Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und so oft negativ getestet?

Schwanger und so oft negativ getestet?

24. Februar 2019 um 0:08 Letzte Antwort: 24. Februar 2019 um 17:01

Hey Leute,

Ich hab mir jetzt hier einen Account zugelegt, um meine aktuelle Situation bzw. Problem mit euch zu teilen, da ich echt nicht mehr weiter weiß. Ich erhoffe mir dass vielleicht einige von euch eine Begründung dafür haben, oder vllt. ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Ich fühl mich zurzeit ein wenig alleine was dieses Thema betrifft, da ich es niemandem anvertrauen kann und den "Weg" sozusagen alleine gehen muss. Also ich bin 20 Jahre alt, habe keinen festen Freund und hab gerade erst angefangen zu studieren. Ich habe, bis letzten Donnerstag, 3 Jahre lang die Pille Leona Hexal genommen, und habe sie auch in diesen 3 Jahren nur 2 mal "etwas" zu spät genommen (12.5 Stunden maximal). Hatte jetzt einige Monate lang was mit einem Typen am Laufen, und hatten vor 4 wochen auch GV, allerdings habe ich 4 Tage davor meine Pille 12.5- maximal 13 Stunden zu spät genommen, aber haben mit Kondom verhütet. Das Kondom war allerdings zu "eng" und ob ein Riss entstanden ist weiß ich auch nicht, er meinte allerdings er wäre nicht gekommen. 

Na ja. Seit einigen Wochen hab ich hin und wieder mal Kreislaufprobleme, Übelkeit und ein Ziehen im Unterleib. Ich musste mich sogar paar mal übergeben. Meine abbruchblutung habe ich wie erwartet, mit normal starker blutung bekommen (am 13.02.), aber diese schließt bekanntlich eine Schwangerschaft nicht aus. Deshalb habe ich 18 Tage und 20 Tage, bzw genau an dem Tag wo meine Blutung eingesetzt hat  Schwangerschaftstests gemacht, die beide negativ ausgefallen sind. Hab die Pille dann wieder genommen nach der pillenpause, wobei mich meine Stärke Übelkeit und das Ziehen im Unterleib mich verunsichert haben, deshalb habe ich 24 Tage nach dem GV nochmal, und 26 Tage nach dem GV erneut getestet. Wieder negativ.

Am Donnerstag war ich dann beim Frauenarzt. Ich fragte sie ob es Nebenwirkungen meiner Pille sind, und ob ich meine Pille einfach nicht mehr vertrage, sie meinte das könnte ich nur erfahren indem ich die Pille absetze. Und das hab ich dann am donnerstag gemacht. Da ich seit Einnahme der Pille in 2016 sowieso immer mit psychischen Problemen (die wahrscheinlich Nebenwirkungen der Pille sind) zu kämpfen habe und auch sehr starke Stimmungsschwankungen habe, fiel mir die Entscheidung leicht. Allerdings hatte ich davor nie Nebenwirkungen wie Übelkeit,  Kopfschmerzen, oder Unterleibsziehen. Jetzt bin ich seit Donnerstag pillenfrei. Weiter hat meine FA allerdings auch nicht untersucht, sie hat nur eine Urintest gemacht (2 Stunden nach meinem 1. Morgenurin, allerdings hatte ich nichts getrunken) und dieser Test ist dann negativ ausgefallen. Ich fragte sie ob es nicht an der Zeit wäre, eine Schwangerschaft ausschließen zu können, und sie hat mir daraufhin keine richtige Antwort gegeben. Sie meinte nur "wenn ich will" könnte die kommende Woche nochmal testen. Toll, soll ich jetzt wochenlang mein Geld für solche Tests verplempern?

Meine Übelkeit wird allerdings trotzdem immer schlimmer, sodass es mich echt im Alltag einschränkt. Heute sind es genau 4 Wochen nach dem GV, und ich hab heute morgen wieder getestet und wieder ist der Test negativ ausgefallen. Ich war heute sogar in der Notaufnahme, da es mir körperlich echt nicht gut geht. Die Ärztin konnte mir leider nicht helfen, sie hat mich auch nicht wirklich untersucht. Sie meinte nur dass ihre Schwiegertochter auch negativ getestet hatte, und trotzdem schwanger war, aber einen Frühabort hatte. Toll. Dann hat sie mir irgendwelche Medikamente verschrieben die gegen Übelkeit helfen sollen. Prima!!! Dann ist die Sache ja geklärt!!!! -.-

Ich lese in sovielen Beiträgen dass Frauen erst später eine Schwangerschaft feststellen konnten. Ich wäre ja jetzt schon in der 5. Schwangerschaftswoche, und ich kann es mir eigentlich nicht "leisten" später über eine mögliche Schwangerschaft zu erfahren. Ich habe Angst dass ich schwanger werde, und es zu spät ist eine Entscheidung zu treffen. Dieser ganze Stress macht mich seelisch kaputt... und mir ist immer noch schlecht! Ich bin sowieso eine vorsichtige Person, und neige zu einer Zwangsstörung seitdem ich ein Kind bin. Ich mach mir Gedanken über 1000 Sachen! Aber ich würde so gerne eine Schwangerschaft ausschließen können, zumal ich ja schon fast 10 VERSCHIEDENE Tests von verschiedenen Apotheken ausgeführt hab, und auch nicht zu früh. Da ich unter der Pille ja keinen Eisprung habe, habe ich das erste mal 19 Tage danach getestet. Jetzt sind schon 4 wochen und immer noch negativ!!

was sagt ihr? Könnte meine Übelkeit vielleicht vom ganzen Stress kommen? Oder doch weil ich die Pille nicht mehr vertragen konnte? Muss auch erwähnen dass ich mich sehr ungesund ernähre. Na ja. Tut mir leid es ist bisschen lang geworden. Aber musste ich mal loswerden alles und hoffe ich bekomme eine Antwort darauf <3
 

Mehr lesen

24. Februar 2019 um 9:54

Nein du bist nicht schwanger.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2019 um 9:56

Du hast verhütet...

Wenn der Test,  16 Tage nach Geschlechtsverkehr negativ war
und du sogar deine Menstuation hattest bist du 100 % nicht schwanger. 

Atme mal durch und stress dich nicht so. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2019 um 11:23

Mein Gott, jetzt steiger dich doch nicht so rein!

Du bist nicht schwanger!

Und bitte blockier doch wegen der Übelkeit nicht die Notaufnahme 

Nimm Vomex, dann gehts dir besser. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2019 um 11:44
In Antwort auf vorhangstange001

Mein Gott, jetzt steiger dich doch nicht so rein!

Du bist nicht schwanger!

Und bitte blockier doch wegen der Übelkeit nicht die Notaufnahme 

Nimm Vomex, dann gehts dir besser. 

Blockiert habe ich die Notaufnahme nicht, musste auch 2 Stunden warten. Ich war bei der Notaufnahme um die Ursache meiner Übelkeit zu finden, da ich mich in der vergangenen Woche häufiger übergeben musste, und sonst ständig starke Übelkeit habe. 

Trotzdem danke für die Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2019 um 17:01
In Antwort auf eleeena787

Blockiert habe ich die Notaufnahme nicht, musste auch 2 Stunden warten. Ich war bei der Notaufnahme um die Ursache meiner Übelkeit zu finden, da ich mich in der vergangenen Woche häufiger übergeben musste, und sonst ständig starke Übelkeit habe. 

Trotzdem danke für die Antwort

Doch, weil das kein Notfall ist!
Mit so ner Lapalie geht man zum Hausarzt 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest