Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger - wollte Abtreiben - ging aber nicht

Schwanger - wollte Abtreiben - ging aber nicht

14. Januar 2009 um 12:08

Hallo,

ich bin neu hier und habe gleich ein sehr großes Problem und Sorgen.

Ich bin Schwanger und das in der 10 Woche von einen guten Freund. Wir haben beide nicht aufgepasst und auch wenn wir kein Paar sind stand er mir bei und wir hatten eigendlich gesagt das wir das Kind nicht wollten.
Er war mit bei Pro Famila usw. Aber es änderte sich bei mir, meine Meinung meine Einstellung.

Er war sauer und hat mit mir drüber geredet weil ich es bekommen wollte. Er hat mich dann wieder weich bekommen, weil er es nicht will und nicht dafür da sein will.
Kein Geld hat usw.
Ich habe zugestimmt und für heute einen Termin gemacht.

Ich hatte gestern schon Bauchweh und war nur am Weinen und war heute in der Klinik. Ich wollte ihn nicht dabei haben und darum heute weil er einen wichtigen Termin hat.
Aber ich konnte es nicht machen. Ich habe nicht abgetrieben und war da erleichtert aber sitze hier und Heule.
Ich wollte es nicht umbringen.

Er weiß es noch nicht und ich habe Angst davor.
Ich brauche ihn nicht um das Baby zu bekommen und aufzuziehen, meine Familie steht hinter mir usw.
Aber ich habe Angst das er durchdreht oder mir dir Freundschaft Kündigt.

Ich bin einer Seits Glücklich und auf der anderen Seite heule ich und weiß nicht weiter.
Kennt jemand sowas?

Mehr lesen

14. Januar 2009 um 12:12


also ich kenn sowas nicht,bin von meinem freund schwanger geworden,aber wenn du das kind behalten willst,dann behalte es!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 12:16


finde es gut, dass du dich für das kind entschieden hast!!

sollte eure freundschaft wirklich zerbrechen, war es diese nicht wert!!

freu dich auf dein baby!!!! alles andere ergibt sich dann von selbst!

lg und alles gute!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 12:19


sei stolz auf dich ,dass du es nicht getan hast !!!
du wirst dein baby in den armen halten ! und lieben können !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 12:27

Du hast das Richtige getan
Wenn Du Dich nach den Gesprächen und Terminen bewußt für Dein Kind entschieden hast, tust Du auch das Richtige. Du schreibst es ja selbst, Du brauchst Ihn nicht um Dein Kind zu bekommen. Du brauchst ihn ja auch gar nicht als Vater angeben, allerdings ist das mal wieder typisch, den Mist verzapfen konnte er MIT Dir, aber ausbaden sollst Du es dann. Mal ehrlich, mache ihm Deine Entscheidung klar, wäre er verantwortungsbewußt, wäre er mit Dir zu den Beratungsgesprächen gegangen und würde jetzt wissen, wie schwerwiegend die Entscheidung zu einem Abbruch ist.

Versuche mit ihm vernünftig über den Grund Deiner Entscheidung zu reden, versteht er es nicht oder zickt rum, laß ihn halt. Wenn er Dir deswegen die Freundschaft kündigt, war er sie auch nie Wert. Dein Kind braucht Dich und niemanden sonst. Klar wäre es schön, wenn das Baby auch einen "Vater" hat, aber wenn es nicht anders geht, scheiß auf den Kerl. Hör auf zu weinen, kläre Deine Dinge und freu Dich auf Dein Baby, für das Du Dich ganz bewußt entschieden hast.

Alles Gute und Du schaffst das sicherlich

LG Ninusch 37 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 12:38


Hey ich sehe es genauso , dass du das richtige getan hat !!

Ich selber war auch ungewollt schwanger und einereits war ich glücklich aber dann auch wieder nicht , weil ich erst so jung bin und mitten in meiner Ausbildung steckte...

Aber nun habe ich mein kleines Wunder auf dem Arm bzw. grad im Stubenwagen liegen und freue mich das ich mich so entschieden habe... schließlich hat sich das Baby was dabei gedacht nun zu kommen

Ich drücke dir die Daumen das alles gut geht und am besten ist , du redest mit dem Freund drüber

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 12:38
In Antwort auf ife_12550981


also ich kenn sowas nicht,bin von meinem freund schwanger geworden,aber wenn du das kind behalten willst,dann behalte es!!!!!!


Danke für die Antworten.

ihr habt so recht und doch versucht man es allen recht zu machen.
Aber das stimmt das Baby kann nichts dafür das wir einen Fehler gemacht haben. Es ist nicht leicht und natürlich wird es schwer. Aber ich glaube er weiß nicht wie es ist was man fühlt.

Ich habe erstmal meinen Eltern die Nachricht gegeben das ich es nicht gemacht habe und sie waren erleichtert und Glücklich.
Und Lieben werde ich es. Ich tue es jetzt ja schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest