Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und muss ne maßnahme machen,brauch hilfe..

Schwanger und muss ne maßnahme machen,brauch hilfe..

13. Juli 2009 um 14:13 Letzte Antwort: 13. Juli 2009 um 14:53

Hallo ihr lieben,
also ich bin 19 und jetzt in der 21 woche schwanger.
bin vorher uaf arbeitssuche gewesen, aber nix gefunden, dann bin ich schwanger geworden und bin zu meinem freund gezogen. dann bin ich zum jobcenter gegangen, weil wir unterstützung brauchten, da mein freund ebenfalls arbeitslos geworden ist. jetzt aber wieder arbeit hat!!
jobcenter hat mir dann ne maßnahme "angeboten". die ich auch angenommen habe! aber problem ist das ich dort 8 stunden am pc sitzen muss!!
damit hätte ich ja nicht das problem, aber ich kann durch die schwangerschaft nicht mehr lange sitzen, aber auch nicht lange stehen!! und hab nun enorme rückenschmerzen, hatte mich deswegen auch schon krankschreiben lassen!
Nun ist meine frage: kann ich mich jetzt die restlichen wochen immer krankschreiben lassen??
also ich muss sagen zu hause sind meine rückenschmerzen besser geworden aber ich war dann ein tag wieder da und genau das gleiche wie vorher!! richtig dolle rückenschmerzen... dazu kommt noch das mein kreislauf manchmak schlapp macht und ich deswegen auch etwas angst habe alleine mit bus und bahn zu fahren!!

könnt ihr mir irgendwie helfen, ich weiß nicht mehr weiter!!

Mehr lesen

13. Juli 2009 um 14:18

FA fragen
Ich würde an deiner stellen mit deinem Fa drüber sprechen, also sobald es mit dem Baby und dir gesundheitlich nicht machbar ist, wird dich dein Arzt entweder Krank schreiben oder dir ein Beschäftigungsverbot erteilen.

Egal wie der Arzt entscheidet, Jobcenter muss es akzeptieren und kann auch nichts dagegen tun!

Lieb Grüße Aylin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2009 um 14:21

Arbeite auch im Büro
und bin in der 24. Woche...
Täglich sitze ich auch mind 8 Stunden im Büro, wobei ich versuche, mich zwischendurch zu bewegen oder aufzustehen und rumzulaufen. Ich denke, das dürfte bei einer Maßnahme auch nicht das Problem werden, wenn man das mit dem Leiter abspricht (da kann man ja auch in der letzten Reihe sitzen, dann kriegt das auch nicht so viele mit, wenn du dich hin und her bewegst). Bewegung ist übrigens auch gut gegen Rückenschmerzen, da spreche ich aus Erfahrung. Spazierengehen, so ca ne Stunde 2-3 Mal die Woche ist schon super! Liegen und faulenzen macht es hingegen nur noch schlimmer.
Wenn du die Maßnahme mitmachst, hast du außerdem mal wieder was für den Lebenslauf gesammelt, wenn da nur "Krankheit" drin steht, kommt das sicherlich nicht gut bei den Arbeitgebern an...also überleg dir gut, was du tust...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2009 um 14:25
In Antwort auf itala_11859277

FA fragen
Ich würde an deiner stellen mit deinem Fa drüber sprechen, also sobald es mit dem Baby und dir gesundheitlich nicht machbar ist, wird dich dein Arzt entweder Krank schreiben oder dir ein Beschäftigungsverbot erteilen.

Egal wie der Arzt entscheidet, Jobcenter muss es akzeptieren und kann auch nichts dagegen tun!

Lieb Grüße Aylin

Danke...
ja danke wollte ich ja vorrige woche machen aber da war ich nur bei der vertrettung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2009 um 14:31
In Antwort auf gobnet_11887824

Arbeite auch im Büro
und bin in der 24. Woche...
Täglich sitze ich auch mind 8 Stunden im Büro, wobei ich versuche, mich zwischendurch zu bewegen oder aufzustehen und rumzulaufen. Ich denke, das dürfte bei einer Maßnahme auch nicht das Problem werden, wenn man das mit dem Leiter abspricht (da kann man ja auch in der letzten Reihe sitzen, dann kriegt das auch nicht so viele mit, wenn du dich hin und her bewegst). Bewegung ist übrigens auch gut gegen Rückenschmerzen, da spreche ich aus Erfahrung. Spazierengehen, so ca ne Stunde 2-3 Mal die Woche ist schon super! Liegen und faulenzen macht es hingegen nur noch schlimmer.
Wenn du die Maßnahme mitmachst, hast du außerdem mal wieder was für den Lebenslauf gesammelt, wenn da nur "Krankheit" drin steht, kommt das sicherlich nicht gut bei den Arbeitgebern an...also überleg dir gut, was du tust...

Das versuche ich ja...
aber in der letzen reihe ist kein platz zum laufen..

aber du warst bestimmt auch vorher dort arbeiten oder?
ich finde es ist etwas anderes ob man vorher schon im berufsleben drinne ist und dann schwanger oder ob man nach einer ausbildung gesucht hat und dann schwanger wird...
bei mir hilft laufen auch viel, das weiß ich daher das ich nen hund habe mit dem ich auch spazieren gehen muss!! aber bei mir werden die rückenschmerzen auch beim liegen besser und so bald ich mich hinsetzte kommen sie wieder..
ich weiß auch das schwanger sein keine krankheit ist, aber es ist doch auch normal das ich angst habe auf dem weg dort hin in der bahn oder in bus nen zusammenbruch zu haben!! wenn ich schon beim einkaufen fast abgeklappt wäre...

ich würde es ja auch machen, aber ich fühle mich echt nicht in der lage dort den ganzen tag zu sitzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2009 um 14:46

Ich ..
würde ja es ja nicht jammern nennen, sondern erzähle nur wie es mir geht und man kann ja nicht sagen, das alle SS gleich verlaufen und die einen fühlen sich in der lage arbeiten zu gehen und andere nicht, ich weiß ja nicht warum das so schlimm ist!! ich würde auch lieber arbeiten gehen aber wenn es nicht geht dann geht es nicht und ich möchte mein kind nicht gefährden indem ich vielleicht jeden zweiten tag in der bahn oder im bus zusammen klappe... außerdem ist es für das baby garnicht gut ubd für mich auch nicht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2009 um 14:53

Hab mich aber falsch verstanden gefühlt
ja ist richtig, ich möchte auch lieber zu hause bleiben, aber ebend nur aus denn gründen!!
und naja von der maßnahme war ich von anfang an nicht erfreut!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram