alkohol???
Helft mir bitte...und hoffentlich ohne vorwürfe...


lg

Mehr lesen

16. November 2009 um 13:38

Mmmhh
ich habe ein weekend bevor ich wusste das ich schwanger bin auch ziemlich einen gekippt und mein FA meinte wen es dem baby nicht gut gehen würde deswegen wäre es dann nicht mehr dagewesen.
und ich musste noch strake medis nehmen 2 wochen lang. die kleinen haben eine sehr starken lebenswillen meinte mein Fa ich solle mir keine sorgen machen.
red doch mal mit deinem Fa darüber was der meint.

lg jasi

Gefällt mir

16. November 2009 um 13:41


weiß gar nicht was ich sagen soll....
am besten gar nichts, weil keiner kann dir die entscheidung abnehmen...
und wenn du dich besäufst obwohl du weißt, dass du schwanger bist kann dir sowieso keiner mehr helfen...

absolution für eine abtreibung wirst du hier wohl nicht bekommen...

Gefällt mir

16. November 2009 um 20:07

Bubu0886
Hallo Bubu0886,
Vorwürfe wirst Du von mir keine zu hören bekommen. Wüßte gar nicht worüber. Wie ist denn heute Dein Beratungsgespräch verlaufen?
Alkohol am Anfang der Schwangerschaft hat keine Auswirkung, denn es besteht noch keine Verbindung zwischen Mutter und Kind, dieses muß erst andocken.
Es wäre keinesfalls besser das Kind wegmachen zu lassen. Denn dies würde für das Kind bedeuten, dass es nie die verschiedenen Facetten des Lebens kennenlernen könnte.
Und für Dich könnte es zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiken)
Vielleicht ist es Dir eine Hilfe Dich noch an ausweg-pforzheim.de zu wenden, dass Du ganz sicher eine Entscheidung treffen kannst, hinter der Du noch in vielen Jahren stehen kannst. Wäre doch schon für Deinen Kleinen noch ein Geschwisterchen zu bekommen.
LG Itemba

Gefällt mir

16. November 2009 um 21:59

Erst einmal solltest Du...
nichts mehr trinken, logisch und Dich auch sonst erst mal schwanger verhalten, bis Du Dir über Deine Entscheidung sicher bist. Aber ich finde ehrlich gesagt, wenn Du es schon in Frage stellst, hast Du Dich innerlich vom Herzen aus schon entschieden nämlich mehr für das Kind. Sonst würdest Du Dir diese Gedanken doch gar nicht machen.

In den ersten Wochen gilt das Alles-oder-Nichts Prinzip. Wenn Du dem Baby zu sehr geschadet hättest, wäre es mit großer Wahrscheinlichkeit schon nicht mehr da. Deswegen einen Abbruch vornehmen zu lassen, ist quatsch. Also, kein Alkohol etc. bis zu Dich wirklich entschieden hast.

LG Ninusch

Gefällt mir

17. November 2009 um 12:17


Seid ihr nicht im Stande zu verhüten????
Wie kann denn so was zwei mal passieren????

Du solltest das Kind austragen und Verantwortung übernehmen!!!

Gefällt mir