Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft & Katze im Haus

Schwangerschaft & Katze im Haus

11. Oktober 2007 um 12:25 Letzte Antwort: 12. Oktober 2007 um 21:51

Hallo zusammen !
Ich bin neu hier und auch das erste mal Schwanger. 6. Woche.
Jetzt meinte meine Schwiegermutter, dass ich meine Katze nicht mehr anfassen darf. Wegen irgendwelch Krankheiten die sie übertragen könnte. Wenn gar nicht anders muß ich meine Katze weggeben. Aber damit bin ich ja nun überhaupt nicht einverstanden. Ich geb doch meine Süße nicht weg.
Wer kann mir da einen guten Rat geben ??
Freue mich auf Eure Antworten.

LG Muckje

Mehr lesen

11. Oktober 2007 um 12:33

Danke!
Hallo,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann habe ich ja nichts zu befürchten. Denn meine Katze ist viel draussen. Kommt nur zum futtern und schlafen und ein Katzenklo hat sie nicht. Macht sie alles draussen.

Einen schönen Tag noch ;o))))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2007 um 12:35

Hallo Muckje,
also ich habe meinen Kater seit 11 Jahren und werde diesen bestimmt auch nicht weggeben.

Ich habe mit meiner FÄ darüber gesprochen.

Sie meinte lediglich, dass es wegen evtl. Gefahr von Toxoplasmose (oder wie man das schreibt)aufpassen muß, nicht mit dem Kot der Katze in Verbindung zu kommen. Aber wer bitte packt das schon so an.

Seit ich weiß, das ich schwanger bin, zieh ich mir beim säubern des Katzenklos Gummihandschuhe an.

Ich meine, dass ist alles übertrieben und da man das Tier ja nun schon Jahre hat, hat man auch Antikörper dagegen.

Eine schöne Schwangerschaft,

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2007 um 12:37

Hallo Jane !!
Hallo Jane,

vielen Dank. Meine Katze ist viel draussen. Sie kommt nur zum schlafen und fressen nach hause. Und ein Katzenklo hat sie nicht.Erledigt sie alles im Garten ;O))

LG Muckje

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2007 um 10:01

Jeder
hat hier in gewisser Weise Recht.
Ich finde es aber nicht in Ordnung, wie hier viele eine eventuelle Anstecken mit Toxoplasmose in der Schwangerschaft herunter spielen. Das ist ja wie die leidige Diskussion über Rauchen, Drogen, Alkohol während der SS. Viele nehmen sich Beispiel an anderen. Deren Kinder sind gesund zur Welt gekommen, warum sollte meines also krank sein?!...
Das gefährliche zwischen SS und Katze ist wirklich nur eine eventuelle Ansteckung mit Toxoplasmose. Das gibts aber auch im Schweinefleisch. Die Krankheit kann zu schweren Missbildung des ungeborenen Kindes führen...
Sicher sollte man auch nicht ständig diesen übertrieben gut gemeinten Ratschlägen der Mütter folgen. Wenn man sich vor allem schützen möchte, was einen eventuell gefährden könnten, müsste man ja auf wirklich alles verzichten. Was ist heute noch gesund?

Ich besitze auch zwei Katzen, zwei Kinder dazu und bin noch immer negativ. Leider! Deshalb habe ich mich stets ausreichend versucht vor einer Ansteckung während der SS zu schützen. Meine Katzen hätte ich nämlich niemals weggegeben.
Richtig ist, das Katzenklo möglichst nicht zu reinigen oder sich dabei mittels Handschuhe zu schützen. Man sollte auch nicht mehr zu übermäßig mit der Katze schmusen, bla, bla, bla...
Bei Freigängerkatzen könnte man jeder Zeit anstecken, aber die reine Wohnungskatze könnte man testen lassen. So weis man mehr.
Man sollte außerdem rohes Schweinefleisch meiden bzw. den Verzehr von Gehackten.

Es sind ja nur die paar Monate und danach kannst Du alles wieder in vollen Zügen genießen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2007 um 10:40

Probleme fingen erst nach zwei Jahren 1,5 Jahren an!
Erst mal hallo. Habe also auch zwei Katzen. Bei der ersten SS noch Hauskatzen. Mein Toxoplasmose war positiv, also alles im grünen Bereich. Leider fing der Kater nach 1,5 Jahren an unsauber zu werden. Tierärztin vermutete Eifersucht. Tja, seit dem gehen sie nun raus, damit sie der Sache jeder Zeit aus dem Weg gehen können. Katze ist trotzdem oft drin, Kater wurde dann nur noch zum fressen gesehen. Jetzt ist die Tochter 3 und die Katzen haben sich dran gewöhnt. Kann auch sein, dass es am Wetter liegt, wird ja jetzt doch kalt. Gehen raus ihre Runden drehen und kommen wieder. Sie weiss aber mitlerweile, dass sie langsam uns leise auf sie zugehen muss, lassen sich auch dann von ihr streicheln.
Tja, was sie im März machen, wenn unsere Zwillinge kommen, ist abzuwarten!!

Viel Spaß noch mit Euren Vierbeinern Gruß Niblie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2007 um 10:43

Nee behalt die miezis,
meine ist leider gestorben wo nina ein halbes jahr alt war. ohne zu zögern hab ihc mir eine babykatze hergeholt. und was soll ich sagen. nina ist jetzt 15 moante , die babykatze fast 1 jahr. und es ist so schön sie täglich miteinander spielen zu sehen.. nina lacht immer vergnückt, hat ne schnur in der hand und die katze spielt. klar hat nina ab und zu nen kratzer aber den steckt sie einfach weg.

bie toxoplasmose ist es auch so , das die meisten menschen die katzen haben , die krankheit schon hatten ohne es zu wissen.....

viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2007 um 10:49

Nicht abgeben
ich habe selber auch 2 katzen.einen stubentiger und einen freigänger.wasche mit immer die händy , schmuse aber trotzdem.....ich bin negativ getestet , also hatte ich es noch nicht
werde mich aber noch 2x testen lassen.das ist es mit wert.bin jetzt ende der 8 SS.klo mache ich trotzdem sauber aber wasche mir danach gründlich die hände.
mein stubentiger ist 19 und den habe ich mein halbes leben...abgeben :nie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2007 um 11:08

Tiere sind auch wichtig
Ich muss sagen, für meine Kinder ist es bisher sehr wichtig gewesen Tiere im Haus zu haben. Dann noch Katzen, das sagt doch alles.
Sie lernen so nicht nur Verantwortung. Wenn die Katze nicht mehr spielen oder ihre Ruhe möchte lernen die Kinder Grenzen zu akzeptieren. Sie werden durch Tiere feinfühliger. Wie viele Kinder gehen so herzlos mit Tieren um?

Auch ich habe seit meiner Kindheit Katzen um mich, doch wie gesagt bin noch immer negativ. Bloß weil ich mich bisher nicht angesteckt habe ist das keine Garantie für Schutz in der Zukunft. Was man sich selber antut ist egal, aber nicht einem ungeborenen Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2007 um 21:51

Habe auch
5 miezen und 2 hunde. die miezen sind reine wohnungskatzen, außer 1 mal im jahr fahren wir für 3 wochen mit ihnen aufs land.
hab heute auch das testergebnis bekommen. toxoplasmose neg., obwohl ich schon 25 jahren katzen habe.
ich würde sie auch nie hergeben. katzenklo maché ich nicht mehr, rohes fleisch bekommen sie auch nicht mehr.
mein fa hat auch gemeint es gibt keinen grund sie wegzugeben, zumal sie eh fast reine wohnungskatzen sind. nur die hyghiene, wie öfters händewaschen... sind einzuhalten. hab mal wo gelesen, dass die katze nach einer ansteckung nur 2 wochen überträger sein kann.

lasst die miezen weiterhin bei euch, eure kinder werden es euch danken.
lg simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram