Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger vom ex sollte ich mein baby behalten??

Schwanger vom ex sollte ich mein baby behalten??

30. August 2012 um 22:37

hallo ihr lieben

ich bin 22 jahre alt.
ich habe heute erfahren dass ich schwanger von meinem erst kürzlich getrennten ex freund
ich bin verzweifelt und zerbreche mir mein kopf ob ich mein baby behalten soll

ich hatte mit 19 einen schweren Verkehrsunfall und die ärzte gaben mir keine große change dass ich jemals schanger werden kann.

ich habe den wunsch nach einem kind seid dem ich 16 bin, aber ich wollte mich erst absichern d.h abgechlossene berufsausbildung, fester job, füherschein und auto was halt so wichtig ist.

um auf den punk zu kommen ich bin nun hin und her gerissen
mein ex meint ich soll es abtreiben weil er es sich finanziell nicht leisten kann.
ich habe die volle unterstützung von meinen eltern und ein paar freunden.
ich kann es mir schon leisten, wenn da nicht die zukunftsängste wären
-finde ich jemals einen mann der mich und mein kind liebt
-wird mein ex den kompleten an spruch auf das kind haben wollen
-wird mein kind irgendwann bei seinem missraten vater leben wollen
und und und

was soll ich tun bitte helft mir


lg sarah

Mehr lesen

30. August 2012 um 23:25

Sicherheit hast du NIE!!
Hallo Sarah,
so wie Du habe ich fast 39 Jahre gedacht!
Nachdem ich mir sicher war den richtigen Mann zu haben, finanziell abgesichert zu sein und einen sicheren Job zu haben, habe ich (endlich) JA zu meinem/unseren Kinderwunsch gesagt.
Jetzt bin ich in der 18 SSW und habe mich kürzlich von meinem Freund getrennt.
Das fällt mir keinesfalls leicht..
ABER: Es geht weiter!
Und ich denke und hoffe einfach, dass das Baby allen Stress, alle Sorgen und alles Negative wert ist!
Verliere nicht den Mut und lass Dir genügend Zeit..
Ich vermute, einen Abbruch würdest du Dein Leben lang bereuen.
Ganz liebe Grüße
und Kopf hoch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 0:48

Ich
bin zwar keine Frau aber habe mich auch schon intensiv mit dem Thema Abtreibung auseinandergesetzt. Ich würde sagen, dass du das Kind aufgrund deines Kinderwunsches behalten solltest. Die Voraussetzungen sind zwar nicht optimal aber könnten auch noch viel schlechter sein. Also überlege es dir gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 12:40

Freu Dich auf Dein Kind!
Du wünscht Dir schon seit Jahren ein Kind, und Du hattest den Verkehrsunfall und die Ärzte bescheinigen Dir Probleme beim Schwangerwerden. Vielleicht wird es später nicht mehr so einfach klappen, wenn Du Dir dann doch wirklich ein Kind planst.
Auch wenn Du noch in Ausbildung bist und noch der feste Job, Führerschein, Auto etc. fehlen, kannst Du das alles schaffen, zumal Du auch so viel Unterstützung Deiner Familie und Freunde hast.
Er sagt, er kann es sich nicht leisten. Auf jeden Fall erhältst Du Unterhaltsvorschuss, wenn er nicht zahlungsfähig ist. Diesen kann er dann später, wenn er mehr Geld hat, an das Amt zurückzahlen (wobei viele Männer das niemals tun).
Sicherlich wirst Du auch einen Mann finden, der Dich und Dein Kind liebt. In meinem Bekanntenkreis gibt es genügend Beispiele dafür und auch ich selbst habe diese Erfahrung gemacht.
Mach Dir keine Sorgen, dass er kompletten Anspruch auf das Kind erheben wird, er will es ja gar nicht. Viele Männer nehmen nicht mal ihr Umgangsrecht wahr. Schadet sein Einfluss dem Kind aufgrund verschiedener Aspekte (z.B. Alkoholproblem, dauerhafte Unzuverlässigkeit,...) könntest Du ihm sogar das Umgangsrecht entziehen lassen.
Dein Kind wird wissen, wer es wirklich liebt und wer immer für es gesorgt hat. Meine Großen aus erster Ehe haben keinerlei Interesse an ihrem Vater, weil der sich nie richtig gekümmert hatte. Dein Kind wird eine liebevolle Mutter haben und viel Rückhalt durch Deine Familie und Freunde und wissen, wohin es gehört.
Eine Abtreibung würdest Du nur bereuen und Dein Kind immer vermissen. Ein Kollege erzählte mir letztens, er und seine Frau hatten sich vor 20 Jahren für eine Abtreibung entschieden, weil sie schon viele Kinder hatten und es für sie "unvernünftig" war, ein weiteres zu bekommen, obwohl sie eigentlich keine Abtreibung wollten. Beide vermissen dieses Kind immer noch und er sagte, es "habe einfach immer gefehlt".
Dass Du Dir Sorgen machst und Zukunftsängste machst, gerade in der Frühschwangerschaft, ist völlig normal, das passiert sogar Frauen und auch Paaren, die ein Wunschkind erwarten.
Alles Gute für Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 14:33


Ich spreche als Alleinerziehende zweifache Mutter. Das Dritte Krümelchen wird in zwei wochen erwartet.

Ich habe meinen Exmann nach 7 Jahren Ehe verlassen. Und das war die Richtige Entscheidung. Er drohte sogar damit, mir die Kinder wegzunehmen und sich und sie umzubringen. War mir völlig gleich. Ich bin gegangen. Okay ich bin noch einmal schwach geworden (beste Beweis ist meine Kugel) aber das eine Mäulchen mehr bekomm ich auch noch hin.
Ich will seine Hilfe nicht.

Ich hätte meine kleine Biene niemals abtreiben können. Sie kann auch nichts für ihrem missratenen Vater.

LG Jana mit Matt (8), Manou (4) und Maya inside 38+0

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2012 um 16:06

Hallo liebe sarah,
wie geht es dir denn heute? die nachricht, dass du ein baby erwartest, ist ja erst ein paar tage alt...hattest du da einen test gemacht? oder warst du (inzwischen) schon beim arzt und weißt schon mehr, in welcher woche du bist und so?
ich glaub dir, wie du dir momentan den kopf zerbrichst...die neuigkeit ist für dich bestimmt erst mal wie ein schock .
aber du schreibst so liebevoll mein baby und ja, das ist ja auch schon lange dein wunsch, den du erstmal zurückgestellt hattest.
und dann vor wenigen jahren dein schwerer unfall...was musst du alles ertragen haben!? da ist dieses kind eigentlich doch wirklich ein geschenk, gerade wenn es seither gar nicht so selbstverständlich ist, so ein kleines wunder zu bekommen.
du, super, dass du von deinen eltern volle unterstützung hast. und gute freunde noch dazu, die dir den rücken stärken. das ist ja echt wertvoll! und darauf kannst du nun bauen. auch für die dinge, die du eigentlich fertig haben wolltest, bevor ein baby kommt. (bist du denn momentan in ausbildung?)
ich wünsch dir jedenfalls ganz viel mut!
und lass dich von deinem ex nicht unter druck setzen, im moment hast du ja auch grade erst die trennung hinter dir. wenn es bei einem ungeplanten kind nur um das finanzielle ginge, vielleicht für ihn... aber ich bin überzeugt, dass er als mann niemals nachempfinden kann, was eine abtreibung DICH kosten würde. du würdest dir doch deinen innersten wunsch begraben. ob du dir das jemals verzeihen könntest?
es ist mehr als verständlich, dass dir jetzt bei allem, was du so positiv entdecken kannst, auch angst im kopf herumschwirrt. aber weißt du, warum solltest du später keinen mann finden, der eine wunderbare frau wie dich mit ihrem kind lieben wird? und damit du keine sorgen haben musst wegen dem umgangsanspruch deines ex, da kannst du dir bei fachleuten rat holen.
ich würd mich freuen, wenn du wieder erzählst, wie es dir momentan mit allem geht und was es neues gibt.
sei ganz lieb gegrüßt und umarmt von herzen,
mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2012 um 23:56

Hallo du,
ja, das bereitet schon ganz schöne Kopfschmerzen, so plötzlich schwanger zu sein, und nicht wirklich zu wissen, wie es nun weitergehen soll. Gerade, wenn du eigentlich einen anderen Plan hattest, so wie die meisten Menschen am liebsten einfach abgesichert wären und dann ihre Kinder bekommen möchten. Aber es läuft nicht immer so..genauso wie dein verhkehrsunfall auch nicht geplant war, der dir theoretisch deine Fruchtbarkeit nehmen hätte können. Ich freu mich sehr für dich, dass du jetzt doch schwanger werden konntest. Ich mach dir als Betroffene Mut, weil bei mir auch alles so schwierig war und ich jetzt mit meinem Sohn so glücklich bin. Das hätte ich auch nicht gedacht, aber das Leben gibt einem doch oft genau das, was man eigentlich braucht, auch wenn man es in dem Moment nicht will. Vieles spricht dafür, dass du es bekommen kannst. mach dir nicht allzu viel Sorgen um die Dinge die vielleicht kommen könnten. Da machst du dich ja verrückt. z.B. ob dein Kind irgendwann beim Vater leben möchte. Darüber sich schon mindestens 15 jahre bevor es eintreten könnte (auch wenn unwahrscheinlich), gedanken zu machen, das ist wirklich unnötige Sorge. Das wichtigste ist doch der fall: du wünschst dir ein Kind und du kannst es haben. Die anderen Dinge sind natürlich schwer zu ertragen (Probleme mit deinem Ex), aber nicht unüberwindbar. Ich drück dich ganz fest!!!
rere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2012 um 22:58


Also ich würde das kind behalten. Es gibt nichts schöneres als dein kind wachsensehen. Ich habe selber einen sohn, die gleichen freunde und ich kann reisen wo ich will. Denke ja nicht daran das es du auf gewisse sachen verzichten musst. Behalte es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook