Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und niemand freut sich mit wegen meiner "Vorgeschichte"

Schwanger und niemand freut sich mit wegen meiner "Vorgeschichte"

20. August 2015 um 13:18

Hallo, ich bin mit meinem Wunschkind in der 18. Woche schwanger. Es läuft zum Glück komplikationslos. Aber ich habe keine Mütter und werdende Mütter zum austauschen. Vielleicht mein Fehler, dass ich damals ehrlich war. Ich bin 27, damals vor zwei Jahren, als die meisten Freundinnen gerade daran waren Mutter zu werden, bzw. frisch schon ein Kind hatten, war ich schon schwanger. Ich konnte mir damals und besonders unter den Umständen kein Kind vorstellen. Ich habe abgetrieben und bin relativ offen damit umgegangen. Jetzt spüre ich auf einmal eine Aversion von meinen Freundinnen. Einige sagen es mir durch die Blume, andere direkt. Als hätte ich kein Recht, diese Schwangerschaft zu geniessen.... Es macht mich teilweise schon fast fertig.... Hat jemand schon ähnliches erlebt? Wie seht Ihr als (künftige) Mamis das Thema, spricht es sich tatsächlich so schwer mit einer Schwangeren, die schon mal abgetrieben hat?

Mehr lesen

20. August 2015 um 14:03

Lass
Den Kopf nicht hängen du hast dich damals bewusst dafür entschieden und solange DU damit leben kannst und zurecht kommst ist doch alles ok. Genieße deine schwangerschaft jede Frau hat das Recht selbst über ihren Körper zu entscheiden. Deine damaligen Beweggründe gehen niemanden etwas an. Ob es nun an Geld Mangel, gesundheitliche Gründe oder was mit dem Vater des Kindes zu tun hatte ist völlig egal. Lass dir da nicht reinreden. Ich kenne auch eine die abgetrieben hat und zwar ganz bewusst, weil es eben nunmal nicht in die derzeitige Situation gepasst hat aus diversen Gründen. Also lass dir kein schlechtes Gewissen dadurch einreden und sag ihnen das auch ins Gesicht wenn es dir dann besser geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2015 um 15:10

Hallo
och sehe es so ich persönlich könnte nicht abtreiben aber verurteile niemanden der das tut den derjenige hat sich die Entscheidung meist nicht leicht gemacht und hat seine Gründe und ich finde es nicht in Ordnung das man dir jetzt das Gefühl gibt oder sagt das du diese ss nicht genießen darfst oder ähnliches. es geht niemanden was an warum du damals diesen Schritt gewählt hast undjetzt bist du mit deinem Wunschkind schwanger das ist eine ganz andere Situation du wolltest dieses Kind also genieße es und freu dich auf die Kind u d wer das nicht akzeptiert ist keine Freundin bzw würde ich nicht so ansehen den Freunde stehen zu dir und unterstützen einen auch wenn sie vlt deine Entscheidung nicht verstehen schau das du eine Klare ansage machst den Weibern gegenüber u d wenn sie es nicht akzeptieren dann weg mit denen sorry klingt hart aber genau so würde ich es lache u d mache Day im Moment auch ich bin schwanger und wer Dann nicht akzeptiert das sich da Dinge ändern sorry den mein Kind is mir wichtiger als solche Leute also entspann dich liebe grüße chrissy und bauchzwerg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2015 um 17:19

Fühl dich nicht schlecht ..
Ich weiß, dass ich damit auf Granit stoße hier, aber ich sehe eine Abtreibung ganz am Anfang nicht als Mord. (Steinigt mich!)

Es gibt Situationen im Leben, da ist es besser kein Kind in die Welt zu setzen. Was hat das Kind davon, nicht geliebt zu werden, oder ständig zu merken, dass es einfach nicht gepasst hat?
Besser eine Abtreibung, als misshandelte Kinder oder tote Kinder im Müll!

Ich schweife ab, genieße deine Schwangerschaft und lass dir nichts einreden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2015 um 9:01

Puh, das ist schwierig...
...wie bei Allem gibt es hier eben zwei Seiten einer Medallie.

Also vorneweg, du hattest bestimmt deine Gründe, für die Abtreibung!

Ich finde es gibt da schon Gründe dir für eine Abtreibung sprechen, die ich auch gut nachvollziehen kann. Auchwenn ich selbst nicht wüsste, ob ich es könnte. Und so sollten es eigentlich auch deine Freundinnen sehen.

Aber genauso gut kann ich Frauen verstehen, die damit ein Problem haben z.B. Wenn man sehr lange braucht schwanger zu werden, eine Fehlgeburt hatte, usw.
Wenn man gerade dann erlebt, das eine Freundin ein "wahrscheinlich" gesundes Leben beendet ist das eben schwer zu begreifen und zu verstehen.

Trotzdem finde ich es nicht richtig, dass du nun das Gefühl hast/ bekommst, dein Babyglück nicht genießen zu dürfen. Das ist nämlich ungerecht und unberechtigt.
Du solltest nochmal versuchen mit deinen Freundinnen drüber zu reden.

Ansonsten würde ich mir vielleicht auch ein paar Schwangerschaftskurse suchen, um andere werdende Mamas kennenzulernen.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest