Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft schlimmer als Geschlechtskrankheit?

Schwangerschaft schlimmer als Geschlechtskrankheit?

20. November 2017 um 21:16

Hi...Ich weiß, der Titel ist etwas seltsam, aber ich wollte einfach mal eure Meinung dazu hören.
Eine Freundin von mir ist Single und nimmt deshalb keine Pille mehr. Sie ist aber auch den Männern, die sie kennen lernt, gegenüber ehrlich und sagt das.
Trotzdem haben sie scheinbar kein Problem damit auf den Gummi zu verzichten.
Danach machen sie sich aber dann einen Kopf und haben "Schiss", dass sie schwanger sein könnte. Aber von einer eventuellen Krankheit ist scheinbar nicht die Rede.

Ist es tatsächlich so wie es wirkt? Haben Männer mehr Angst vor einer ungeplanten Schwangerschaft als vor einer sexuell übertragbaren Krankheit?

Liebe Grüße

Mehr lesen

20. November 2017 um 21:28

Vermutlich ist das für Männer erstmal das offensichtlichste, was passieren kann. Die Wahrscheinlichkeit zu schwängern ist schätzungsweise auch höher als ein Ansteckungsrisiko. Krankheiten können zudem in den meisten Fällen gut behandelt werden. Das Thema Schwangerschaft ist ihnen aus dem Händen genommen. Alimentezahlungen können sich ganz schön summieren und werden als bedrohlicher angesehen als die Behandlung einer Krankheit. Insofern kann ich verstehen, dass die Angst vor einer Schwangerschaft sie mehr umtreibt. Wiederum nicht verstehen kann ich, warum die Männer dann nicht von sich aus verhüten.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 8:52

Ach, solche Männer gibt es haufenweise. Die sind ganz "toll". 

Ich denke, dass die beiden Vorschreiberinnen es schon gut erklärt haben. 

Männer sind - was den Sex betrifft - leider noch immer Tiere. "Ruff da, kostet nix!" In ihrer Geilheit schalten sie ihr Gehirn irgendwie völlig ab. Das bessert sich leider aber auch nicht beim nächsten Mal, da verhüten sie von sich aus wieder nicht. Ich selbst habe nur ganz wenige Männer kennengelernt, die von sich aus und ohne sie darum bitten zu müssen selbst verhüten. Der Großteil sieht Verhütung als Frauensache an und unterbewusst auch immer noch, wenn die Frau sogar mitteilt, dass sie Pille und Co. gar nicht nimmt. Wahrscheinlich denken sie, dass Frau ja notfalls abtreiben kann, ist ja nur ein "harmloser Eingriff". Sie betrifft es ja nicht, also kann es ihnen egal sein. Die Mehrzahl der Männer denkt auch, dass man dem Gegenüber Geschlechtskrankheiten ansehen kann. Wenn die Frau also attraktiv und geduscht ist, dann ist sie automatisch auch gesund 🙄Total Banane, aber wenn du dich so umhörst, dann sind viele Männer der Ansicht diese hellseherischen Fähigkeiten zu besitzen 😂

Im Grunde kann man beiden Gruppen - diesen Männern und solchen Frauen wie deiner Freundin - nur die hässlichsten Pickel zwischen den Beinen wünschen, damit sie endlich aufwachen und sich selbst sowie andere schützen.  

Darüber hinaus frage ich mich immer, ob die Leute keine Ekelgrenzen haben. Bei einem Fremden und auch einem Bekannten, mit dem man nur gelegentlich mal ins Bett hüpft, weiß man doch gar nicht, wo die am Morgen noch so waren. Die können drei Stunden zuvor noch einen anderen, vielleicht sogar ungewaschenen Penis im Mund gehabt haben. Oder in eine andere Vagina, die grade menstruiert hat, gestoßen haben. Will man sowas dann ungeschützt an und in sich drin haben? Igitt. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 11:58

Naja...Sie hat ja keine wechselnden Partner. Die beiden kennen sich ja auch schon ewig. Mich hat es wie gesagt nur gewundert.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 12:01
In Antwort auf fusselbine

Ach, solche Männer gibt es haufenweise. Die sind ganz "toll". 

Ich denke, dass die beiden Vorschreiberinnen es schon gut erklärt haben. 

Männer sind - was den Sex betrifft - leider noch immer Tiere. "Ruff da, kostet nix!" In ihrer Geilheit schalten sie ihr Gehirn irgendwie völlig ab. Das bessert sich leider aber auch nicht beim nächsten Mal, da verhüten sie von sich aus wieder nicht. Ich selbst habe nur ganz wenige Männer kennengelernt, die von sich aus und ohne sie darum bitten zu müssen selbst verhüten. Der Großteil sieht Verhütung als Frauensache an und unterbewusst auch immer noch, wenn die Frau sogar mitteilt, dass sie Pille und Co. gar nicht nimmt. Wahrscheinlich denken sie, dass Frau ja notfalls abtreiben kann, ist ja nur ein "harmloser Eingriff". Sie betrifft es ja nicht, also kann es ihnen egal sein. Die Mehrzahl der Männer denkt auch, dass man dem Gegenüber Geschlechtskrankheiten ansehen kann. Wenn die Frau also attraktiv und geduscht ist, dann ist sie automatisch auch gesund 🙄Total Banane, aber wenn du dich so umhörst, dann sind viele Männer der Ansicht diese hellseherischen Fähigkeiten zu besitzen 😂

Im Grunde kann man beiden Gruppen - diesen Männern und solchen Frauen wie deiner Freundin - nur die hässlichsten Pickel zwischen den Beinen wünschen, damit sie endlich aufwachen und sich selbst sowie andere schützen.  

Darüber hinaus frage ich mich immer, ob die Leute keine Ekelgrenzen haben. Bei einem Fremden und auch einem Bekannten, mit dem man nur gelegentlich mal ins Bett hüpft, weiß man doch gar nicht, wo die am Morgen noch so waren. Die können drei Stunden zuvor noch einen anderen, vielleicht sogar ungewaschenen Penis im Mund gehabt haben. Oder in eine andere Vagina, die grade menstruiert hat, gestoßen haben. Will man sowas dann ungeschützt an und in sich drin haben? Igitt. 

Solch eine Gewissheit hast du auch in ner Beziehung oder selbst in ner Ehe nicht. Da hat man auch schon oft fiese Sachen gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 16:59

Achso...Naja...Das sollte jetzt aber nicht so klingen, als hätte sie jetzt jede Nacht einen anderen.
Sie war lange in einer festen Beziehung. 
Dann hatte sie nach der Trennung einen kennengelernt, wo sie dachte, dass es was werden könnte, aber das war dann nach 3 Monaten vorbei und dann war neulich der andere, den sie auch schon länger kennt.
Also nicht wirklich viele Wechsler. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 19:50

Ich versteh da auch deine Freundin nicht. Also für mich war es immer wichtig, doppelt zu verhüten, wenn ich mit einem Mann das erste Mal schlafe, sie es ein ONS oder ein potentieller Beziehungskandidat. Du weißt ja auch nicht ob der Mann nicht irgendnen fiesen Tripper hat oder gar AIDS.
Und ganz ehrlich, schwanger werden beim ersten Mal ist auch nicht so prickelnd. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook