Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger! was nun?

Schwanger! was nun?

10. März 2015 um 22:21

Hallo an alle zusammen, ich bin 23 jahre alt und ungeplant schwanger geworden. Mit dem Vater bin ich seit ca. 3 Jahren zusammen und es läuft auch alles sehr gut, nun die Überraschung ich bin schwanger.... er freut sich sehr, ich mich irgendwie auch nur bin ich auch ziemlich unsicher, ich weiss nicht was auf mich / uns zukommt. Ich habe meine Ausbildung abgeschlossen und einen unbefristeten Arbeitsvertrag, mein Partner ist zur Zeit leider Arbeitslos... ausserdem hat er Schulden (steht kurz vor einer Privatinsolvenz) ich habe einfach sehr grosse Angst, dass das Geld vorne und hinten nicht reichen wird und er nicht für uns ( mich und das Baby) sorgen kann. ich weiss auch nicht was mir / uns überhaupt zusteht ?! Ich wäre nicht das Problem nach einem Jahr könnte ich ohne Probleme zumindest erst mal halbtags wieder einsteigen, aber ich als alleinverdiener mit einer Halbtagsstelle das reicht natürlich nicht ... ich bin ziemlich verzweifelt ich wäre froh wenn ihr mir eventuell etwas helfen könntet bzw mir Tipps gebt wo man sich Hilfe suchen kann oder wo ich mich am besten beraten lassen kann. danke im voraus

Mehr lesen

11. März 2015 um 4:04

Herzlichen Glückwunsch
Also beraten lassen kannst du dich bei der pro familia, Diakonie und karitas...

aber dein freund kann ja die elternzeit nehmen, bekommt dann das mindeste an elterngeld.

und du gehst weiter arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 4:14

Ssw 20+6
Hallo
Würde deine ss schon vom Frauenarzt bestätigt? Wenn ja mach bei der caritas ein Termin zur schwangerschafts Beratung. Denn erzählst du deine sorgen etc und die werden dir helfen und dir sagen was dir zu steht.. Hoffe könnte dir damit etwas helfen..
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 4:25

Hey
Erstmal herzlichen Glückwunsch!

Eure Umstände sind natürlich nicht die günstigsten, da kann man vermutlich (vor allem wenn dein Freund tatsächlich kurz vor der privatinsolvenz steht) nicht viel schönreden.

Ich würde mich auch möglichst bald beraten lassen. Bei einer von den bereits erwähnten Einrichtungen.
und ausserdem wäre es vermutlich nicht verkehrt, wenn dein Freund zum Amt und / oder zur Schuldnerberatung geht und einen Weg anstrebt, um die Schulden abzuzahlen....

Es ist nicht die optimale Ausgangssituation, aber eben auch keine auswegslose. Es wird vielleicht nicht einfach, aber mit dem entsprechenden Einsatz solltet ihr das schaffen.

Alles Gute für Euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 6:55

Schulden
Ich kann dir nir eines sagen und zwar das es gehen wird .ich und mein mann haben auch viele Schulden und haben ein Kind und das zweite ist unterwegs.Es gibt ein existenzminimum.es reicht zum leben aber nicht um hohe sprünge zu machen.ich wünsche dir alles gute und eine schöne ss .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 15:25

Rückmeldung
erst mal danke an die schnelle Rückmeldung

@bubu210705: es beruhigt mich zu hören, dass man selbst wenn man verschuldet ist gut mit seinem Kind leben kann, ich denke mir auch immer so viele junge Mütter die nicht mehr als ihren Schulabschluss haben ( oder sogar garkeinen) die kommen auch irgendwie zurecht und deren Kinder wachsen auch auf, nur hatte ich mir das ganze mit der SS anders vorgestellt :/ aber man bekommt es wenn man möchte wohl doch ganz gut hin.

@oha 2015: mein Freund zeigt doch jetzt schon Verantwortung und möchte einen Schuldenberater aufsuchen, er hat mir auch versucht die Angst zu nehmen und sagte wir kriegen es hin.
Das stimmt ich könnte weiter voll arbeiten und er nimmt sich die Elternzeit nur ist es so , wenn er verdienen würde bzw. einen Job in seinem Bereich bekommen würde , würde er das 3-fache von dem verdienen was ich verdiene :/ , aber wenn es nun wirklich nicht machbar ist, dass er eine Stelle bekommt würde ich es nicht ausschliessen weiter Vollzeit arbeiten zu gehen


@briddi82
Danke für deine Glückwünsche und die aufmunternden Worte

@kugel1991
ja meine SS wurde bereits bestätigt. Danke für den Tipp mit der Caritas

@kakaobaby
Danke auch für deine Tipps bzgl. der Beratungsstellen



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 21:13

Wenn
Dein Partner arbeitslos ist könnte er auf jeden Fall die Elternzeit übernehmen und Du könntest weiterhin arbeiten gehen. Es ist eine gute Idee, dass Du Dich beraten lassen willst, welche Hilfen Dir zustehen. Dies ist der erste Schritt in die richtige Richtung.
VLG Yankho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2015 um 16:43

...
also, er hat ja auch noch 9 monate zeit um einen job zu finden, und die aussicht familienvater zu werden kann höchst motivierend auf männer wirken, sich da wirklich ins zeug zu legen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper