Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger,und mit Nerven am Ende.

Schwanger,und mit Nerven am Ende.

10. März 2008 um 11:56 Letzte Antwort: 10. März 2008 um 18:44

Hallo.Ihr Lieben.Ich musste es mal los werden.Die Situation:geschieden ,2 Kinder.
Freund seit 2 Jahren (wohnt aber ca.4 Stunden Fahrt von mir entfernt)Bin unverhofft schwanger geworden, mich für das Kind entschieden,und für den Umzug zu Ihm.Habe das meinen vor 2 Tagen Eltern gesagt.Erstmals keine grosse Reaktion.
Heute stand mein Vater um punkt 8 bei mir vor der Tür.Hat mir vorgehalten schlechte Mutter zu sein und das ich mit dem Umzug meine Kinder in den Ruin stürze,und wenn das dritte kommt dann so wieso.Hat gedroht wenn ich es doch tun sollte dann bringt er mich eigenhändig um. und meinen Freund auch.Und das ich für Ihn ab jetzt NIX bin.Mutter ruft an,und nach einigem hin und her Gerede deutet auf die Abtreibung zu. Es ist noch nicht ganz so spät...Meine Meinung überhört jeder, mein Vater hat sogar gemeint ich sollzuerst zum Psyhiater gehen bevor ich so eine Entscheidung treffe.
Ich hab nur gesagt er soll gehen,und nie wieder zu mir kommen.Als der raus war bin ich zusammengebrochen.Ich kann mich nicht beruhigen. Ich zweifle an allem.

Mehr lesen

10. März 2008 um 14:22

Hallo
Hör nicht auf deine Eltern, du tust das richtige!
Es ist deine Entscheidung und wenn du der Meinung bist ein Umzug zu deinem Freund st die richtige Entscheidung, dann bin ich mir sicher das alles gut geht!
Darf ich mal fragen wie alt deine Kinder sind?
Denn entweder sie sind noch zu klein um den Umzug zu verstehen oder sie werden sicherlich deine momentane Situation verstehen!
Auf jeden Fall bin ich mir sicher das du eine gute Mutter bist und auch noch für deon 3.Kind hervorragend Sorgen wirst!
Lass dich von deinen Eltern nicht zur Abtreibung zwingen oder nicht zu deinem Freund zu ziehen, denn die werden dich nie verstehen und du könntest einen Schritt machen den du dein Leben lang bereust!
Du tust das Richtige und Kopf hoch es wird alles gut!!
Ich drück dir ganz fest die Daumen das sich alles bald wieder einrenckt und du einem gesunden Baby das Leben schenkst!
Alles gute für dich!
LG Sabine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2008 um 14:48

Nicht reinreden lassen
Hallo,

lass dir von niemandem reinquatschen. Nur du alleine kannst entscheiden, was für dich und die Kinder richtig ist.
Ich würde den Plan erst Mal durchziehen und nichts auf den Ausbruch des Vaters geben. Eltern reagieren machmal etwas seltsam. Meine Mutter hat auch so einiges von sich gegeben, als ich damals zum meinem Ex-Mann gezogen bin. Sie sind mit der Situation genaus überfordert wie man selbst und geben dann unqualifizierte und verletztende Kommentare. Hör einfach nicht darauf und lass dein Herz entscheiden.
Ich drück dir die Daumen und halt die Ohren steif.

LG Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2008 um 18:44

Hey niemand917
Ich kenne sowas in der Art auch. Lass dir nicht reinreden, sondern mach wie du es willst. Es ist DEIN Leben, das musst DU leben, das tut kein anderer für dich! Also dann gestalte dein Leben auch so wie DU es willst, und nicht so wie es andere erwarten!
Deine Eltern reagieren so weil sie sich hilflos fühlen. Ihnen gefällt nicht dass du wegziehst, aber sie wissen dass sie keinen Einfluss darauf haben. Am liebsten würden sie dir sagen was du zu tun hast und wie. Aber sie raffen auch dass du ein erwachsener Mensch bist und nicht mehr das Kind, das nach ihrer Pfeife tanzt. Und das stinkt denen, weil du etwas machst was ihnen absolut nicht passt und sie nicht dagegen ankommen sondern machtlos dastehen.

Ich bin vor mehr als zwei Jahren mehr als 550 km weggezogen. Und das sehr kurzfristig. Meine Eltern waren entsetzt, meinten wenn ich gehe hätte ich keine Eltern mehr und sie keine Tochter mehr und so Scherze. Ich hab gesagt: na gut, ich bin erwachsen, damit kann ich leben. Ich lasse mir von euch nicht reinquatschen denn es ist MEIN Leben, und erpressen lasse ich mich schon gar nicht.
Ich bin gegangen. Es gab noch einige Differenzen aber ich bin hart geblieben und habe mein Ding durchgezogen. Heute haben wir wieder das beste Verhältnis.
Sie sagten als Argument für ihr krasses Verhalten: naja, wir dachten wir könnten dich damit halten.
*augenroll*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook