Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger von einem Mann der mich liebt,den ich aber nicht liebe...

Schwanger von einem Mann der mich liebt,den ich aber nicht liebe...

2. Oktober 2011 um 22:24

Hallo,
Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.
Hatte diesen Text schon im Schwangerschaftsforum gepostet,dort jedoch auf ein Bissl Unmut gestoßen.

Ich bin in einer ziemlich verzwickten Lage.Ich bin schwanger von einem guten Freund,der aber mehr Gefühle für mich hat,nein schlimmer,der mich liebt und für den es nie wieder eine andere Frau geben würde.Einmal ist es aber passiert,sonst nie berührt,geküsst oder sonstiges.Von meiner Seite ist es aber nicht mehr als Freundschaft.Zur Info ich bin 26 und er 45.
Mein Problem ist,dass er mich unbewusst unter Druck setzt,er tut alles für mich,spricht vor Freunden sogar von mir " mein Frauchen" oder sagt Schwiegermutter zu meiner Mutter,es gibt noch mehr solcher Dinge.Dabei habe ich ihm schon mehrmals erklärt,dass wir nicht zusammen sind,obwohl wir viel Zeit miteinander verbringen.Aber ich habe ihm nie falsche Hoffnung gemacht,bis zu dem Tag als es passierte.Aber auch jetzt haben wir viel miteinander gesprochen,dass es ein Ausrutscher war,dass ich definitiv keine Gefühle habe.Was wir miteinander haben geht weit über eine Freundschaft hinaus (ich meine jetzt nicht irgendwas intimes,denn das hatten wir nur dieses eine Mal) sondern alles was er tut.Er überschreitet seine Grenzen.Er weiß von mir,dass ich seine ständige Nähe nicht mehr ertragen kann,es engt mich ein.Nun bin ich schwanger,mein Herz hat sich für das Kind entschieden,aber wie soll das gehen mit einem Mann,dem diese Schwangerschaft gerade gelegen kommt,denn so sind wir beide ja zwangsläfig miteinander verbunden.Ich kann mich nícht einfach umdrehen und gehen,wenn das Kind da ist.Jetzt kann ich es noch.Ich weiß nicht was ich tun soll,noch kann ich mich gegen das Kind entscheiden.Er wird mindestens 18 Jahre mit mir verbunden sein,denn wir haben dann ein gemeinsames Kind und dieser Gedanke gefällt mir nicht.Er freut sich auf das Kind,er sagt er sei immer für mich und das Kleine da und will sogar bei der Geburt dabei sein....Aber hallo?? Er ist gerade mal Erzeuger...was soll ich bloß machen???Hattet ihr ähnliche Situationen?
Liebe Grüße Martina

Mehr lesen

2. Oktober 2011 um 22:36

Aprilmaus
Hallo, Martina,
Du steckst gerade in einer ziemlich fießen Zwickmühle und weißt nicht was Du machen sollst. Aber es kann nicht darum gehen, was Du machen sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst. Dein Herz hat sich für das Kind entschieden, dann stehe dazu. Denn die logischen Argumente des Verstandes zählen anschließend wenig, wenn das Herz weh tut. Und ein blutendes Herz kann sehr schmerzhaft sein. Denn das Herz hat seine Gründe, von denen der Verstand nichts weiß. Darum kann Dich eine Abtreibung über Jahr hinweg körperlich und psychisch belasten. Du hast jedoch Angst, dass Du dann 18 Jahre an einen Mann gebunden bist, den Du nicht lieb hast. Über diese Angst und Deine Zweifel kannst Du Dich bei ausweg-pforzheim.de aussprechen, die werden Dir praktische Tips geben wie Du mit ihm und der Situation umgehen kannst.
LG Itemba

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2011 um 22:57
In Antwort auf itemba

Aprilmaus
Hallo, Martina,
Du steckst gerade in einer ziemlich fießen Zwickmühle und weißt nicht was Du machen sollst. Aber es kann nicht darum gehen, was Du machen sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst. Dein Herz hat sich für das Kind entschieden, dann stehe dazu. Denn die logischen Argumente des Verstandes zählen anschließend wenig, wenn das Herz weh tut. Und ein blutendes Herz kann sehr schmerzhaft sein. Denn das Herz hat seine Gründe, von denen der Verstand nichts weiß. Darum kann Dich eine Abtreibung über Jahr hinweg körperlich und psychisch belasten. Du hast jedoch Angst, dass Du dann 18 Jahre an einen Mann gebunden bist, den Du nicht lieb hast. Über diese Angst und Deine Zweifel kannst Du Dich bei ausweg-pforzheim.de aussprechen, die werden Dir praktische Tips geben wie Du mit ihm und der Situation umgehen kannst.
LG Itemba

Vielen
lieben Dank für die schnelle Antwort,auf der Seite werde ich mich mal erkundigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2011 um 11:51
In Antwort auf avra_12316768

Vielen
lieben Dank für die schnelle Antwort,auf der Seite werde ich mich mal erkundigen

Ausweg Pforzheim
ist ein christlicher Verein, der in Pforzheim sitzt. Wenn dir ein Telefon dort helfen kann, dann ruf an.

Wenn du aber eine neutrale Aussprache und Beratung möchtest, dann wende dich besser an eine offizielle Schwangerschafts-Konfliktberatungsstelle wie Pro Familia oder Arbeiterwohlfahrt, wo du allenfalls auch einen Beratungsschein bekommst, wenn du dich trotz allem zum Abbruch entscheiden solltest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2011 um 17:21


Ganz lieben Dank für diesen wirklich tollen Beitrag.
Deine Worte regen mich wirklich zum klaren denken an,und nehmen mir vielleicht auch ein Bisschen Angst.

Weist du,mein Herz hängt ja schon an dem Zwerg,ich könnte mich kaum noch dagegen entscheiden.Meine Angst ist wirklich eher,dass es von ihm irgendwann ein Stalkingverhalten geben könnte.Sollte alles normal verlaufen,habe ich auch nichts dagegen,dass wir 18 Jahre miteinander "verbunden" sind.Und ich will den Vater-Kind-Kontakt um kein Geld der Welt unterbinden.
Er muss "einfach" (einfach gesagt) realisieren,dass keine Chance für uns gibt.Dann würde es sicher gut funktionieren.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2011 um 17:22

Ja
darüber habe ich auch schon nachgedacht,und so will ich es auch haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2011 um 18:43

...
Ich habe mit ihm darüber auch schon gesprochen,und er akzeptiert,dass ich dass alleinige Sorgerecht haben will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen