Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger werden und Arbeitgeber/Berufsverbot Risikoberuf

Schwanger werden und Arbeitgeber/Berufsverbot Risikoberuf

1. Februar 2012 um 18:45 Letzte Antwort: 1. Februar 2012 um 20:26

Hallo zusammen, ich (31) bin neu hier und würde mich über euren Rat freuen. Ich bin beruflich als Pferdewirtin beschäftigt, das heißt 6-Tage-Woche, komplett Arbeit am Wochenende, nur werktags einen Tag frei. Arbeit ist schwer, da misten, reiten, etc. mit zu meinen Aufgaben gehört. Nun planen mein Lebensgefährte und ich ein Kind, da es schon einige Jahre mein großer Wunsch ist. Nun weiß ich nicht, wie ich mich verhalten soll, wenn ich tatsächlich schwanger bin. Soll ich dann gleich ein Berufsverbot holen? Ich weiß, dass auf mich hier keine Rücksicht genommen werden würde, ich müsste Sonntags trotzdem arbeiten obwohl das im MuSchugesetz anders drin steht. Wenn ich eben nicht mache was die verlangen muss es vielleicht mein Pferd büsen den ich hierher mitgebracht habe. Wäre ein kompletter Cutt also Berufsverbot mit wegziehen von hier (wohne derzeit beim AG, mein Partner wohnt 150km weit weg) in diesem Fall die beste Lösung? Ich habe irgendwie Angst und ein schlechtes Gewissen, andererseits nimmt auf mich auch keiner Rücksicht und das Leben meines Babies ist doch wichtiger oder? Wie habt ihr das gemacht? In dieser undankbaren Branche in der man nur ausgebeutet wird bin ich mehr als 12 Jahre beschäftigt und echt fertig, da nie Freizeit, körperliche Schwerbelastung etc. Wäre sehr dankbar über Ratschläge!

Mehr lesen

1. Februar 2012 um 19:02

Hat hier
keiner Erfahrungen damit??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2012 um 19:07

Danke für die Antwort
dass ich eines bekommen würde wäre klar, nur wie dem AG erklären? Da muss man sich ja fast entschuldigen und sagen es war ein Unfall, sonst ist man die Böse oder? So kommt es mir zumindest vor? Dabei hat doch jeder ein Recht auf ein Kind oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2012 um 19:39

Hallo
Also ich bin auch so wie du.immer für die sch....Arbeit da,Wochenende immer,nachts und alles für 900Euro netto.so nun bin ich aber schwanger geworden.hatte auch Angst vor meinem Chef...aber meine Ärztin hat mir gleich ein bv ausgesprochen.Chef muss mir weiter den vollen Lohn zahlen.und er bekommts von der krankenkasse wieder.also rede mit deinem dok.oder informiere dich beim Gewerbeaufsichtsamt.mit deinen pferd is nun mist und das du da mit wohnst aber das regelt sich alles.kopf hoch.denk an deine gesundheit und an die deines babys

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2012 um 19:43

Denk ich auch
du kriegst auf alle fälle eins is viel zu schwär und die anstekung über bakterien im kot der perde ist zu hoch die arbeitszeiten zu krass und die nervliche belasung sowieso
#
hab in ner backindustrie als vorarbeiterin gearbeitet war ab der 25 ssw garnicht mehr dort weil zu laut zu stressig und die arbeitswege von backofen nachvorne viiieelll zu lang waren...
red mit deim fa der versteht das...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2012 um 20:26

DANKE
für eure Antworten! Denke auch, ich würde ein BV bekommen. Muss mal etwas egoistischer denken. Werde mal fleißig hibbeln...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Geburtsbeginn bisherige SS ohne natürliche Wehen- gibt es Wehenschwäche?
Von: hale_12880622
neu
|
19. Juni 2016 um 17:06
3. SS in der 34.SSW, Unterleibschmerzen
Von: hale_12880622
neu
|
10. Mai 2016 um 15:13
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook