Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger von Affäre

Schwanger von Affäre

9. März 2017 um 20:40 Letzte Antwort: 12. März 2017 um 17:16

Guten Abend 

ich hatte eine längere Beziehung, die aber zu Neujahr zu Ende gegangen ist. In diesen 3 Monaten bis jetzt, hatte ich eine Affäre mit einem anderen Ex Freund.. manche kennen das vielleicht Ablenkung, Trauer usw.. Von dem ich jetzt schwanger bin in der 6 Woche. Das Problem an der Sache, es stehen die Chancen gut, dass ich und mein Ex Freund wieder zueinander finden.
Ich habe heute erst erfahren das ich schwanger bin und weiß leider noch nicht weiter. Meine Gedanken die ich bis jetzt habe: mit der Affäre sprechen, schauen wie er dazu steht. Oder das Kind vielleicht abzutreiben. Ohne natürlich vorher mit ihm darüber zu reden. Ich hatte im Sommer vor mein Abitur nachzuholen und danach studieren zu gehen. Ich bin 22 Jahre alt. Meine Eltern würden mich dabei unterstützen keine Frage. Aber ob ich das möchte wie ich handeln soll .. natürlich liegt die Entscheidung bei mir.. aber vielleicht steckte jemand mal in der ähnlichen Situation und kann Rat geben 

Mehr lesen

10. März 2017 um 8:10

Hm, eine schwierige Situation. Es wäre sicher fair, mit der Affäre zu sprechen, da es ja auch sein Kind ist. Andererseits musst du mit den Konsequenzen jeder Entscheidung mehr leben als er. Mein Rat wäre also, in erster Linie in dich hinein zu fühlen, wie du zu diesem Kind stehst. Wie fühlst du dich bei dem Gedanken, es zu bekommen? Bist du eher glücklich bei dem Gedanken, Mutter zu sein? Denkst du, dass du es schaffst? Auch alleine? Versuch, das unabhängig von beiden Männern abzuwägen. 
Wenn Frauen sich aus rein äußeren Gründen (Beziehung, Job, Umfeld) für einen Abbruch Entscheidung, is die Gefahr größer, dass sie das bereuen und darunter leiden. Diese Entscheidung sollte nur ganz aus dir heraus kommen.
Studieren mit kleinem Kind ist übrigens in vieler Hinsicht einfacher als wenn du bereits arbeitest - v.a. wenn dich deine Familie unterstützt.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft für die Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2017 um 15:41

Männer kommen und gehen, Kinder bleiben. NIE solltest du für einen anderen abtreiben, du wirst es bereuen!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2017 um 18:33

Naja, ich habe zwei Fälle im Freundeskreis, wo ein Mann ein Baby großzieht, das nicht von ihm ist - und z.T. auch die SS und Geburt mitgemacht haben. Wenn die Beziehung und die Gefühle stimmen, klappt sowas durchaus und das Kind wird wie das eigene gesehen und geliebt.

Es ist auch definitiv nicht so, dass man mit Kind nie wieder einen Mann findet. Heute gehen so viele Beziehungen kaputt und es ist völlig normal, dass ein/e neue/r Partnerin schon ein Kind hat. Keinesfalls musst jemand nur wegen dem Kind beim Kindsvater bleiben, wenn die Beziehung nicht stimmt.

Auch die Entscheidung, ob man es behält oder nicht, sollte nicht von ihm abhängen und davon, ob er Bock hat, Unterhalt zu zahlen oder Vater zu spielen. Dafür hängt für eine Frau viel zu viel dran und der Mann ist im Zweifel immer eher fein raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2017 um 20:07

Versteh mich nicht falsch, aber du bist gerade mal 20 Jahre alt. Es gibt offensichtlich eine Menge Dinge, die du noch nicht gesehen und erlebt hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2017 um 17:16

Warum sollte es das nicht geben? Auch ich kenne einen Fall sehr gut, wo ein Vater ein "fremdes" Kind aufzieht wie sein eigenes. 
Dann sind es schon 3 Fälle 😉.
Und NEIN, diese Familie ist nicht als Not und Elend zusammen gezimmert...
Warum sollte man beim genetischen Kindsvater bleiben, wenn es nicht passt? Ich finde diese Ansicht seltsam.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook