Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger werden mit Ende 30?

Schwanger werden mit Ende 30?

7. Januar 2019 um 17:37 Letzte Antwort: 3. Januar um 17:28

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Mehr lesen

7. Januar 2019 um 17:46

Wie ein Kind euch verändert weiß niemand. Es muss ja nicht nur negativ sein. Es schweist auch oft eng zusammen, weil man zusammen auch viel durchlebt. 
Ist die Beziehung relativ stabil, sollte da auch nix passieren.

Die Frage ist nur, ob ein Kind euch bereichert oder ihr nur die Gelegenheit nutzen wollt. Habt ihr auch noch andere gemeinsame Ziele? 

Ihr könnt es auch anders angehen. 
Ihr probiert es eben. Vielleicht findet es ein Baby schon bei euch. Und wenn nicht, dann eben nicht. Dann gibt es eben andere Themen in der Zukunft. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2019 um 9:02

Ichdenke du hast schon eine 4 jährige Tochter? Du schreibst dauernd was anderes! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2019 um 14:37

Hallo! Ich bin fast 40 und wir arbeiten an Kind 3. Bisher hatte es problemlos geklappt, jetzt hatte ich Anfang Oktober eine Fehlgeburt. Wir hoffen weiter! LG Anna
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2019 um 7:23
In Antwort auf enya196

Ichdenke du hast schon eine 4 jährige Tochter? Du schreibst dauernd was anderes! 

Das war wieder diese Lügnerin, die auch Antworten von anderen Usern kopiert und als ihre ausgibt.
Wenn euch sowas auffällt, dürft ihr diese Antworten gerne melden, ich räume dann diesen Müll schneller auf.
Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2019 um 11:53
In Antwort auf skadiru

Das war wieder diese Lügnerin, die auch Antworten von anderen Usern kopiert und als ihre ausgibt.
Wenn euch sowas auffällt, dürft ihr diese Antworten gerne melden, ich räume dann diesen Müll schneller auf.
Lg

OK. Danke mach ich nächste Mal 😊

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2019 um 16:54
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Ich bin auch erst mit 37 Jahren schwanger geworden. Mein Frauenarzt sagte, dass ich früher zu den Spätgebärenden gezählt hätte, dass Alter der Erstgebärenden sich aber in den letzten Jahren deutlich nach hinten verschoben hätte. Ich war zwar in der Geburtsvorbereitung nicht die Älteste, aber es war keine dabei, die unter 30 Jahren war. Insofern hab ich mich auch nicht alt gefühlt. In meinem Leben hätte es vorher einfach nicht gepasst, weil immer der richtige Mann dazu fehlte. Komisch angeschaut werde ich nicht, jedenfalls habe ich das bisher noch nicht registriert. Lustig ist, dass meine beste Freundin, deren Kinder heute 18 und 21 Jahre alt sind, damals meinte, dass ich wohl erst ein Kind bekommen würde, wenn ihre aus dem Gröbsten raus sind... sie hatte recht behalten. Aber sie genießt es sehr, das alles noch mal mit zu erleben! Ich muss sagen, dass mir die Schwangerschaft super bekommen ist und ich vor zwei Jahren ganz bewusst Mutter geworden bin… vielleicht auch deshalb, weil man sich ausgetobt und im Beruf schon viel erreicht hatte. Allerdings muss ich gestehen, dass ich hätte früher anfangen wollen, hätte ich gewusst, dass es mit einem Kind so toll ist. Ob ich noch mal schwanger werde und dann eben 40 Jahre jung bin, lassen wir drauf ankommen. Hast Du denn die Erfahrung gemacht, dass man Dich schief anschaut? Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2019 um 12:56
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Ich bin 37 und werde Anfang nächsten Jahres 38, bin in der 12. Woche und wir haben es ungefähr 6 Monate versucht, habe mich trotz des Alters nicht stressen lassen und Dingen seinen Lauf gelassen.

Wenn du aber bedenken hast, würde ich alsbald beim Gyn oder gar Kinderwunsch Klinik vorstellig werden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2019 um 10:38

Naja man hat immer Angst vor Veränderung. Ist doch in Ordnung. Dein Alter ist kein Urteil. Aber mit 39 muss man schon biologische Uhr in Betracht ziehen. Mit dem Kind verändert sich Beziehung zwischen Partner 100prozentig. Aber ob es besser oder nicht wird, häng von euch beiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 17:28
In Antwort auf sandyyy

Hallo Mädels,
mich beschäftigt seit geraumer Zeit dieses Thema und mir scheint dieses Forum der richtige Ort dies zu teilen und ein paar Erfahrungsberichte zu erhalten.
ich werde in diesem Jahr 39 und daher tickt die biologische Uhr natürlich sehr laut.

Bis vor kurzem dachte ich, dass ich gar nicht unbedingt ein Kind haben möchte, aber jetzt wo die Zeit drängt, habe ich plötzlich doch einen Kinderwunsch. Mein Partner, mit dem ich nun 4 Jahre zusammen bin, wäre auch dazu „bereit“. Wir wissen beide, wenn wir zusammen Kinder möchten, dann muss es sehr bald sein! 
jetzt geht’s aber los mit den Ängsten (wobei ich sonst eigentlich nicht der ängstliche Typ bin).
Risiko, klar - ich bin Ende 30! Wird es gut gehen?
Wie verändert sich unsere Beziehung? Ich finde sie toll, wie sie ist und habe Angst vor Veränderung.

war/ist irgendwer in der selben Situation?
späte Schwangerschaft/Erfahrungen hierzu?

würde sehr gerne von euch lesen!

Vielen dank 😊
 

Hallo,
ich und mein Mann waren in einer ähnlichen Situation, ich wollte eigentlich nie Kinder aber mit 37 hat mir mein Mann erzählt das er es sich doch vorstellen kann Vater zu sein und seitdem hatte mich dieser Gedanke beschäftigt und meine Meinung hat sich geändert. Vorletztes Jahr im Sep. haben wir dann aktiv angefangen, da war ich 38J. wurde auch knapp 3 Monate später schwanger, endete aber leider nach 8 Wochen im Abort. Wir hatten dann 3 Monate Wartezeit und letztes Jahr April ging es wieder los und ich wurde im Juli wieder schwanger inzwischen bin ich in der 23.W und alles ist super und dem Kleinen geht es prima. Ich habe mich zwecks schwanger werden sehr mit dem Thema Ernährung beschäftigt und bin auf die ketogene Ernährung gestossen die hilft die Fruchtbarkeit zu erhöhen https://surrogacyineurope.de/blog/ketogene-ernehrung-und-ihre-auswirkungen-auf-die-fruchtbarkeit/ und ich ernähre mich hauptsächlich ketogen seit Anfang 2018. Vielleicht ist das interessant für dich.
Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Augustmamas 2020 - Whatsapp Gruppe
Von: reka1200
neu
|
3. Januar um 10:59
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper