Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und reiten?

Schwanger und reiten?

2. Juni 2012 um 14:15

Hallo
ich hab gestern einen positiven frühTest in den Händen halten dürfen. Ist also noch ganz neu und ich war auch noch nicht beim fa. Mein NMT ist morgen. So jetzt zu meiner frage. Ich hab ein eigenes Pferd und weiß jetzt nicht was ich machen Soll. Darf ich weiter reiten? Wenn ja wie lange?
Hat jemand Erfahrung oder kennt sich damit aus und kann mir einen Rat geben.ich möchte natürlich das krümelchen nicht gefährden aber auch mein Pferd nicht vernachlässigen. Danke LG micha

Mehr lesen

2. Juni 2012 um 14:49

Viele unterschiedliche Meinungen
sowohl von Schwangeren als auch von FÄ gibt es unterschiedliche Meinungen.
Ich denke, diese sind auch berechtigt, verläuft doch jede SS anders und ist es individuell vom Ausbildungsstand, Pferd, Reitweise, uvm. abhängig.

Die Überlegung, ob und wie lange eine Reiterin in der Schwangerschaft im Sattel bleiben kann, konnten bisher nur auf Vermutungen gestützt werden. Zum Thema Reiten in der Schwangerschaft wurden weltweit bislang keine Untersuchungen publiziert. Diese Feststellung war der Anlass für diese Studie (2011 veröffentlicht):
http://d-nb.info/1011983141/34

Kann ich dir nur wärmstens empfehlen!

Für mich leider kein Thema. Bin vor einem halben Jahr umgezogen und hier habe ich leider keine Reitmöglichkeit in der Nähe

LG Schoko

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 14:51


Ich Esel!

Herzlichen Glückwunsch erstmal

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 15:24

Hi
Ich bin ab morgen in der elften Woche und hatte fest vor lange zu reiten.
Leider hab ich immer Blutungen bekommen und deshalb wird sie jetzt veschenkt und bekommt nochmal ein Fohlen
Das war mir dann doch zu gefährlich!
Falls es irgendwann noch ein zweites Kind gibt und ich dann wieder ein Pferd haben sollte, dann würd ich es wieder probieren!
Ich würds vom Bauchgefühl abhängig machen!

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 15:51


Herzlichen Glückwunsch erstmal

Also ich habe auch ein eigenes Pferd und wollte so lange wie möglich reiten. Tja, leider kam es anders, durch einen zu kurzen Gebärmutterhals...

Bei einer Traum Schwangerschaft kann man sicher länge reiten, aber bedenke, dass bei und reitern die Beckenboden Muskulatur viel ausgeprägter ist als bei nicht Reitern.
Das kann wohl zu schwierigkeiten führen, deswegen würd ich sagen nicht zuuu lange und viel reiten... Ich hab bis zu meiner Diagnose so im 3ten Monat nur noch einmal die Woche im Schritt unterricht mit geritten.
Mehr nicht. Und ab dem 4ten monat garnicht mehr...

Ich habe auf Don (meinem Pferd) im Moment zwei Reitbeteiligungen drauf, die mich ganz toll unterstützen und Don wirklich gut auslasten.

Suche dir am besten, sobald du das Ergebnis "fest" hast, eine Reitbeteiligung, dann kannst du sie am Anfang noch unterstützen und ihr Tipps geben und hast Zeit die richtige zu finden (sowas kann nähmlich dauern...)
Für Don und mich war das in jedem Fall das richtige, denn ich muss mich jetzt keine Sorgen um mein Pferd machen, da ich weiß das meine beiden Reitbeteiligungen das alles bestens im Griff haben, und sollte irgendwas sein, dann bekomm ich natürlich sofort bescheid.

WEnn die kleine dann da ist (ich hab nur noch 3 Wochen jetzt^^) dann werde ich nach dem Wochenfluss wieder einmal die Woche einen Tag fest mit meinem Partner einplanen, wo er mitkommt, die kleine beschäftigt und ich dann aufs Pferd kann =)

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen =)

Lg Mel+ Prinzessinen Würmli

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 18:36
In Antwort auf nachtvvandlerin


Herzlichen Glückwunsch erstmal

Also ich habe auch ein eigenes Pferd und wollte so lange wie möglich reiten. Tja, leider kam es anders, durch einen zu kurzen Gebärmutterhals...

Bei einer Traum Schwangerschaft kann man sicher länge reiten, aber bedenke, dass bei und reitern die Beckenboden Muskulatur viel ausgeprägter ist als bei nicht Reitern.
Das kann wohl zu schwierigkeiten führen, deswegen würd ich sagen nicht zuuu lange und viel reiten... Ich hab bis zu meiner Diagnose so im 3ten Monat nur noch einmal die Woche im Schritt unterricht mit geritten.
Mehr nicht. Und ab dem 4ten monat garnicht mehr...

Ich habe auf Don (meinem Pferd) im Moment zwei Reitbeteiligungen drauf, die mich ganz toll unterstützen und Don wirklich gut auslasten.

Suche dir am besten, sobald du das Ergebnis "fest" hast, eine Reitbeteiligung, dann kannst du sie am Anfang noch unterstützen und ihr Tipps geben und hast Zeit die richtige zu finden (sowas kann nähmlich dauern...)
Für Don und mich war das in jedem Fall das richtige, denn ich muss mich jetzt keine Sorgen um mein Pferd machen, da ich weiß das meine beiden Reitbeteiligungen das alles bestens im Griff haben, und sollte irgendwas sein, dann bekomm ich natürlich sofort bescheid.

WEnn die kleine dann da ist (ich hab nur noch 3 Wochen jetzt^^) dann werde ich nach dem Wochenfluss wieder einmal die Woche einen Tag fest mit meinem Partner einplanen, wo er mitkommt, die kleine beschäftigt und ich dann aufs Pferd kann =)

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen =)

Lg Mel+ Prinzessinen Würmli


Wer nämlich mit h schreibt ist...


Gefällt mir

2. Juni 2012 um 20:02
In Antwort auf leilahexe


Wer nämlich mit h schreibt ist...


...
@ leilahexe:
Nur hier unterwegs um zu klugscheißen?

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 20:18
In Antwort auf schokoholichb

Viele unterschiedliche Meinungen
sowohl von Schwangeren als auch von FÄ gibt es unterschiedliche Meinungen.
Ich denke, diese sind auch berechtigt, verläuft doch jede SS anders und ist es individuell vom Ausbildungsstand, Pferd, Reitweise, uvm. abhängig.

Die Überlegung, ob und wie lange eine Reiterin in der Schwangerschaft im Sattel bleiben kann, konnten bisher nur auf Vermutungen gestützt werden. Zum Thema Reiten in der Schwangerschaft wurden weltweit bislang keine Untersuchungen publiziert. Diese Feststellung war der Anlass für diese Studie (2011 veröffentlicht):
http://d-nb.info/1011983141/34

Kann ich dir nur wärmstens empfehlen!

Für mich leider kein Thema. Bin vor einem halben Jahr umgezogen und hier habe ich leider keine Reitmöglichkeit in der Nähe

LG Schoko

Entscheidungen...
Jeder sollte das fuer sich entscheiden koennen.
Ich bin meinen Grossen, damals bei meiner ersten SS auch noch geritten, solange es mir damit gut ging. Ich habeab dem fuenften Monat so arge Rueckenprobleme bekommen, dass an ein Reiten, buw ueberhaupt aufs Pferd kommen, garnicht zu denken war.....
Als ich geritten bin, hatte ich es halt nicht uebertrieben. Schritt, Leichttraben, Galopp (bin dann immer ausm Schriit angaloppiert, das war angenehmer und fluessiger) war kein Problem.
Springen war (fuer mich) tabu, genauso wie Gelaendereiten. Das empfand ich zu Risikoreich. Aber generell ist das Reiten doch kein Problem....
Ich habemittlerweile eine neue Stute, ebenso eine Lebensversicherung, nur in Kleinformat!
Wenn ich schwanger bin, was sich Montag rausstellt, werdeich die genau so weiterreiten, wie meinen Grossen damals. Halt solange, wie es ok und angenehm fuer mich ist.
Wir haben einen eigenen hof und Offenstallhaltung. Sollte ich nicht mehr weiterreiten wollen, ist sie immer gut versorgtund ich longiere und gehe mit ihr spazieren. Man ist ja nicht gezwungen zu reiten! Die Gaulinger werden nicht traurig sein, mal ein bissl Auszeit zu bekommen und es gibt noch genug Moeglichkeiten, sie zu beschaeftigen....
LG und ganz herzlichen Glueckwunsch zum Wurm....
Sabine

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 22:56
In Antwort auf kecksnici

...
@ leilahexe:
Nur hier unterwegs um zu klugscheißen?

Nein
Aber ist mir grade ins auge gesprungen... Finde siwas furchtbar!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen