Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger werden gegen den willen des partners?

Schwanger werden gegen den willen des partners?

28. November 2007 um 10:40

hallo,
ich habe folgendes problem,
ich habe einen starken kinderwunsch und bin auch schon fast 33 jahre alt. mein freund kennt meinen wunsch, aber ich nerve ihn nicht damit, dieses thema ist bei uns momentan tabu. Er ist eigentlich sehr kinderlieb und eher ein familienmensch. Das problem ist, er hat schon eine 3jährige tochter aus einer nicht so langen beziehung und er hat mit dieser Ex einen horror erlebt, er wurde unter druck gesetzt, ihr möglichst schnell ein kind zu machen,da ihre biologische uhr tickt und dann wurde er noch kurz vor der geburt aus ihrem haus rausgeschmissen und als "Zeuger" tituliert, dann folgte ein rosenkrieg, machtspiele, kampf um die besuchstermine usw.
Aber ich denke mir, er wusste ja genau, dass ich mir eine familie mit kind wünsche und ist mit mir zusammengezogen und jetzt schweigt er zu diesem thema udn passt auf das verhütungsmittel auf, obwohl die beziehung ganz gut läuft und er auch schon 38 Jahre alt ist.
Ich habe mir überlegt, gegen seinen willen schwanger zu werden. schließlich stehe ich auch zu ihm und zu seiner tochter und gehe sehr viele kompromisse ein, was nicht immer leicht fällt.
was denkt ihr dazu? wer hatte schon ähnliche erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

28. November 2007 um 10:50

Das würde ich mir sehr genau überlegen!
Ich denke nicht, dass es eine Lösung ist, wenn man dem Partner das Kind "aufzwingt". Denn was wäre, wenn er dann nicht zu dir und deinem Kind steht? Wenn er sich hintergangen fühlt? Dabei könnte etwas zwischen euch kaputt gehen, was nie wieder zu kitten ist. Ist es das wert?

Ich an deiner Stelle würde ihm das, was du uns hier geschrieben hast, sagen oder vielleicht auch in einem Brief erklären. Ihm versichern, dass er sein Kind nie verlieren würde, auch wenn es mit euch vielleicht nicht klappt. Außerdem heißt es ja leider nicht, dass du sofort schwanger wirst, wenn ihr euch für ein Kind entscheidet. Wenn du hier schon das eine oder andere mal unterwegs warst, weißt du auch schon, dass das leider nicht immer so klappt, wie wir alle hoffen. Er hätte also auch noch Zeit sich an den Gedanken zu gewöhnen, wenn er zustimmt. Mindestens 9 Monate

Er vertraut dir doch, oder nicht? Hintergehe ihn lieber nicht so schwer, ansonsten kann er dir vielleicht nie wieder vertrauen.

Ich wünsche dir viel Glück und Stärke
samela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 10:58

Das denke ich...
...der ARME Mann!
Was ist das für eine Basis für eine Beziehung?
Du musst es ihm sagen, ihr müsst gemeinsam daran arbeiten oder Du musst Dir eben einen anderen Kindsvater suchen!
Entschuldige, aber da bin ich recht streng!
Alles Gute, lieben Gruß*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 12:52

Ich
würds nicht machen. denn das ist echt nicht fair.
Ich würde micht sehr mies fühlen immer mit dem Hintergedanken das ich heimlich die Pille abgesetzt habe....
Lass deinen Freund doch noch etwas mehr Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 13:11

Verstehe dich total...
deine biologische uhr tickt, du hast verständnis fuer seine situation (stress mit der ex usw) er will kinder mit dir aber nicht jetzt (wann wohl mit 40?) es ist unfair von ihm dir ein kind vorzuenthalten und es wäre genauso unfair von dir ihm zu lügen dass du die pille nimmst. an deiner stelle würde ich klar sagen dass ich keine pille nehme und auch keine absicht habe zu verhüten, sage ihm dass es vielleicht dauert bis du schwanger wirst. ich würde ihm auch klar sagen dass ich mir einen anderen partner suchen wird wenn er sich bald nich entscheidet. es ist nicht deine schuld dass er die beziehung mit der ex vermasselt hat. und ein kind hat er schliesslich, ob du kinderlos beleibst oder nicht ist ihm nicht so wichtig, scheint es mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 13:54

Hallo
Das ist eine wirklich sehr schwierige Situation und ich wüsste nicht wie ich solch eine Situation am Besten lösen würde.
Nur eines wüsste ich ganz genau. Ich würde meinem Freund/Mann NIE ein Kind "anhängen", eher würde ich mich von ihm trennen.
Das ist wirklich keine gute Grundlage für eine Beziehung.
Hast du ihn schon mal gefragt was er machen würde wenn du auf einmal ungewollt schwanger wirst??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 14:28

Mh, wie willst du
ihm denn ein Kind andrehen, wenn er doch so pingelich die Verhütung kontrolliert? Merkst du nicht, dass er schon richtig Angst davor hat, dass man ihm ein Kind anhängt? Willst du ihm das wirklich antun?
Und wieso hast du das nicht mit ihm geklärt, bevor du mit ihm zusammengezogen bist? Also ich verstehe dich und deinen Kinderwunsch sehr, wirklich! Aber in dem Fall würd eich nochmal auf Konfrontation gehen und den Mann im Notfall verlassen. Vielelicht überlegt er es sich dann ja auch wieder anders...oder ihr findet eine Lösung, bevor es soweit kommt. ich würde es euch wünschen.
Aber ich rate dir: Wenn er partout kein Kind will, dann zwing ihn nicht dazu, sondern suche dir lieber einen neuen Partner - auch wenn es unsagbar schwer fällt. Aber ihr beide verdient ein glückliches, ausgefülltes Leben und anscheinend geht das nicht mit euch beiden zusammen. Ich wünsch dir viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 10:50

@neugierige
also zu erst muß ich mal sagen ich kann dich verstehen das du einen Kinderwunsch hast aber
jetzt kommts : Wie assi ist das einem mann das kind anzudrehen ? Das ist in meinen Augen oberassi !Sorry der Ausdruck aber im Moment fällt mir nichts anderes ein ! Wer so was macht männern kinder anzudrehen so eine gehört kein Kind basta !
Bei so einer entscheidung gehören beide dazu nicht nur die Frau weil es ihr grad mal so in den kram passt ! Außerdem tust du dem Kind auch kein Gefallen damit !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 12:11

Hallo...
lies bitte nicht die bösen kommentare in anderen beiträgen. keiner wird mitleid mit dir haben wenn du mit 40 kinderlos bleibst nur weil du auf den mann gewartet hast. "dreh" im kein kind "an", lass ihn aber dir auch nicht das kind "abdrehen". sag klipp und klar dass du nicht mehr kompromisse seinerseits eingehen wirst wenn er kein verständnis fuer deine wuensche zeigt. so wie du schreibst scheint er nicht viel rücksicht auf dich zu nehmen. und das mit pille heimlich absetzen ist genauso schlimm wie wenn ein mann immer die babypläne voranschiebt weil er nicht bereit ist und zeit braucht. solche männer kritisiert aber keiner. ich kenne zwei solche paar in meiner umgebung, wo männer lange keine kinder haben wollten. jetzt wo sie endlich wollen, sind die frauen mitte dreissig und es klappt nicht ohne medizinische hilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2007 um 11:50

Sorry
aber ihm ein Kind anzudrehen wäre das Allerletzte!Ich kann deinen Kinderwunsch absolut nachvollziehen und auch,dass deine biologische Uhr tickt,aber du hast nur zwei Möglichkeiten: Entweder du suchst das Gespräch und kannst ihn davon überzeugen,dass ein Kind auch eine positive Erfahrung sein kann oder du trennst dich,denn ihr habt dann nun mal zu verschiedene Vorstellungen vom Leben.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 21:31

Danke für deinen hilfreichen Beitrag
wie lange hast du dann gebraucht, um deinen partner von einem kind zu überzeugen? Und wie bist du vorgegangen? Eher sanft, mit viel Geduld oder eher ultimativ?
Was du schreibst, ist alles richtig. Ich muss mit ihm reden und ihn vor die Wahl stellen, im Notfall ihn verlassen.
Aber wer sagt es mir, dass ich dann schnell einen neuen Partner finde, der sich mit mir eine Familie wünscht, schließlich will man ja nicht nur einen Zeuger haben und wer sagt, dass ich so leicht schwanger werde! Vielleicht werde ich gar nicht schwanger! Davor habe ich echt Angst, dass ich dann ohne Kind und auch ohne Mann sitze.
Meine Freundin war auch so ehrlich und hat ihren damaligen Freund nach drei Jahren glücklichen Beziehung vor die Wahl gestellt, Familie gründen mit Kind oder Schluss und er hat dann vor lauter Panik doch dann nach monatelanger Überlegung "NEIN" gesagt und sie hat sich dann nur aus dem grunde von ihm getrennt. Und nach einem Jahr, als sie sich getroffen haben, hat er dann doch irgendwie seine Entscheidung bereut und angedeutet, dass sie damals dann einfach hätte schwanger werden sollen und er hätte dann zu ihr und zu dem Kind gestanden ubnd wäre bei ihm geblieben. So sind nun die Männer, wie du sagst, bei ihnen tickt ja die biologische Uhr nicht...
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 21:36

Danke
für deine ermutigenden Worte Hast du eigentlich Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 21:46
In Antwort auf baby29087

Sorry
aber ihm ein Kind anzudrehen wäre das Allerletzte!Ich kann deinen Kinderwunsch absolut nachvollziehen und auch,dass deine biologische Uhr tickt,aber du hast nur zwei Möglichkeiten: Entweder du suchst das Gespräch und kannst ihn davon überzeugen,dass ein Kind auch eine positive Erfahrung sein kann oder du trennst dich,denn ihr habt dann nun mal zu verschiedene Vorstellungen vom Leben.
Alles Gute

Du bist ja erst 20!
Mit 20 Jahren habe ich genau so gedacht wie du und habe gedacht, dass mein "Prinz auf dem weißen Pferd" eines Tages zu mir kommt und mir einen tollen Heiratsantrag macht und dann kriegen wir zusammen schön geplante Kinder und alles läuft wie mit Butter geschmiert. Leider hat meine Erfahrungen das Gegenteil bewiesen. Sich schnell von dem Partner zu trennen, falls etwas nicht passt, ist es am leichtesten. Das habe ich auch früher so gemacht. Aber jetzt habe ich es verstanden, dass es keine makellosen Männer gibt. man ist ja schon sehr froh, wenn die Chemie stimmt und man zu einem mann Gefühle hat (ob man das als wahre Liebe bezeichnen kann, ist je eine andere Frage)
Aber ich wünsche dir, dass du auf solche Gedanken wie ich nicht kommen musst und dass du deinen Traumprinzen schnell findest. Oder vielleicht hast du ihn schon?
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 21:52
In Antwort auf pepita_12486235

Hallo...
lies bitte nicht die bösen kommentare in anderen beiträgen. keiner wird mitleid mit dir haben wenn du mit 40 kinderlos bleibst nur weil du auf den mann gewartet hast. "dreh" im kein kind "an", lass ihn aber dir auch nicht das kind "abdrehen". sag klipp und klar dass du nicht mehr kompromisse seinerseits eingehen wirst wenn er kein verständnis fuer deine wuensche zeigt. so wie du schreibst scheint er nicht viel rücksicht auf dich zu nehmen. und das mit pille heimlich absetzen ist genauso schlimm wie wenn ein mann immer die babypläne voranschiebt weil er nicht bereit ist und zeit braucht. solche männer kritisiert aber keiner. ich kenne zwei solche paar in meiner umgebung, wo männer lange keine kinder haben wollten. jetzt wo sie endlich wollen, sind die frauen mitte dreissig und es klappt nicht ohne medizinische hilfe.

Danke...
für dein Statement. Das ist leider so
Du schreibst ganz genau, mit 40 Jahren kann ich mich ja selbst bemitleiden!
Du bist ja auch schon über 30. Hast du Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 22:01
In Antwort auf junisonne08

Mh, wie willst du
ihm denn ein Kind andrehen, wenn er doch so pingelich die Verhütung kontrolliert? Merkst du nicht, dass er schon richtig Angst davor hat, dass man ihm ein Kind anhängt? Willst du ihm das wirklich antun?
Und wieso hast du das nicht mit ihm geklärt, bevor du mit ihm zusammengezogen bist? Also ich verstehe dich und deinen Kinderwunsch sehr, wirklich! Aber in dem Fall würd eich nochmal auf Konfrontation gehen und den Mann im Notfall verlassen. Vielelicht überlegt er es sich dann ja auch wieder anders...oder ihr findet eine Lösung, bevor es soweit kommt. ich würde es euch wünschen.
Aber ich rate dir: Wenn er partout kein Kind will, dann zwing ihn nicht dazu, sondern suche dir lieber einen neuen Partner - auch wenn es unsagbar schwer fällt. Aber ihr beide verdient ein glückliches, ausgefülltes Leben und anscheinend geht das nicht mit euch beiden zusammen. Ich wünsch dir viel Kraft.

Warum ich es mit ihm vor dem zusammenziehen nicht geklärt habe?
Ich habe es vor dem Zusammenziehrn schon gesagt, was ich mir wünsche und wenn er so vorbelastet sei, dass es wohl mit uns wenig Sinn mache. Er ist trotzdem mit mir zusammengezogen und hat schon einmal angedeutet, dass wir vielleicht später den Kinderwagen von seiner Tochter brauchen würden" Das war für mich schon mal ein Signal, dass er sich vorstellen kann, noch ein Kind zu haben. Und ich dachte, es soll erst mit uns alles stimmen, dann ist es wohl selbstverständlich, dass man dann zusammen ein Kind bekommt. und ich will ja nicht kurz nach dem zusammenziehen anfangen ihn damit zu nerven wie seine Ex es gemacht hat! Ich denke, er braucht schon etwas Zeit. Nur leider habe ich diese Zeit nicht und ich will nicht warten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 22:34

Ich war in einer aehnlichen zwickmuehle...
schreib mir gerne privat wenn du erfahrungen austauschen moechtest, wuerde mich freuen
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram