Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft nicht bemerkt ?! Erfahrung?

Schwangerschaft nicht bemerkt ?! Erfahrung?

31. Juli 2019 um 15:04 Letzte Antwort: 1. August 2019 um 10:48

Hallo ihr Lieben,

ich habe da mal eine Frage 😁

und zwar kenne ich jemanden (nicht persönlich) die bereits zwei Kinder hat (das jüngste ist jetzt zwei). Sie wurde scheinbar letztes Jahr zum dritten Mal schwanger hat es aber erst quasi zur Geburt bemerkt.

Ich frage mich wie sowas geht. Vorallem wenn man bereits zwei Kinder bekommen hat und was auch nicht all zu lang her ist (wie gesagt liegen zwischen dem jetzt geborenen und dem davor 2 Jahre)

Hatte jemand von euch schonmal mit sowas Bekanntschaft gehabt sprich Erfahrung gesammelt? Ihr könnt auch gern einfach nur eure Meinung dazu beitragen.

ich freu mich auf eure Antworten 😁

Mehr lesen

31. Juli 2019 um 17:38

In der Bekanntschaft nicht, aber wo anders schon und das mehrfach.
Meine einzige Erklärung ist, dass das Hirn einfach über allem steht. Wer nicht wahr haben will dass er schwanger sein könnte, der kriegt es wirklich nicht mit, wider jede Überlegung die der gesunde Menschenverstand so anstellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2019 um 21:03

Eine Freundin von mir hat pcos und dementsprechend oft über Monate keine Mens gehabt. Als sie mit ihrem Mann zum Kiwu Arzt gegangen ist sagte der "gute Frau, wir müssen nichts unternehmen, Sie sind sowas von schwanger" da war sie unbemerkt 8 Wochen vor Entbindungstermin. Sie ist recht kräftig, weshalb man nix gesehen hat und die wenigen kindsbewegungen hat sie für verdauungsstörungen gehalten. 
Ich habe diese Geschichten auch nie geglaubt, aber wo es jetzt im engsten Freundeskreis passiert ist, habe ich meine Meinung geändert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2019 um 21:36

Bevor ich selber schwanger war, hätte ich es auch nicht geglaubt, dass man es monatelang nicht bemerken kann. Ich wusste es dank damals mustergültigen Zyklus zwar sofort, allerdings hatte ich kaum Anzeichen/Beschwerden und auch der Bauch war bis zum Schluss nicht besonders groß, obwohl ich schlank bin. Die Vorderwandplazenta hat die Kindsbewegungen stark abgeschwächt, zudem war er sehr klein, wenn ich abgelenkt war, hab ich ihn manchmal den ganzen Tag nicht gespürt. Von daher kann ich mir durchaus vorstellen, dass man es nicht merkt, wenn bestimmte Umstände zusammenkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2019 um 23:43
In Antwort auf ameliaswlw

Hallo ihr Lieben,

ich habe da mal eine Frage 😁

und zwar kenne ich jemanden (nicht persönlich) die bereits zwei Kinder hat (das jüngste ist jetzt zwei). Sie wurde scheinbar letztes Jahr zum dritten Mal schwanger hat es aber erst quasi zur Geburt bemerkt.

Ich frage mich wie sowas geht. Vorallem wenn man bereits zwei Kinder bekommen hat und was auch nicht all zu lang her ist (wie gesagt liegen zwischen dem jetzt geborenen und dem davor 2 Jahre)

Hatte jemand von euch schonmal mit sowas Bekanntschaft gehabt sprich Erfahrung gesammelt? Ihr könnt auch gern einfach nur eure Meinung dazu beitragen.

ich freu mich auf eure Antworten 😁

Unser drittes Kind war ungeplant und die ausbleibende Mens hab ich für beginnende Wechseljahre gehalten. Gemerkt hab ich es in der 24 Woche durch die ersten kräftigen Bewegungen. Ich bin aber auch ziemlich übergewichtig, so dass man es überhaupt erst als Schwangerschaft die letzten paar Wochen vor Termin erkennen konnte.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2019 um 10:48

Habe es schon 2x bei der Arbeit erlebt. Die erste Frau wollte ihre Arbeitsunterlagen abgeben, zum Betriebsart und dann ihren Arbeitsvertrag unterschreiben. Nach dem Betriebsart kam sie total fertig zu uns, weil der Arzt gerade eine Schwangerschaft festgestellt hat. 6. Monat. Sie kam gerade von einer Südamerikareise zurück, hatte davor mehrere Impfungen für die Reise und es war nicht klar, ob sie überhaupt den Arbeitsvertrag unterschreiben darf. Als Krankenschwester auf der Intensiv war sie ja eigentlich nicht einsetzbar. 
Der 2. Fall war eine Kollegin, die bis zuletzt felsenfest behauptete nicht schwanger zu sein, obwohl ihr wirklich alle in der Arbeit das Gegenteil gesagt haben. Die Chefin meinte im Nachhinein, hätte sie nochmal so einen Fall, würde sie auf einem ärztlichen Attest bestehen oder Kündigen. Weil sich alle echt verarscht gefühlt haben. Alle haben es gesehen, sie darauf angesprochen, immer wieder über Monate. Nichts. Was nicht sein darf, ist nicht. Obwohl sie in einer stabilen Beziehung lebt, mit dem Vater noch zusammen ist, seit vielen Jahren. Ein echtes Rätsel! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club