Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger von Affäre - sage ich es ihm?

Schwanger von Affäre - sage ich es ihm?

16. Dezember 2019 um 20:33 Letzte Antwort: 31. Dezember 2019 um 15:43

Liebe Leute,

ich bin Single, 33 und habe eine Affäre.
Uns ist ein Unfall passiert und ich habe ca 34 Std später die Pille danach genommen. 

Jetzt bin ich aber doch schwanger. 
Ich habe keinen Kinderwunsch....ohne Beziehung auf keinen Fall...
Außerdem ist er in einer Beziehung und hat bereits ein Kind. Sprich, am Ende wäre ich eh alleine. 

Ich bin gerade noch unter 'Schock'.
Sollte ich mit ihm reden und es sagen? Auch wenn ich mich zu einer Abtreibung entscheide? 

Von meiner Situation aus ist es ein wirklich schlechter Moment. Ich habe gerade endlich die Chance aus meinem momentanen Beruf zu wechseln in den Beruf, den ich eigentlich studiert habe. Also nicht mehr nur vom Mindestlohn leben. Diese Chance ist minimal, da es erst einmal ein Praktikum ist und ich da einen direkten Konkurrenten habe. Das Praktikum geht drei Monate und würde auf eine Junior Stelle hinauslaufen. Außerdem habe ich noch andere Vorstellungsgespräche vor mir. 

Ich habe echt lange gekämpft um endlich den Fuß in die Tür zu bekommen...und weiß nicht was ich machen soll. 


Natürlich kann niemand diese Entscheidung abnehmen...die kann nur ich treffen. Dennoch muss ich mich mit jemanden darüber austauschen....

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

17. Dezember 2019 um 20:26
Beste Antwort
In Antwort auf seonag_18874270

Ich hoffe, du weißt was du von dir gibst ... es ist ein Lebewesen, und darüber gibt es keine zweite Meinung... ich hoffe für Dich, dass du noch nie in so einer Situation warst ... und auch nicht kommst ... und natürlich, steht der Vater in der Pflicht... wie auch immer ... das haben auch schon andere Menschen geschafft! ... sie ist nicht die erste ... es gibt genug Hilfe!!!

Darüber gibt es verschiedene Meinungen und ich habe meine wie du deine. Die Te hat keinen Kinderwunsch, die Schwangerschaft versetzt sie in Panik. Das ist der einzige Fakt der hier zählt. Natürlich ist es ein Lebewesen aber du sprichst über Abtreibung als beginge man eine Straftat was es nicht ist in einem gewissen gesetzlichen Rahmen und ich finde es unmöglich einer Frau in Not sowas zu suggerieren!
Ich war schon einmal in so einer Situation und wollte das Kind tatsächlich gegen den Willen meines Ex der mich wegen der Schwangerschaft fertig machte behalten, ich wäre halt dann in dem Moment mit ner 5 jährigen und einem Baby allein erziehend gewesen weil der Herr sich aus der Affäre gezogen hat! Es kam aber anders, ich musste abbrechen, da ich unter der Spirale schwanger wurde verwuchs diese mit der Frucht, Kind nicht lebensfähig! Also erzähl Du mir nicht wie das ist! Sich NACKIG machen in der Beratung, sich Dinge anhören die nie und nimmer so sind wie sie einem erzählt werden-deine tollen Hilfen: bei der ersten Schwangerschaft musste ich um alles Betteln auf dem Amt selbst um Babykleidung, der Witz war dann als ich ne Ausbildung anstrebte meinte man zu mir das könne ich noch machen wenn das Kind 12 ist, bis dahin wäre meine Tochter verhungert! Und dann die Schmach als alleinerziehende wenns Kind aufwächst alle anderen vom Vater erzählen, der eigene Vater aber in 18 Jahre nur 2 Mal zu Besuch kommt ! SUPER fürs Kind, tolle Entlastung für die Mutter! Achso, mein Ex Mann wollte das Kind unbedingt aber seine Pflicht nicht erfüllen! Zum Glück hatte ich meine Eltern! Die Schwangerschaft unter der Spirale war mit dem Partner danach, der wollte Sex aber selbst nicht verhüten-du musst verstehen Kondome sind lästig....lach und sich nicht kümmern! Als ich starke Blutungen bekam durch den Abbruch schraubte er munter an seinen Autos in der Werkstatt! Zur Ausschabung ist mein VATER mit mir gegangen! Gezahlt hätte mein Ex auch nicht und mich obendrein aus seinem HAUS geworfen.
Seit 7 Jahren bin ich verheiratet und habe Wunschkind Nummer 2 und ja an das Kind das jetzt 17 wäre denke ich fast jeden Tag.
Jaja der Vater steht in der Pflicht, genau deshalb bekommen so viele Kinder Unterhaltsvorschuss, meiner war ganz schlau der muss niemals zahlen, attestiert von zig Ärzten!
Und ehrlich ICH bin der Meinung wenn ein Mann kein Kind will dann soll er gefälligst auch verhüten! Immer wird das ganze der Frau angelastet!
"Das haben schon viele Menschen geschafft": Nein, im Mittelalter wurden ledige Kinder umgebracht, später wurden deren Mütter verpöhnt und heutzutage werden ungewollte Kinder oftmals auch nicht gut behandelt oder wenn doch geht es vielen allein erziehenden Frauen sehr schlecht weil sie keine Hilfe haben! Du weisst wahrscheinlich nicht mal was das für ein Kraftakt ist, Mutter und Vater gleichzeitig zu sein ! So als Mann ja klar! Ich hoffe du verhütest vernünftig und lass Frauen ihre eigene Entscheidung treffen !

1 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2019 um 23:54

Naja du beantwortest deine Frage ja eigentlich schon selber.

Du hast keinen Kinderwunsch und willst lieber beruflich durchstarten.

Ob du es der F+ sagen willst musst du entscheiden.
Aber wenn es eh feststeht,  dass du es weg machen willst, ist eine Info eigentlich nicht nötig. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 7:23
In Antwort auf fraser_18875821

Liebe Leute,

ich bin Single, 33 und habe eine Affäre.
Uns ist ein Unfall passiert und ich habe ca 34 Std später die Pille danach genommen. 

Jetzt bin ich aber doch schwanger. 
Ich habe keinen Kinderwunsch....ohne Beziehung auf keinen Fall...
Außerdem ist er in einer Beziehung und hat bereits ein Kind. Sprich, am Ende wäre ich eh alleine. 

Ich bin gerade noch unter 'Schock'.
Sollte ich mit ihm reden und es sagen? Auch wenn ich mich zu einer Abtreibung entscheide? 

Von meiner Situation aus ist es ein wirklich schlechter Moment. Ich habe gerade endlich die Chance aus meinem momentanen Beruf zu wechseln in den Beruf, den ich eigentlich studiert habe. Also nicht mehr nur vom Mindestlohn leben. Diese Chance ist minimal, da es erst einmal ein Praktikum ist und ich da einen direkten Konkurrenten habe. Das Praktikum geht drei Monate und würde auf eine Junior Stelle hinauslaufen. Außerdem habe ich noch andere Vorstellungsgespräche vor mir. 

Ich habe echt lange gekämpft um endlich den Fuß in die Tür zu bekommen...und weiß nicht was ich machen soll. 


Natürlich kann niemand diese Entscheidung abnehmen...die kann nur ich treffen. Dennoch muss ich mich mit jemanden darüber austauschen....

wieso erst 34 Stunden später??  klar hat er ein recht es zu erfahren!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 8:27
In Antwort auf carina2019

wieso erst 34 Stunden später??  klar hat er ein recht es zu erfahren!!!

Weil es nunmal so war.

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 8:59

Wenn du den Kontakt zu ihm eh abbrichst, würde ich es ihm evtl nicht sagen. Solltet ihr weiterhin zusammen sein, sollte er wissen was los ist. Auch damit er dir eine Unterstützung sein kann bzw versteht was gerade mit Dir los ist. Für mich wäre das aber ein Warnschuss die Finger von ihm zu lassen und mir stattdessen eine richtige Beziehung zu suchen. Oder aber eine  bessere Verhütungsmethode wählen, evtl Spirale?
Wie du dich entscheidest ,ist allein deine Sache. Es ist dein Körper, deine Zukunft und letztendlich würdest du wahrscheinlich das Kind alleine groß ziehen. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 10:27

Hallo riri
ist doch ok, dass du hier schreibst und dich austauschen möchtest. Das tut in so einer Situation doch gut
Ich kann gut nachvollziehen, dass du gerade noch unter Schock bist. Damit hattest du wohl nicht gerechnet, auch dass die Pille danach nicht gewirkt hat. Irgendwie hofft man ja schon. Und jetzt gerade in der Situation, wo es keine richtige Beziehung ist und auch keine sein kann, wenn er eine Partnerin hat. 
Ich finde, du darfst erstmal für dich überlegen. Wenn du es ihm nun gleich sagen würdest, könnte dir das nochmal mehr zu schaffen machen und auch Druck machen. Begeistert würde er vermutlich nicht sein. 
In welcher Woche bist du denn? Spürst du schon was von der Schwangerschaft? 
Die Frage ist, wie es dir geht und was sich in dir regt. Oft rattern gleich die Gedanken im Kopf und die Probleme drängen sich in den Vordergrund. Und eigentlich spürst du gerade keinen Kinderwunsch. Dennoch, zu erfahren, dass man schwanger geworden ist, das ist für dich als Frau ja vermutlich trotz allem etwas Besonderes und Außergewöhnliches. Auch wenn die Schwangerschaft nun unpassend gekommen ist. Vielleicht kannst du dir gerade überhaupt kein Baby vorstellen. Vielleicht ist der Gedanke, Mutter zu sein und ein Kind vor sich zu sehen aber doch in deinem Innersten vorhanden... auch wenn du mal einige Jahre (oder noch länger) in die Zukunft denkst. Die Verbindung zum eigenen Kind ist etwas ganz Eigenes. Wenn auch am Anfang eher die mühsamen Dinge im Vordergrund sind, bis ein Baby mal aus dem Gröbsten raus ist, so hat es auch was, ein Kind wachsen und reifen und zu einer Persönlichkeit werden zu sehen, die später mal erwachsen im Leben steht.
Ich kann mir vorstellen, dass du momentan ganz viele solcher Gedanken und Gefühle wahrnimmst.
Natürlich ist da jetzt deine berufliche Situation. Und dass du erstmal mit deinem Kind ohne Partner wärst - was ja aber nicht immer so bleiben muss, in dem Punkt ist vieles möglich.
Und im Beruf? Da gibt es sicher auch Möglichkeiten. Vielleicht musst du sie erst finden, schauen, wie du es machen könntest, damit dein ersehnter Wechsel auch mit Schwangerschaft und Kind Chancen hat. 
Damit du dir alles ganz genau anschauen, die verschiedenen Wege durchdenken und erspüren kannst, möchte ich dir Zeit wünschen und dich ermutigen, sie dir zu nehmen. Du musst nun nichts schnell entscheiden. Vielleicht dürfen auch die Weihnachtstage diesmal anders sein... ohne Druck und so, dass du gelassen Begegnungen erleben kannst und Raum ist für dich und deine besondere Situation.
Liebe Grüße und Gedanken!
Annett

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 14:32

Puuhh...da stehst du tatsächlich vor einer sehr schweren Entscheidung.
Zum Thema Abbruch oder Kind bekommen, kann ich dir keinen Rat geben. Das musst du für dich und mit Hilfe einer Beratung entscheiden. Gibt es jemanden, dem du dich anvertrauen kannst?

Falls du das Kind bekommst, musst du es dem Erzeuger sagen, meiner Meinung nach. Jedes Kind hat das Recht zu erfahren, wer die Eltern sind. Und ich finde, ein Vater hat auch ein Recht darauf, es zu wissen. 
Falls du dich für den Abbruch entscheidest, musst du es ihm nicht unbedingt sagen. Je nachdem, wie nah ihr euch gefühlsmäßig steht und ob er dir evtl eine Stütze sein könnte. 

Ich wünsche dir alles Gute! 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 14:56
In Antwort auf carina2019

wieso erst 34 Stunden später??  klar hat er ein recht es zu erfahren!!!

Die nimmt man nunmal BIS 72 Stunden danach ....

L Te, wenn der Abbruch für dich in Frage kommt musst du ihm nichts davon erzählen.
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 16:58
In Antwort auf fraser_18875821

Liebe Leute,

ich bin Single, 33 und habe eine Affäre.
Uns ist ein Unfall passiert und ich habe ca 34 Std später die Pille danach genommen. 

Jetzt bin ich aber doch schwanger. 
Ich habe keinen Kinderwunsch....ohne Beziehung auf keinen Fall...
Außerdem ist er in einer Beziehung und hat bereits ein Kind. Sprich, am Ende wäre ich eh alleine. 

Ich bin gerade noch unter 'Schock'.
Sollte ich mit ihm reden und es sagen? Auch wenn ich mich zu einer Abtreibung entscheide? 

Von meiner Situation aus ist es ein wirklich schlechter Moment. Ich habe gerade endlich die Chance aus meinem momentanen Beruf zu wechseln in den Beruf, den ich eigentlich studiert habe. Also nicht mehr nur vom Mindestlohn leben. Diese Chance ist minimal, da es erst einmal ein Praktikum ist und ich da einen direkten Konkurrenten habe. Das Praktikum geht drei Monate und würde auf eine Junior Stelle hinauslaufen. Außerdem habe ich noch andere Vorstellungsgespräche vor mir. 

Ich habe echt lange gekämpft um endlich den Fuß in die Tür zu bekommen...und weiß nicht was ich machen soll. 


Natürlich kann niemand diese Entscheidung abnehmen...die kann nur ich treffen. Dennoch muss ich mich mit jemanden darüber austauschen....

Abtreibung ist eigentlich das letzte was man macht ... es ist ein Lebewesen, von der ersten Minute an ... aus meiner Sicht, ist das eine Tötung... es hat das gleich recht zu Leben ... wie alle anderen auch ... du solltest mit dem Vater des Kindes reden ... er steht in der Verantwortung ... und ihr bekommt das hin! ... Drücke euch beide Daumen✊✊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 17:45
In Antwort auf seonag_18874270

Abtreibung ist eigentlich das letzte was man macht ... es ist ein Lebewesen, von der ersten Minute an ... aus meiner Sicht, ist das eine Tötung... es hat das gleich recht zu Leben ... wie alle anderen auch ... du solltest mit dem Vater des Kindes reden ... er steht in der Verantwortung ... und ihr bekommt das hin! ... Drücke euch beide Daumen✊✊

"Abtreibung ist eigentlich das letzte was man macht ... es ist ein Lebewesen, von der ersten Minute an ... aus meiner Sicht, ist das eine Tötung... es hat das gleich recht zu Leben ... wie alle anderen auch ... du solltest mit dem Vater des Kindes reden ... er steht in der Verantwortung ... und ihr bekommt das hin! ... Drücke euch beide Daumen".....

Im Ausgangstext steht doch explizit dass SIE es sich nicht zutraut, ER eh in einer Beziehung mit Kind ist und SIE somit alleine da stehen würde, was sie nicht möchte. Ergo nix "ihr bekommt das hin...."....sollte man einfach mal überdenken dass sie berechtigte Ängste hat.
Ich finde es übrigens grenzwertig hier jetzt von Tötung zu sprechen.

Liebe Te wende dich an Abtreibung.de- der Name ist irreführend es handelt sich dabei um Patinnen die helfen im Schwangerschaftskonflikt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 18:01
In Antwort auf cathi67

"Abtreibung ist eigentlich das letzte was man macht ... es ist ein Lebewesen, von der ersten Minute an ... aus meiner Sicht, ist das eine Tötung... es hat das gleich recht zu Leben ... wie alle anderen auch ... du solltest mit dem Vater des Kindes reden ... er steht in der Verantwortung ... und ihr bekommt das hin! ... Drücke euch beide Daumen".....

Im Ausgangstext steht doch explizit dass SIE es sich nicht zutraut, ER eh in einer Beziehung mit Kind ist und SIE somit alleine da stehen würde, was sie nicht möchte. Ergo nix "ihr bekommt das hin...."....sollte man einfach mal überdenken dass sie berechtigte Ängste hat.
Ich finde es übrigens grenzwertig hier jetzt von Tötung zu sprechen.

Liebe Te wende dich an Abtreibung.de- der Name ist irreführend es handelt sich dabei um Patinnen die helfen im Schwangerschaftskonflikt.

Ich hoffe, du weißt was du von dir gibst ... es ist ein Lebewesen, und darüber gibt es keine zweite Meinung... ich hoffe für Dich, dass du noch nie in so einer Situation warst ... und auch nicht kommst ... und natürlich, steht der Vater in der Pflicht... wie auch immer ... das haben auch schon andere Menschen geschafft! ... sie ist nicht die erste ... es gibt genug Hilfe!!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 18:19
In Antwort auf seonag_18874270

Ich hoffe, du weißt was du von dir gibst ... es ist ein Lebewesen, und darüber gibt es keine zweite Meinung... ich hoffe für Dich, dass du noch nie in so einer Situation warst ... und auch nicht kommst ... und natürlich, steht der Vater in der Pflicht... wie auch immer ... das haben auch schon andere Menschen geschafft! ... sie ist nicht die erste ... es gibt genug Hilfe!!!

Auch wenn ich nicht für abtreiben bin...

So hat jeder das Recht frei zu entscheiden ob er/sie das bis zur 12 Ssw macht oder nicht
..

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 20:05

Ich würde mindestens bis zur 10 Woche überlegen an deiner Stelle. Erstmal umzu gucken, ob die Entwicklung vom Baby  gut verläuft. Vorsorglich nehme bitte Folsäure- egal wie Du Dich entscheidest. In welcher Woche bist Du ? Ihm davon etwas erzählen würde ich, wenn der Arzt in der 10 Woche sagt, dass alle okay ist und das Herz schlägt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 20:26
Beste Antwort
In Antwort auf seonag_18874270

Ich hoffe, du weißt was du von dir gibst ... es ist ein Lebewesen, und darüber gibt es keine zweite Meinung... ich hoffe für Dich, dass du noch nie in so einer Situation warst ... und auch nicht kommst ... und natürlich, steht der Vater in der Pflicht... wie auch immer ... das haben auch schon andere Menschen geschafft! ... sie ist nicht die erste ... es gibt genug Hilfe!!!

Darüber gibt es verschiedene Meinungen und ich habe meine wie du deine. Die Te hat keinen Kinderwunsch, die Schwangerschaft versetzt sie in Panik. Das ist der einzige Fakt der hier zählt. Natürlich ist es ein Lebewesen aber du sprichst über Abtreibung als beginge man eine Straftat was es nicht ist in einem gewissen gesetzlichen Rahmen und ich finde es unmöglich einer Frau in Not sowas zu suggerieren!
Ich war schon einmal in so einer Situation und wollte das Kind tatsächlich gegen den Willen meines Ex der mich wegen der Schwangerschaft fertig machte behalten, ich wäre halt dann in dem Moment mit ner 5 jährigen und einem Baby allein erziehend gewesen weil der Herr sich aus der Affäre gezogen hat! Es kam aber anders, ich musste abbrechen, da ich unter der Spirale schwanger wurde verwuchs diese mit der Frucht, Kind nicht lebensfähig! Also erzähl Du mir nicht wie das ist! Sich NACKIG machen in der Beratung, sich Dinge anhören die nie und nimmer so sind wie sie einem erzählt werden-deine tollen Hilfen: bei der ersten Schwangerschaft musste ich um alles Betteln auf dem Amt selbst um Babykleidung, der Witz war dann als ich ne Ausbildung anstrebte meinte man zu mir das könne ich noch machen wenn das Kind 12 ist, bis dahin wäre meine Tochter verhungert! Und dann die Schmach als alleinerziehende wenns Kind aufwächst alle anderen vom Vater erzählen, der eigene Vater aber in 18 Jahre nur 2 Mal zu Besuch kommt ! SUPER fürs Kind, tolle Entlastung für die Mutter! Achso, mein Ex Mann wollte das Kind unbedingt aber seine Pflicht nicht erfüllen! Zum Glück hatte ich meine Eltern! Die Schwangerschaft unter der Spirale war mit dem Partner danach, der wollte Sex aber selbst nicht verhüten-du musst verstehen Kondome sind lästig....lach und sich nicht kümmern! Als ich starke Blutungen bekam durch den Abbruch schraubte er munter an seinen Autos in der Werkstatt! Zur Ausschabung ist mein VATER mit mir gegangen! Gezahlt hätte mein Ex auch nicht und mich obendrein aus seinem HAUS geworfen.
Seit 7 Jahren bin ich verheiratet und habe Wunschkind Nummer 2 und ja an das Kind das jetzt 17 wäre denke ich fast jeden Tag.
Jaja der Vater steht in der Pflicht, genau deshalb bekommen so viele Kinder Unterhaltsvorschuss, meiner war ganz schlau der muss niemals zahlen, attestiert von zig Ärzten!
Und ehrlich ICH bin der Meinung wenn ein Mann kein Kind will dann soll er gefälligst auch verhüten! Immer wird das ganze der Frau angelastet!
"Das haben schon viele Menschen geschafft": Nein, im Mittelalter wurden ledige Kinder umgebracht, später wurden deren Mütter verpöhnt und heutzutage werden ungewollte Kinder oftmals auch nicht gut behandelt oder wenn doch geht es vielen allein erziehenden Frauen sehr schlecht weil sie keine Hilfe haben! Du weisst wahrscheinlich nicht mal was das für ein Kraftakt ist, Mutter und Vater gleichzeitig zu sein ! So als Mann ja klar! Ich hoffe du verhütest vernünftig und lass Frauen ihre eigene Entscheidung treffen !

1 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 20:35
In Antwort auf nadu2.0

Auch wenn ich nicht für abtreiben bin...

So hat jeder das Recht frei zu entscheiden ob er/sie das bis zur 12 Ssw macht oder nicht
..

Eben sehe ich auch so. Danke. Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 20:39

Wie primitiv....bist du mit Heinz verheiratet im übrigen gilt VERHÜTEN in beide Richtungen also für Mann und Frau und gerade Männer sind meist sehr verhütungsfaul. Lustigerweise ist das bei denen gesellschaftlich anerkannt wenn die dann keinen Bock auf ungewollt haben machen sie sich einfach aus dem Staub und die ungewollt schwangere war nur diejenige die nen schnellen "Fick" wollte....und der Mann was will der bei sowas? Tiefgreifende Liebe.....lol....

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 21:13
In Antwort auf cathi67

Darüber gibt es verschiedene Meinungen und ich habe meine wie du deine. Die Te hat keinen Kinderwunsch, die Schwangerschaft versetzt sie in Panik. Das ist der einzige Fakt der hier zählt. Natürlich ist es ein Lebewesen aber du sprichst über Abtreibung als beginge man eine Straftat was es nicht ist in einem gewissen gesetzlichen Rahmen und ich finde es unmöglich einer Frau in Not sowas zu suggerieren!
Ich war schon einmal in so einer Situation und wollte das Kind tatsächlich gegen den Willen meines Ex der mich wegen der Schwangerschaft fertig machte behalten, ich wäre halt dann in dem Moment mit ner 5 jährigen und einem Baby allein erziehend gewesen weil der Herr sich aus der Affäre gezogen hat! Es kam aber anders, ich musste abbrechen, da ich unter der Spirale schwanger wurde verwuchs diese mit der Frucht, Kind nicht lebensfähig! Also erzähl Du mir nicht wie das ist! Sich NACKIG machen in der Beratung, sich Dinge anhören die nie und nimmer so sind wie sie einem erzählt werden-deine tollen Hilfen: bei der ersten Schwangerschaft musste ich um alles Betteln auf dem Amt selbst um Babykleidung, der Witz war dann als ich ne Ausbildung anstrebte meinte man zu mir das könne ich noch machen wenn das Kind 12 ist, bis dahin wäre meine Tochter verhungert! Und dann die Schmach als alleinerziehende wenns Kind aufwächst alle anderen vom Vater erzählen, der eigene Vater aber in 18 Jahre nur 2 Mal zu Besuch kommt ! SUPER fürs Kind, tolle Entlastung für die Mutter! Achso, mein Ex Mann wollte das Kind unbedingt aber seine Pflicht nicht erfüllen! Zum Glück hatte ich meine Eltern! Die Schwangerschaft unter der Spirale war mit dem Partner danach, der wollte Sex aber selbst nicht verhüten-du musst verstehen Kondome sind lästig....lach und sich nicht kümmern! Als ich starke Blutungen bekam durch den Abbruch schraubte er munter an seinen Autos in der Werkstatt! Zur Ausschabung ist mein VATER mit mir gegangen! Gezahlt hätte mein Ex auch nicht und mich obendrein aus seinem HAUS geworfen.
Seit 7 Jahren bin ich verheiratet und habe Wunschkind Nummer 2 und ja an das Kind das jetzt 17 wäre denke ich fast jeden Tag.
Jaja der Vater steht in der Pflicht, genau deshalb bekommen so viele Kinder Unterhaltsvorschuss, meiner war ganz schlau der muss niemals zahlen, attestiert von zig Ärzten!
Und ehrlich ICH bin der Meinung wenn ein Mann kein Kind will dann soll er gefälligst auch verhüten! Immer wird das ganze der Frau angelastet!
"Das haben schon viele Menschen geschafft": Nein, im Mittelalter wurden ledige Kinder umgebracht, später wurden deren Mütter verpöhnt und heutzutage werden ungewollte Kinder oftmals auch nicht gut behandelt oder wenn doch geht es vielen allein erziehenden Frauen sehr schlecht weil sie keine Hilfe haben! Du weisst wahrscheinlich nicht mal was das für ein Kraftakt ist, Mutter und Vater gleichzeitig zu sein ! So als Mann ja klar! Ich hoffe du verhütest vernünftig und lass Frauen ihre eigene Entscheidung treffen !

Denk mal drüber nach ... du nimmst ein Kind das Leben! ... du nimmst dem Kind alles ... vllt. eine große Zukunft! ... Verhütung wäre angebracht gewesen .., aber nein, dafür war wohl keine Zeit ... beide sind in der Pflicht!!! ... und nicht das arme Kind, dass vllt. ein großartiges Leben vor sich hat ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 21:20
In Antwort auf seonag_18874270

Denk mal drüber nach ... du nimmst ein Kind das Leben! ... du nimmst dem Kind alles ... vllt. eine große Zukunft! ... Verhütung wäre angebracht gewesen .., aber nein, dafür war wohl keine Zeit ... beide sind in der Pflicht!!! ... und nicht das arme Kind, dass vllt. ein großartiges Leben vor sich hat ... 

Wenn die Frau aber keine Kinder will... 

Eine Depression entwickelt und dann ihr Kind aus den Fenster wirft,  ist auch keinem damit geholfen... 

3 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 21:23
In Antwort auf nadu2.0

Wenn die Frau aber keine Kinder will... 

Eine Depression entwickelt und dann ihr Kind aus den Fenster wirft,  ist auch keinem damit geholfen... 

Armselig .. es gibt viele Ehepaare, die sich ein Kind wünschen... aber nicht bekommen können ... die warten doch nur, um ein Kind Glücklich zumachen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 21:34
In Antwort auf seonag_18874270

Armselig .. es gibt viele Ehepaare, die sich ein Kind wünschen... aber nicht bekommen können ... die warten doch nur, um ein Kind Glücklich zumachen. 

Weiß nicht was daran armselig sein soll.

Und ja das weiß ich.

Deine Meinung bringt aber einer Frau nichts die keine Kinder will und verzweifelt ist. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 21:44
In Antwort auf cathi67

Darüber gibt es verschiedene Meinungen und ich habe meine wie du deine. Die Te hat keinen Kinderwunsch, die Schwangerschaft versetzt sie in Panik. Das ist der einzige Fakt der hier zählt. Natürlich ist es ein Lebewesen aber du sprichst über Abtreibung als beginge man eine Straftat was es nicht ist in einem gewissen gesetzlichen Rahmen und ich finde es unmöglich einer Frau in Not sowas zu suggerieren!
Ich war schon einmal in so einer Situation und wollte das Kind tatsächlich gegen den Willen meines Ex der mich wegen der Schwangerschaft fertig machte behalten, ich wäre halt dann in dem Moment mit ner 5 jährigen und einem Baby allein erziehend gewesen weil der Herr sich aus der Affäre gezogen hat! Es kam aber anders, ich musste abbrechen, da ich unter der Spirale schwanger wurde verwuchs diese mit der Frucht, Kind nicht lebensfähig! Also erzähl Du mir nicht wie das ist! Sich NACKIG machen in der Beratung, sich Dinge anhören die nie und nimmer so sind wie sie einem erzählt werden-deine tollen Hilfen: bei der ersten Schwangerschaft musste ich um alles Betteln auf dem Amt selbst um Babykleidung, der Witz war dann als ich ne Ausbildung anstrebte meinte man zu mir das könne ich noch machen wenn das Kind 12 ist, bis dahin wäre meine Tochter verhungert! Und dann die Schmach als alleinerziehende wenns Kind aufwächst alle anderen vom Vater erzählen, der eigene Vater aber in 18 Jahre nur 2 Mal zu Besuch kommt ! SUPER fürs Kind, tolle Entlastung für die Mutter! Achso, mein Ex Mann wollte das Kind unbedingt aber seine Pflicht nicht erfüllen! Zum Glück hatte ich meine Eltern! Die Schwangerschaft unter der Spirale war mit dem Partner danach, der wollte Sex aber selbst nicht verhüten-du musst verstehen Kondome sind lästig....lach und sich nicht kümmern! Als ich starke Blutungen bekam durch den Abbruch schraubte er munter an seinen Autos in der Werkstatt! Zur Ausschabung ist mein VATER mit mir gegangen! Gezahlt hätte mein Ex auch nicht und mich obendrein aus seinem HAUS geworfen.
Seit 7 Jahren bin ich verheiratet und habe Wunschkind Nummer 2 und ja an das Kind das jetzt 17 wäre denke ich fast jeden Tag.
Jaja der Vater steht in der Pflicht, genau deshalb bekommen so viele Kinder Unterhaltsvorschuss, meiner war ganz schlau der muss niemals zahlen, attestiert von zig Ärzten!
Und ehrlich ICH bin der Meinung wenn ein Mann kein Kind will dann soll er gefälligst auch verhüten! Immer wird das ganze der Frau angelastet!
"Das haben schon viele Menschen geschafft": Nein, im Mittelalter wurden ledige Kinder umgebracht, später wurden deren Mütter verpöhnt und heutzutage werden ungewollte Kinder oftmals auch nicht gut behandelt oder wenn doch geht es vielen allein erziehenden Frauen sehr schlecht weil sie keine Hilfe haben! Du weisst wahrscheinlich nicht mal was das für ein Kraftakt ist, Mutter und Vater gleichzeitig zu sein ! So als Mann ja klar! Ich hoffe du verhütest vernünftig und lass Frauen ihre eigene Entscheidung treffen !

Das ist ja furchtbar mit der Spirale und den Kind. 😥

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 23:01
In Antwort auf seonag_18874270

Ich hoffe, du weißt was du von dir gibst ... es ist ein Lebewesen, und darüber gibt es keine zweite Meinung... ich hoffe für Dich, dass du noch nie in so einer Situation warst ... und auch nicht kommst ... und natürlich, steht der Vater in der Pflicht... wie auch immer ... das haben auch schon andere Menschen geschafft! ... sie ist nicht die erste ... es gibt genug Hilfe!!!

Natürlich gibt es dazu eine zweite Meinung. Und wahrscheinlich sogar eine dritte und vierte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2019 um 23:02

So ein Blödsinn. Aber Hauptsache mal jemandem in misslicher Lage nochmal eine mitgeben.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 0:23
In Antwort auf seonag_18874270

Denk mal drüber nach ... du nimmst ein Kind das Leben! ... du nimmst dem Kind alles ... vllt. eine große Zukunft! ... Verhütung wäre angebracht gewesen .., aber nein, dafür war wohl keine Zeit ... beide sind in der Pflicht!!! ... und nicht das arme Kind, dass vllt. ein großartiges Leben vor sich hat ... 

ich denke jeden tag darüber nach was ich meinen kindern angetan habe sie in die heutige welt gesetzt zu haben , in was für eine zukunft ??? ich habe jeden tag angst das einem was passieren könnte so wie es hier zur zeit ausieht und ist , hätte ich das gewußt hätte ich wohl keine kinder bekommen , das ist am rande meine meinung dazu ,

chathi67 , soviel zu dem das jeder unterstützung bekommt , NUR wenn wir wirklich drauf angewiesen sind sind wir nicht jeder sondern lästige bettler , dir alles gute , lg

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 1:32
In Antwort auf fraser_18875821

Liebe Leute,

ich bin Single, 33 und habe eine Affäre.
Uns ist ein Unfall passiert und ich habe ca 34 Std später die Pille danach genommen. 

Jetzt bin ich aber doch schwanger. 
Ich habe keinen Kinderwunsch....ohne Beziehung auf keinen Fall...
Außerdem ist er in einer Beziehung und hat bereits ein Kind. Sprich, am Ende wäre ich eh alleine. 

Ich bin gerade noch unter 'Schock'.
Sollte ich mit ihm reden und es sagen? Auch wenn ich mich zu einer Abtreibung entscheide? 

Von meiner Situation aus ist es ein wirklich schlechter Moment. Ich habe gerade endlich die Chance aus meinem momentanen Beruf zu wechseln in den Beruf, den ich eigentlich studiert habe. Also nicht mehr nur vom Mindestlohn leben. Diese Chance ist minimal, da es erst einmal ein Praktikum ist und ich da einen direkten Konkurrenten habe. Das Praktikum geht drei Monate und würde auf eine Junior Stelle hinauslaufen. Außerdem habe ich noch andere Vorstellungsgespräche vor mir. 

Ich habe echt lange gekämpft um endlich den Fuß in die Tür zu bekommen...und weiß nicht was ich machen soll. 


Natürlich kann niemand diese Entscheidung abnehmen...die kann nur ich treffen. Dennoch muss ich mich mit jemanden darüber austauschen....

Ich würde aus dem Bauch raus sagen, er hat Recht darauf es zu wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 1:33
In Antwort auf seonag_18874270

Armselig .. es gibt viele Ehepaare, die sich ein Kind wünschen... aber nicht bekommen können ... die warten doch nur, um ein Kind Glücklich zumachen. 

Genau und sie trägt es dann locker flockig aus und bekommt es weil es hat ja 0 Auswirkungen auf eine Frauenpsyche

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 3:16
In Antwort auf carina2019

wieso erst 34 Stunden später??  klar hat er ein recht es zu erfahren!!!

Nein, hat er klar nicht! Ist mir echt schleierhaft, warum man das immer den Frauen einzureden versucht - insbesondere auch noch in einer solchen Situation, wo es sich um einen Mann mit Familie handelt, der also bereits seine Ehefrau und Kind mit der Threadstellerin betrügt.

Riri, es ist DEIN Körper und somit auch nur DEINE Entscheidung. Und zwar solange bis dieses Ungeborene auf der Welt ist. Dann erst hat der Kindesvater (insbesondere in euerer Situation) Mitspracherecht.
Du alleine entscheidest, ob Du diese Schwangerschaft willst, ob Du im schlechtesten Fall die nächsten mind. 18 Jahre selbstverständlich Deine Bedürfnisse jeweils zu Gunsten Deines Kindes zurückstellst und Dich auch ganz alleine um dieses Kind liebevoll und hingebungsvoll kümmern kannst/willst - und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Das ist eine Entscheidung, die Du nicht plötzlich, weil Dir nicht mehr danach ist, rückgängig machen kannst. Du bist in jeder Situation (ob krank, arbeitslos, traurig, erschöpft, etc.) für dieses Kind voll und ganz verantwortlich. Sollte Deine Entscheidung gegen das Kind ausfallen, dann kümmere Dich um die nächsten Schritte und lass Dich von niemanden verunsichern, Dir schlechtes Gewissen oder was auch immer einreden.

Es gibt, weiss Gott, genug Kinder auf dieser Welt, die ihre Eltern nicht verdient haben und von ihnen traumatisiert werden. Wer sich nicht fähig fühlt, ein Kind
gross zu ziehen und diese enorme Verantwortung zu tragen, der sollte es aus Liebe zu diesem Ungeborenen sein lassen!
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 3:25
In Antwort auf seonag_18874270

Denk mal drüber nach ... du nimmst ein Kind das Leben! ... du nimmst dem Kind alles ... vllt. eine große Zukunft! ... Verhütung wäre angebracht gewesen .., aber nein, dafür war wohl keine Zeit ... beide sind in der Pflicht!!! ... und nicht das arme Kind, dass vllt. ein großartiges Leben vor sich hat ... 

Aus meinem beruflichen Alltag kann ich Dir Brief und Stempel darauf geben, dass ungewollte Kinder zu 90% alles andere als ein grossartiges Leben vor sich haben. Wie wenig ihr Leben grossartig verlaufen kann und welche Auswirkungen eine lieblose, traumatische Kindheit sauf das Leben dieser jungen Erwachsenen hat (und häufig sehr früh selber Eltern von ungewollten Kindern, an welche die eigenen schlechten Erfahrungen weitergetragen werden), das lieber heinz_007 möchtest Du nicht wissen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 3:29
In Antwort auf seonag_18874270

Armselig .. es gibt viele Ehepaare, die sich ein Kind wünschen... aber nicht bekommen können ... die warten doch nur, um ein Kind Glücklich zumachen. 

Das ist wohl so, nur ist keine junge ungewollt schwangere Frau in der Pflicht, ihr ungewolltes Kind zwangsweise für eines dieser Ehepaare auf die Welt zu setzen. Das Leben ist nun mal nicht gerecht und jeder trägt seinen eigenen netten Rucksack, und muss sich mit eigenen Herausforderungen und Enttäuschungen herumschlagen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 5:56

Ich bin auch nicht für Abtreibung, aber ich finde, wenn eine Frau definitiv alleinerziehend wäre und keinerlei Unterstützung hat, kein Wunsch nach Kind vorhanden ist, dann ist es legitim, dass sie darüber nachdenkt, es nicht zu bekommen. Es ist niemandem geholfen, wenn sie es bekommt und am Ende selber psychisch erkrankt und überfordert ist, da sie nie ein Kind wollte. Da ist ja kein stützender Partner, der auch mal nachts aufsteht, der mithilft oder einen unterstützt. Und Leute, die das so daher sagen, dass sie es bekommen soll...haben, die wirklich eigene Kinder und wissen wie sehr die einen auch an die Grenzen bringen können???

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 6:49

Ich war in einer ähnlichen Situation -trotz Pille -, habe es meiner Affäre anvertraut und gemeinsam haben wir entschieden, dass ich das Kind nicht auszutragen, es standen zuviele Gründe dagegen (familiär und gesundheitlich). Ins Detail mag ich nicht gehen, das wird hier zu sehr zerpflückt. Wir haben uns das aber lange überlegt, für und wider immer wieder aberwägt, und diese Entscheidung dann werdenicht leichtfertig getroffen. Manchmal spielt das Leben so, und dafür gibt es die Möglichkeit einer Abtreibung.

Übrigens können Paare/Frauen, die ungewollt/ungeplang schwanger werden auch nichts dafür, dass andere Paare kinderlos bleiben. Schwangerschaften sind nichts, was man sich irgendwie durch besonders gutes Verhalten "verdient hätte" oder was man von einer höheren Stelle zugeteilt bekommt. Kein Ehepaar wird schneller schwanger, wenn man nicht abtreibt oder die Verhütung funktioniert. Sowas ist einfach individuelles Schicksal und das gegeneinander auszupielen finde ich unnötig. Man ist auch u. U. kein besserer Mensch, wenn man dann das Kind austrägt und nicht abtreibt. 

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 13:23
In Antwort auf ananyma

Ich war in einer ähnlichen Situation -trotz Pille -, habe es meiner Affäre anvertraut und gemeinsam haben wir entschieden, dass ich das Kind nicht auszutragen, es standen zuviele Gründe dagegen (familiär und gesundheitlich). Ins Detail mag ich nicht gehen, das wird hier zu sehr zerpflückt. Wir haben uns das aber lange überlegt, für und wider immer wieder aberwägt, und diese Entscheidung dann werdenicht leichtfertig getroffen. Manchmal spielt das Leben so, und dafür gibt es die Möglichkeit einer Abtreibung.

Übrigens können Paare/Frauen, die ungewollt/ungeplang schwanger werden auch nichts dafür, dass andere Paare kinderlos bleiben. Schwangerschaften sind nichts, was man sich irgendwie durch besonders gutes Verhalten "verdient hätte" oder was man von einer höheren Stelle zugeteilt bekommt. Kein Ehepaar wird schneller schwanger, wenn man nicht abtreibt oder die Verhütung funktioniert. Sowas ist einfach individuelles Schicksal und das gegeneinander auszupielen finde ich unnötig. Man ist auch u. U. kein besserer Mensch, wenn man dann das Kind austrägt und nicht abtreibt. 

"Man ist auch u. U. kein besserer Mensch, wenn man dann das Kind austrägt und nicht abtreibt."

Definitiv. Insbesondere dann nicht, wenn man nicht abtreibt und sich um das eigene Kind nicht kümmert, oder es traumatisiert.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 15:02

"Man bekommt, was man verdient.
Warum verhütet man nicht rechtzeitig, wenn man keinen Bock auf Kids hat, ist mir auch unklar."

Ich habe deinen Beitrag jetzt gemeldet ! Sowas unterste Schublade ! Schäm Dich!
Sagst du sowas auch zu Menschen die erkranken, deren Partner oder Kind stirbt etc....wie frustriert muss man eigentlich selbst sein und so einen Stuss schreiben ?

Im übrigen ist keine Verhütung 100 %, sie hat sich ja auch gleich um die Pille danach bemüht. Selbst mit Pille, Spirale und Co. KANN man schwanger werden!
Ausserdem KANN ein Mann gefälligst auch verhüten.
Aber klar die dummen sind immer die Frauen.

"Aber ich würde keine Mörderin sein": SIE ist KEINE Mörderin ! Hör mit dem Blödsinn auf ! Deine Worte sind der Grund dafür dass manche ungewollt schwangere Frauen ihre Kinder zB nach der Geburt töten, sich selbst etwas antun etc....
Die Gesetzeslage ist eindeutig ! Punkt!

"ch weiß, wie es dir schlecht jetzt geht.": klar, nach DEINEM Post garantiert noch mehr !

 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 15:11
In Antwort auf seonag_18874270

Denk mal drüber nach ... du nimmst ein Kind das Leben! ... du nimmst dem Kind alles ... vllt. eine große Zukunft! ... Verhütung wäre angebracht gewesen .., aber nein, dafür war wohl keine Zeit ... beide sind in der Pflicht!!! ... und nicht das arme Kind, dass vllt. ein großartiges Leben vor sich hat ... 

Ich muss da nicht lange nachdenken, vor allem nachdem was ich erlebt habe ! Kinder von allein erziehenden haben es meist NICHT so gut wie Kinder die in einer glücklichen Beziehung aufwachsen! Und die GROße Zukunft die kann es nur geben wenn Lebensumstände, Bildungsniveau etc....der allein erziehenden passen !
Bei ungewollten Kindern ist es ja noch drastischer.
Wie wonderwoman berichtet das sind dann wirklich Kinder die meist NICHT geliebt werden, am Rande der Gesellschaft leben, sich früh in Beziehungen stürzen, früh ungewollt Kinder kriegen etc....

Da du ja so VIEL Ahnung hast, kannst du ja diese Kinder aufnehmen und sie versorgen.

"beide sind in der Pflicht!!! ..": schön für Dich! Mein Ex Mann fühlte sich nie in der Pflicht. Er hat sogar das gemeinsame Sorgerecht abgelehnt weil er keinen Bock hatte sich zu kümmer! Geht das in deinen Kopf rein dass er viele Männer gibt die durch die Weltgeschichte poppen ohne ihren Pflichten nachzukommen? Da kannst du lange was von Pflicht erzählen!
Und nein, werde ich ungewollt schwanger ist es nicht meine Pflicht ein Kind auszutragen das ich nicht will ! Es ist der Körper der Frau, sie selbst entscheidet über ihren Körper !
Was würdest DU als Mann sagen wenn man es zur Pflicht machen würde dass diese verpflichtend die Pille für den Mann nehmen sollen oder verpflichtend Kondome benutzen sollen?
Sicherlich wärest du nicht begeistert davon !

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 15:13
In Antwort auf seonag_18874270

Armselig .. es gibt viele Ehepaare, die sich ein Kind wünschen... aber nicht bekommen können ... die warten doch nur, um ein Kind Glücklich zumachen. 

Ähm das ist aber nicht das Problem einer ungewollt schwangeren. Oder einer Frau die durch Vergewaltigung schwanger wurde, oder einer Frau die ein nicht lebensfähiges Kind austrägt !

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2019 um 16:19
In Antwort auf cathi67

Ich muss da nicht lange nachdenken, vor allem nachdem was ich erlebt habe ! Kinder von allein erziehenden haben es meist NICHT so gut wie Kinder die in einer glücklichen Beziehung aufwachsen! Und die GROße Zukunft die kann es nur geben wenn Lebensumstände, Bildungsniveau etc....der allein erziehenden passen !
Bei ungewollten Kindern ist es ja noch drastischer.
Wie wonderwoman berichtet das sind dann wirklich Kinder die meist NICHT geliebt werden, am Rande der Gesellschaft leben, sich früh in Beziehungen stürzen, früh ungewollt Kinder kriegen etc....

Da du ja so VIEL Ahnung hast, kannst du ja diese Kinder aufnehmen und sie versorgen.

"beide sind in der Pflicht!!! ..": schön für Dich! Mein Ex Mann fühlte sich nie in der Pflicht. Er hat sogar das gemeinsame Sorgerecht abgelehnt weil er keinen Bock hatte sich zu kümmer! Geht das in deinen Kopf rein dass er viele Männer gibt die durch die Weltgeschichte poppen ohne ihren Pflichten nachzukommen? Da kannst du lange was von Pflicht erzählen!
Und nein, werde ich ungewollt schwanger ist es nicht meine Pflicht ein Kind auszutragen das ich nicht will ! Es ist der Körper der Frau, sie selbst entscheidet über ihren Körper !
Was würdest DU als Mann sagen wenn man es zur Pflicht machen würde dass diese verpflichtend die Pille für den Mann nehmen sollen oder verpflichtend Kondome benutzen sollen?
Sicherlich wärest du nicht begeistert davon !

Sehr schön geschrieben, cathi67!
Zum Thema wurde ja eigentlich alles geschrieben, aber da es wirklich erschreckend ist, mit welchen Attributen Frauen heutzutage immer noch betitelt werden, die von ihrem gesetzlichen Recht auf Abtreibung Gebrauch machen und sich nichts zu Schulden kommen lassen - weder vor Staat, Gesellschaft, Gott, dem Ungeborenen oder den kinderlosen Ehepaaren - möcht ich es nochmals wiederholen.
Riri, es ist Dein Körper, Du alleine triffst die für Dich UND das ungeborene Kind die richtige Entscheidung, und Du bist weder heute noch in Zukunft verpflichtet, Dich je dafür rechtfertigen, geschweige denn es thematisieren zu müssen.
Du bist aber aus ethischen, psychologischen und medizinischen Gründen jederzeit Dir selbst gegenüber verpflichtet, möglichst verantwortungsvoll mit deinem eigenem Körper und Deiner Sexualität umzugehen, und alle Vorsichtsmassnahmen zu treffen, um das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft so gering wie möglich zu halten. Wenn Du das bisher verpasst hast, dann ändere dies in naher Zukunft - alleine schon um Deiner selbst willen.

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2019 um 9:47
In Antwort auf fraser_18875821

Liebe Leute,

ich bin Single, 33 und habe eine Affäre.
Uns ist ein Unfall passiert und ich habe ca 34 Std später die Pille danach genommen. 

Jetzt bin ich aber doch schwanger. 
Ich habe keinen Kinderwunsch....ohne Beziehung auf keinen Fall...
Außerdem ist er in einer Beziehung und hat bereits ein Kind. Sprich, am Ende wäre ich eh alleine. 

Ich bin gerade noch unter 'Schock'.
Sollte ich mit ihm reden und es sagen? Auch wenn ich mich zu einer Abtreibung entscheide? 

Von meiner Situation aus ist es ein wirklich schlechter Moment. Ich habe gerade endlich die Chance aus meinem momentanen Beruf zu wechseln in den Beruf, den ich eigentlich studiert habe. Also nicht mehr nur vom Mindestlohn leben. Diese Chance ist minimal, da es erst einmal ein Praktikum ist und ich da einen direkten Konkurrenten habe. Das Praktikum geht drei Monate und würde auf eine Junior Stelle hinauslaufen. Außerdem habe ich noch andere Vorstellungsgespräche vor mir. 

Ich habe echt lange gekämpft um endlich den Fuß in die Tür zu bekommen...und weiß nicht was ich machen soll. 


Natürlich kann niemand diese Entscheidung abnehmen...die kann nur ich treffen. Dennoch muss ich mich mit jemanden darüber austauschen....

Mir ist alles klar.
Du willst kein Kind.
Er ist in der Beziehung und hat ein Kind.
Wenn du Baby behältst, muss du ihm auf jeden Fall sagen. Aber wie reagiert er? Und was dazu seine Freundin/Frau sagt? Tragödie ne?
Wenn du dich abtreiben lassen willst, würde ich ihm gar nichts sagen.
Aber Frauen, bitte, denken früher dran, mit wem sie schlafen!
Es tut mir wirklich leid, dass du das erlebst. Aber Schuld dran hast nur du und du musst die Entscheidung treffen.






 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2019 um 10:25

Ach, also falls sie in einer Art verhütet die dir in Ordnung errscheint und der Mann Single ist, dann ist eine Abtreibung okay, aber wenn die Eckdaten so sind, dass du sie verwerflich findest, dann hat sie jetzt mit der "Strafe" ungewolltes Kind verdammt noch mal zu leben weil hätte man sich ja vorher überlegen können?
Schon klar. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2019 um 12:23

Meine Güte...eine Frau ist verzweifelt und fragt um Rat und ihr habt nichts besseres zu tun, als ihr ihre Fehler aufzuzeigen. 
Ich will jetzt auch nicht unnötig heruminterpretieren, aber sie schreibt von einem Unfall bei der Verhütung. Also vermute ich ein geplatztes Kondom oder ähnliches. Und es wird auch seine Gründe haben, warum sie die Pille danach erst so spät genommen hat.
Klar ist es kacke, mit einem Mann in einer Beziehung zu schlafen. Aber er ist dabei wohl genauso beteiligt. Sie hat ihn vermutlich nicht zum Sex gezwungen.
Der Mensch macht Fehler. Wie arrogant seid ihr, zu denken, ihr würdet über den Dingen stehen.
Und es bringt ja auch niemandem etwas, wenn die TE das Kind bekommt und sich selbst damit unglücklich macht.
Wenn sie jetzt in zwei Jahren schreibt, dass sie alleinerziehend ist und vom Staat abhängig, wird hier wieder rumgeblökt, dass man sich gefälligst einen sicheren Job suchen soll, bevor man ein Kind in die Welt setzt. Aber man kann es ja eh nicht jedem Heinz und Kunz und Carina usw. Recht machen. Und das muss sie ja auch nicht. Die TE muss die Entscheidung treffen, zu der sie stehen kann und mit der sie leben kann. Sie ist so und so in einer miesen Situation. Ein paar aufmunternde Worte wären angebracht.

Liebe TE, wie geht es dir jetzt? Ich hoffe, du bekommst gute Unterstützung durch die Schwangerschaftsberatung. Alles Gute! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2019 um 13:23

Dafür, dass du niemanden veurteilen willst, bist du aber ganz schön am urteilen... 🙄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2019 um 13:24

Udn ganz ehrlich, auch du bist sichef aicht so perfekt und ohne Sünde, wie du hier tust. Also halt mal den Ball flach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2019 um 13:33

Na, dann hoffe, ich dass du auch bekommst, was du verdienst. Und das wird nach deinem Post nichts Schönes sein. Ist dein Problem, wenn du keine Kinder bekommen kannst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2019 um 16:24
In Antwort auf cathi67

Die nimmt man nunmal BIS 72 Stunden danach ....

L Te, wenn der Abbruch für dich in Frage kommt musst du ihm nichts davon erzählen.
 

ach .... dann muss der VATER nichts davon wissen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2019 um 16:25
In Antwort auf fraser_18875821

Liebe Leute,

ich bin Single, 33 und habe eine Affäre.
Uns ist ein Unfall passiert und ich habe ca 34 Std später die Pille danach genommen. 

Jetzt bin ich aber doch schwanger. 
Ich habe keinen Kinderwunsch....ohne Beziehung auf keinen Fall...
Außerdem ist er in einer Beziehung und hat bereits ein Kind. Sprich, am Ende wäre ich eh alleine. 

Ich bin gerade noch unter 'Schock'.
Sollte ich mit ihm reden und es sagen? Auch wenn ich mich zu einer Abtreibung entscheide? 

Von meiner Situation aus ist es ein wirklich schlechter Moment. Ich habe gerade endlich die Chance aus meinem momentanen Beruf zu wechseln in den Beruf, den ich eigentlich studiert habe. Also nicht mehr nur vom Mindestlohn leben. Diese Chance ist minimal, da es erst einmal ein Praktikum ist und ich da einen direkten Konkurrenten habe. Das Praktikum geht drei Monate und würde auf eine Junior Stelle hinauslaufen. Außerdem habe ich noch andere Vorstellungsgespräche vor mir. 

Ich habe echt lange gekämpft um endlich den Fuß in die Tür zu bekommen...und weiß nicht was ich machen soll. 


Natürlich kann niemand diese Entscheidung abnehmen...die kann nur ich treffen. Dennoch muss ich mich mit jemanden darüber austauschen....

Unfall heißt?   gerissen oder einfach nicht verhütet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2019 um 18:30
In Antwort auf carina2019

Unfall heißt?   gerissen oder einfach nicht verhütet?

Diejenigen dies was angeht, werden's wissen. Für die Beantwortung der Fragen der TE spielt es keine Rolle.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2019 um 18:45
In Antwort auf carina2019

ach .... dann muss der VATER nichts davon wissen??

Wenn es abgetrieben ist, ist er kein Vater...

Würde die ohnehin schon schwierige Beziehung auch nicht damit belasten...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2019 um 19:05
In Antwort auf carina2019

Unfall heißt?   gerissen oder einfach nicht verhütet?

Was geht dich das an🤦‍♀️

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2019 um 19:07
In Antwort auf carina2019

ach .... dann muss der VATER nichts davon wissen??

Nein muss er nicht denn wenn die Pille danach funktioniert hätte dann wäre da auch nichts was sie ihm sagen müsste. Sie wäre dann nicht schwanger. Ergo er nicht «  Vater « . Logisch eigentlich oder? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2019 um 17:23

W O W! 
Also...so einigen möchte ich für die lieben Nachrichten und Kommentare danken! Ehrlich...es hat geholfen. 

Den anderen Frauen, die meinen über Fremde so harsch urteilen zu müssen und sich so viel gemeines herausnehmen....wow....mir fehlen die Worte. Mehr Energie möchte ich für euch nicht verschwenden. 


Ich habe es ihm gesagt. Natürlich möchte er kein (weiteres) Kind...Begründung: auf jeden Fall nicht jetzt und allerhöchstens evtl in einigen Jahren. Und sind wir mal ehrlich...natürlich auch nicht von der Affäre. Er hat in seiner Beziehung Probleme und ihm selbst geht es auch nicht 100%. Außerdem wandert er und seine Familie in ca einem Jahr aus. 

Er wird mich begleiten. Er hört mir zu und ist verständnisvoll. Er macht keinen Druck oder sonstiges. Wir reden über die Gedanken. Über unsere Fehler. Über das dumme Schicksal. Wir sind uns einig.  

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
22. Dezember 2019 um 11:31

Die wandern aber nicht zufällig nach Kanada aus oder???
Gibt hier eine Mutter mit 2 kleinen Kindern, wo das Thema war....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook