Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger, verlassen und streng religiöse Familien

Schwanger, verlassen und streng religiöse Familien

10. November 2014 um 9:57 Letzte Antwort: 10. November 2014 um 20:40

Hallo Leute,
ich bin 21 Jahre alt und jetzt in der 14.Ssw schwanger, zuerst waren es zweieiige Zwillinge.. Habe mich schon total gefreut bis ich dann erfahren musste, dass der eine Fötus mehrere Fehlbildungen und Wassereinlagerungen hat. 10 Tage später ist er abgegangen... Ich war am Boden zerstört. Langsam freue ich mich wieder auf das andere Baby da es bis jetzt gesund ist. Jetzt kommt das dass mich zum wirklich zum verzweifeln bringt. Ich bin Araberin (nur meine Mutter weiß bescheid) und der Vater des Kindes ist ein Afghane ich war 4 Jahre mit ihm zusammen jedoch waren wir nicht mehr zusammen als es gezeugt wurde. Das heißt wir kommen beide aus muslimischen Familien und für die wäre es natürlich die größte Sünde. Anfangs war er noch nett zu mir und jetzt bin ich für ihn eine h*** er will nichts mehr von mir wissen, will mich nicht mehr anfassen und meinte er hat keine Lust mich zu sehen. Er hat meine Familie beleidigt und meinte er würde niemals für das Kind mit mir zusammen kommen und er kann das seinen Eltern nicht sagen, da sie ihn verstoßen würden (sie sind streng religiös). Anfangs habe ich es verstanden aber mich verletzt es dass er unser Kind verleugnen will. Ich in meinem emotions Chaos habe gesagt das ich ihn genauso dann verleugnen werde vor dem Kind und ihn nicht als Vater anerkenne und er das Kind nicht sehen darf.. Aus wut und enttäuschung, was ich eigentlich nicht tun würde ich will meinem Kind nicht schaden. Wir Haben uns eigentlich jeden Tag gehört und jetzt ist das von einem Tag auf den anderen alles weg. Mein Vater weiß das alles noch nicht ich habe Grosse ängste ihm das zu sagen, da ich nicht weiß wie er reagiert. Vorallem wenn ich ihm sage, das der kindsvater mich im Stich gelassen hat und mich sozusagen benutzt hat. Das würde seine Ehre zutiefst verletzen und ich denke er würde ihn sogar umbringen!! Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, da ich mich eigentlich auf das Baby freue aber unter diesen Umständen ist das so schwer. Liebeskummer, alleine gelassen und die Angst die Familie zu enttäuschen. Vorallem langsam merke ich, dass ich jemanden brauche der hinter mir steht in so einer Situation und mich aufbaut. Aber diese Person gibt es nicht. Es wäre seine Aufgabe gewesen.
Was sagt ihr zu dieser Situation? Würdet ihr nochmal ein Wort mit so einem Typen reden oder ihn genauso hassen wie ich es gerade tu? Wie soll ich es der Familie sagen? Ich bin kurz davor meine Sachen zu packen und abzuhauen. Hatte schon einen Nervenzusammenbruch und das ist einfach nicht gut für mein Kind!!
Lg

Mehr lesen

10. November 2014 um 10:20

Hi
Eine total blöde Situation in der du steckst. Was du machen solltst? Geh zu Familie von diesen a...Loch und erzähl ihnen,dass du schwanger bist. Die sollen wissen was für Sohn die haben. Erst mal sein ding rein stecken und später den Schwanz einziehen.sei stark und versuche ihn nicht zu beschützen. Aus islamischer Hinsicht solltet ihr so schnell wie möglich heiraten,aber ob du so einen Mann(der kein Mann ist) willst, bleibt dir über lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2014 um 10:38

Hi
Warst du schon bei einer Beratungsstelle wie ProFamilia? Vielleicht können die dir Wege aufzeigen. Die sind auf jeden Fall ausgebildet, auch in Konfliktberatung (nicht nur für Abtreibung!!!!). Dort könntest du notfalls auch einen gemeinsamen Termin mit deinem Ex vereinbaren, zu gegebener Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2014 um 20:40

Zwickmühle
Du steckst gerade in einer echt fießen Zwickmühle. Und manchmal ist es dann tatsächlich gut, seine Sachen zu packen und verschwinden. Aus der Entfernung läßt sich dann manches besser regeln.
VLG Yankho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook