Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und onkologische Krankenpflegerin

Schwanger und onkologische Krankenpflegerin

1. September 2015 um 22:21

Hallo Leute,
Vielleicht könnt ihr mir helfen.
Ich bin onkologische Fachkrankenpflegerin, bin nun fast in der 18. ssw, ich arbeite aber normal weiter. Klar gehe ich nicht zu den Patienten die infektiös sind, aber alle anderen betreue ich, auch pflegebedürftige, wasche ich noch alleine oder drehe diese, ziehe sie hoch usw. Manchmal wird es mir schon zuviel, aber was muss das muss.... Viele Kollegen sind sehr lieb, einige haben kein Verständnis für meine Situation, aber ich denke das ist überall so.
So jetzt habe ich eine Frage, wir haben eine Patientin mit Leberversagen, ein Symptom ist ja das Jucken der Haut, dies hat sie natürlich auch. Nun wenn's juckt dann kratzt man sich, verständlicherweise, sie hat überall am ganzen Körper offene Wunden die bluten. Ich habe sie alleine versorgt ( Pat. Ist nicht gerade klein und auch recht schwer), natürlich habe ich Handschuhe getragen, aaaaber das Blut war einfach überall, auch an meinen Armen wo kein Schutz war. An meiner Kleidung hatte ich Blut, das war ganz schlimm. Ich glaube das ich nicht sagen muss das es auch ganz schön anstrengend für mich war die Versorgung, mein Rücken und meine Leisten taten und tuen immernoch ziemlich weh.
Naja, nun meine Frage darf ich so jemanden überhaupt pflegen?? Abgesehen vom Gewicht, was alleine nicht zulässig ist, es waren nur gerade alle beschäftigt und mir tat die Dame einfach leid, die blutkrusten, das Jucken, und dann lag sie ganz am Ende des Bettes wie ein Schluck Wasser in der Kurve. War ja auch meine Patientin. Nur was mache ich morgen? Kann ich sie nocheinmal Pflegen mit sovielen Wunden? Was würdet ihr machen??
Vielen Dank für eure Meinungen!

Mehr lesen

1. September 2015 um 22:29

Nein..
..nach Meinung meines Betriebsarztes nicht! Es sind potentiell infektiöse Körperflüssigkeiten mit denen du zutun hast und das ist definitiv gefährdend. Genauso wie du nicht mehr so viel heben darfst!
Ich bin Gesundheits- & Kinderkrankenpflegerin und seit Feststellung der Schwangerschaft im Beschäftigungsverbot.
Habt ihr denn keinen Betriebsarzt?

Gefällt mir

1. September 2015 um 22:37
In Antwort auf mupfel296

Nein..
..nach Meinung meines Betriebsarztes nicht! Es sind potentiell infektiöse Körperflüssigkeiten mit denen du zutun hast und das ist definitiv gefährdend. Genauso wie du nicht mehr so viel heben darfst!
Ich bin Gesundheits- & Kinderkrankenpflegerin und seit Feststellung der Schwangerschaft im Beschäftigungsverbot.
Habt ihr denn keinen Betriebsarzt?

Mmhhh
Vielen Dank für deine Einschätzung, irgendwie habe ich mir das schon gedacht, aber eben nachdem ich gepflegt habe.
Betriebsarzt haben wir, der sieht kein Problem darin das ich weiter arbeite, er sagt auch ich könnte in MRSA Zimmer und ESBL, könnte sogar mit Ausscheidungen von Chemo Patienten zu tun haben, hab ja Handschuhe an. Das mache ich definitiv nicht!!! Aber wegen dieser Konkreten Situation kann ich ihn leider nicht fragen, denn der ist im Urlaub. Der Betriebsarzt hat noch keinem ein BV ausgestellt, der Personalleiter einmal, sonst nur über den Frauenarzt! Ich habe mich bis jetzt etwas gesträubt bin ja nur schwanger und nicht krank.... Ich bin so hin und her gerissen...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen