Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger werden - wie lange dauert das im durchschnitt?

Schwanger werden - wie lange dauert das im durchschnitt?

16. Mai 2006 um 19:04

hi zusammen!
wir möchten schwanger werden, doch ich bin sehr ungeduldig. habe vor ca. 2 Monaten die Pille abgesetzt. Dauert es länger, wenn man vorher die Pille genommen hat?
Ich wäre sehr dankbar für euren Rat.

Lieben Gruß

Babsileinchen

Mehr lesen

16. Mai 2006 um 21:01

Hallo
Ich habe im november 2002 die pille nach zwei jahren abgesetzt und bin erst im august 2004 schwanger geworden. macht stolze 19 monate wartezeit.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 21:25

Bin auch in Wartezeit...
Hallo Babsilein, ich habe Anfang letztes Jahr die Pille abgesetzt und warte also schon 1 1/4 Jahre. Da meine Kolleginnen bereits Kinder haben, kann ich dir sagen, daß das wohl ganz unterschiedlich ist.Bei der einen dauerte es grad mal 3Monate, bei der anderen 2 Jahre. Man hatte mir aber auch den Tip gegeben, die ersten drei Mon. ohne Pille trotzdem zu verhüten, da es sonst zu Fehlgeburten kommen kann. Also dann erst mal auf eine gemeinsame Wartezeit

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 10:33
In Antwort auf wuermchen06

Bin auch in Wartezeit...
Hallo Babsilein, ich habe Anfang letztes Jahr die Pille abgesetzt und warte also schon 1 1/4 Jahre. Da meine Kolleginnen bereits Kinder haben, kann ich dir sagen, daß das wohl ganz unterschiedlich ist.Bei der einen dauerte es grad mal 3Monate, bei der anderen 2 Jahre. Man hatte mir aber auch den Tip gegeben, die ersten drei Mon. ohne Pille trotzdem zu verhüten, da es sonst zu Fehlgeburten kommen kann. Also dann erst mal auf eine gemeinsame Wartezeit

Na dann...
haben wir ja noch was vor uns... ;-(
wünsche mir schon länger ein kind und nun ist auch mein freund dazu bereit. haben uns vor 2 Monaten verlobt und wollen wahrscheinlich nächstes jahr heiraten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 11:27

Sorry, vera
Aber da muss ich Dir jetzt mal widersprechen. Ist echt nicht böse gemeint, aber ich finds nicht gut, wenn Schwangere den Nicht-Schwangeren immer diese "Märchen" erzählen. Ihr wart in der ES-Zeit alles andere als "ohne Druck". Du warst völlig am Boden. Dein Mann auch. Du hast erst wenige Tage vor NMT "aufgegeben", ich weiß nicht, ob das wirklich ausschlaggebend war, dass es geklappt hat!! Es ist einfach Glückssache, ob es mal klappt oder nicht, wie ein Würfelspiel. Man sollte sich nicht total fertig machen, aber es ist nicht erwiesen, dass "nicht-dran-denken" Voraussetzung ist. Ich erinnere nur an marfr, die sich sehr unter Druck gesetzt hat und trotzdem nach 9 Monaten schwanger war.
Mit diesen Märchen setzt man uns Hibblerinnen doch nur noch mehr unter Druck, weil man denkt, dass man nicht hibbeln darf!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 11:48

Und
dennoch denke ich, dass das Zufall war
Ich kannte die erste Zeit das Forum gar nicht und hab mich nicht unter Druck gesetzt und es hat trotzdem nicht sollen sein. Wenn es z.B. die letzten beiden Zyklen geklappt hätte (da habe ich es auch ganz locker gesehen und innerlich "aufgegeben"), könnte ich auch so reden wie Du. Würde es aber nicht machen. Weil es einfach Quatsch ist und alle Nicht-Schwangeren nur noch mehr unter Druck setzt (nach dem Motto: "Huch, ich denke schon wieder dran. Jetzt kann ich nicht schwanger werden, und ich allein bin Schuld!"). Auf dem Zahnfleisch sollte man nicht gehen, da hast Du Recht! Aber soweit bin ich noch lange nicht. Es braucht halt seine Zeit. Alles innerhalb eines Jahres IST NORMAL.
So, hab Dich trotzdem lieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 12:19
In Antwort auf ganiya_11872189

Und
dennoch denke ich, dass das Zufall war
Ich kannte die erste Zeit das Forum gar nicht und hab mich nicht unter Druck gesetzt und es hat trotzdem nicht sollen sein. Wenn es z.B. die letzten beiden Zyklen geklappt hätte (da habe ich es auch ganz locker gesehen und innerlich "aufgegeben"), könnte ich auch so reden wie Du. Würde es aber nicht machen. Weil es einfach Quatsch ist und alle Nicht-Schwangeren nur noch mehr unter Druck setzt (nach dem Motto: "Huch, ich denke schon wieder dran. Jetzt kann ich nicht schwanger werden, und ich allein bin Schuld!"). Auf dem Zahnfleisch sollte man nicht gehen, da hast Du Recht! Aber soweit bin ich noch lange nicht. Es braucht halt seine Zeit. Alles innerhalb eines Jahres IST NORMAL.
So, hab Dich trotzdem lieb

Mir
fällt noch etwas dazu ein

Ich weiß glaube ich, warum Schwangere sowas immer sagen. Sie sind wie alle Menschen vergesslich. Sie können sich zurücklehen und sagen: "Ich hab es geschafft. War doch eigentlich gar nicht so schlimm! Die Hibblerinnen müssten das alles viel lockerer sehen, irgendwann klappt es schon, man darf sich nur nicht unter Druck setzen."

Du sagst selbst, dass Du auf dem Zahnfleisch gegangen bist, und das war auch im betreffenden Zyklus so. Ich geh nicht auf dem Zahnfleisch, bin aber auch "erst" ÜZ8.

Ich schwöre hiermit hoch und heilig, dass - falls ich jemals schwanger werden sollte - mir bewusst bin, dass das ein großes Glück ist und nicht unbedingt selbstverständlich. Und dass man das nicht allein durch Lockerheit herbeiführen kann.
(Immer vorausgesetzt, dass man sich wirklich nicht total fertig macht).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 12:25

Hallo Babsileinchen,
habe die Pille im Nov. 05 abgesetzt. Bin aber "erst" seit Februar 06 am Üben , also 3. ÜZ und noch nicht schwanger. Bin 32, mein Mann 37. Setze mich eigentlich nicht unter Druck aber fände es super schön wenn es diesmal klappen würde. Man wird ja auch nicht jünger . Denke nicht, daß es was damit zu tun hat ob man die Pille vorher genommen hat oder nicht. Wichtig ist wohl daß man einen regelmäßigen Zyklus und einen ES hat und selbst dann dauert es eben seine Zeit. Drücke dir die Daumen, daß es schnell klappt bei dir!
LG, Tigger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 15:32

Sooo
dann misch ich mich auch kurz und lieb gemeint ein mit folgendem Link:

http://www.urbia.de/topics/article/?id=8886&o=schw-ang_kinderwunsch


Ich seh das wie Libby muss ich sagen. Meist sind organische/hormonelle Ursachen der Grund.

LG
Sylvi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 20:59

Danke, kayleigh
Da steht ja tatsächlich, was ich meinte: Dass diese "Ratschläge" nur noch mehr unter Druck setzen.

Natürlich kann Stress den Hormonhaushalt stören, aber ich habe ja gar keinen Stress. (Und hatte bis jetzt ja auch immer einen ES, was bei gestörtem Hormonhaushalt schwierig wird). Find das bis jetzt alles noch recht spannend. Natürlich bin ich manchmal enttäuscht, aber ob ich DESWEGEN nicht schwanger werden kann.... Aberglaube.

Und Vera hatte zur ES-Zeit Stress, da kann sie jetzt erzählen, was sie will

So, ich will es jetzt aber nicht übertreiben. Wir haben uns alle lieb, und Vera: Du musst auch echt (!) nicht gehen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2006 um 13:25

Es gibt keinen Durchschnitt !
Hallo Babsileinchen !

Ich chatte in diesem Forum nur selten und möchte nicht mittelbar was zu der Diskusion sagen, sondern eher mich auf Deine Frage " Wie lange dauert das im Durchschnitt ?" konzentrieren.

In diesem Forum finde ich fast Infos und Berichts von Frauen, bei denen es relativ schnell und unkompliziert geklappt hat.
2 Monate, 6 Monate, 2 Jahre....und dann schwanger.
Schön, wenn es so gut klappt !
Es gibt aber auch andere, bei denen das bloße Abwarten nichts nützt !
Ich habe PCO ( und über 1 Mio. Frauen in Deutschland auch !!! ).
Hatte zunächst auch 10 Monate lang normal geübt und dann ließen wir uns untersuchen....
Sofort Therapie und dann hat man eine gewisse Chance !
Und ich bin noch ein richtig harmloser Fall !!!
5 Jahre, 7 Jahre , 10 Jahre....mehrere künstliche Befruchtungen...trotzdem negativ.
Das ist die andere Seite der Realität.

Fazit :
Es gibt keinen Durchschnitt !!!
2 Monate sind wirklich noch nicht lange.
Ich kann Deine Unruhe sehr gut verstehen, da ich vor der Diagnose auch so war.
Jetzt bin ich ruhiger, da es noch sehr lange dauern kann.

Tip :
Denk positiv, aber rechne mit allem.
Dann wird es einfacher.

LG
Just

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2006 um 14:55
In Antwort auf tien_12273102

Es gibt keinen Durchschnitt !
Hallo Babsileinchen !

Ich chatte in diesem Forum nur selten und möchte nicht mittelbar was zu der Diskusion sagen, sondern eher mich auf Deine Frage " Wie lange dauert das im Durchschnitt ?" konzentrieren.

In diesem Forum finde ich fast Infos und Berichts von Frauen, bei denen es relativ schnell und unkompliziert geklappt hat.
2 Monate, 6 Monate, 2 Jahre....und dann schwanger.
Schön, wenn es so gut klappt !
Es gibt aber auch andere, bei denen das bloße Abwarten nichts nützt !
Ich habe PCO ( und über 1 Mio. Frauen in Deutschland auch !!! ).
Hatte zunächst auch 10 Monate lang normal geübt und dann ließen wir uns untersuchen....
Sofort Therapie und dann hat man eine gewisse Chance !
Und ich bin noch ein richtig harmloser Fall !!!
5 Jahre, 7 Jahre , 10 Jahre....mehrere künstliche Befruchtungen...trotzdem negativ.
Das ist die andere Seite der Realität.

Fazit :
Es gibt keinen Durchschnitt !!!
2 Monate sind wirklich noch nicht lange.
Ich kann Deine Unruhe sehr gut verstehen, da ich vor der Diagnose auch so war.
Jetzt bin ich ruhiger, da es noch sehr lange dauern kann.

Tip :
Denk positiv, aber rechne mit allem.
Dann wird es einfacher.

LG
Just

Danke...
... für die antwort. es tut mir schrecklich leid diese frage überhaupt gestellt zu haben, wenn es nach 2 monaten nicht geklappt hat, wobei es da andere menschen gibt, die es jahrelang versuchen! es tut mir leid, dass du davon betroffen bist! ich hoffe (auch, wenns nun egoistisch klingt) dass ich nicht davon betroffen bin. ich denke man sollte alles auf sich zukommen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2006 um 16:28
In Antwort auf amy_11916255

Danke...
... für die antwort. es tut mir schrecklich leid diese frage überhaupt gestellt zu haben, wenn es nach 2 monaten nicht geklappt hat, wobei es da andere menschen gibt, die es jahrelang versuchen! es tut mir leid, dass du davon betroffen bist! ich hoffe (auch, wenns nun egoistisch klingt) dass ich nicht davon betroffen bin. ich denke man sollte alles auf sich zukommen lassen.

Braucht Dir nicht leid zu tun...
Das braucht Dir überhaupt nicht leid zu tun.
Ich hoffe auch, daß es bei Dir gut und schnell geht.
Das wünsche ich jeder Frau mit KiWu.

Ich habe Dir von einer anderen Seite nur mal schreiben wollen.
Immerhin gehören zu einem Durchschnitt mehrere Fakten.

Und ich tue mir auch nicht leid.
Ich bin wahnsinnig froh, daß ich nicht nur auf positive Berichte gehört habe und auf die Mädels, die meinten, daß mit Üben schon alles klappt.
Als ich die "andere" Seite kennenlernte, also Berichte von Frauen, die nicht schnell oder natürlich schwanger werden konnten, habe ich erst gemerkt, wie gut ich es mit meinem PCO habe.
Es gibt mir die nötige Kraft und Ruhe.
Nur rosa Wolken sind halt nicht die Realität.

Hast Du vielleicht auch in anderen Foren über Dein Anliegen diskutiert ?

Kopf hoch !
Wird schon werden.

Wünsche Dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2006 um 21:35
In Antwort auf tien_12273102

Braucht Dir nicht leid zu tun...
Das braucht Dir überhaupt nicht leid zu tun.
Ich hoffe auch, daß es bei Dir gut und schnell geht.
Das wünsche ich jeder Frau mit KiWu.

Ich habe Dir von einer anderen Seite nur mal schreiben wollen.
Immerhin gehören zu einem Durchschnitt mehrere Fakten.

Und ich tue mir auch nicht leid.
Ich bin wahnsinnig froh, daß ich nicht nur auf positive Berichte gehört habe und auf die Mädels, die meinten, daß mit Üben schon alles klappt.
Als ich die "andere" Seite kennenlernte, also Berichte von Frauen, die nicht schnell oder natürlich schwanger werden konnten, habe ich erst gemerkt, wie gut ich es mit meinem PCO habe.
Es gibt mir die nötige Kraft und Ruhe.
Nur rosa Wolken sind halt nicht die Realität.

Hast Du vielleicht auch in anderen Foren über Dein Anliegen diskutiert ?

Kopf hoch !
Wird schon werden.

Wünsche Dir alles Gute.

*ist schon unangenehm...
... wenn man jemanden kennenlernt, der einen Kinderwunsch hat, aber es nicht klappt. Man weiß ja nie, wie diejeniege reagiert!?! Es hätte ja auch anders sein können.

Nein, ich habe noch nicht woanders darüber diskutiert. ich bin durch zufall auf diese seite gekommen und fand, dass hier frauen sind, die vernumpftige ansichten zu diesem thema haben. auch bin ich für jeden rat dankbar. ob nun negativ oder positiv. das ist unrelevant.
ich bin ja nun auch nicht "verzweifelt"... ich bin natürlich nicht so naiv zu denken, dass man 100% sofort schwanger wird sobald man die pille absetzt. (wäre zwar schön, aber man muss realistisch bleiben) wir wünschen uns ein Kind, ja, aber nicht genau heute... wenns kommt, dann ja, wenn nicht, dann ist es auch ok. ich kann auch warten. die hauptsache ist, ich weiß dass ICH und insbesondere mein Partner dazu bereit sind. findest du nicht auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2006 um 21:36
In Antwort auf evi_12177145

Hallo Babsileinchen,
habe die Pille im Nov. 05 abgesetzt. Bin aber "erst" seit Februar 06 am Üben , also 3. ÜZ und noch nicht schwanger. Bin 32, mein Mann 37. Setze mich eigentlich nicht unter Druck aber fände es super schön wenn es diesmal klappen würde. Man wird ja auch nicht jünger . Denke nicht, daß es was damit zu tun hat ob man die Pille vorher genommen hat oder nicht. Wichtig ist wohl daß man einen regelmäßigen Zyklus und einen ES hat und selbst dann dauert es eben seine Zeit. Drücke dir die Daumen, daß es schnell klappt bei dir!
LG, Tigger

Tigger...
hast du denn deinen frauenarzt um rat aufgesucht? oder hast du die pille einfach so abgesetzt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2006 um 21:41
In Antwort auf athena_12836139

Hallo
Ich habe im november 2002 die pille nach zwei jahren abgesetzt und bin erst im august 2004 schwanger geworden. macht stolze 19 monate wartezeit.

Wow...
das hat ja ganz schön lange gedauert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2006 um 21:47

Hab auch immer...
mitgelesen und muß auch sagen ich bin ganz deiner Meinung Jaara!
Alle möchten Kugeln!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2006 um 9:28
In Antwort auf amy_11916255

*ist schon unangenehm...
... wenn man jemanden kennenlernt, der einen Kinderwunsch hat, aber es nicht klappt. Man weiß ja nie, wie diejeniege reagiert!?! Es hätte ja auch anders sein können.

Nein, ich habe noch nicht woanders darüber diskutiert. ich bin durch zufall auf diese seite gekommen und fand, dass hier frauen sind, die vernumpftige ansichten zu diesem thema haben. auch bin ich für jeden rat dankbar. ob nun negativ oder positiv. das ist unrelevant.
ich bin ja nun auch nicht "verzweifelt"... ich bin natürlich nicht so naiv zu denken, dass man 100% sofort schwanger wird sobald man die pille absetzt. (wäre zwar schön, aber man muss realistisch bleiben) wir wünschen uns ein Kind, ja, aber nicht genau heute... wenns kommt, dann ja, wenn nicht, dann ist es auch ok. ich kann auch warten. die hauptsache ist, ich weiß dass ICH und insbesondere mein Partner dazu bereit sind. findest du nicht auch?

Dein Partner ist das wichtigste !
Hallo !

Du hast vollkommen recht !
Die Voraussetzung ist, daß Ihr ein Kind haben möchtet !
Und ich wünsche Euch alles Gute damit es auch so schnell wie möglich klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2006 um 10:26
In Antwort auf amy_11916255

Tigger...
hast du denn deinen frauenarzt um rat aufgesucht? oder hast du die pille einfach so abgesetzt?

FA nicht "gefragt"..
habe einfach die letzte Packung Pille zu Ende genommen und dann gewartet was passiert. Der erste Zyklus war ja 36 Tage un da bekam ich dann die Mens. Hatte soweit ja gar keine Probleme. Erst im 2. Zyklus fing es dann ja an daß die Haut total pickelig wurde. jetzt im 5. Zyklus wirds etwas besser. War im Februar zur normalen Untersuchung beim FA und hatte ihn gefragt obs was zu beachten gibt zwecks Babyplaung, er meinte nein. Gut, nehme ja Folsäure und habe einen einiegermaßen regelmäßigen Zyklus und auch einen ES, also hoffe ich mal, daß es bald klappt. Bin irgendwie ein bißchen ungeduldig, obwohl erst 3. ÜZ. Habe angst daß es noch ganz lange dauert Naja. Schaun wir mal.
LG, tigger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2006 um 10:34
In Antwort auf evi_12177145

FA nicht "gefragt"..
habe einfach die letzte Packung Pille zu Ende genommen und dann gewartet was passiert. Der erste Zyklus war ja 36 Tage un da bekam ich dann die Mens. Hatte soweit ja gar keine Probleme. Erst im 2. Zyklus fing es dann ja an daß die Haut total pickelig wurde. jetzt im 5. Zyklus wirds etwas besser. War im Februar zur normalen Untersuchung beim FA und hatte ihn gefragt obs was zu beachten gibt zwecks Babyplaung, er meinte nein. Gut, nehme ja Folsäure und habe einen einiegermaßen regelmäßigen Zyklus und auch einen ES, also hoffe ich mal, daß es bald klappt. Bin irgendwie ein bißchen ungeduldig, obwohl erst 3. ÜZ. Habe angst daß es noch ganz lange dauert Naja. Schaun wir mal.
LG, tigger

Ich nochmal
weiß auch daß es länger dauern kann mit schwanger werden. Ist nur nicht einfach immer so hibbelig zu sein. Man versucht ja auch immer "ruhig" zu bleiben, aber manchmal klappt es eben nicht, wenn der Babywunsch schon sehr groß ist. Außerdem habe ich eine Freundin, bei der ich es sehr intensiv mitgekriegt habe, wie sehr sie darunter leidet, daß sie keine Kinder auf normalem Wege bekommen kann. Sie hat "schon" 2 Versuche mit künstl. Befruchtung hinter sich, die beide nicht geklappt haben. Das ist sehr hart und ich hab total mit ihr mitgelitten. Deswegen hab ich halt ein bißchen angst, daß es bei mir auch ewig dauert oder irgendwas nicht in Ordnung ist. Aber nach fast 3 Üzs ist ja alles im grünen Bereich. Würde mich untersuchen lassen, wenns bis Ende des Jahres nicht klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2006 um 18:13
In Antwort auf tien_12273102

Dein Partner ist das wichtigste !
Hallo !

Du hast vollkommen recht !
Die Voraussetzung ist, daß Ihr ein Kind haben möchtet !
Und ich wünsche Euch alles Gute damit es auch so schnell wie möglich klappt.

Ich
danke dir! hoffentlich geht mein größter wunsch in erfüllung! ich freu mich jetzt schon wahnsinnig darauf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 13:25

Sind fruchtbaren Tage bekannt, dann sind 68% nach 3 Monaten schwanger
Wird der Sex auf die fruchtbaren Tage konzentriert und sind diese bekannt, dann sind 68% nach 3 Monaten schwanger und 81 % nach 6 Monaten s. http://www.kinderwunsch-cyclotest.de/schwangerschaft-planen/wie-lange-dauert-es-bis-man-schwanger-wird/dauer-bis-zur-schwangerschaft.php

good luck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 20:29

1 : 50
Pro einzelner sex. Begegnung ist die Wahrscheinlichkeit
nach dem "Gut-Glück"-Prinzip etwa 1 : 25 für eine Befruchtung und 1 : 50 für eine komplette Schwangerschaft . (Etwa die Hälfte der Befruchtungen endet nach wenigen Zellteilungen, so dass der Keim unbemerkt abstirbt.

Die Bemühung der Zeitwahlmethode verbessert die Chancen keineswegs zwingend. Bei sehr langem vergeblichem "Üben"
stellt sich mehr oder weniger starker Stress ein, der dem Hormonhaushalt beider Partner absolut abträglich ist. - Da empfiehlt sich viel eher, einfach alles für ein allgemein erfüllendes Liebesleben zu tun (hilfreich dabei auch Vit E).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam