Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und rhesus neg.

Schwanger und rhesus neg.

6. Mai 2012 um 16:41

Hallo ihr Lieben.
Ich hatte im Feb. in der 11. woche eine missed abort. Leider . Es konnte auch nicht festgestellt werden woran es gelegen hatte warum es nicht wächst. Der pathologe meinte es wäre alles dran was dran sein sollte. War auch gut zu hören aber traurig das unser puenktchen es nicht geschafft hat. Hatte eine ausscharbung und im Krankenhaus wurde festgestellt das ich rhesus negativ bin. Habe die Spritze bekommen was es später verhindern soll das ich mein kind abstosse. Haben auch angefangen zu hibbeln und siehe da ich bin schwanger. laut Rechner heute in der 6. Woche. Habe beim frauenartz aber erst ende mai ein termin weil iuch wegen meiner arbeit nicht früher kann. Bei meiner 1. ssw hatte ich extrem übelkeit und unterleibschmerzen. Das ist jetzt irgendwie nicht abundzu ziehen . ich habe angst das es wieder so passieren kann. Brauche ich die spritzte jeden monat oder erst wieder wenn ich ein abgang oder ein baby zur welt gebracht habe. ich würde mich so sehr freuen auch Antworten von euch

Mehr lesen

6. Mai 2012 um 16:46


Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Du wirst so um die 28. Woche und direkt nach der Entbindung eine Spritze bekommen. Außerdem musst Du eine Spritze bekommen, wenn Blutungen auftreten sollten. Alles Gute!!

Puttel (Blutgruppe A neg.) mit Mausi 10 3 im Bauch und Krümel im Herzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 16:53
In Antwort auf tecla_11915004


Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Du wirst so um die 28. Woche und direkt nach der Entbindung eine Spritze bekommen. Außerdem musst Du eine Spritze bekommen, wenn Blutungen auftreten sollten. Alles Gute!!

Puttel (Blutgruppe A neg.) mit Mausi 10 3 im Bauch und Krümel im Herzen

Danke für die schnelle
Anwort. Warum in der 28. woche noch eine? und ist es okay wenn ich erst ende mai zum a. gehe. würde ja so gerne früher aber auf meiner arbeit hatten sie sich das maul damals schon zerrissen über mich wegen meiner schwangerschaft. und die üblich schwangerschaftsanseichen muss ich auch nicht haben oder? wie ist es bei dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 16:56
In Antwort auf tecla_11915004


Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Du wirst so um die 28. Woche und direkt nach der Entbindung eine Spritze bekommen. Außerdem musst Du eine Spritze bekommen, wenn Blutungen auftreten sollten. Alles Gute!!

Puttel (Blutgruppe A neg.) mit Mausi 10 3 im Bauch und Krümel im Herzen

Hast
du die nachricht bekommen sehe sie leider nicht hier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 17:10

.
Ich weiß nicht genau, warum es genau dann sein soll. Keine Ahnung. Im Mutterpass steht, dass die spritze zwischen der 28. und 30. Woche gegeben werden soll, ich habe eben noch mal reingeguckt.

Welche Blutgruppe hat denn Dein Freund / Mann? Ist er rhesus positiv oder negativ? Wenn ihr schwarz auf weiß habt, dass er rhesus negativ ist brauchst Du die Spritze nicht.

Kennst Du Dich damit aus? Weißt Du was die Spritze bewirkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 17:17

Schau mal hier!
http://www.babycenter.de/pregnancy/komplikationen/rhesusnegativ/
Lg Plüsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 19:05

Hallo
ich hatte in meiner ersten SS genau das gleiche Problem wie du und hatte auch eine FG in der 11ssw mit Ausschabung.
Im KH wurde auch erst festgestellt das es am RH-Faktor liegt und bekam die Spritze.
5 Monate später bin ich wieder Schwanger geworden und habe in der 28 ssw wieder diese Spritze bekommen so wie in den anderen SS und nach meinen leider FG auch.
Meine Kinder sind alle gesund haben alle nur meine Blutgruppe und auch das Rh-negativ.
SS Anzeichen sind in jeder SS mehr oder weniger vorhanden.
Solange du keine Blutungen oder Schmerzen hast/bekommst ist alles in Ordnung.

Wünsche dir eine Schöne Kugelzeit!!

Lg Jennifer mit Baby nr 6 inside 18+6ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 20:13

Tut mir leid das du so etwas durch machen musstest.
ich habe blutgruppe null mit rhesusfaktor negativ, mein freund hat auch die blutgruppe null mit rhesusfaktor positiv.
bin nun zum zweiten mal schwanger und habe auch jedes mal in der 28 SSW. die Anti-D spritze bekommen.
warum hier so viele darunter leiden musste kann ich mir leider nicht erklären.
allerdings glaube ich nicht das die übelkeit etwas damit zu tun hat. bei meiner ersten ss war es nicht so schlimm, dieses mal war ich wegen der übelkeit und erbrechen sogar für fünf tage im kh.

drück dir die daumen das alles gut wird dieses mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 20:46

Hallo erstmal,
also ich bin nun zum 3 mal Schwanger. Was dir/euch passiert ist tut mir sehr leid.

Also ich bin auch resus Negativ. Der Vater von meinem Sohn war Positiv. Bin jetzt seid 2 Jahren Verheiratet und mein Mann ist auch Positiv.
Bei meinem Sohn habe ich damals auch in der 28ssw die Resus D antikörperspritze bekommen und nach der Geburt auch noch mal. Denn die bekommt man immer 2 mal (zumindest sollte es so sein). Das die FG an der Blutgruppe lag denke ich nicht. Denn man bekommt die Antikörper Spritze erst in der 28 ssw weil erst das die gefahr eines Blutkontaktes besteht zb. später durch die Geburt.
Das Probelm mit unserem Resusfaktor ist, das wenn sich unser Negatives Blut mit Positiven Blut vermischt/bzw. in kontakt kommt, sich in unserem Blut Antikörper bilden. Diese werden Resus D-Antikörper genannt.
Diese Antikörper bekämpfen bei erneutem kontakt mit Positiven Blut dieses um den Körper zu schützen.

Sind also diese antikörper im Blut vorhanden und man ist Schwanger, kann es durchaus zu einem "kampf" zwischen dem Blut der Mutter und dem des Ungeborenem kommen. Vorraus gesetzt dieses Kind ist Positiv. Bei Negativen Kindern besteht keine gefaht, allerdings kann man das vor der Geburt nicht sagen welchen resusfaktor das Kind hat.

Für gewöhnlich werden alle schwangeren am anfang der ss untersucht. Dazu gehört auch die feststellung der Blutgruppe und des Resusfaktors. Dieser wird dann auch im Mutterpass festgehalten. Somit weiss der FA dann auch das in der 28 ssw die Antikörperspritze gegeben werden muss.
Ich gehe davon aus das, da die Spritze esrt zwischen der 28 und 30 ssw kein austausch vom Blut der Mutter und des Kindes Stadt findet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 21:52

Wie schon
Einige geschrieben haben, bekommt man in der 28 ssw eine, evtl nach der geburt wenn baby nicht negativ ist aber du musst immer zum arzt bei blutungen vor der 28 ssw da bekommst du dann auch vorsorglich eine prophylaxe! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 19:54
In Antwort auf mondenstaub87

Hallo erstmal,
also ich bin nun zum 3 mal Schwanger. Was dir/euch passiert ist tut mir sehr leid.

Also ich bin auch resus Negativ. Der Vater von meinem Sohn war Positiv. Bin jetzt seid 2 Jahren Verheiratet und mein Mann ist auch Positiv.
Bei meinem Sohn habe ich damals auch in der 28ssw die Resus D antikörperspritze bekommen und nach der Geburt auch noch mal. Denn die bekommt man immer 2 mal (zumindest sollte es so sein). Das die FG an der Blutgruppe lag denke ich nicht. Denn man bekommt die Antikörper Spritze erst in der 28 ssw weil erst das die gefahr eines Blutkontaktes besteht zb. später durch die Geburt.
Das Probelm mit unserem Resusfaktor ist, das wenn sich unser Negatives Blut mit Positiven Blut vermischt/bzw. in kontakt kommt, sich in unserem Blut Antikörper bilden. Diese werden Resus D-Antikörper genannt.
Diese Antikörper bekämpfen bei erneutem kontakt mit Positiven Blut dieses um den Körper zu schützen.

Sind also diese antikörper im Blut vorhanden und man ist Schwanger, kann es durchaus zu einem "kampf" zwischen dem Blut der Mutter und dem des Ungeborenem kommen. Vorraus gesetzt dieses Kind ist Positiv. Bei Negativen Kindern besteht keine gefaht, allerdings kann man das vor der Geburt nicht sagen welchen resusfaktor das Kind hat.

Für gewöhnlich werden alle schwangeren am anfang der ss untersucht. Dazu gehört auch die feststellung der Blutgruppe und des Resusfaktors. Dieser wird dann auch im Mutterpass festgehalten. Somit weiss der FA dann auch das in der 28 ssw die Antikörperspritze gegeben werden muss.
Ich gehe davon aus das, da die Spritze esrt zwischen der 28 und 30 ssw kein austausch vom Blut der Mutter und des Kindes Stadt findet.

Genau
das passierte mir bei der ersten FG.
Mein Baby hatte RH-Positiv und mein Körper hat es abgestoßen weil mein Körper mein Baby als Fremdkörper angesehen hat.

Lg Jennifer mit Baby nr 6 inside 19+0ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen