Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft trotz Hydrocephalus

Schwangerschaft trotz Hydrocephalus

8. Februar 2011 um 15:38

Hallo,

ich hatte bei meiner Geburt einen Hydrocephalus (Wasserkopf) der zum Glück durch eine OP für mich keine Gefahr mehr darstellt. Mir wurde damals (1978) ein Ventil hinter dem Ohr eingesetzt durch das das überflüssige Wasser ablaufen kann. Ich lebe mit diesem Ventil seit her völlig normal, kann alles machen und habe auch keine merklichen geistigen Einschränkungen. Zum Glück, ich weiß leider dass das alles ganz anders aussehen könnte und ich eigentlich 2x Geburtstag feiern könnte!! Die damalige Chance auf Erfolg der OP lag bei 15%

Jetzt melden sich bei mir ziemlich stark die eigene biologische Uhr und ich würde aber gerne wissen ob ich mit einer Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko für mich eingehe... Leider gibt es von meiner damaligen OP keine Unterlagen mehr, meine Frauenärztin meint sie sieht keine Gefahr, da ich ganz "normal" bin aber ich soll einen Neurologen aufsuchen. Diesen Besuch schiebe ich nur vor mir her, weil ich Angst vor einer negativen Nachricht habe...

Hat jemand eine ähnliche Geschichte und Erfahrungen mit einer Schwangerschaft bei einer solchen Erkrankung?? Würde mich über antworten freuen!!

LG Julchen

Mehr lesen

5. Dezember 2011 um 18:18

Hallo
Julchen leider ist dein Beitrag schon sooo lange her aber ich kann dir sagen ich habe auch ein Hyrdrocephalus und bin jetzt in der 20SSW. Die Ärzte sagten es könnte nur zu Komplikationen führen durch die Presswehen (bzw. den Druck). Bis jetzt läuft bei mir alles problemfrei ab.

Lg Mel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2013 um 17:04

Schwangerschaft trotz
Hallo Julchen,

Ich hatte die gleiche Diagnose und habe auch kurz nach der Geburt einen Shunt bekommen (1981). Mein Ventil wurde vor 3 Jahren durch ein anderes ausgetauscht, da es kaputt ging. Nun habe ich eins, dass im Durchfluss eingestellt werden kann. Der damalige Neurologe, der es eingesetzt hat, meint, es durfte eigentlich keine Probleme mit einer Schwangerschaft geben, da der Druck im Kopf ja dem Druck im Bauch angepasst werden kann.
Ich würde aber auch noch mal einen Neurologen aufsuchen. Oder warst du mittlerweile schon? Oder warst du schon schwanger? Es würde mich sehr interessieren, wie deine Erfahrungen waren.

VG,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 21:32
In Antwort auf teriz_11877017

Schwangerschaft trotz
Hallo Julchen,

Ich hatte die gleiche Diagnose und habe auch kurz nach der Geburt einen Shunt bekommen (1981). Mein Ventil wurde vor 3 Jahren durch ein anderes ausgetauscht, da es kaputt ging. Nun habe ich eins, dass im Durchfluss eingestellt werden kann. Der damalige Neurologe, der es eingesetzt hat, meint, es durfte eigentlich keine Probleme mit einer Schwangerschaft geben, da der Druck im Kopf ja dem Druck im Bauch angepasst werden kann.
Ich würde aber auch noch mal einen Neurologen aufsuchen. Oder warst du mittlerweile schon? Oder warst du schon schwanger? Es würde mich sehr interessieren, wie deine Erfahrungen waren.

VG,

Schwangerschaft trotz
Hallo,

sorry, war schon lang nicht mehr hier und hab deine Nachricht gerade erst gesehen. Tja, mittlerweile habe ich einen 10 Monate alten Sohn und es verlief sowohl die Schwangerschaft als auch die Geburt völlig problemlos.

Ich war bevor ich Schwanger wurde bei einer Neurologin und dann noch bei einer speziellen Sprechstunde für Hydrocephaluspatienten und die haben mir auch alle mitgeteilt, dass das kein Problem geben sollte. Vorallem weil mein Stunt seit 35 Jahren absolut problemlos funktioniert und nie ausgetauscht werden musste.

Hast du ebenfalls vor schwanger zu werden? Wenn ja, viel Glück und eine wunderschöne Zeit!!

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram