Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger werden bei Post-Pill-Amenorrhoe

Schwanger werden bei Post-Pill-Amenorrhoe

24. November 2017 um 0:00

Hallo liebe Leute,
muss mir mal mein "Rumgekopfe" von der Seele schreiben. Ich habe schon viele Beiträge hier und auch in Foren gefu nden und ich denke dass es mir hilft mal darüber zu schreiben und vielleicht finden sich ja ein paar Gleichgesinnte denen es hilft

Kurze Vorgeschichte... ich hatte noch nie einen normalen Zyklus (fäng schon gut an oder?
Ich bin jetzt 25 Jahre alt. Hatte sie aber von Anfang (15 J) an nur alle 2-3 Monate (einmal habe ich mit Duphaston ausgelöst), hab zwischen drin mal die Pille genommen für 2,5 Jahre, nachdem ich diese wieder abgesetzt habe hatte ich sie in 2 Jahren nur 3 oder 4 mal (davon wurde 1-2 mit Utrogest eingeleitet) - weiß leider nicht mehr alles so ganz genau

Jedenfalls habe ich 2015 im März oder April wieder mit der Pille begonnen bis mein Partner und ich uns entschlossen haben eine Familie zu gründen
Zuerst haben wir gesagt wir fangen im Jänner mit dem an, und habe deshalb die Pille im August abgesetzt (also dass ich ca. 5 Monate vorher aufhöre und wir in der Zwischen mit Kondom verhüten). Hab dann nach dem Absetzen noch einmal die Periode Ende August bekommen - seitdem rührt sich da gar nichts mehr hab natürlich damit gerechnet und probiert nicht so viel drüber nachzudenken. (zur Info: war zuerst schon beim Arzt, er hat gesagt sollte ich sie wirklich nicht bekommen bis Oktober soll ich mich noch mal melden, nehme seit Absetzen der Pille auf brav Folsäure)
Naja und was soll ich jetzt sagen irgendwie haben wir uns dann entschlossen im Novemb er schon voll loszulegen
Da die Periode weiterhin auf sich warten lassen hat hab ich 07.11. für den 16.11. einen Gyn-Termin ausgemacht, dort haben sie mich gefragt ob ich Schmerzen habe oder eine SS ausschließen kann. Da wir auch vor November nicht immer sooo zu 100% aufgepasst haben (nennen wirs mal beim Fachwort Interruptus *hust* ) hab ich mir gedacht ist teste vorsichtshalber mal, der Test war dann natürlich wie erwartet negativ.

Hatte dann plötzlich am 09.11. starke rechtsseitige ziehende Schmerzen im Unterbauch (so als ob die Periode kommen würde nur halt doch irgendwie anders ) und am 10.11. auch noch aber ein wenig leichter.  (am 08.11. wurde noch schön )
Bei der Untersuchung am 16.11. machten wir dann einen Ultraschall um Zysten oder sonstiges auszuschließen. Gute Neuigkeiten: keine Zysten oder sonstiges aber es war  auch kein Follikel oder ES zu sehen (zumindest hat er nichts gesagt und ich hätte auch nichts erkannt - Eierstöcke sahen beide ganz leer aus ). Er sagte dann dass meine Gebärmutterschleimheit hoch aufgebaut wäre, nur "mein Eierstock keine Nachricht an die Gebärmutter schickt dass sie abbluten soll". Er hat mir zum Auslösen Duphaston 1x tgl. abends für 10 Tage verschrieben, er hat aber gesagt dass - so hoch wie die Schleimhaut aufgebaut ist  - es sicher schon nach 4-5 Tagen zu der Blutung kommt und ich dann die Tabletten absetzen kann (soll dann noch zum Hormonstatus kommen usw.).
Er hat dann auch noch einen Bluttest veranlasst damit wir wegen den Bauchschmerzen eine Eileiterschwangerschaft ausschließen können. Am nächsten Tag hab ich mit seiner Sekretärin telefoniert: beta hcg 0

So jetzt sitz ich hier und tippe wie eine wahnsinnige 
Nimm jetzt seit Freitag den 17.11. die Duphaston, bis dato hat sich da noch keine Blutung bemerkbar gemacht   Hab heute wieder mensartiges Bauchziehen so wie vor 2 Wochen.
Kann es sein dass es am 09.11. der Eisprung war? und am 16.11. ein Bluttest noch zu früh war? ach ja, während ich es tippe find ich es schon selbst lächerlich  War im medizinischen Bereich tätig und kenn mich eigentlich nicht so schlecht aus, aber das Herz hofft was das Herz hoffen will, scheint meinen logischen Denknerv auszuschalten
Mein Partner ist da auch der Vorzeigepartner, er hofft doch auch schon mit (man sieht es ihm jedes mal bei seinem verstohlenem Grinsen an  )obwohl er genauso weiß wie ich dass es nach so kurzer Zeit unrealistisch ist , aber ist auch der der mich bei der Hand nimmt und sagt "wir probierns einfach bis es dann rauskommt"

Ich weiß natürlich dass ich mir jetzt schon vieeel zu viele Gedanken mache - aber so bin ich halt probiers jedoch mit Humor zu nehmen Aber umso mehr ich jetzt geschrieben habe denke ich mir wieder dass das "Rumgekopfe" umsonst ist, ich freu mich auf die vielen schönen Versuche die wir starten werden und auf den Moment wo es dann klappt

Vielleicht gibt es jemanden der so viel Nerven hatte mein ganzes zu lesen hat
Und evtl. geht es ja anderen gleich und vielleicht hat wer Lust sich über Thema Kinderwunsch und Post-Pill-Amenorrhoe auszutauschen wobei natürlich der KINDERWUNSCH Vordergrund steht

Ich sag schon mal danke denn dass ich einfach mal drauflosschreiben konnte auch wenn jetzt alles ein wenig wirr klingt - ich bin jetzt irgendwie fröhlich 
Freu mich schon ein paar Leute kennenzulernen die jetzt auch mit dem Basteln starten

Mehr lesen

Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen