Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Schwanger und zysten, schlimm?

Letzte Nachricht: 22. September 2004 um 9:08
A
an0N_1238165999z
21.09.04 um 19:56

hallo
ich bin in der 6sten ssw. nach allen berechnungen wohl ca. 25 tage schwanger und mein FA hat 2 zysten am eierstock festgestellt. vor lauter aufregung über die schwangerschaft hab ich garnicht gefragt, ob das für das kind schlimm ist.
kann mir einer etwas dazu sagen?
grüße, an

Mehr lesen

S
saki_12498173
21.09.04 um 22:00

Hallo
Hallo Antonia,

ja, ich kann Dir etwas zu sagen.
Ich hatte früher jahrelang immer wieder Zysten am linken Eierstock. Deshalb wurde eine Bauchspiegelung gemacht, die Zysten entfernt, die Zysten kamen wieder... Eines Tages war ich schwanger und der Arzt meinte, die Zysten wären kein Hindernis, würden sich vielleicht sogar im Zuge der Schwangerschaft auflösen (od. ähnl.).
Ja, mein Baby ist gewachsen im Bauch, von den Zysten war keine Rede mehr - das Baby hat sie am Ultraschall gut versteckt ! Irgendwie war es ein "guter Zufall" dass meine Tochter im letzten Moment durch Kaiserschnitt geboren wurde, weil die Nabelschnur um den Hals lag.
Während der OP staunten die Ärzte nicht schlecht, dass während der Schwangerschaft nicht nur mein Kind, sondern auch die Zyste durch die vermehrte Durchblutung die Größe einer Orange angenommen hatte. Daher wurde sie natürlich sofort entfernt, später wurde mir nahegelegt, den Eierstock wg. der Zystenanfälligkeit entfernen zu lassen...
Also: Die Zyste selbst schadet dem Kind überhaupt nicht ! Trotzdem muss es weiter auf Wachstum beobachtet werden - damit es Dir
nicht ähnlich ergeht...
Hoffentlich habe ich Dir keine Angst gemacht, das war nicht meine Absicht!
alles Gute ! Memory

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
suzu_12927939
22.09.04 um 9:08
In Antwort auf saki_12498173

Hallo
Hallo Antonia,

ja, ich kann Dir etwas zu sagen.
Ich hatte früher jahrelang immer wieder Zysten am linken Eierstock. Deshalb wurde eine Bauchspiegelung gemacht, die Zysten entfernt, die Zysten kamen wieder... Eines Tages war ich schwanger und der Arzt meinte, die Zysten wären kein Hindernis, würden sich vielleicht sogar im Zuge der Schwangerschaft auflösen (od. ähnl.).
Ja, mein Baby ist gewachsen im Bauch, von den Zysten war keine Rede mehr - das Baby hat sie am Ultraschall gut versteckt ! Irgendwie war es ein "guter Zufall" dass meine Tochter im letzten Moment durch Kaiserschnitt geboren wurde, weil die Nabelschnur um den Hals lag.
Während der OP staunten die Ärzte nicht schlecht, dass während der Schwangerschaft nicht nur mein Kind, sondern auch die Zyste durch die vermehrte Durchblutung die Größe einer Orange angenommen hatte. Daher wurde sie natürlich sofort entfernt, später wurde mir nahegelegt, den Eierstock wg. der Zystenanfälligkeit entfernen zu lassen...
Also: Die Zyste selbst schadet dem Kind überhaupt nicht ! Trotzdem muss es weiter auf Wachstum beobachtet werden - damit es Dir
nicht ähnlich ergeht...
Hoffentlich habe ich Dir keine Angst gemacht, das war nicht meine Absicht!
alles Gute ! Memory

Hi memory
ich habe genau das gleiche zystenproblem gehabt wie du!! auch meine hatte die größe einer orange und mein rechter eierstock wurde enfernt.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige