Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und Probleme in der Familie

Schwanger und Probleme in der Familie

15. Dezember 2014 um 19:21 Letzte Antwort: 16. Dezember 2014 um 6:03

Hallo Leute,
die Geschichte ist etwas länger, aber ich muss sie einfach mal niederschreiben um zu erfahren was andere davon halten oder wie andere in meiner Situation reagieren.
Ich bin 21 Jahre alt mein Papa ist Araber, meine Mama Deutsche und ich bin in der 17.ssw.
Meine Mama freut sich total über die Schwangerschaft, sie und meine Freundinnen. Über den Kindsvater brauch ich garnicht reden, ist ein ... und lässt mich mit allem allein. Mein Papa ist ein Moslem, er ist in vielen Hinsichten etwas strenger. Jedoch kann man ihn meist nicht einschätzen., da er mir als Tochter sag ich mal auch viel Freiraum gelassen hat, das ist nicht üblich bei den arabischen Familien. Er meinte egal was wäre und egal was passieren würde er ist für mich da und unterstützt mich.(Das hat er mir vor ca. 3 wochen per sms geschrieben). Ich bin bei meiner Mutter aufgewachsen und somit auch eher europäisch erzogen als muslimisch.
Jetzt zum Vorfall des Ganzen: Gestern erzählte meine Mutter (die auch nicht sehr gut auf meinen Vater zu sprechen ist) ihm über die Schwangerschaft.. Ich hätte mich das nie getraut, weil er sehr aggressiv werden kann.
Aufjedenfall ist er KOMPLETT ausgeflippt und meinte ich bin eine ... und in mir steckt ein Teufel und er will nichts mehr mit mir zutun haben und ich bin eine Schande und er weiß nicht was er jetzt den ganzen Verwandten erzählen soll. Mein 17jähriger Bruder stimmte ihm natürlich zu und schrie meine Mutter an, was für eine ... ich ja sei. Und er würde nie wieder ein Wort mit mir reden wollen. So jetzt haben wir beide seitdem nchts mehr von den beiden gehört.
Findet ihr so eine Reaktion normal? mein Vater wusste das ich 5 Jahre lang mit dem Kindsvater zusammen war. Aber sex haben darf ich blos nicht! Ist man eine ... weil man jemanden liebt ???? Es ist mir klar, das mein Vater sauer ist und das das total gegen seine Religion geht, jedoch ist er selber nicht so sauber wie er tut! Und mich so zu beschimpfen, ich weiß nicht. Ich finde es irgendwie ungerecht.
Ich bin total verzweifelt, weil ich ganz alleine dastehe und weder meine Familie (außer meine Mutter) hinter mir steht, noch der Kindsvater. Viele sagen mir es ist Zeit das alles hinter mir zu lassen und mein eigenes Leben anzufangen. Es fällt mir aber sehr schwer...

Danke fürs lesen, freue mich über Antworten.

Mehr lesen

15. Dezember 2014 um 20:04

...
Einer bekannten von mir ging es ähnlich ... Auch dort war der Papa streng religiös, obwohl er seinen Töchtern viel Freiraum gelassen hat...
Nun wurde eine Tochter schwanger und der Schock war groß... Vor allem weil der Typ abgehauen ist...

Aber hier gab es ein happy end... Als der Papa erfuhr, dass er einen Enkelsohn bekommt und das erste Bild sah, änderte er seine Meinung... Nun ist der kleine seit ein paar Wochen auf der Welt und er ein glücklicher Opa...

Vllt braucht dein Papa noch ein wenig Zeit und ist auch ein wenig enttäuscht, dass du es ihm nicht gesagt hast... Warte doch noch ein wenig ab (wenn das geht) und Vllt kannst du dann mit deiner Mama nochmal zusammen das Gespräch suchen.

Ich wünsche dir alles Gute

PS: das Verhalten von deinem Bruder finde ich nicht gut... Lebt er denn keusch und religiös? Vllt solltest du auch mit ihm nochmal sprechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2014 um 6:03

Hello,
Ich persönlich kann deine Empörung gut nachvollziehen.
Erst lässt er dich machen was du willst und nun wo er erntet was er gesät hat, bekommt er schieß vor den Reaktionen der Leute?!

Konzentriere dich auf die positiv denkende Mama- die dich unterstützt. Und sag deinem Vater vielleicht mal bei Gelegenheit, dass es für Moralpredigen etwas zu spät ist.
Ein Muslim sollte seinen Kindern von Beginn an zwischen recht und unrecht unterscheiden beibringen. (Im religiösen Sinne) und wenn er dies verpasst, sollte er auch kein Drama draus machen wenn "das Kind in den Brunnen gefallen ist"!

Ich wünsche dir alles gute...
Und vielleicht beruhigt sich die Situation noch bis das kleine auf die Welt kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest