Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Schwanger vom Exfreund

Schwanger vom Exfreund

24. Oktober 2012 um 10:51 Letzte Antwort: 27. Juni 2013 um 20:49

Hallo ihr Lieben,

Ich bin sehr verzweifelt, weil ich vor der schwierigsten Entscheidung meines Lebens stehe. Ich bin 28 und in der 7.SSW von meinem Exfreund schwanger. Das Baby ist in unserem letzten Frankreichurlaub entstanden. Wir sind eigentlich schon seit einem Jahr getrennt. Kommen aber nie so richtig voneinander los. Er hat so eine wahnsinnige Bindungsangst, vor allem fürchtet er in einer festen Beziehung seine Freiheit aufgeben zu müssen. Ich liebe ihn trotz aller Schwierigkeiten sehr, auch, wenn ich weiß, dass es besser wäre, mich nicht so hinhalten zu lassen!

Ich will Kinder, aber eigentlich nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Und ich möchte auch gerne meine Kinder mit ihm bekommen. Es würde mir mein Herz brechen, wenn jemand anderes seine Babys bekommen würde.

Jetzt ist es also passiert. Er ist absolut dagegen. Er kann sich das zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen. Wenn ich mich für das Kind entscheide, dann wird er mir Unterhalt bezahlen, mehr nicht. Das ist für mich so schockierend, weil wir uns bis zum positiven Test so gut wie lange nicht verstanden haben. Wir sind wie in einer Beziehung, nur dass es nicht so genannt wird.

Ich bin traurig und enttäuscht, ich weißselber nicht, ob ich das Baby möchte. Ich bin ratlos.

Über Feedback würde ich mich sehr freuen, vielleicht ist ja jemand in einer ähnlichen Situation?

Liebe Grüße

Mehr lesen

24. Oktober 2012 um 11:39


Mmmmh, also wenn Du selbst Kinder willst und auch von ihm, dann würde ich nicht abtreiben. Das wirst du dir dann nie verzeihen...
Ich kann mir gut vorstellen dass er das alles so sagt und will dass du abtreibst weil er diese Bindungsangst hat.
Aber damit macht er es sich zu einfach.
Und wenn du sagst dass ihr wie in einer Beziehung seid, dann wird ihm doch auch ein wenig an deiner Person liegen. Also dass er dich jetzt nicht einfach von heute auf Morgen im Stich lässt.
Rede noch mal mit ihm. Sage ihm dass eine Abtreibung (ggf.) nicht für dich in Frage kommt und er es sich noch mal überlegen soll ob er wirklich dieses "Arsch" sein will, der sein Kind im Stich lässt.

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 12:01

Mensch, sowas würde ich nicht mit mir machen lassen...
Was den Knirps angeht - HÄÄÄÄÄÄ???

Ich bin jetzt kein strikter Abtreibungsgegener - es gibt Situationen, da kann ich das gut nachvollziehen!!!
Aber mit welcher Begründung bei dir?

Er hat nicht nur Einfluss auf dich, NEIN, er bestimmt dein Leben und jetzt noch das deines ungeborenen Kindes!!

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 12:04


Ich dachte eigentlich auch immer, das Abtreibung für mich nicht in Frage kommt. Aber die Situation ist einfach so Verfahren. Wir sind beide in einer intakten Familie aufgewachsen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, Alleinerziehende zu sein. Sein Standpunkt war bei profamilia sehr eindeutig. Er meinte, es müsste Klarheit geschaffen werden und so oder so, ob mit oder ohne Kind ist die Beziehung (welche ja offiziell keine ist) vorbei. Er wird nachdem die Entscheidung gefällt ist den Kontakt abbrechen, bzw. Auf ein Minimum reduzieren. Ich bin wütend und enttäuscht und habe natürlich auch Gewissensbisse. Ich bin in einem Alter in dem eine Schwangerschaft eigentlich keine Katastrophe ist. Aber mein Herz tut einfach so weh und ich habe Angst, dass mich das Kind immer an ihn erinnern wird. Das mein Herz niemals heilen kann und das Kind darunter leidet.

Danke für eure Antworten!

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 12:37

Falsches Forum ...
aber wenn du die Meinung von einer (glücklich) Schwangeren hören möchtest: Deine Situation ist bestimmt nicht einfach, und das tut mir leid. Aber eine Abtreibung Für mich käme das auf keinen Fall in Frage, und bei dir kann ich auch keine Notsituation erkennen, in der ich Verständnis dafür hätte. Die Reaktion von deinem (Ex-)Freund würde ich jetzt mal außer Acht lassen, es ist deine Entscheidung für das Leben oder den Tod deines Kindes, mit der du später leben musst. Wenn du schon Angst hast, dass dich das Kind immer an den Mann erinnern würde ... wie wirst du dann mit der Erinnerung an die Abtreibung leben? Wenn du eine intakte Familie hast, wird dich diese doch auch bestimmt unterstützen, wenn du alleinerziehende Mama wirst?

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 12:49


oje, das ist sicher nicht leicht. so wie sich das anhört ist er deine große liebe aber du scheinbar nicht seine.
letzendlich haben meine vorrednerinnen recht, du musst dich entscheiden. du hättest gern das ganze glückliche famillienpaket, aber das kriegst du mit ihm nicht. ich würde es an deiner stelle versuchen anders zu sehen. wenn du ihn schon nicht bekommst dann wenigsten ein kind von ihm
klar das ist nicht optimal aber du hast doch eine intakte familie, allein bist du sicher nicht und machbar ist es auch.. drück dir die daumen dass du die "richtige" entscheidung triffst

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 12:50


Glaub mir du kannst es auch ohne ihn schaffen.

Obwohl ich denke, wenn er dich wirklich liebt und sich an den Gedanken gewöhnt hat, vielleicht sich das ganze überlegt.

Will dir jetzt keine Hoffnungen machen, aber ich denke eher dass ihn das erst erschreckt hat.

Aber du bist keine Teenager mehr, hat wie du selbst sagt, eine intakte Familie, die dir sicher helfen würden.

Denke gut darüber nach, nicht dass du hinterher die Entscheidung bereust.

Lg

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 14:23

Hmm
klar, die situaton ist nicht so wie du sie dir immer gewünscht hast, aber willst du wirklich dein kind deswegen töten? es ist schließlich ein teil von dir und wenn du bereits in der 7. ssw bist, dann schlägt da womöglich schon ein herz..
denk da bitte gut drüber nach!! meine mutter war mal in der selben situation wie du, sie hat mir erst vor kurzem davon erzählt.. sie war zwar etwas jünger, hatte sich für die abtreibung entschieden und leidet noch heute darunter! sie kann es sich nicht verzeihen.. überleg dir gut, was du tust.. denn eine abtreibung kannst du nicht rückgängig machen.. und wenn dein "freund" so ein ARSCH ist und dich im stich lässt, sollte es dir doch nur noch mehr die augen öffnen dass du und dein kind ihn nicht nötig habt.. es gibt viele allein erziehende mütter, die gut damit klar kommen.. und wenn dir deine familie bereit wäre zu helfen, hast du doch nichts zu befürchten..
hör in dich rein, und mache deine eigene entscheidung, lass dir zeit, denn es geht hier um leben oder tod

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 14:35


Auf mich macht das so nen bissl den Eindruck als würde er dich unter Druck setzen wollen, damit du abtreibst, weils ihm grad nicht in den Kram passt.
Wenn er auch eine intakte Familie hat, dann will sicher auch die wissen, dass sie Familienzuwachs bekommen!
Also aus Angst Alleinerziehend zu sein, würde ich NIEMALS abtreiben. Das ist kein Grund!
Denn selbst wenn du in einer intakten Beziehung lebst, hast du ja niemals eine Garantie, dass nicht, wenn das Baby da ist du auf einmal auch alleinerziehen bist!
Lass Dich nicht von ihm steuern.
Sein Verhalten ist mir grad zu unsympatisch dass ich dich fast bitten möchte das Baby zu behalten!!!

Denke auch bitte darüber nach dass eine Abtreibung auch Risiken birgt. Informiere Dich was da passiert.

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 14:46

Oh
Mir war nicht so bewusst, dass ich im falschen Forum bin.
Ich hab einfach so eine scheiß Angst davor Mama zu werden. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, das ist sowas Großes!!

Ich hab das gar nicht erwartet. Ich bin so ein bißchen im Schock.

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 14:59

Also ich denke
du musst dich für dich selber fragen ob du das Kind willst. Unabhängig davon wer der Vater ist und wie er dazu steht. Natürlich hat er keinen Bock drauf. Der hat ja auch keinen Bock auf ne feste Beziehung Was hast du erwartet ? Das er dir einen Heiratsantrag macht und ihr glücklich werdet bis ans Ende Eurer Tage? Aufwachen!!!
Denkst du er liebt dich? Würde er das,wäre er richtig mit dir zusammen und würde dich unterstützen. Irgendwann muss man auch mal erwachsen werden und aufhören sich wie Dreck behandeln zu lassen. Was bist du denn für ihn? Du bist fast 30. Wird vielleicht mal Zeit einen anderen Weg zu gehen. Sonst bist du irgendwann 40,kinderlos und der Zug ist vielleicht abgefahren. Und dein so toller Ex hat längst ne Andere und ist glücklich. Verschwende nicht deine Zeit und dein Leben an Jemanden der es nicht verdient hat. So wenig Selbstachtung kann man doch gar nicht haben. Wenn du nicht von ihm loskommst,dann bist du ihm einfach hörig. Was soll das für ne Liebe sein?

Informier dich mal was Abtreibung bedeutet und dann entscheide dich. Hast ja noch bisschen Zeit. Ich sehe bei dir zwar keinen wirklichen Grund,aber gut... das muss ja jeder für sich selbst wissen. Du bist nur mit dem falschen Mann zusammen. Das Kind kann nichts dafür. Das hat keiner gefragt ob es da sein will.

Wie auch immer du dich entscheidest... schieß bitte den Typen ab und kümmer dich um dich selbst.

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 15:00

Aalsoo
Ja die Situation ist bestimmt super schwer für Dich aaber:

Hallo du bist schwanger, weisst du wie viele sich das wünschen und es klappt nicht. Ein Kind wird dich so rund 1000 x glücklicher machen als dieser Arsch (sorry aber so ist es wenn man mit ner Frau spielt). Du trägst die Verantwortung für einen Menschen, also wenn ich mich zwischen Baby und Mann entscheiden müsste, wäre es sofort klar! bzw. da gäbe es keine Sekunde zu überlegen.
Ist doch super, dass du hinter dem Unterhalt nicht hinterher rennen musst. Sag danke und genieß die Schwangerschaft und dein Kind!!!

Lg

Gefällt mir
24. Oktober 2012 um 18:19

Liebe jesselaine
du schreibst, das baby sei entstanden. könnte man da erahnen, dass diese schwangerschaft nicht einfach so passiert ist?

hast du gehofft, dass der unerreichbare sich angesichts eines positiven tests zum bindungsfähigen entwickelt...?

wir frauen wissen ja öfter mal nicht was wir wollen, z.B. kinder ja oder nein, jetzt oder später ganz oder gar nicht... männer sind da differenzierter, wenn die nicht wollen, dann wollen die auch meist wirklich nicht.

meine meinung ist die. ganz egal, ob frau in einer glücklichen beziehung ist oder nicht, ob passiert oder gebastelt. die einzige frage die du beantworten musst ist die, ob du ein kind auch alleine großziehen würdest - allen widerständen zum trotz. selbst in einer jetzt glücklichen beziehung ist nicht gewährleistet, dass diese über die nächsten 60 jahre bestand hat.

ich bin in nicht annähernd in einer ähnlich schwierigen situation wie du es bist. was uns gleich macht ist, dass auch ich in der 7. SSW bin, viel freude, auch angst über die zukunft aber sicher, dass ich es so oder so schaffen werde.

du hast noch etwas zeit zu überlegen. zieh jemanden ins vertrauen, wenn du jemanden hast der ohne vorurteile auf deine situation eingehen kann und dich vielleicht sogar begleiten würde, wenn du dich für einen abbruch entscheidest.

besserwissern und moralaposteln hingegen geh aus dem weg. du allein wirst die entscheidung treffen müssen, du allein wirst die konsequenzen tragen müssen.

So, jetzt gibts noch eine ganz dicke Umarmung von mir!!!

1 LikesGefällt mir
25. Oktober 2012 um 1:05

Hab keine angst
Jetzt mag dir das alles unmöglich vorkommen , aber warte ab , wenn du die ersten tritte merkst.. Du wirst es lieben , es ist dein kind .
Die liebe zu deinem kind wird immer stärker sein.

Ich habe eine schwere zeit mit meinem ex ( erzeuger von meinem sohn) hinter mir.

Er hat mich angefasst .. Mit krummen sachen gehandelt ., und und und ,, ich bin nicht los von ihm und hätte niemals gedacht , dass ich es jemals schaffen werde .

Dann kam mein kleiner .. Und alles wa anders.. Er wa geschichte.. Vergessen ,, ich hatte nix mehr übrig für ihn..

Mein kind ist das wichtigste in meinem leben , da kann kommen wer will...

Ich bin alleine .. Der erzeuger kümmert sich nicht .. Wa die ersten wochen nur im krankenhaus.. In 6 wochen wird mein kleiner 1 jahr .. Und wir sind auch glücklich allein .. Und es ist zu schaffen.

Ich wünsche dir alles alles gute..

Ich hoffe du triffst die richtige entscheidung.

Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 1:24

Hab keine angst
Ich bin so zu sagen in der selben Situation wie du nur das ich in 4 Wochen mein kleinen Schatz zur Welt bringe Ich werde eine alleinerziehende Mami sein und das wusste ich von Anfang an ich habe meine Entscheidung nie bereut weil ich mir der Tatsache bewusst war was eine Abtreibung für mich bedeutet hätte nämlich das ich warscheinlich in naher Zukunft ein Wrack gewesen wäre der nie wieder hätte glücklich werden können. Du musst mit der Entscheidung einer Abtreibung leben und umgehen können und kein anderer. Ich hatte viel zu viel Angst davor das mich das eines Tages einholt. Ich wollte immer Kinder. Natürlich nicht so. Aber meiner Meinung nach hat jeder ein Recht zu leben und ich wollte nie "Gott spielen".

Ich bin 21 und musste mein Leben komplett neu Ordnen. Ich habe sehr viel Unterstützung meiner Familie die mir alle zur Seite stehen. Dieses kleine Wesen wird mein Leben bereichern und neuen Schwung rein bringen.

Überleg es dir gut. Und Entscheide nie aus einer Laune heraus sondern mit dem Herzen. Und um Ehrlich zu sein der Typ hat dich nicht verdient. Der Spielt nur Spielchen mit dir und hat dich am Hacken. Wenn er dich wirklich Lieben würde wäre er schon längst an deiner Seite. So hat es der Kindsvater mit mir damals leider auch gemacht.

Ich wünsch dir alles Gute und das du die für dich richtige Entscheidung triffst. Du bist nicht allein denk immer daran.

LG Lotte

Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 9:22


Ich war damals ganz kurz mit dem Vater meiner Tochter zusammen und wurde dann ungewollt schwanger! Ich dachte, er wäre meine große Liebe! Meinen Traumjob hatte ich zu der Zeit auch und alles war perfekt!

Ein Kind passte gar nicht!!!

Seine Reaktion war:
Abtreiben oder Trennung
Ich hab nicht überlegen müssen! Ich hätte ihm ohnehin nie verziehen, dass er mich zu so einer Entheidung gezwungen hat. Ich bin gegangen...

Die Schwangerschaft, Geburt, etc. All das hab ich ohne ihn geschafft! Manchmal war das traurig, aber mit guten Freunden und meiner Familie hab ich es geschafft!

Heute kümmert er sich mal mehr und mal weniger, aber zumindest zahlt er!

Meine echte große Liebe habe ich dann vor ca. 5 Jahren gefunden und er liebt meine Tochter genauso wie unseren gemeinsamen Sohn

Fazit: Ich würde mich immer wieder für das Kind entscheiden!!!

Liebe Grüße

Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 9:32
In Antwort auf sinja_12570978


Ich war damals ganz kurz mit dem Vater meiner Tochter zusammen und wurde dann ungewollt schwanger! Ich dachte, er wäre meine große Liebe! Meinen Traumjob hatte ich zu der Zeit auch und alles war perfekt!

Ein Kind passte gar nicht!!!

Seine Reaktion war:
Abtreiben oder Trennung
Ich hab nicht überlegen müssen! Ich hätte ihm ohnehin nie verziehen, dass er mich zu so einer Entheidung gezwungen hat. Ich bin gegangen...

Die Schwangerschaft, Geburt, etc. All das hab ich ohne ihn geschafft! Manchmal war das traurig, aber mit guten Freunden und meiner Familie hab ich es geschafft!

Heute kümmert er sich mal mehr und mal weniger, aber zumindest zahlt er!

Meine echte große Liebe habe ich dann vor ca. 5 Jahren gefunden und er liebt meine Tochter genauso wie unseren gemeinsamen Sohn

Fazit: Ich würde mich immer wieder für das Kind entscheiden!!!

Liebe Grüße


Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 12:17

Hallo du liebe
liebe jesselaine,
wenn ich deine zeilen so lese, spüre ich richtig deine trauer, deine verzweiflung und unsicherheit.
du schreibst, dein kleines baby hast du aus frankreich mitgebracht. wart ihr denn zusammen dort im urlaub, obwohl ihr getrennt seid? darf ich dich das fragen? magst du es erzählen? du möchtest irgendwann kinder, nur der zeitpunkt ist anscheinend gerade sehr ungünstig. so ein kleiner blinder passagier fragt halt nicht nach passend oder unpassend. was wäre denn mit deinem babygefühl, wenn der exfreund zu dir stehen würde, wenn er dich richtig lieben würde, könntest du dich dann über dein kind freuen?
vielleicht solltest du deine entscheidung nicht an seine unreife koppeln, sondern auf dein innerstes hören, deinen weg gehen und dann auf das leben vertrauen. diese beziehung erscheint mir nicht als dass, was du dir für deine zukunft so wünschst. manche wege zeigen sich erst, wenn man sie geht. sicher ist seine reaktion doch eine große enttäuschung für dich. gibt es denn jemand der dir die nächste zeit beistehen könnte, dem du dich anvertrauen könntest, vielleicht jemand aus deiner familie oder eine gute freundin? als tipp könnte ich dir die beratung von profemina empfehlen. die beraterinnen dort können dir als kompetente gesprächspartner mit rat und tat zur seite stehen. ich wünsche dir, dass du die kraft findest, in ruhe eine entscheidung zu treffen, mit der du froh sein kannst.
sei lieb gegrüßt
linda

Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 14:24

Danke für die vielen Ratschläge
Ich bin ganz gerührt über all eure Antworten. danke!

Gestern war kein so guter Tag. Ich kann nur wenig essen und hab schon sehr abgenommen.

Wir waren in Frankreich im Urlaub. Da ist der blinde Passagier eingestiegen. Seine Eltern haben da ein Haus in den Bergen und wir sind einfach optimale Urlaubspartner. Wir hatten eine tolle Zeit.

Heute war ich erneut bei profamlia, aber ich habe den Beratungsschein nicht mitgenommen. ich habe für Montag nochmal einen Termin. meine Familie und meine besten Freunde unterstützen mich sehr.

Mein Herz ist einfach gebrochen.

Hätte ich seine Unterstützung, dann wäre ich zwar auch nicht in die Luft gesprungen, weil es einfach wirklich ein Geiser Schock ist, so ungeplant schwanger zu werden. Aber ich würde es ohne zu zögern probieren.

Ich kann mir gar nicht vorstellen Mama zu sein, ich fühle mich noch ganz klein!

Es fällt mir auch schwer, mich so von meiner romantischen Vorstellung einer Familie zu lösen, auch, wenn das vielleicht blöd klingt.

Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, meinen blinden Passagier einfach rauszuwerfen. Das klingt zwar verlockend, weil dann vermeintlich alles wie vorher ist, aber mir ist auch bewusst, dass dem nicht so ist.

Ich habe auch ein schlechtes Gewissen, weil ich weiß, dass sich so viele Paare ein Baby wünschen.

Danke, für all eure WorteL

Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 14:43


Wenn du dir etwas Zeit gibts, dich an den Gedanken zu gewöhnen, dann wirst du sehen, dass es gar nicht so schlimm ist.

Man hört dir jetzt schon an, dass du viel positiver denkst.

Alles Gute.

Flower

1 LikesGefällt mir
25. Oktober 2012 um 16:18

Ich hatte auch ganz andere
Vorstellungen einer familie.

Ich wollte immer so sein wie meine eltern .

Meine mama wa 15 mein papa 17 .. Sind verheiratet , haben 2 kinder .. Und sind heute noch glücklich ..
Sie waren immer mein vorbild.

Nun ist es anders gekommen - klar macht es mich manchmal traurig, aber die freude an meinem kleinen kämpfer ist viel viel grösser.

Es wird nie der richtige zeitpunkt sein, ein kind zubekommen.

Jetzt mag dir das alles noch unmöglich erscheinen , du bist verletzt und wütend.. Zurecht.

Ich wünsche dir alles alles gut und das du für DICH die richtige entscheidung triffst, mit der DU auch leben kannst .

Fühl dich gedrückt

Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 16:35
In Antwort auf edmi_11919316

Ich hatte auch ganz andere
Vorstellungen einer familie.

Ich wollte immer so sein wie meine eltern .

Meine mama wa 15 mein papa 17 .. Sind verheiratet , haben 2 kinder .. Und sind heute noch glücklich ..
Sie waren immer mein vorbild.

Nun ist es anders gekommen - klar macht es mich manchmal traurig, aber die freude an meinem kleinen kämpfer ist viel viel grösser.

Es wird nie der richtige zeitpunkt sein, ein kind zubekommen.

Jetzt mag dir das alles noch unmöglich erscheinen , du bist verletzt und wütend.. Zurecht.

Ich wünsche dir alles alles gut und das du für DICH die richtige entscheidung triffst, mit der DU auch leben kannst .

Fühl dich gedrückt


Genau solche wie Dich bräuchten wir viel mehr! Hoffe deinem Noah geht es gut?!

Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 17:14
In Antwort auf tessie_12298526


Genau solche wie Dich bräuchten wir viel mehr! Hoffe deinem Noah geht es gut?!

Alles bestens
Hab in einem anderen fred gelesen du hibbelst wieder ?

Die zeit rennt , er wird nun schon in 6 wochen 1 jahr

Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 17:15

Da stimme ich zu

Gefällt mir
25. Oktober 2012 um 17:37
In Antwort auf edmi_11919316

Alles bestens
Hab in einem anderen fred gelesen du hibbelst wieder ?

Die zeit rennt , er wird nun schon in 6 wochen 1 jahr

kleiner mann schon ganz groß!
Ja genau wir hinbeln wieder. Wenn nicht jetzt dann würde ich glaube ich nicht mehr

Sie ist ja auch schon 8 Monate und bis dahin auch schon über ein Jahr

Liebe Grüße

Gefällt mir
26. Oktober 2012 um 19:34

Um euch auf dem laufenden zu halten
Hey ihr Lieben,

Meine Welt steht noch immer Kopf. Gestern war mein Exfreund mit Blumen zu Besuch, hab mich sehr gefreut, auch wenn ich weiß, dass er ein Depp ist.

Die letzten 2 Tage war ich eher pro Schwangerschaft. Heute morgen bin ich jedoch voller Angst wach geworden. Es ist so schwierig, die Entscheidung unabhängig von ihm zu treffen. Zumindest komplett unabhängig!

Er hat gerade angerufen, um mich zu fragen, wie es mir geht. Ich bin heute extrem knatschig, Hormone über Hormone und unendliche Müdigkeit... Naja, jedenfalls hatten wir Streit. Ich verlange so viel von ihm sagt er. Er war gestern bei mir, er bräuchte Zeit für sich. Ich bin so enttäuscht und wütend, dass er sich so aus dr Affäre zieht. Ich kann ja auch nicht einfach raus aus der Situation.

Ich bin verwirrter denn je. Ich hoffe sehr, dass ich bald Klarheit habe. Einen Tag bin ich fast euphorisch und denke mir, ja das schaff ich. Und am nächsten Tag bin ich der festen Überzeugung, dass ich das Kind nicht bekommen kann.

Ich hoffe sehr heute Nacht ein bißchen zu schlafen.

Liebe Grüße,

Gefällt mir
26. Oktober 2012 um 20:11


Ich habe damit jetzt zwar keine erfahrung, aber ich weiss das viele maenner das zunaechst sagen, aber wenn das baby dann da ist spueren sie ein verbindung und sie moechten ein guter vater sein! mach das wonach du dich fuehlst, mach deine entscheidung auf keinen fall von ihm abhaengig.
wenn es dann da ist wird sich alles aendern, und bestimmt auch seine meinung darueber!

viel glueck und kraft wuensch ich dir!

Gefällt mir
26. Oktober 2012 um 21:51
In Antwort auf hugues_12299211

Um euch auf dem laufenden zu halten
Hey ihr Lieben,

Meine Welt steht noch immer Kopf. Gestern war mein Exfreund mit Blumen zu Besuch, hab mich sehr gefreut, auch wenn ich weiß, dass er ein Depp ist.

Die letzten 2 Tage war ich eher pro Schwangerschaft. Heute morgen bin ich jedoch voller Angst wach geworden. Es ist so schwierig, die Entscheidung unabhängig von ihm zu treffen. Zumindest komplett unabhängig!

Er hat gerade angerufen, um mich zu fragen, wie es mir geht. Ich bin heute extrem knatschig, Hormone über Hormone und unendliche Müdigkeit... Naja, jedenfalls hatten wir Streit. Ich verlange so viel von ihm sagt er. Er war gestern bei mir, er bräuchte Zeit für sich. Ich bin so enttäuscht und wütend, dass er sich so aus dr Affäre zieht. Ich kann ja auch nicht einfach raus aus der Situation.

Ich bin verwirrter denn je. Ich hoffe sehr, dass ich bald Klarheit habe. Einen Tag bin ich fast euphorisch und denke mir, ja das schaff ich. Und am nächsten Tag bin ich der festen Überzeugung, dass ich das Kind nicht bekommen kann.

Ich hoffe sehr heute Nacht ein bißchen zu schlafen.

Liebe Grüße,

Ich hab Dir ja schon meine Geschichte geschrieben,
aber ich möchte Dir noch sagen, dass "Mama-sein" ungeahnte Kräfte freisetzt

Du packst das! Mit ihm, aber auch ohne ihn!!!

Hör nur auf Dein Herz...
Bei dieser Frage geht Herz über Verstand!

Alles Gute für Dich!

Gefällt mir
27. Oktober 2012 um 2:10


Bei mir war es ungefähr genauso...
Ich kann nur sagen, dass es sich bei mir durch die schwangerschaft zum guten entwickelt hat und wir "richtig" zusammen sind und jetzt auch zusammen ziehen... Er meinte sigar, dass er anscheinend so einen "arschtritt" gebraucht hat (um seine "bindungsangst" zu überwinden)

Gefällt mir
27. Oktober 2012 um 20:43


Irgendwie läuft mir die Zeit davon, ich überlege und überlege und komme einfach auf keinen grünen Zweig.

Ich habe schon ein wenig zärtliche Gefühle. Aber dann wiederum, will ich einfach noch kein Kind. Ich habe so wahnsinnige Angst davor, dass ich dann erstmal nicht mehr alleine bin. Da ist dann immer dieser kleine Mensch. Rund um die Uhr, auch Nachts.

Das ist so eine wahnsinnig beängstigende Situation.

Gefällt mir
27. Oktober 2012 um 22:25


Gefällt mir
27. Oktober 2012 um 22:55

Kenne deine Situation...
...jetzt liegt meine 8 Wochen alte Tochter auf meiner Brust und ich bin froh das ich mich trotz aller Schwierigkeiten für sie entschieden habe!!!

Also bei mir war es so das wir wie ihr eine Beziehung hatten, die aber dank Bindungsangst nicht so genannt werden durfte, also eben Freunde mit Extras!

Im Januar diesen Jahres hab ich also positiv getestet, er hat im Vorfeld immer schon gesagt, das wenn das passiert ich ihn nie wieder sehen würde. Also hab ich ihm davon erst nix gesagt, war selber total fertig nit den Nerven und wusste nicht was jetzt passieren soll. Einerseits war der Gedanke schön und auch wieder nicht. gepasst hat es definitv überhaupt nicht. Mit frischen 23, gerade nach 3 Monaten Arbeitslosigkeit seit 2 Monaten einen neuen Job, auch noch in der Probezeit, ziemlich geringes Einkommen etc....ach und das Problem das es weder für ihn noch für mich vorstellbar war ein Kind zu bekommen und ich sogar evtl alleine da stehen würde!

Also montags positiv getestet, Dienstag auf Wunsch meiner Mutter Feststellung beim Frauenarzt (meine Mutter war ziemlich sauer auf mich das ich mit meinem Ex noch ins Bett gehüpft bin) dann Dienstag abend direkt noch Krisensitzung bei meinen Eltern, die mir nur erzählt haben wie dumm ich doch bin und dann auch noch von dem Kerl der mir immer so weh getan hat. Also fuhr ich mit gemischten Gefühlen an dem Abend in meine Wohnung, behälst du es oder behälst du es nicht. Mittwoch morgen auf Toilette dann der Schock, Blutungen..,und ich hatte mich doch noch garnicht entschieden, meinen Papa angerufen und der hat mich ins KH gefahren, die mich direkt da behalten. Der Arzt sagte nur: Es ist heute zu früh einen Herzschlag zu sehen, da ist nur eine Fruchthöhle, ich kann Ihnen nicht verprechen das es überhaupt lebt, wir gucken Freitag nochmal und versuchen mit strengster Bettruhe und vermeidung jeglichen Stresses die Blutungen in den Griff zu bekommen. Sollte sich der Fötus bis dahin nicht weiterentwickelt haben werden wir eine Ausschabung vornehmen müssen!
Somit gab er mir genug Zeit mich schon damit abzufinden das es eh abgehen könnte, weshalb ich meinem Ex definitiv nix sagen wollte! Der wollte mich den Abend sehen und ich sagte ihm das ich im kH bin, Donnerstag stand er auf einmal da und es platzte aus mir raus! Dann hab ich ihm das US Bild gezeigt und er war erstaunlich gefasst womit ich nicht gerechnet hatte. Ich hab ihm erzählt was der Arzt gesagt hat und er hat mir zum Abschied sogar noch einen Kuss gegeben.
Freitag bei der Untersuchung: die Blutungen waren fast weg, in der Fruchthöhle war auf einmal gut was zu erkennen und der Arzt gab sich mühe und entdeckte das schlagende Herz! Der Moment war so ergreifend für mich das ich dieses Kind unbedingt wollte...egal was mein Ex davon halten würde!
Dann hab ich ihn angerufen und es ihm gesagt, keine 20 Minuten später war er im Krankenhaus. Ich zeigte ihm das neue US Bild und dann sagte er nur ganz trocken: "Ich hab gestern Abend im Bett gelegen und nur gehofft das man nix findet und erst recht keinen Herzschlag! Hast du schon über Abtreibung nachgedacht?"
Das war nen Schlag in die Fresse, ich hab ihm klipp und klar gesagt das er sagen kann was er will, das ich das Kind behalte!
Also bliebt er komischer Weise "bei mir" bis zum Ende der 12ten Woche, als die vorbei war machte er quasi Schluss. Er könnte das nicht und ich hätte gewusst das er kein Kind will und was ich eigentlich von ihm verlangen würde, wenn es mich stören würde das er sein Leben normal weiter lebt und halt keine Rücksicht auf mich nimmt, dann hätte ich Abtreiben müssen und jetzt nicht heulen! Und wenn ich mit der Hormonumstellung nicht zurecht kommen würde dann sollte ich ihn nicht damit nerven, ne Abtreibung wäre eben besser für mich gewesen und andere Schwangere würden sich auch nicht so anstellen!
Und weg war er...

Irgendwie hab ich nur noch mehr Kraft aufbringen können für mich und den Wurm in meinem Bauch, hab mein Leben in die Hand genommen und ein schönes neues Leben aufgebaut für uns zwei. Da ich Kontakt zu seinem Bruder hatte und ich nicht locker lies - dem Bruder US Bilder mitgegeben - meldete er sich dann um den 5ten Monat rum. Dann haben wir uns getroffen, erst war ich ihn nur am ankeifen und hab all meinen Frust an ihm ausgelassen und er sagte mir klipp und klar das er nur zahlen wird und nix von dem Kind und mir wissen will, geschweige denn einen von uns sehen will. Aber am Ende des Abends sagte er mir das er es nochmal ganz langsam versuchen will. Weil so schwanger wie ich vor ihm stand mit der kleinen Kugel und den zaghaften Tritten die die Kleine mir nach aussen hin sichtbar verpasst hat kamen leichte Zweifel in ihm hoch. Also haben wir uns immer öfter getroffen, er kam sogar mit zum Geburtsvorbereitungskurs und wir waren bis zur Geburt an dem Punkt vor der Schwangerschaft angekommen, Freunde mit Extras nur plus Babybauch!

Die Geburt vor 8 Wochen war dann das einschneidene Erlebnis, der harte Kerl hat tatsächlich alles gegeben und mit mir fast 24 Stunden Wehen mitgemacht und mich bei den Presswehen super unterstützt. Auf einmal war sie da und er hat geweint. Seit dem klebt er an uns, ist ein ganz toller Papa und wir sind wieder ein Paar!

Den richtigen Zeitpunkt für ein Baby gibt es einfach nicht, eine Freundin die zeitgleich mit mir Schwanger wurde (geplant) sagte selbst das sie lieber noch nen Jahr gewartet hätte!
Wie du dich entscheidest ist ganz allein deine Sache, aber ich kann dir versichern, du wirst es nicht bereuen.

Ich kann mich ansonsten nur dem was mooopsi geschrieben hat anschließen!

Ich hoffe das du für dich die richtige Entscheidung triffst! Alles Gute!

Gefällt mir
27. Oktober 2012 um 23:13

Alles supi
Ausser das noah grad kein bock hat zu penn ..

Und euch?

Gefällt mir
28. Oktober 2012 um 0:40
In Antwort auf hugues_12299211


Irgendwie läuft mir die Zeit davon, ich überlege und überlege und komme einfach auf keinen grünen Zweig.

Ich habe schon ein wenig zärtliche Gefühle. Aber dann wiederum, will ich einfach noch kein Kind. Ich habe so wahnsinnige Angst davor, dass ich dann erstmal nicht mehr alleine bin. Da ist dann immer dieser kleine Mensch. Rund um die Uhr, auch Nachts.

Das ist so eine wahnsinnig beängstigende Situation.


Glaube mir, du wirst es bitter bereuen wenn du das kind abtreibst! Dafür zweifelst du zu sehr daran es abzutreiben...!

Gefällt mir
28. Oktober 2012 um 3:08

Danke
Für eure lieben und unterstützenden Worte. Das bedeutet mir sehr viel. Ich freue mich, dass es für die meisten so positiv ausgegangen ist. Ich sehe meine Situation als hoffnungslos.

Heute Abend war ein großes Geburtstagsfest. Da waren unter anderem der Bruder meines Exfreundes und sein Bruder da. Beide haben auf mich eingeredet, dass es doch eine scheiß Situation wäre. Er möchte momentan auf gar keinen Fall ein Kind. Es würde unsere Leben zerstören. Ich wäre alleine und mir wäre etwas schöneres zu wünschen. Seine Familie und Freunde sind total unbegeistert. Ich weiß, das sollte mir egal sein, aber es stresst mich zusätzlich. Meine Ängste werden dadurch nur geschürt. Ich rede dann so gegen alle an und versuche mich zu verteidigen. Aber innerlich befürchte ich, dass sie recht haben.

Ich habe Angst, dass ich dieses Kind vielleicht nur nicht hergeben möchte, weil es mich mit ihm, meiner großen Liebe verbindet. Das wäre doch auch der falsche Grund das Kind zu behalten.

Sein Bruder meinte, die Beziehung wäre sowieso verloren, es ist alles viel zu kompliziert. Ich soll doch an das Kind denken. Ich hab immer sehr viel von seinem Bruder gehalten. Er ist sehr reflektiert. Deshalb beeinflusst mich seine Aussage schon.

Ach, ich weiß es doch auch nicht. Ich habe große Zweifel-in beide Richtungen.

Es grüßt euch, traurig und erschöpft!

Gefällt mir
28. Oktober 2012 um 4:09


Dir zu sagen was du zu tun hast kann keiner.
Das musst du leider ganz alleine entscheiden.

Ich war damals auch schwanger, ich glaube es war die 9 ssw. Ohne zu überlegen war mir klar ich behalte das Würmchen.
Mein damaliger Freund war jedoch alles andere als begeistert.
Ich würde sein Leben zerstören, er ist doch noch so jung .. Und von seinen ach so tollen Eltern wurde ich zum Gespräch zitiert mit der Aufforderung abzutreiben.
Ich war trotzdem dagegen. Wollte es haben.
Kurz vor dem 4. Monat dann die Wendung.
Ich hatte ein Gefühl das ich das alles nicht schaffen könnte und habe mich kurzfristig doch noch dagegen entschieden.

Ich habe lange unter der Situation gelitten.
War eine Weile auch noch mit ihm zusammen bis ich gemerkt habe, dass ich ihn dafür hasse weil er mich nicht unterstützt hat.

Mittlerweile bin ich, nunja, nicht froh aber ich kann schon sagen das es die bessere Entscheidung war. Nicht weil ich von ihm aus keine Unterstütztung hatte sondern weil ich einfach nicht hinter dem kleinen Würmchen stand.
Ich will dir damit nur sagen, dass du auf dein Herz hören solltest!

Gefällt mir
28. Oktober 2012 um 9:15

Hey
Ich bin jetzt in der 37. Woche und kann mir immer noch nicht vorstellen Mami zu werden. Doch ich bereue meine Entscheidung nicht obwohl ich auch von vielen Seiten negatives zu hören bekommen habe. Klar haben die Leute recht wenn sie sagen so sollte ein Kind nicht aufwachsen ohne Vater aber deswegen das kleine Wunder abtreiben? Es gibt immer Lösungen. Du würdest bestimmt wieder jemanden kennenlernen der dich und das Kind so nimmt wie ihr Seit.

Also ich bereue meine Entscheidung nicht. Ich wollte immer Kinder klar so bestimmt nicht aber wann ist schon der richtige Zeitpunkt? Und du bist doch auch keine 14 mehr sondern eine gestandene Frau.

Fühl dich gedrückt

Gefällt mir
28. Oktober 2012 um 10:50

Also
du musst es ja wirklich selber wissen, und es ist bestimmt eine harte Situation, aber manche deiner Aussagen kann ich echt nicht nachvollziehen: aus meiner Sicht ist es echt krass, zu sagen, du treibst es lieber ab, statt es aus den "falschen Gründen" (Verbindung zu Exfreund) zu behalten. Es gibt sicher ein paar triftige Gründe, ein Kind nicht zu bekommen (Gefahr für das Leben der Mutter, Vergewaltigung etc.), aber sowas? Gibt es nicht viel mehr gute Gründe, einen Embryo nicht einfach zu töten? Und der Bruder mit diesem "du solltest auch an das Kind denken" - äh, ja, sicher, aber wenn man an das Kind denkt, sollte man es wohl am Leben lassen, oder?
Auf die Familie von deinem Exfreund würde ich ja mal garnicht hören, die wollen wahrscheinlich nur das beste für ihn - sprich: keinen Unterhalt zahlen. Du oder dein Kind sind ihnen da vlt. eher egal. Was sagt denn deine Familie dazu? Unterstützen sie dich?

Gefällt mir
28. Oktober 2012 um 12:28


Da kann ich mich santigold auch nur anschließen.

Also ich hab immer so gedacht als ich am hin und her überlegen war:

Wenn ich er wäre würde ich mit dir auch nix mehr anfangen, weil könnte ja wieder passieren das du schwanger wirst! Anderseits hast du dann ein unschuldiges Leben verkoren und das bekommst du nach ner Abtreibung genauso wenig wieder wie aller wahrscheinlichkeit nach ihn. Und das Würmchen in deinem Bauch ist der letzte Mensch der was dazu kann das du mit ihm vor (in deinem Fall) 7 Wochen Spaß hattest!!! Soll das Baby jetzt für deinen Spaß an seiner Entstehung das gerade begonnene Leben verlieren!?
Wiederrum kannst du dein Leben normal weiter leben, lernst vllt. einen anderen Mann kennen. Dein Leben würde nach Plan weiter verlaufen. Aber wer verspricht dir das du nicht wieder an so nen Kerl gerätst, von dem du dich dann nicht lösen kannst. Wenn du ein Kind hast und dich ein Mann mit Kind nimmt, dann wird er es wohl eher ernst meinen, weil er nimmt euch beide und das ist eine große Verantwortung die ein Mann wahrscheinlich nur annimmt wenn er es wirklich ernst meinst...
Entweder du verlierst beide oder nur ihn, was wäre der schlimmere Verlust? Na klar das Baby, weil es auch mein Fleisch und Blut ist was in mir wächst, ich bin seine Mutter und muss es auch jetzt schon beschützen.

Zu guter Letzt blieb in meinem Kopf nur hängen: Egal wie scheisse und kacke die Situation ist. Das Lachen von meinem Kind wird unbezahlbar sein und alles entschädigen! So ist es auch!

Die Freunde und die Familie von ihm haben mir unterstellt ich hätte ihm das Kind angehangen um ihn dauerhaft an mich zu binden, dann auch noch das das Kind nicht von ihm ist und er lieber einen Vaterschaftstest machen sollte! Sowas zu hören ist hart, aber wenn du stark bist, dann lässt du die Leute reden, solange deine Freunde und deine Familie dich unterstützt ist das alles was du brauchst. Leute die meinen zu wissen was das Beste für euch ist, sind gerade die Leute die dich nicht richtig kennen und erst recht nicht lieben. Die selber noch so unreif in der Birne sind das sie noch nie was von dem Spruch "Leben und leben lassen!" gehört haben. Und wie queeny schon gesagt hat...der Bruder von ihm denkt keinesfalls an dich und das Kind...nur daran wie sein Bruder am Besten aus der Sache wieder raus kommt!

Treff diese Entscheidung bitte für dich und werd dir bewusst darüber was eine Abtreibung in der seelisch auslösen könnte! Wie du damit umgehen könntest und scheinbar so wie ich das lese tendierst eher zu dem Kind weil du eigentlich eine ziemlich starke Frau bist die zur Zeit nur leider etwas verunsichert ist!

Fühl dich gedrückt!

Gefällt mir
28. Oktober 2012 um 16:31

Eins möchte ich dir mit auf den weg geben .
Man hört bei dir raus , dass du dir nicht sicher bist ..
Und bei einer abtreibung muss man 100 prozent dahinter stehen.
Was du in diesem fall nicht tust .
Ich kann dir nur sagen, dass es dir vermutlich danach schlecht gehen wird.

Ich bin kein abtreibungs gegner.. Ehrlich nicht , aber überlege dir das gut .
Ich kann dir zu 100 prozent sagen , dass ein kind ein wunderbares geschenk ist .. Mit höhen und tiefen..

Dein leben ist nicht vorbei , nur weil du ein kind hast. Da geht es erst richtig los !!!

Bitte bitte mache nichts unüberlegtes.. Wie hier schon geschrieben , das kind kannst du nicjt einfach wieder zurück holen.


Eins noch - dein ex wird jetzt vermutlich der liebste mensch auf erden sein .. Dir tolle sachen erzählen .. Und und und... Nur weil er dieses kind nicht will.

Es wird sicher eine harte zeit , ich spreche aus erfahrung, aber ich war stark und habe es alles allein gemeistert, worauf
Ich sehr stolz bin.

Mein kind und ich mussten kämpfen.. Und nun liegt er hier in meinen armen und ich bin der glücklichste mensch auf erden !

Ps: du wirst merken , wenn du dich für das kind entscheidest und es auf der welt ist ..
Dein ex wird dir scheiss egal sein..

So war es bei mir.. Ich hab mich behandeln lassen wie der letzte dreck .. Er hat mich geschlagen.. Und
Vieles mehr ..
Trotzdem kam ich nicht los .. ( keine ahnung wieso )
Aber als mein sohn da wa , meine ganze liebe wa weg .. Nur mein kind zählte.

Zum 100ten mal ( ) wünsche ich dir alles gute .. Und ich hoffe für dich , dass du dich richtig entscheidst..

Gefällt mir
28. Oktober 2012 um 21:25

Unterschreibe
Ich so

Gefällt mir
29. Oktober 2012 um 9:19

Hallo du liebe
hallo jesselaine,
hast du es schon gemerkt, ich habe dir eine pn geschickt.
liebe grüße
linda

Gefällt mir
29. Oktober 2012 um 10:00
In Antwort auf linda044

Hallo du liebe
hallo jesselaine,
hast du es schon gemerkt, ich habe dir eine pn geschickt.
liebe grüße
linda


Hab's grad entdeckt, danke für deine lieben Worte!

Bin jetzt gleich nochmal bei profamilia. Wollte ja diese Woche eine Entscheidung treffen.

Ich habe einfach immer wieder ein schlechtes Bauchgefühl, wenn ich daran denke, mich für das Baby zu entscheiden. Ich kann das gar nicht zuordnen. Wahrscheinlich die Angst!

Gefällt mir
29. Oktober 2012 um 23:39


Hey ihr Lieben,

Muss mir so spät nochmal die Sorgen von der Seele schreiben.

Heute bin ich beim Ultraschall gewesen. Es sieht alles gesund und gut aus. 7+2

Ich hab so ein schlechtes Bauchgefühl, vor allem wenn ich an nach der Geburt denke. Wenn wir dann hier alleine sind. Ohne Papa.

Langsam werde ich ein bißchen panisch, weil ich merke, dass sich meine Gedanken im Kreis drehen und ich kein klares Gefühl bekomme.

Langes Gespräch mit meinem Exfreund. Er meinte, er könne es auch verstehen, wenn ich mich dafür entscheide. Er wäre ja auch nicht eiskalt und es macht ihm auch zu schaffen, dass er sich emotional nicht drauf einlassen kann.

Er ist für mich da, egal, wie ich mich entscheide, aber er kann einfach kein Vater sein. Alles in ihm sträubt sich dagegen. Das heißt, ab der Geburt, unterhalt und 2wöchiges Besuchsrecht. Mehr schafft und möchte er auch nicht.

Ich möchte nicht alleinerziehend sein. Auf keinen Fall.

Ich möchte dieses kleine Wesen aber auch nicht einfach rausschmeißen.

Ach ist das scheiße. Und das Bauchgefühl bleibt.

So, genug gejammert.

Ich hoffe es geht euch allen gut, danke für euer offenes Ohr bzw Augen!

Gefällt mir
30. Oktober 2012 um 0:02

Hallo
Ich habe ehrlich gesagt deinen Thread nur etwas überflogen.
Ich versuche schon etwas länger schwanger zu werden. Letzes Jahr habe ich in der neunten Woche meinen Stern verloren
Ich habe Schilddrüsenunterfunktion und eine Blutgerinnungsstörung. Ich habe zwei gesunde Kinder und der Große ist auch nicht von meinem jetzigen Mann. Es war damals auch nicht geplant und ich war schon fast von meinem Ex getrennt. Doch ich möchte meine Kinder niemals missen. Was ich dir damit sagen will: Dass niemand weiß, was in neun Monaten ist. Da kann sich noch soviel ändern. Dein Ex kann sich um 180 Grad drehen oder du lernst jemand anders kennen. Doch ich weiß ganz genau, dass du es sicherlich bereuen wirst. Ich denke oft an meinen Stern.

Gefällt mir
30. Oktober 2012 um 8:44

genug leute haben hier lieb und nett geantwortet
Es geht hier um ein Leben!!!

Das Herz schlägt oder fängt jetzt bald an zu schlagen!

Hier haben dir so unendlich viele Frauen (einfühlsam und liebevoll) geschrieben, dass sie in ähnlichen Situationen waren und sie es geschafft haben und niemals bereuten sich für das Kind entschieden zu haben!

Wenn du denkst, dass du es einfach töten kannst und danach bekommst du nen Heiratsantrag und alles wird super, dann bist du vllt. wirklich einfach noch nicht REIF genug für ein Kind!!! Dann mach endlich den Termin und lass es abtreiben!

Sorry aber ich finde es so unfair allen Frauen gegenüber die sich Kinder wünschen (egal ob in einer Beziehung oder allein). Und du tust glatt so als würde es in Deutschland nicht genug unterstützung geben. Grad in Deutschland!!!

Gefällt mir
30. Oktober 2012 um 9:15
In Antwort auf tessie_12298526

genug leute haben hier lieb und nett geantwortet
Es geht hier um ein Leben!!!

Das Herz schlägt oder fängt jetzt bald an zu schlagen!

Hier haben dir so unendlich viele Frauen (einfühlsam und liebevoll) geschrieben, dass sie in ähnlichen Situationen waren und sie es geschafft haben und niemals bereuten sich für das Kind entschieden zu haben!

Wenn du denkst, dass du es einfach töten kannst und danach bekommst du nen Heiratsantrag und alles wird super, dann bist du vllt. wirklich einfach noch nicht REIF genug für ein Kind!!! Dann mach endlich den Termin und lass es abtreiben!

Sorry aber ich finde es so unfair allen Frauen gegenüber die sich Kinder wünschen (egal ob in einer Beziehung oder allein). Und du tust glatt so als würde es in Deutschland nicht genug unterstützung geben. Grad in Deutschland!!!


Wenn ich denken würde, dass ich es einfach so töten könnte, dann hätte ich ja schon längst einen Termin gemacht und würde mir nicht so den Kopf zerbrechen.

Dann würde ich meine Geschichte hier nicht erzählen, dann wäre es mir einfach egal.

Und ich erwarte mir wahrlich keinen Heiratsantrag. Im Gegenteil. Wenn ich dieses Kind nicht bekomme, dann kann ich mir nur schwer vorstellen noch Kontakt zu haben.

Könnte ich einer anderen Frau, die sich lange ein Kind wünscht dieses Glück schenken, ich würde es sofort tun!

Ich weiß, dass es in Deutschland genug Unterstützung gibt.
Ich hab einfach ein ungutes Gefühl, das möchte ich ändern, denn wenn ich mein Baby bekomme, möchte ich es bedingungslos lieben!!

Es hilft mir, wenn ich dann höre, dass ein ungutes Gefühl durchaus normal ist. Ich weiß es nicht. Ich bin zum ersten mal schwanger. Ich arbeite selber im Kreißsaal. Und da sind 99% aller Mütter glücklich, da hat niemand ein ungutes Gefühl.

Ich kann einfach nicht oft genug lesen, dass das normal ist.

Ich möchte mich nämlich gerne für mein Baby entscheiden.

Ich bin nur noch nicht an dem Punkt.

Tut mir leid, wenn du dich über meine Ehrlichkeit so ärgern musst!

Gefällt mir
30. Oktober 2012 um 9:23
In Antwort auf hugues_12299211


Wenn ich denken würde, dass ich es einfach so töten könnte, dann hätte ich ja schon längst einen Termin gemacht und würde mir nicht so den Kopf zerbrechen.

Dann würde ich meine Geschichte hier nicht erzählen, dann wäre es mir einfach egal.

Und ich erwarte mir wahrlich keinen Heiratsantrag. Im Gegenteil. Wenn ich dieses Kind nicht bekomme, dann kann ich mir nur schwer vorstellen noch Kontakt zu haben.

Könnte ich einer anderen Frau, die sich lange ein Kind wünscht dieses Glück schenken, ich würde es sofort tun!

Ich weiß, dass es in Deutschland genug Unterstützung gibt.
Ich hab einfach ein ungutes Gefühl, das möchte ich ändern, denn wenn ich mein Baby bekomme, möchte ich es bedingungslos lieben!!

Es hilft mir, wenn ich dann höre, dass ein ungutes Gefühl durchaus normal ist. Ich weiß es nicht. Ich bin zum ersten mal schwanger. Ich arbeite selber im Kreißsaal. Und da sind 99% aller Mütter glücklich, da hat niemand ein ungutes Gefühl.

Ich kann einfach nicht oft genug lesen, dass das normal ist.

Ich möchte mich nämlich gerne für mein Baby entscheiden.

Ich bin nur noch nicht an dem Punkt.

Tut mir leid, wenn du dich über meine Ehrlichkeit so ärgern musst!

P.S.
Bist du denn alleinerziehend oder hat sich der Papa deines Babys liebevoll um euch gekümmert und sich gefreut?

Warst du in einer ähnlichen Situation, kannst du nachvollziehen wie ich mich fühle?

Ich hätte vorher immer gesagt, dass meine Entscheidung ganz klar für Baby ist. Ich habe gelernt, dass man vorsichtig mit urteilen sein muss. Man weiß nie, wie es ist, bis man nicht in der Situation ist.

Gefällt mir
30. Oktober 2012 um 9:30
In Antwort auf hugues_12299211


Wenn ich denken würde, dass ich es einfach so töten könnte, dann hätte ich ja schon längst einen Termin gemacht und würde mir nicht so den Kopf zerbrechen.

Dann würde ich meine Geschichte hier nicht erzählen, dann wäre es mir einfach egal.

Und ich erwarte mir wahrlich keinen Heiratsantrag. Im Gegenteil. Wenn ich dieses Kind nicht bekomme, dann kann ich mir nur schwer vorstellen noch Kontakt zu haben.

Könnte ich einer anderen Frau, die sich lange ein Kind wünscht dieses Glück schenken, ich würde es sofort tun!

Ich weiß, dass es in Deutschland genug Unterstützung gibt.
Ich hab einfach ein ungutes Gefühl, das möchte ich ändern, denn wenn ich mein Baby bekomme, möchte ich es bedingungslos lieben!!

Es hilft mir, wenn ich dann höre, dass ein ungutes Gefühl durchaus normal ist. Ich weiß es nicht. Ich bin zum ersten mal schwanger. Ich arbeite selber im Kreißsaal. Und da sind 99% aller Mütter glücklich, da hat niemand ein ungutes Gefühl.

Ich kann einfach nicht oft genug lesen, dass das normal ist.

Ich möchte mich nämlich gerne für mein Baby entscheiden.

Ich bin nur noch nicht an dem Punkt.

Tut mir leid, wenn du dich über meine Ehrlichkeit so ärgern musst!


Na dann ist doch gut wenn du dich für das Kind entschieden hast oder es zumindest vor hast!

Ich hatte es verstanden, dass du in der 8ten Woche immer noch überlegst ob du es überhaupt willst!

Und zu dem Thema Lieben!

Im Endeffekt liebst du das Krümelchen doch jetzt schon, sonst würdest du das alles hier nicht schreiben.

Und genau deshalb war ich geschockt, dass du dich evtl nicht für dein Baby entscheidest!

Das erste "Blubbern" im Bauch von deinem Baby und du wirst hin und her sein. Der erste Tritt, das erste Drehen und dann sieht man da ein Füßchen oder Popo unter der Bauchdecke! Das ist unbeschreiblich. Angst hat jeder! Weil man nie weiss was auf einen zu kommt. Aber wenn du am Ende der SS bist ist dir alles egal und es wird alles einfach laufen! Keine Sorge! Und dann wirst du wieder Angst bekommen vir der Geburt usw und am nächsten Tag wachst du auf und denkst: ich bin die Stärkste ... Ich pack alles!

Und zu dem Thema Voll daneben. Ich finde, dass durchaus mal solche Sachen geschrieben werden dürfen. Hab weder assi geschrieben, noch beleidigt! Aber auch nicht zucker geblasen!

Gefällt mir
30. Oktober 2012 um 10:06
In Antwort auf tessie_12298526


Na dann ist doch gut wenn du dich für das Kind entschieden hast oder es zumindest vor hast!

Ich hatte es verstanden, dass du in der 8ten Woche immer noch überlegst ob du es überhaupt willst!

Und zu dem Thema Lieben!

Im Endeffekt liebst du das Krümelchen doch jetzt schon, sonst würdest du das alles hier nicht schreiben.

Und genau deshalb war ich geschockt, dass du dich evtl nicht für dein Baby entscheidest!

Das erste "Blubbern" im Bauch von deinem Baby und du wirst hin und her sein. Der erste Tritt, das erste Drehen und dann sieht man da ein Füßchen oder Popo unter der Bauchdecke! Das ist unbeschreiblich. Angst hat jeder! Weil man nie weiss was auf einen zu kommt. Aber wenn du am Ende der SS bist ist dir alles egal und es wird alles einfach laufen! Keine Sorge! Und dann wirst du wieder Angst bekommen vir der Geburt usw und am nächsten Tag wachst du auf und denkst: ich bin die Stärkste ... Ich pack alles!

Und zu dem Thema Voll daneben. Ich finde, dass durchaus mal solche Sachen geschrieben werden dürfen. Hab weder assi geschrieben, noch beleidigt! Aber auch nicht zucker geblasen!


Ich habe mich noch nicht entschieden. Ich möchte mich entscheiden.

Gefällt mir