Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger werden nach dem Abitur?

Schwanger werden nach dem Abitur?

23. November 2012 um 16:47

Hallo alle zusammen,

wie man oben dem Titel schon entnehmen kann, würde es mich interessieren, ob man seinen Kinderwunsch nach dem Abitur nachgehen sollte oder lieber noch etwas warten sollte. Und vorallem wie eure Erfahrungen damit waren bzw. was Ihr davon haltet?
So nun zu mir. Ich bin 19. Jahre alt, habe eine gute abgeschlossene Ausbildung und werde nächsten Sommer 2013 mein Abitur beenden.
Mein Partner und ich sind seit über einem Jahr zusammen und wohnen auch schon fast solange zusammen. Wir beide sind sehr glücklich,verlobt und haben einen Kinderwunsch schon seit längerem. Wir haben uns überlegt, dass ich vielleicht kurz nach dem Abitur entbinde bzw. noch einige Monate dazwischen liegen,sodass ich ein Jahr in Mutterschaftsjahr gehen kann, und danach mit meinem Studium anfange und das Kind in die Kita kommen würde.Finanziell gesehen würde es keinerlei Probleme geben, da wir beide gut bezahlte Job's haben.Allerdings habe ich Angst, dass es danach schwer ist ein Studium zu machen bzw. einen Job zu finden. Mir ist schon bewusst, dass alles einwenig anstrengender wird, jedoch würde man ja denn jeden Tag auf neue wissen, wieso man das macht und das es sich lohnt. Die nächste Hürde wären meine Familie zumindestens meine Eltern, da diese erst für den beruflichen Werdegang wären und dann erst die Familienplanung. Ich hätte einfach Angst, dass sie mich nicht seelisch unterstützen würden. Ich bzw. mein Partner und ich haben ein sehr sehr gutes Verhältnis zu unseren Familien. Seine Familie würde sich sehr freuen, da er auch schon ein wenig älter ist als ich, aber meine denke bzw. weiß ich eher nicht.

Vielleicht könnt Ihr mir ja eure Gedanken und Meinungen dazu schreiben.

Ich danke euch im Voraus

Mehr lesen

23. November 2012 um 18:10

Hallo
Diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Habe ich es richtig verstanden, du möchtest also schwanger Abi machen? Je nachdem kann es da denke ich schwierig werden. Ich kann dir von meiner Erfahrung, wie es so ist schwanger zu sein, erzählen.
Ich bin jetzt das zweite mal schwanger. Beide mal, habe ich bzw. leider ich unter Hyperemesis. Das ist eine extreme Schwangerschaftsübelkeit. An schlechten Tagen übergebe ich mich mindestens 10 mal. Ich habe keine Kraft, kann nichts bei mir behalten. Beim Großen war ich 2 Wochen im KH wegen Dehydrierung. Ich habe mir gewünscht zu sterben! Ich habe 20 Wochen durchgekotzt! An Arbeiten war nicht zu denken. Als die Übelkeit besser wurde habe ich Wehen bekommen und musste den Rest der Ss liegen.
Jetzt bin ich wieder schwanger. Ich nehme von Anfang an Medikamente gegen die Übelkeit. Ich muss wieder brechen, zum Glück weniger als beim Großen. Tagsüber kann ich ihn und mich soweit versorgen, abends macht mein Mann dann alles. Er kocht vor und putzt. Und wenn ich auch noch zur Schule müsste, never

Überleg es dir also gut, klar ich bin eine Ausnahme und der Mehrheit der Schwangeren geht es gut aber halt vielen auch nicht.

Ich wünsche dir aber, egal welchen Weg du gehst alles Gute

LG, roska mit Babybohne 9ssw

Gefällt mir

23. November 2012 um 18:17
In Antwort auf roska21

Hallo
Diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Habe ich es richtig verstanden, du möchtest also schwanger Abi machen? Je nachdem kann es da denke ich schwierig werden. Ich kann dir von meiner Erfahrung, wie es so ist schwanger zu sein, erzählen.
Ich bin jetzt das zweite mal schwanger. Beide mal, habe ich bzw. leider ich unter Hyperemesis. Das ist eine extreme Schwangerschaftsübelkeit. An schlechten Tagen übergebe ich mich mindestens 10 mal. Ich habe keine Kraft, kann nichts bei mir behalten. Beim Großen war ich 2 Wochen im KH wegen Dehydrierung. Ich habe mir gewünscht zu sterben! Ich habe 20 Wochen durchgekotzt! An Arbeiten war nicht zu denken. Als die Übelkeit besser wurde habe ich Wehen bekommen und musste den Rest der Ss liegen.
Jetzt bin ich wieder schwanger. Ich nehme von Anfang an Medikamente gegen die Übelkeit. Ich muss wieder brechen, zum Glück weniger als beim Großen. Tagsüber kann ich ihn und mich soweit versorgen, abends macht mein Mann dann alles. Er kocht vor und putzt. Und wenn ich auch noch zur Schule müsste, never

Überleg es dir also gut, klar ich bin eine Ausnahme und der Mehrheit der Schwangeren geht es gut aber halt vielen auch nicht.

Ich wünsche dir aber, egal welchen Weg du gehst alles Gute

LG, roska mit Babybohne 9ssw

Also
Erstmal vielen lieben Dank für deinen Beitrag.

Also geplant war, dass ich vielleicht bei der Abiturprüfung so im 1. oder 2. Monat bin, diese ist ja erst im April 2013. Und danach sind ja nur noch wenige Monate bis zum Ende des Abiturs..

Gefällt mir

23. November 2012 um 18:28


Kurz zum Verständnis: Holst du gerade dein Abi nach und hast bereits eine Ausbildung gemacht?

Also ich selber habe mich dazu entschieden zwischen Bachelor und Master mein Kind zu bekommen. Ich habe aber auch zuvor eine Ausbildung gemacht. Somit verliere ich nichts, falls ich merke, dass Studium und Kind nicht vereinbar ist.
Also ich mein Abitur nachgeholt habe, hatten wir auch eine, die zum Abi schwanger wurde und die dann 1 Jahr später anfangen wollte zu studieren...tja, was soll ich sagen....sie hat nie angefangen. Es gehört halt viel Disziplin dazu. Ich weiß schon, was man fürs Studium lesten muss, aber am Anfang wäre es wirklich schwer geworden, da ich mich erstmal "eingewöhnen" musste.

Was euer Alter und eure Beziehung angeht...da kann man sich als Außenstehende kein Urteil erlauben. Es gibt sehr reife 19jährige und es gibt welche bei denen man noch mit 30 denkt, dass sie nicht reif genug für ein Kind sind. Mir persönlich wäre 1 Jahr Beziehung zu kurz, kenne aber auch viele, bei denen es gut gegangen ist. Wenn ihr jetzt schon bereit seid und auch nicht den Bedarf habt in nächster Zeit bestimmte Sachen zu erleben, die mit Kind schwierig sind, steht dem nichts im Weg.

Zu den Berufschancen: Man hört / liest immer mal was anderes: Es gibt die Seiten, die einem raten im / vor / kurz nach dem Studium ein Kind zu bekommen und die, die davon abraten. Ich habe, wenn Firmen in der Uni waren, mal nachgefragt und mir wurde gesagt, dass es gerade in meinem Alter als Vorteil gesehen wird, wenn man zeigen kann, dass man Arbeit und Familie gut unter einen Hut bekommt. Tja, ob die Berufschancen dann wirklich gut sind, werde ich noch sehen. Andererseits kenne ich es von meinem Ex-Chef so, dass er Frauen um die 30 ohne Kinder erst gar nicht eingeladen hat, weil er meinte, dass die eh nur 1 Jahr arbeiten und dann Kinder bekommen.

Achso, bezüglich Übelkeit, etc.: Mir ging es super, aber das Risiko bin ich natürlich auch eingegangen, denn ich hatte noch Prüfungen und habe meine Bachelorarbeit geschrieben, als ich schwanger war. Aber im Notfall hätte ich das 1 Jahr später gemacht. Dennoch war ich sehr froh darüber, dass es mir gut ging.

Ich wünsch dir alles gute und hoffe ihr trefft die für euch richtige Entscheidung.

dorchen (37+6 )

P.S.: Mein Mann und ich haben in deinem Alter auch schon über Babys gesprochen und hätten uns an sich bereit gefühlt, aber wir fanden, dass erst jetzt die richtigen Umstände für uns vorhanden sind.

Gefällt mir

23. November 2012 um 18:31

Das musst jeder selber wissen
ich bin jetzt in der 33. ssw und habe im august meine schulische ausbildung begonnen (ich habe bereits eine abgeschlossene ausbildung und abi), seit november bin ich im beschäftigungsverbot, den oktober war ich fast komplett krank, ich muss nun bis nächstes jahr august pausieren und dann von vorn beginnen, angefangen hats mit ss-bluthochdruck, dann symphysenlockerung und dann wehen und verkürzter gebärmutterhals...seit dem liege ich und es ist besser geworden aber an schule wäre nicht zu denken...
klar ist es möglich das du ne traumschwangerschaft hast ohne komplikationen aber garantieren kann dir das keiner...such dir vll lieber nach dem abi arbeit und werd dann schwanger, da bist du abgesicherter...

lg, romy mit Lennard et-50 tage

Gefällt mir

23. November 2012 um 21:37
In Antwort auf dorchen12


Kurz zum Verständnis: Holst du gerade dein Abi nach und hast bereits eine Ausbildung gemacht?

Also ich selber habe mich dazu entschieden zwischen Bachelor und Master mein Kind zu bekommen. Ich habe aber auch zuvor eine Ausbildung gemacht. Somit verliere ich nichts, falls ich merke, dass Studium und Kind nicht vereinbar ist.
Also ich mein Abitur nachgeholt habe, hatten wir auch eine, die zum Abi schwanger wurde und die dann 1 Jahr später anfangen wollte zu studieren...tja, was soll ich sagen....sie hat nie angefangen. Es gehört halt viel Disziplin dazu. Ich weiß schon, was man fürs Studium lesten muss, aber am Anfang wäre es wirklich schwer geworden, da ich mich erstmal "eingewöhnen" musste.

Was euer Alter und eure Beziehung angeht...da kann man sich als Außenstehende kein Urteil erlauben. Es gibt sehr reife 19jährige und es gibt welche bei denen man noch mit 30 denkt, dass sie nicht reif genug für ein Kind sind. Mir persönlich wäre 1 Jahr Beziehung zu kurz, kenne aber auch viele, bei denen es gut gegangen ist. Wenn ihr jetzt schon bereit seid und auch nicht den Bedarf habt in nächster Zeit bestimmte Sachen zu erleben, die mit Kind schwierig sind, steht dem nichts im Weg.

Zu den Berufschancen: Man hört / liest immer mal was anderes: Es gibt die Seiten, die einem raten im / vor / kurz nach dem Studium ein Kind zu bekommen und die, die davon abraten. Ich habe, wenn Firmen in der Uni waren, mal nachgefragt und mir wurde gesagt, dass es gerade in meinem Alter als Vorteil gesehen wird, wenn man zeigen kann, dass man Arbeit und Familie gut unter einen Hut bekommt. Tja, ob die Berufschancen dann wirklich gut sind, werde ich noch sehen. Andererseits kenne ich es von meinem Ex-Chef so, dass er Frauen um die 30 ohne Kinder erst gar nicht eingeladen hat, weil er meinte, dass die eh nur 1 Jahr arbeiten und dann Kinder bekommen.

Achso, bezüglich Übelkeit, etc.: Mir ging es super, aber das Risiko bin ich natürlich auch eingegangen, denn ich hatte noch Prüfungen und habe meine Bachelorarbeit geschrieben, als ich schwanger war. Aber im Notfall hätte ich das 1 Jahr später gemacht. Dennoch war ich sehr froh darüber, dass es mir gut ging.

Ich wünsch dir alles gute und hoffe ihr trefft die für euch richtige Entscheidung.

dorchen (37+6 )

P.S.: Mein Mann und ich haben in deinem Alter auch schon über Babys gesprochen und hätten uns an sich bereit gefühlt, aber wir fanden, dass erst jetzt die richtigen Umstände für uns vorhanden sind.

Hey
Also ich habe gleich nach meinem MSA eine schulische Ausbildung (2.Jahre) gemacht und jetzt im Sommer mit dem Fachabitur angefangen, welches nächstes Jahr im Juni 2013 zu Ende geht.

Dass das nicht einfach wird, ist mir schon bewusst, jedoch bin ich der Meinung, dass ich dafür sehr viel Ehrgeiz und Disziplin habe.

Gefällt mir

23. November 2012 um 22:42
In Antwort auf liselpisel01

Hey
Also ich habe gleich nach meinem MSA eine schulische Ausbildung (2.Jahre) gemacht und jetzt im Sommer mit dem Fachabitur angefangen, welches nächstes Jahr im Juni 2013 zu Ende geht.

Dass das nicht einfach wird, ist mir schon bewusst, jedoch bin ich der Meinung, dass ich dafür sehr viel Ehrgeiz und Disziplin habe.


Also dann hast du ja auch immernoch eine Alternative, falls du merkst, dass es doch zu schwer ist.

Ehrgeiz und Disziplin ist super, aber versuche auch locker zu bleiben, denn es wird nicht unbedingt alles so klappen, wie man es sich vorstellt.

Ansonsten merkt man an deinen Antworten, dass deine Entscheidung eigentlich schon gefallen ist. Vlt. fangt ihr ja wirklich 2 Monate später an, wie es knallhamster vorgeschlagen hat.

Ich wünsche euch alles Gute!

Gefällt mir

23. November 2012 um 23:22

Meinung: noch warten!
Wenn du erst 19 bist, hat es doch wirklich keine Eile? Da hast du doch theoretisch noch ca. 20 Jahre vor dir, in denen du schwanger werden kannst
Wie meine Vorrednerinnen schon schrieben: Während der Abi-Prüfungen schwanger sein - auch oder gerade im 1.-3. Monat - ist keine gute Idee, da können dir Übelkeit, Kreislaufprobleme, Blutungen o.ä. leicht einen Strich durch die Pläne machen.
Aber auch nach dem Abi würde ich an deiner Stelle noch mindestens zwei Jahre warten - und zwar, um dein Studium erstmal zu genießen!

Gefällt mir

24. November 2012 um 11:21
In Antwort auf liselpisel01

Hey
Also ich habe gleich nach meinem MSA eine schulische Ausbildung (2.Jahre) gemacht und jetzt im Sommer mit dem Fachabitur angefangen, welches nächstes Jahr im Juni 2013 zu Ende geht.

Dass das nicht einfach wird, ist mir schon bewusst, jedoch bin ich der Meinung, dass ich dafür sehr viel Ehrgeiz und Disziplin habe.

Ehrgeiz und disziplin
sind ja toll und lobenswert nur bringt dir das nix wenn es komplikationen gibt während der ss und du lange krank geschrieben wirst oder gar ein beschäftigungsverbot bekommst...

Gefällt mir

24. November 2012 um 13:45

Ich war hochschwanger als die Abiprüfungen stattfanden
und habe sie deshalb 1/2 Jahr später nachschreiben müssen!! War besch*****, da man irgendwie nicht mehr richtig ins Lernen reinkommt - zudem waren mir die Noten nicht mehr ganz so wichtig, weshalb das Zeugnis recht bescheiden ausfiel (also durch die Vorzensuren trotzdem nich so schlecht)!!

Ich hab übrigens auch schon ne Ausbildung - war 25 als ich meine Kleine bekommen habe!! Willst du nach dem Abi noch studieren? Dann verleg es doch lieber darauf! Da hast du je nach Studienfach mehr Zeit und bekommst auch eine Menge Unterstützung - auch finanziell gesehen!! Also Arbeitgeber freuen sich natürlich auch, wenn man die Familienplanung schon hinter sich hat - das sei auch noch dazu gesagt!

Gefällt mir

24. November 2012 um 13:48

Ups,
du willst erst nach dem Abi!!

Dann warte wie das Studium wird und entscheide dann ob es gut machbar ist oder nicht! Unterstützung wirst du auf jeden Fall bekommen - egal ob du mit Kind kommst oder ob du es dazwischen bekommst!

Alles Gute - egal wie du dich entscheidest!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen