Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger---was soll ich machen???

Schwanger---was soll ich machen???

20. Juni 2008 um 11:46

hallo,
ich stecke grad in einer übelsten sackgasse und muss das erste mal in meinem leben eine entscheidung fällen,die mir keiner abnehmen kann.
gestern habe ich nen test gemacht und trara--ich bin schwanger
prinzipiell habe ich nichts gegen kiddis im gegenteil ich habe selber zwei süße mädels von 5 und 10 aber die umstände machen mir grad sehr zu schaffen.

ich habe mich vor einigen monaten aus einer sehr schwierigen beziehung getrennt wo alkohol und gewalt gegen mich und meine kids an der tagesordnung standen.
durch die trennung fand ich den mut,wieder kontakt zu meinem besten kumpel aufzunehmen--den hatte ich wegen meinem ex abgebrochen---diese kumpelschaft war schon immer anders wie ihr es vielleicht kennt.
solange wie ich solo war,bin ich mit ihm ins bett gegangen aber eben ohne verpflichtungen usw.erist immer für mich da gewesen auch wo ich verdroschen wurde war er da um mir zu helfen,dafür musste er dann für ein jahr ins gefängnis.
nun gut: ende april kam er von der montage und wir landeten im bett mit Kondom!!!
im mai kam meine periode und eine woche nach der periode hatte ich wieder sex mit ihm--diesmal ungeschützt---dumm ich weiß---laut berechnung ist es mir bis heute ein rätsel---naja egal und nun kommt aber das eigentliche übel...ich habe seit 1.juni nen supertollen lieben Freund der mich und meine kids so nimmt wie wir sind und uns einfach nur gut tut.er kennt die ganze vorgeschichte mit der gewalt und dem alkohol. er denkt jetzt das er der papa ist und ich weiß nicht wie ich ihm das klar machen soll das es vorseiner zeit passiert ist.und mein kumpel gibt mir das gefühl,das er mich und die kids haben will,auch das ungewollte dritte--zumal ich weiß,das er mich damals schon geliebt hatte und ich aber keine beziehung wollte,da ich angst hatte,wenn diese kaputt geht das es dann auch nie wieder so ne freundschaft wird. auch kann ich endlich ab juli mit arbeiten anfangen und meine tochter kommt aus der tagesklinik (verarbeitung der erlebten sachen) und meine große geht aufs gymnasium und finanziell siehts auch net rosig aus----diese schwangerschafft passt überhaupt nicht.die vernunft sagt mir ich kann kein baby gebrauchen aber mein herz dreht sich um wenn ich mir diesen tag vorstelle,wenn ich auf diesem stuhl liege uund mein baby zerfetzt wird aber auf der anderen seite bin ich psychisch ein frack und habe gar net mehr die nerven für so ein kleines würmchen---am montag habe ich meinen termin beim frauenarzt und anschliessend bei der beratungsstelle--vieleicht ist ja jemand unter euch der auch schon vor so einer entscheidung stand: zwei männer-ein Baby-abtreibung ja oder nein??????? möchte auch keine vorwürfe hören bzw lesen die mach ich mir selber ok. vielen dank

Mehr lesen

20. Juni 2008 um 15:23

O.K.
Hallo,
Nein, Du wirst von mir keinen einzigern Vorwurf zu hören bekommen. Worüber den ? Du mußt sie Dir auch nicht machen. Es macht mich vielmehr traurig, wie sehr Du Dich selbst degradierst. Dies spüre ich schon aus Deinem Nicknamen heraus. Du bist wertvoll! Es tut mir vielmehr leid, daß Du gerade in so einer üblen Sackgasse steckst. Und ich weiß welch Druck auf Dir lastet, weil Du eine Entscheidung treffen mußt, die Dir keiner abnehmen kann. Und es blutet mir fast das Herz,was Du von Deinem Leben vorher so berichtet. Du sitzt nun zwischen 2 Stühlen, zwischen Deinem neuen Freund und Deinem Kumpel.
Ich persönlich würde Deinem neuen Freund nicht verheimlichen, daß er nicht der Vater des Kindes ist. Daran wird es sich zeigen, ob er der Mann fürs Leben ist, ob er Dich auch an diesem Punkt so nimmt wie Du bist. Es ist gut, daß er über das Vorleben Bescheid weiß, und Dein Kind ist ein Teil von Dir. Wenn er jetzt also Dein 3.Kind ablehnt, dann lehnt er Dich auch ab.Ich denke, mit Wahrheit fährt man immer gut, weil es sehr belastend sein kann, etwas über Jahre verheimlichen zu müssen. Dies ist kein gutes Fundament. Also ich würde die Sache so wie sie ist auf den Tisch packen. Egal wie er sich entscheidet, nimm du Dein Kind als Kind. Es braucht jetzt Deinen Schutz.
Dein Kumpel hat schon manches für Dich eingesetzt, da wird ihn ein Kind auch nicht vom Hocker hauen. Wenn beide Dich mit dem 3. Kind nehmen würden, mußt Du die Entscheidung treffen, mit wem Du wohl glücklicher wirst.
Für Schwangere gibt es unterschiedliche Hilfen Finanzieller Art vom Staat und anderen Organisationen. Du kannst mal schauen ob da eine Quelle dabei ist, die Dir das Leben mit 3. Kind erleichtern würde: www.vor-abtreibung.de unter der Rubrik "Hilfen"
Du bist hin- und hergerissen, ob Du das Kind behalten willst, oder eine Abtreibung vorzunehmen. Deine Angst und Deine Vorstellung von einer Abtreibung sind nicht ganz unberechtigt. Denn eine Abtreibung kann Dein Leben über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten. Das ist das Letzte, was Du gerade gebrauchen könntest. Und aus den Worten "kleines Würmchen" klingt schon so viel Liebe heraus. Darum würde ich persönlich Dir von einer Abtreibung abraten. Wenn Du das Gefühl hast, daß Du für das 3. Kind nicht genug Nerven hast, es alleine groß zu ziehen, dann schaue mal, ob du vom Jugendamt eine Erziehungshilfe bekommen kannst oder ähnliches. Im Notfall, kannst Du es in eine Pflegefamilie geben und dort aufwachsen sehen und so Kontakt mit ihm haben. Aber zuerst würde ich es selbst probieren. Ich lese aus Deinen Zeilen so viel Verantwortungsbewußtsein heraus, daß ich Dir zutrauen eine gute Mutter zu sein. Und Du hast auch schon 2 Kinder, beim 3. Kind ist vieles Routine, was bei den anderen noch ein Problem war.
Du beschreibst den Kampf zwischen Verstand und Gefühl. Du setzt Dich jedoch nicht nur aus Verstand zusammen, sondern auch aus Gefühl. Und wenn Du gegen Dein Gefühl angehst, weil es gerade von den logischen Argumenten des Verstandes gefangen ist, dann kann nachher die Sache sehr schmerzhaft werden. denn Du lebst nachher mit Deinem Gefühl weiter. Du beschreibst es schon jetzt als: "mein Herz dreht sich um.
Vielleicht möchtest Du das ganze mal anonym mal mit jemand besprechen, dann kannst Du Dich gerne unter www.kostbare-kinder.de melden.
Du könntest im Juli mit Arbeiten anfangen. Die Frage ist, ob Du dies nicht trotzdem kannst, den das Baby wird erst in ein paar Monaten geboren, und dann kannst Du ja wieder paussieren. Wenn Dies nicht möglich ist, dann denke ich Arbeitsstellen gibt es noch viele, aber in Dir wächst ein einmaliges Kind heran.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2008 um 17:52

Also..
ich würde auch sagen,dass du deinem neuen Freund die Wahreit sagst, egal wie er reagieren wird. So was zu verheimlichen bringt nut weitere Probleme. Wenn er trotzdem zu dir stehst, dann weißt du dass du deine Zukunft mit ihm planen kannst. Aber du musst halt sicher sein mit welchem Mann du am besten klar kommst. Es ist wirklich schwer ich weiß aber ich denke, erstmal solltest du mit dem neuen richtig reden und dann kannst du entscheiden was du willst. Wenn er damit nicht klar kommst, soltest du dir überlegen, ob du eine gemeinsame Zukunft mit dem Vater des Kindes vorstellen kannst. Jedenfalls bin ich der Meinung, dass dieses Männer-Problem dich nicht dazu führen soll, das Kind abzutreiben. Das ist ein Leben und du wirst dich bestimmt freuen, wenn das Baby schon da ist. Finanziell kriegst du auf jeden Fall unterstützung und wer weiß, vielleicht wird einer der Männer zu dir stehen und dann bist du nicht mehr alleine. Das schaffts du dann auf jeden Fall. Aber auch ohne schaffst du das. Ich wünsche dir viel Glück.
lg,
Tanya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2008 um 19:10

Tja
schwierig, gerfühlösmäßif wirst du eine Abtreibung wohl nicht verkraften , schreibst ja selber es zerreißt dir das Herz.

im prinzipo wäre ich auch für einen reinen tisch, du kennst deinen supertollen neuen freund erst seit 1 Monat, bzw. seit dem seit ihr zusammen, pass bloß auf, dass dir das gleiche nicht noch mal passiert.

vlt wäre es klüger gewesen, mal die mannsbilder außen vor zu lassen dich um dich und deine Kids zu kümmern, und nicht gleich wieder wa sanzufangen.

du musst ja die nase erst mal voll haben von den Männern oder ?

naja , wie auch immer, wirst ja sehen wies weitergeht, kann nur raten hör auf dein herz , dann wirst du dich schon richtig entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 8:52
In Antwort auf itemba

O.K.
Hallo,
Nein, Du wirst von mir keinen einzigern Vorwurf zu hören bekommen. Worüber den ? Du mußt sie Dir auch nicht machen. Es macht mich vielmehr traurig, wie sehr Du Dich selbst degradierst. Dies spüre ich schon aus Deinem Nicknamen heraus. Du bist wertvoll! Es tut mir vielmehr leid, daß Du gerade in so einer üblen Sackgasse steckst. Und ich weiß welch Druck auf Dir lastet, weil Du eine Entscheidung treffen mußt, die Dir keiner abnehmen kann. Und es blutet mir fast das Herz,was Du von Deinem Leben vorher so berichtet. Du sitzt nun zwischen 2 Stühlen, zwischen Deinem neuen Freund und Deinem Kumpel.
Ich persönlich würde Deinem neuen Freund nicht verheimlichen, daß er nicht der Vater des Kindes ist. Daran wird es sich zeigen, ob er der Mann fürs Leben ist, ob er Dich auch an diesem Punkt so nimmt wie Du bist. Es ist gut, daß er über das Vorleben Bescheid weiß, und Dein Kind ist ein Teil von Dir. Wenn er jetzt also Dein 3.Kind ablehnt, dann lehnt er Dich auch ab.Ich denke, mit Wahrheit fährt man immer gut, weil es sehr belastend sein kann, etwas über Jahre verheimlichen zu müssen. Dies ist kein gutes Fundament. Also ich würde die Sache so wie sie ist auf den Tisch packen. Egal wie er sich entscheidet, nimm du Dein Kind als Kind. Es braucht jetzt Deinen Schutz.
Dein Kumpel hat schon manches für Dich eingesetzt, da wird ihn ein Kind auch nicht vom Hocker hauen. Wenn beide Dich mit dem 3. Kind nehmen würden, mußt Du die Entscheidung treffen, mit wem Du wohl glücklicher wirst.
Für Schwangere gibt es unterschiedliche Hilfen Finanzieller Art vom Staat und anderen Organisationen. Du kannst mal schauen ob da eine Quelle dabei ist, die Dir das Leben mit 3. Kind erleichtern würde: www.vor-abtreibung.de unter der Rubrik "Hilfen"
Du bist hin- und hergerissen, ob Du das Kind behalten willst, oder eine Abtreibung vorzunehmen. Deine Angst und Deine Vorstellung von einer Abtreibung sind nicht ganz unberechtigt. Denn eine Abtreibung kann Dein Leben über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten. Das ist das Letzte, was Du gerade gebrauchen könntest. Und aus den Worten "kleines Würmchen" klingt schon so viel Liebe heraus. Darum würde ich persönlich Dir von einer Abtreibung abraten. Wenn Du das Gefühl hast, daß Du für das 3. Kind nicht genug Nerven hast, es alleine groß zu ziehen, dann schaue mal, ob du vom Jugendamt eine Erziehungshilfe bekommen kannst oder ähnliches. Im Notfall, kannst Du es in eine Pflegefamilie geben und dort aufwachsen sehen und so Kontakt mit ihm haben. Aber zuerst würde ich es selbst probieren. Ich lese aus Deinen Zeilen so viel Verantwortungsbewußtsein heraus, daß ich Dir zutrauen eine gute Mutter zu sein. Und Du hast auch schon 2 Kinder, beim 3. Kind ist vieles Routine, was bei den anderen noch ein Problem war.
Du beschreibst den Kampf zwischen Verstand und Gefühl. Du setzt Dich jedoch nicht nur aus Verstand zusammen, sondern auch aus Gefühl. Und wenn Du gegen Dein Gefühl angehst, weil es gerade von den logischen Argumenten des Verstandes gefangen ist, dann kann nachher die Sache sehr schmerzhaft werden. denn Du lebst nachher mit Deinem Gefühl weiter. Du beschreibst es schon jetzt als: "mein Herz dreht sich um.
Vielleicht möchtest Du das ganze mal anonym mal mit jemand besprechen, dann kannst Du Dich gerne unter www.kostbare-kinder.de melden.
Du könntest im Juli mit Arbeiten anfangen. Die Frage ist, ob Du dies nicht trotzdem kannst, den das Baby wird erst in ein paar Monaten geboren, und dann kannst Du ja wieder paussieren. Wenn Dies nicht möglich ist, dann denke ich Arbeitsstellen gibt es noch viele, aber in Dir wächst ein einmaliges Kind heran.
LG Itemba

Mein wochenende
hallo und vielen dank für die lieben worte. ich habe am samstag nen schweren kampf mit mir und den wörtern gehabt aber ich habe gewonnen.habe meinem neuen freund alles erzählt und er war total lieb und meinte nur,ob ich denn vorher schon gewußt hätte,das wir zusammen kommen.ich soll mir keine vorwürfe machen. er hat mir auch angeboten,mich stets und ständig zu begleiten-auch zur beratungsstelle.doch leider kann er heute diesen termin nicht mit mir zusammen gehen,da er bis heute nacht auswärts arbeiten muss.ich habe mich entschieden und lange auf mich und mein bauch und mein herz gehört.ich werde die schwangerschaft unterbrechen und das ist einzig und allein meine entscheidung und hat nichts mit meinem freund zu tun.er wäre trotzdem bei uns geblieben.doch ich kann und will nicht.vielleicht später nochmal aber jetzt auf gar keinen fall.das wäre mein absoluter untergang.klingt egoistisch--aber was bringt mir das wenn ich das kind austrage der gesellschaft zu liebe aber ich es letztendlich nicht wirklich will.da habe ich auch dem kind nicht geholfen und austragen und anschließend weggeben kommt für mich nicht in frage.wenn ich unterbreche,da weiß ich wo es ist aber wenn ich es anschließend zur adoption frei gebe oder babyklappe oä da weiß ich nur da ist ein teil von mir aber ich weiß nicht wo und würde mein leben lang suchen.
zwischen meinem kumpel und mir wird nichts mehr so sein wie es mal war,das habe ich diese wochenende gemerkt,er hat mir versprochen,wenn er von der montage dieses we heim kommt,das wir uns da treffen,essen gehen und reden. aber nichts war...er hat sich seit donnerstag nicht wieder gemeldet und das macht mich stinkesauer.
er war doch dabei.bin echt am überlegen ob er die unterbrechung bezahlt damit auch er was davon hat. auf alle fälle habe ich mich entschieden. werde die schwangerschaft unterbrechen und mein neuer freund soll mein partner sein.mein kumpel ist geschichte.wenn er jetzt schon so unzuverlässig ist was wäre dann,wenn ich das dritte kind noch hätte--nee. vielleicht entscheide ich mich in fünf jahren noch mal für ein kind-bis dahin habe ich mich meine kids und mein leben auf die reihe gebracht.
nichs desto trotz vielen dank für deine lieben worte. mal schauen we nachher die termine ablaufen.kann dich gern auf dem laufenden halten bis dahin alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 10:49

Leiden lassen
hallo anna,
vielen dank für deine aufmunternten worte und ich bin noch mal in mich gegangen und gebe dir recht,ihm tun vielleicht die kosten in diesem moment weh aber mehr wirds dann auch nicht sein.ich lasse ihn links liegen und er soll sich erfreuen an dem was wir hatten und punkt.ich bereue ja nicht das wir gv mit einander hatten aber das er sich jetzt einen sch.. um mich kümmert macht mich wütend aber egal... ich schaue jetzt nur noch nach vorne und nicht mehr zurück. mein freund steht mir zur seite und meine zwei mädels sind meine größte stütze.was will ich noch mehr??? sch... auf das geld,irgendwann ist dies auch alle. und was die kosten angeht habe ich nen antrag gestellt bei der kk und warte nun auf den bescheid. ich muss mich jetzt auch fertig machen habe dann meinen termin bei der frauenärztin und anschl. das beratungsgespräch. wird heute etwas stressig aber auch das geht vorbei und wenn ich alles hinter mir habe fange ich noch mal ganz in ruhe an ohne vergangenheit usw. wenn du magst geb ich dir bescheid wie mein tag war bis dahin alles liebe und danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 22:02

Mein tag
habe nun meinen tag endlich rum gebracht--war stressig aber auch aufschlußreich
beim frauenarzt wurde nur noch bestätigt was ich schon wußte und das es noch ganz früh ist,grad mal laut ihrer rechnung 5,3woche.da hat sie mir den rat gegeben,das ich die schwangerschaft medikamentös beenden kann da es noch früh ist--nur bin ich grad hin und her gerissen,da ich einen so langen zeitraum nicht will aber auf der anderen seite mir die vollnarkose erspart bleibt und ich nicht warten muss bis mind.7.woche.nun habe ich ja auch gelesen das es sehr schmerzhaft werden kann und nicht immer beim ersten mal klappt und es danach evt. trotzdem zu ner ausschabung kommt.keine ahnung was ich machen soll.gehe morgen früh in die tagesklinik wo der abbruch dann statt finden wird und lasse mich in einer offenen sprechstunde mal richtig beraten.dann schauen wir mal weiter wann ich den abbruch machen lasse,leider geht es am freitag nicht,da meine kleine tochter ne op hat und da brauch se ihre mama und was der kumpel angeht,da habe ich jetzt für mich meine konsequenzen raus gezogen und beende an dieser stelle den kontakt.auf so nen menschen kann und will ich gern verzichten.er hat meine freundschaft nicht verdient.nur schade das man erst in so ner situation die wahren freunde erkennt aber ist nun auch wurscht--schluß aus vorbei.
dir wünsche ich noch nen schönen abend und vielen dank für deine lieben worte bis morgen dann bey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:15

Hallo
ja du hast vollkommen recht und ich stehe definitiv zu meiner entscheidung und nichts und niemand wird mich mehr davon abbringen, auch keine links zu irgend welchen internetseiten usw.finde es echt erschreckend, wie man versucht, die frau zu manipulieren,die eh schon die schwierigste entscheidung ihres lebens zu treffen hat.
nun gut-- ich habe nächste woche montag meinen abbruch den überstehe ich--- denke ich mal ganz gut--mein freund steht zu mir genauso wie meine zwei besten freundinnen, die meine entscheidung genauso sehen bzw. akzeptieren, obwohl für sie keine abtreibung in frage kommt zumindestens jetzt nicht grins hatte ja auch mal diese einstellung: lieber zehn auf dem kissen als eins auf dem gewissen --aber das leben spielt nicht immer so wie frau das will.
werde die unterbrechung medikamentös durchführen,da ich es jetzt bald hinter mir haben will und ich wieder ein normales leben führen will.
würde ich den schritt machen mit absaugung,da müsste ich noch mind.2wochen warten aber da will ich schon meine arbeit annehmen.
ich danke dir für den positiven zuspruch und wünsche dir auch alles liebe und gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:26

Die entscheidung
so,habe nun meine entscheidung für mich getroffen und werde am montag mit mifegyne abbrechen.das ist natürlicher und auch für mich besser zu verstehen bzw zu verarbeiten,was da passiert,als wenn ich mich in narkose begebe und die ärzte meine drecksarbeit erledigen müssen,die ich verbockt habe.
bei einer geburt hätte ich auch schmerzen,die mir keiner nehmen kann,so werde ich die unterbrechung auch mit jeglichen konsequenzen durchführen.
ich denke,das ich damit ganz gut fahre,ich weiß was ich will und bin mir sicher.
auch glaube ich,das ich alles soweit gut überstehe,bin eine kämpfernatur und lass mich nicht unterkriegen
ich weiß zudem,was ich danach machen willen,nämlich arbeiten(mein chef wartet) und meine familie mit voller kraft zu führen,damit wir endlich zur ruhe kommen und da hilft mir mein freund 100pro.
der erzeuger hat sich bis heute nicht gemeldet und ich empfinde nur mitleid für ihn,das was er da abzieht ist für mich armseeliger als alles andere.
aber aus fehlern lernt man bzw frau und ich ziehe da meine konsequenzen raus.
ich bereue es nicht aber es passiert auch nicht nochmal. nun muss ich zur kleinen n die tagesklinik dann bis heute abend alles gute derweilen bey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:31
In Antwort auf anita_12326423

Hallo
ja du hast vollkommen recht und ich stehe definitiv zu meiner entscheidung und nichts und niemand wird mich mehr davon abbringen, auch keine links zu irgend welchen internetseiten usw.finde es echt erschreckend, wie man versucht, die frau zu manipulieren,die eh schon die schwierigste entscheidung ihres lebens zu treffen hat.
nun gut-- ich habe nächste woche montag meinen abbruch den überstehe ich--- denke ich mal ganz gut--mein freund steht zu mir genauso wie meine zwei besten freundinnen, die meine entscheidung genauso sehen bzw. akzeptieren, obwohl für sie keine abtreibung in frage kommt zumindestens jetzt nicht grins hatte ja auch mal diese einstellung: lieber zehn auf dem kissen als eins auf dem gewissen --aber das leben spielt nicht immer so wie frau das will.
werde die unterbrechung medikamentös durchführen,da ich es jetzt bald hinter mir haben will und ich wieder ein normales leben führen will.
würde ich den schritt machen mit absaugung,da müsste ich noch mind.2wochen warten aber da will ich schon meine arbeit annehmen.
ich danke dir für den positiven zuspruch und wünsche dir auch alles liebe und gute

Hallo
finde deine entscheidung richtig!!

und ein medikamentöser abbruch ist auch überhaupt kein problem.
hatte selbst so einen und es ist harmlos.
keine schmerzen,schnell und einfach,nur leider nicht ganz billig,wenn man es selbst zahlt.

man tötet auch kein kind,es wird nur schwangerschaftsgewebe ausgestoßen.
das weiß ich so genau,weil ich mir angesehen habe,was da herauskam....

also,alles kein ding

lg und danach wirst du sicher wieder glücklich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 16:50
In Antwort auf monaamie

Hallo
finde deine entscheidung richtig!!

und ein medikamentöser abbruch ist auch überhaupt kein problem.
hatte selbst so einen und es ist harmlos.
keine schmerzen,schnell und einfach,nur leider nicht ganz billig,wenn man es selbst zahlt.

man tötet auch kein kind,es wird nur schwangerschaftsgewebe ausgestoßen.
das weiß ich so genau,weil ich mir angesehen habe,was da herauskam....

also,alles kein ding

lg und danach wirst du sicher wieder glücklich!!

Prima
danke für deine info zwecks med.abbruch.
ich denke,das ich es super überstehe,ist garantiert ne einstellungssache und ich weiß was ich will und das das wirklich nur ein gewebesäckchen ohne alles ist.
hatte nun durch meine frauenärztin und dem termin von heute zwei unabhängige meinungen erhalten wo mir auch bestätigt wurde,das ich sehr frühschwanger bin ohne herztöne ect.daher ist das auch noch kein lebewesen für mich sondern wie du schon schreibst gewebe.
ich weiß,das das der richtige weg für mich meine kids meine zukunft und mein freund ist und bin mir noch nie so sicher gewesen in einer entscheidung wie jetzt. wie lange hattest du danach noch blutungen und ab wann kann ich wieder tampons nehmen. wann hat bei dir nach wieviel stunden die abstoßung begonnen? muss am montag mifegyne nehmen und am mittwoch das andere präparat und da soll ich zeit mitbringen. ja wieviel zeit und was ist wenn die abstoßung erfolgt ist muss ich diese dann ner ärztin zeigen oder einfach wie ne regel behandeln.sorry,viele fragen aber deswegen bin ich hier wäre lieb wenn du mir das etwas genauer erklären könntest oder von dir berichtest vielen dank und alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest