Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger werden mit Ende 30?

Schwanger werden mit Ende 30?

7. Januar 2019 um 17:37 Letzte Antwort: 6. September um 15:12

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Mehr lesen

7. Januar 2019 um 17:46

Wie ein Kind euch verändert weiß niemand. Es muss ja nicht nur negativ sein. Es schweist auch oft eng zusammen, weil man zusammen auch viel durchlebt. 
Ist die Beziehung relativ stabil, sollte da auch nix passieren.

Die Frage ist nur, ob ein Kind euch bereichert oder ihr nur die Gelegenheit nutzen wollt. Habt ihr auch noch andere gemeinsame Ziele? 

Ihr könnt es auch anders angehen. 
Ihr probiert es eben. Vielleicht findet es ein Baby schon bei euch. Und wenn nicht, dann eben nicht. Dann gibt es eben andere Themen in der Zukunft. 

1 LikesGefällt mir
21. Oktober 2019 um 9:02

Ichdenke du hast schon eine 4 jährige Tochter? Du schreibst dauernd was anderes! 

Gefällt mir
24. Oktober 2019 um 14:37

Hallo! Ich bin fast 40 und wir arbeiten an Kind 3. Bisher hatte es problemlos geklappt, jetzt hatte ich Anfang Oktober eine Fehlgeburt. Wir hoffen weiter! LG Anna
 

Gefällt mir
27. Oktober 2019 um 7:23
In Antwort auf enya196

Ichdenke du hast schon eine 4 jährige Tochter? Du schreibst dauernd was anderes! 

Das war wieder diese Lügnerin, die auch Antworten von anderen Usern kopiert und als ihre ausgibt.
Wenn euch sowas auffällt, dürft ihr diese Antworten gerne melden, ich räume dann diesen Müll schneller auf.
Lg

2 LikesGefällt mir
27. Oktober 2019 um 11:53
In Antwort auf skadiru

Das war wieder diese Lügnerin, die auch Antworten von anderen Usern kopiert und als ihre ausgibt.
Wenn euch sowas auffällt, dürft ihr diese Antworten gerne melden, ich räume dann diesen Müll schneller auf.
Lg

OK. Danke mach ich nächste Mal 😊

1 LikesGefällt mir
19. Dezember 2019 um 16:54
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Ich bin auch erst mit 37 Jahren schwanger geworden. Mein Frauenarzt sagte, dass ich früher zu den Spätgebärenden gezählt hätte, dass Alter der Erstgebärenden sich aber in den letzten Jahren deutlich nach hinten verschoben hätte. Ich war zwar in der Geburtsvorbereitung nicht die Älteste, aber es war keine dabei, die unter 30 Jahren war. Insofern hab ich mich auch nicht alt gefühlt. In meinem Leben hätte es vorher einfach nicht gepasst, weil immer der richtige Mann dazu fehlte. Komisch angeschaut werde ich nicht, jedenfalls habe ich das bisher noch nicht registriert. Lustig ist, dass meine beste Freundin, deren Kinder heute 18 und 21 Jahre alt sind, damals meinte, dass ich wohl erst ein Kind bekommen würde, wenn ihre aus dem Gröbsten raus sind... sie hatte recht behalten. Aber sie genießt es sehr, das alles noch mal mit zu erleben! Ich muss sagen, dass mir die Schwangerschaft super bekommen ist und ich vor zwei Jahren ganz bewusst Mutter geworden bin… vielleicht auch deshalb, weil man sich ausgetobt und im Beruf schon viel erreicht hatte. Allerdings muss ich gestehen, dass ich hätte früher anfangen wollen, hätte ich gewusst, dass es mit einem Kind so toll ist. Ob ich noch mal schwanger werde und dann eben 40 Jahre jung bin, lassen wir drauf ankommen. Hast Du denn die Erfahrung gemacht, dass man Dich schief anschaut? Liebe Grüsse

Gefällt mir
20. Dezember 2019 um 12:56
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Ich bin 37 und werde Anfang nächsten Jahres 38, bin in der 12. Woche und wir haben es ungefähr 6 Monate versucht, habe mich trotz des Alters nicht stressen lassen und Dingen seinen Lauf gelassen.

Wenn du aber bedenken hast, würde ich alsbald beim Gyn oder gar Kinderwunsch Klinik vorstellig werden. 

Gefällt mir
23. Dezember 2019 um 10:38

Naja man hat immer Angst vor Veränderung. Ist doch in Ordnung. Dein Alter ist kein Urteil. Aber mit 39 muss man schon biologische Uhr in Betracht ziehen. Mit dem Kind verändert sich Beziehung zwischen Partner 100prozentig. Aber ob es besser oder nicht wird, häng von euch beiden.

Gefällt mir
3. Januar um 17:28
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Hallo,
ich und mein Mann waren in einer ähnlichen Situation, ich wollte eigentlich nie Kinder aber mit 37 hat mir mein Mann erzählt das er es sich doch vorstellen kann Vater zu sein und seitdem hatte mich dieser Gedanke beschäftigt und meine Meinung hat sich geändert. Vorletztes Jahr im Sep. haben wir dann aktiv angefangen, da war ich 38J. wurde auch knapp 3 Monate später schwanger, endete aber leider nach 8 Wochen im Abort. Wir hatten dann 3 Monate Wartezeit und letztes Jahr April ging es wieder los und ich wurde im Juli wieder schwanger inzwischen bin ich in der 23.W und alles ist super und dem Kleinen geht es prima. Ich habe mich zwecks schwanger werden sehr mit dem Thema Ernährung beschäftigt und bin auf die ketogene Ernährung gestossen die hilft die Fruchtbarkeit zu erhöhen https://surrogacyineurope.de/blog/ketogene-ernehrung-und-ihre-auswirkungen-auf-die-fruchtbarkeit/ und ich ernähre mich hauptsächlich ketogen seit Anfang 2018. Vielleicht ist das interessant für dich.
Viel Erfolg

Gefällt mir
31. März um 22:41
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Ich bin schon 40 Jahre alt und vor 2 Wochen hielt ich einen positiven Schwangerschaft Test. Das Kind ist ungeplant und ich bin geschockt dass ich trotz Verhütung schwanger bin… Ich habe schon einen Sohn der in 2 Monaten schon 5 wird, ich habe ihn mit 35 bekommen. Meine Frauenärztin meinte damals, es wäre heute völlig normal, in dem Alter, und auch noch mit über 40, Kinder zu bekommen, und hat mich damit ziemlich beruhigt. Bis jetzt hatte ich keine Erfahrung damit, dass man mich für seine Oma halten könnte, ausserdem fühle ich mich ziemlich jung, treibe noch Sport und verbringe viel Zeit mit ihm. Ich habe mir die Frage, ob ich das 2.Kind bekommen werde, nicht gestellt. Das ist für mich selbstverständlich. Ich nehme es jetzt so hin, dass wir noch ein Baby bekommen und ich bin sogar froh dass ich dieses Glück der Schwangerschaft noch spüren darf. Muss auch erwähnen dass wir ziemlich lang für unser Sohn übten und dieses mal hat es so unerwartet geklappt… Ich wünsche dir alles Gute, für dich und dein Baby.

1 LikesGefällt mir
4. April um 13:57
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Das hängt nur von deiner Gesundheit ab. Viele Frauen schaffen das auch mit 42-44. Andere haben schon mit 30 Probleme und können jahrelang nicht schwanger werden. Das ist individuell.
Sorry, aber in deiner Situation ist es einfach dumm, sich um deine Beziehung zu sorgen. Das Wichtigste ist jetzt deine Gesundheit und ob du in der Lage bist schwanger zu werden. Du verstehst ja selber, deine biologische Uhr tickt laut.
Was bedeutet das?
Mach erst einen Termin beim FA. Mach alle notwendigen Analyse. Warte bis Ergebnisse kommen. Dann weiter mit Basteln.
Wenn aber Analyse nicht so gut genug sind, dann würde ich zum KiWuZentrum. Da wirst du gründlich untersucht und es wird klar, was du weiter machst.
Ich hoffe, du schaffst das.
Aber einfach zu Hause bleiben und hoffen, dass es bald klappt bringt nichts.

 

Gefällt mir
26. April um 22:06
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Ich war bei meiner ersten Schwangerschaft 27 und ich fand die nicht weniger anstrengend, als die dritte (mit 35). Nun bin ich 36 und schwanger mit dem vierten Kind. Da die kleinste erst vier Monate war, als ich wieder schwanger wurde, finde diese Schwangerschaft anstrengender- muss aber grade auch ständig mit Kugel die Treppe hoch zum Wickeln, auf den Boden zum Spielen, nachts raus wegen der Zähne, usw... Ich habe aber das Gefühl, dass ich sehr viel gelassener bin. Z.B. bleiben im Haushalt dann eben Dinge liegen, wenn ich platt bin. Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft! Vielleicht liegt es ja einfach an der tristen, nassen grauen, dunklen Jahreszeit 
 

Gefällt mir
28. Mai um 15:41

Ich bin schon 40 Jahre alt und vor 2 Wochen hielt ich einen positiven Schwangerschaft Test. Das Kind ist ungeplant und ich bin geschockt dass ich trotz Verhütung schwanger bin… Ich habe schon einen Sohn der in 2 Monaten schon 5 wird, ich habe ihn mit 35 bekommen. Meine Frauenärztin meinte damals, es wäre heute völlig normal, in dem Alter, und auch noch mit über 40, Kinder zu bekommen, und hat mich damit ziemlich beruhigt. Bis jetzt hatte ich keine Erfahrung damit, dass man mich für seine Oma halten könnte, ausserdem fühle ich mich ziemlich jung, treibe noch Sport und verbringe viel Zeit mit ihm. Ich habe mir die Frage, ob ich das 2.Kind bekommen werde, nicht gestellt. Das ist für mich selbstverständlich. Ich nehme es jetzt so hin, dass wir noch ein Baby bekommen und ich bin sogar froh dass ich dieses Glück der Schwangerschaft noch spüren darf. Muss auch erwähnen dass wir ziemlich lang für unser Sohn übten und dieses mal hat es so unerwartet geklappt… Ich wünsche dir alles Gute, für dich und dein Baby.

Gefällt mir
15. Juni um 15:03
In Antwort auf lankom

Ich bin schon 40 Jahre alt und vor 2 Wochen hielt ich einen positiven Schwangerschaft Test. Das Kind ist ungeplant und ich bin geschockt dass ich trotz Verhütung schwanger bin… Ich habe schon einen Sohn der in 2 Monaten schon 5 wird, ich habe ihn mit 35 bekommen. Meine Frauenärztin meinte damals, es wäre heute völlig normal, in dem Alter, und auch noch mit über 40, Kinder zu bekommen, und hat mich damit ziemlich beruhigt. Bis jetzt hatte ich keine Erfahrung damit, dass man mich für seine Oma halten könnte, ausserdem fühle ich mich ziemlich jung, treibe noch Sport und verbringe viel Zeit mit ihm. Ich habe mir die Frage, ob ich das 2.Kind bekommen werde, nicht gestellt. Das ist für mich selbstverständlich. Ich nehme es jetzt so hin, dass wir noch ein Baby bekommen und ich bin sogar froh dass ich dieses Glück der Schwangerschaft noch spüren darf. Muss auch erwähnen dass wir ziemlich lang für unser Sohn übten und dieses mal hat es so unerwartet geklappt… Ich wünsche dir alles Gute, für dich und dein Baby.

Hallo! 
Wie habt ihr verhütet? Es ist immer interessant, wenn man trotzt Verhütung schwanger wird.
Du hast wirklich Glück gehabt, kann man so sagen.
In deinem Alter ist Erfolgsrate nicht hoch. 
Quatsch! Man wird dich überhaupt nicht für seine Oma halten)))
Einige Frauen werden mit Hilfe von IVF oder Leihmutterschaft erst mit 50 Mamas und es ist ganz in Ordnung!
Ich hoffe es geht dir gut und deine Schwangerschaft problemlos wird!

Gefällt mir
23. Juni um 23:08
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 


Ich will niemanden angreifen, ich bin selbst schon 37, aber ehrlich, mit 40 Plus Jahren Mutter zu werden finde ich wirklich zu alt… und da nehme ich mich selbst nicht aus. In der Kita, wo meine Tochter geht, bin ich eine der ältesten Mutter. Wir haben da noch zwei Frauen knapp über 40 und ich muss sagen, wenn man das als Außenstehender sieht, es passt einfach nicht mehr. Wenn man das sieht, denkt man das ist so nicht richtig. Es fühlt sich falsch an. Ich kann das nicht erklären, ich fühle mich selbst schon steinalt für das erste Kind aber mit 40 nochmal Mutter werden käme für mich nicht in Frage. Sorry! wenn würde ich jetzt direkt nochmal loslegen auch wenn es früh ist und ihr noch nicht so lange zusammen seid. Ich könnte mir auch vorstellen dass es generell mit 40 sofort klappt schwanger zu werden. Natürlich heutzutage ist vieles möglich aber die Natur zieht nicht umsonst irgendwann ihre Grenze

Gefällt mir
24. Juni um 14:33
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Ob es gut geht oder nicht, antwortet niemand. Das ist wirklich individuell.
Aber versuchen muss man. Wenn es gesundheitlich alles gut ist, dann warum eigentlich nicht versuchen?
Und Beziehung ist das Letzte, worüber ich mich Sorgen machen würde.
Nicht in diesem Fall.
Wurdest du schon mal beim FA untersucht? Wie hoch ist Erfolgsrate?

Gefällt mir
25. Juni um 11:17
In Antwort auf melita


Ich will niemanden angreifen, ich bin selbst schon 37, aber ehrlich, mit 40 Plus Jahren Mutter zu werden finde ich wirklich zu alt… und da nehme ich mich selbst nicht aus. In der Kita, wo meine Tochter geht, bin ich eine der ältesten Mutter. Wir haben da noch zwei Frauen knapp über 40 und ich muss sagen, wenn man das als Außenstehender sieht, es passt einfach nicht mehr. Wenn man das sieht, denkt man das ist so nicht richtig. Es fühlt sich falsch an. Ich kann das nicht erklären, ich fühle mich selbst schon steinalt für das erste Kind aber mit 40 nochmal Mutter werden käme für mich nicht in Frage. Sorry! wenn würde ich jetzt direkt nochmal loslegen auch wenn es früh ist und ihr noch nicht so lange zusammen seid. Ich könnte mir auch vorstellen dass es generell mit 40 sofort klappt schwanger zu werden. Natürlich heutzutage ist vieles möglich aber die Natur zieht nicht umsonst irgendwann ihre Grenze

Wie du sagst, die Natur zieht nicht umsonst ihre Grenze. Wenn es mit über 40 noch problemlos auf normalem Weg klappt - warum nicht? Ich habe unser drittes Kind kerngesund nach einer problemlosen Schwangerschaft mit 41 Jahren bekommen und fühle mich definitiv nicht zu alt dafür. Ich bin fit und gesund und werde meistens auf 5-10 Jahre jünger geschätzt

Gefällt mir
4. September um 0:13
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Hallo,
ich bin seit kurzem 41 und stecke gerade in der Warteschleife unserer 5. ICSI fürs erste Kind. Wir haben es 4 Zyklen im natürlichen Zyklus probiert. Es gab beim ersten Versuch einen Transfer, es fand jedoch leider keine Einnistung statt. 2x hatten wir keine Befruchtung, 1x wurde keine Eizelle gefunden. Der jetzige 5. Versuch war mit Puregon mild stimuliert. Habe immer sehr frühe Eisprünge und wir wollten den ES so versuchen, etwas nach hinten zu verschieben. PU war an ZT 9, also nicht viel später als sonst… Diesmal habe ich wieder bei PU+2 einen 7-Zeller zurückbekommen. Qualität sehr gut. Ich rechne irgendwie trotzdem mit einem Negativ.
Habe auch leider eine Gerinnungsstörung und muss einige Medikamente einnehmen. Mein Partner hat leider OAT III, daher auch die ICSI. Falls es tatsächlich wieder nicht klappt, überlege ich auch, meine NK testen zu lassen. Oder vielleicht passt bei mir bei PU + 2 auch das Einnistungszeitfenster nicht. Evtl. ist ja meine Gebärmutter an PU+2 noch nicht bereit für einen kleinen 
 

Gefällt mir
6. September um 15:12
In Antwort auf melita


Ich will niemanden angreifen, ich bin selbst schon 37, aber ehrlich, mit 40 Plus Jahren Mutter zu werden finde ich wirklich zu alt… und da nehme ich mich selbst nicht aus. In der Kita, wo meine Tochter geht, bin ich eine der ältesten Mutter. Wir haben da noch zwei Frauen knapp über 40 und ich muss sagen, wenn man das als Außenstehender sieht, es passt einfach nicht mehr. Wenn man das sieht, denkt man das ist so nicht richtig. Es fühlt sich falsch an. Ich kann das nicht erklären, ich fühle mich selbst schon steinalt für das erste Kind aber mit 40 nochmal Mutter werden käme für mich nicht in Frage. Sorry! wenn würde ich jetzt direkt nochmal loslegen auch wenn es früh ist und ihr noch nicht so lange zusammen seid. Ich könnte mir auch vorstellen dass es generell mit 40 sofort klappt schwanger zu werden. Natürlich heutzutage ist vieles möglich aber die Natur zieht nicht umsonst irgendwann ihre Grenze

Gilt das (mal wieder) nur für Mütter oder auch für Väter?!!
Falls es nur für Mütter zählt, erkläre mir bitte warum! Damit meine ich nicht das Gefasel bzgl alternder Eizellen. Denn darauf beziehst du deine Aussage auch gar nicht. Du schreibst, es würde einfach nicht mehr passen! Warum passt es nicht mehr? Dann passt es bei einem entsprechend alten Mann als Vater ebenso wenig!

Wir sind 45, sollte es nochmal klappen, ist es so! Unser Jüngster wurde letzten Monat 6.
Mein Nachbar war 45, sie 40, beim ersten und einzigem Kind. Sie wirken knapp 6 Jahre später überhaupt nicht alt und kommen so gar nicht als Oma oder Opa rüber!

Gefällt mir