Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Schwanger und große Zweifel

6. März 2015 um 22:48 Letzte Antwort: 9. März 2015 um 20:56

Ich bin total verzweifelt und weiß gar nicht mehr ob ICH das bin oder ob ich durch die Schwangerschaftshormone quasi "fremdgesteuert" bin...

Ich bin jetzt 6+1 und in einer festen Beziehung. Mein Partner ist beruflich selbstständig und schon immer beruflich sehr eingespannt gewesen, wobei das z.Zt. extrem ist.

Eigentlich sollte ich mich über meine Schwangerschaft freuen, obwohl sie ungeplant war aber im Sommer wollten wir eh "loslegen..." Mein Problem ist, dass ich mich nur einen Tag gefreut habe und seitdem zweifel ich jeden Tag ob ich das mir bevorstehende Leben wirklich leben möchte.

Momentan sieht es so aus, dass wir gerade eine schwere Phase mit vielen Streiterein hinter uns haben (sind auch erst seit 8 Mon. zusammen) und für uns eigentlich gar keine Zeit mehr haben. Er geht morgens um 7 aus dem Haus und kommt abends nicht vor 22 Uhr nach hause. Egal was er sagt, er hält es nicht ein, weil IMMER in der Firma was dazwischen kommt. Morgen fährt er für 10 Tage mit seinem Rennteam nach Spanien, was auch ok für mich ist, damit er mal abschalten kann. Was mich SEHR traurig macht ist, dass er es nicht mal heute schafft früher Zuhause zu sein aber Mittwoch konnte er sich mit nem Freund im Kino treffen und gestern einen anderen privaten Termin wahrnehmen. Ich stehe grundsätzlich hinten an, was auch leicht für ihn ist, weil ich fast immer Verständnis für die Firma habe aber jetzt bin ich mit meinem Verständnis am Ende. Habe ihn heute wissen lassen, dass ich es schade finde, dass er nicht mal heute ne Std. Zeit für mich/uns hatte und dass ich mich gerade sehr alleine fühle. Von ihm kam nur ein trauriger Smily.

Leider ist es für ihn ohnehin recht schwer sich in andere hinein zu fühlen. Für ihn gibt es nur die Firma. Manchmal fragt er mich etwas, ich antworte und noch im Satz schaut er auf sein Handy und beantwortet emails.

Um ehrlich zu sein weiß ich nicht ob ich diese Beziehung noch möchte. Wäre ich jetzt nicht schwanger, würde ich es vielleicht erstmal so weiter laufen lassen und "abwarten" aber mit dem Zwerg im Bauch brauche ich das Gefühl von Sicherheit und zumindest etwas Nähe.

Mit ihm drüber sprechen bringt nichts, das habe ich schon sooo oft getan. Er ist ja selber in einem Hamsterrad aus dem er nicht rauskommt. Die Arbeit muss nunmal gemacht werden und passende neue Mitarbeiter findet man ja auch nicht so leicht.

Noch kann ich mich gegen den Zwerg entscheiden. Ich wünsche mir einen Vater der für uns da ist! Eine Beziehung die mir das Gefühl von Beständigkeit gibt, vorallem im Interesse des Kindes!

Was denkt ihr?

Mehr lesen

6. März 2015 um 23:04

Hey du
Das klingt ja nicht so toll. Was mir nicht klar ist, ist, warum ihr kunder zusammen plant, wenn ihr viel streit habt und er nie da ist.
Es scheint, als ob du vorher wusstest, dass er immer die Arbeit vorzieht. Das finde ich keine gute Ausgangslage für eine Familie.

Ich glaube aber auch, dass du die Entscheidung für oder gegen Kind nicht von deinem Partner abhängig machen solltest.
Ein Kind ist eine große Veränderung, aber irgend etwas hat dich ja dazu bewogen, diesen Sommer ein Kind zu zeugen. Nun ist es etwas früher, aber macht das einen Unterschied?
Egal ob mit oder ohne Partner- du schaffst das. Andere schaffen es auch.

Alles Gute für dich.

Gefällt mir

7. März 2015 um 0:27
In Antwort auf lfrke_12464179

Hey du
Das klingt ja nicht so toll. Was mir nicht klar ist, ist, warum ihr kunder zusammen plant, wenn ihr viel streit habt und er nie da ist.
Es scheint, als ob du vorher wusstest, dass er immer die Arbeit vorzieht. Das finde ich keine gute Ausgangslage für eine Familie.

Ich glaube aber auch, dass du die Entscheidung für oder gegen Kind nicht von deinem Partner abhängig machen solltest.
Ein Kind ist eine große Veränderung, aber irgend etwas hat dich ja dazu bewogen, diesen Sommer ein Kind zu zeugen. Nun ist es etwas früher, aber macht das einen Unterschied?
Egal ob mit oder ohne Partner- du schaffst das. Andere schaffen es auch.

Alles Gute für dich.

Danke!
Obwohl wir in letzter Zeit viel Ärger miteinander hatten, weiß ich eigentlich dass er der Richtige für mich ist. Es klingt blöd aber er braucht einfach noch bis er "soweit ist"... Manchmal kommt es mir so vor als ob er alleine im Wald aufgewachsen ist. Er kann nicjt diskutieren, bzw.mittlerweile klappt das schon ganz gut aber auf viele Dinge kommt er einfach nicjt von alleine. Z.B.müssten wir uns eigentlich überhaupt keine finanziellen Sorgen machen. Er verdient EXTREM gut und ich bisher auch aber durch eine Gesetzesänderung werden mir in Kürze die Aufträge wegbleiben und wer stellt schon eine Schwangere für 5 Monate ein... Elterngeld würde ich eigentlich die Höchstgrenze bekommen aber dadurch dass er zu viel verdient, steht mir gar nichts zu! So ist es leider. Schön für ihn, schlimm für mich! Eigentlich müsste er jetzt schon anfangen meine recht geringen Fixkosten zu tragen aber auf die Idee kommt er nicht. Gerade kam er nach Hause und fragte warum ich weine... Habe es ihm gesagt und auch ganz deutlich, dass ich finanziell in Kürze sogar auf Taschengeld von ihm angewiesen bin usw... und dass i h mir wünschen würde, dass er mir die Sorgen nimmt. Wir müssen doch gerade jetzt zusammenhalten!!! Von ihm kam wieder nichts... Ich verstehe das einfach nicjt. Habe ihn gefragt, ob er das Kind WIRKLICH mit mir möchte. Ja, möchte er, bloß ist er selber so im Stress mit der Firma z.Zt.

Es ist zum VERZWEIFELN!!!

Gefällt mir

7. März 2015 um 7:53

Guten Morgen Jordi!
Wenn ich darf, würde ich gerne ein paar Fragen loswerden.

Zuerst einmal, herzlichen Glückwunsch! Du hast schon was im Bauch, was viele sich wünschen und ganz klar, es sind die Hormone. War bei mir auch so. Hatten 2014 für eine Schwangerschaft anvisiert, dachte immer so im Sommer und gefruchtet hat es tatsächlich gleich im Januar. Ich war genau so überfordert wie du - die Hormone. Hatte auf einmal einen extremen Drang zu Sicherheit, der eh schon sehr ausgeprägt ist bei mir.

Wie alt seid ihr beide?

Du bist angestellt? Schon gekündigt worden? Weil du das mit der Gesetzesänderung und Aufträgen meintest. Wenn du schwanger bist, dürfen sie nicht kündigen. Was machst du beruflich?

Was dein Freund verdient bei der Elterngeldberechnung, interessiert doch gar nicht. Wenn DU zu Hause bleibst, wird nur dein Einkommen der letzten 12 Monate zu Grunde gelegt. Meiner war auch selbstständig und da konnte ich, auch wenn wir in einem Haushalt gemeinsam leben und er die Vaterschaft anerkannt hat, keine Auskunft zu seinem Einkommen machen. Doofer Satzbau. Die Angabe über sein Einkommen war freiwillig.

Und wenn du die Höchstgrenze bekommst, mit Kindergeld und vielleicht noch Unterhalt, wenn du dich trennen solltest, hast du mehr als manch 4 köpfige Familie wo beide arbeiten gehen.

Bei manchen Männern muss sich erst entwickeln, dass sie Vater werden. Meist, wenn anfängt der Bauch zu wachsen und dann wird er sich sicherlich die Zeit nehmen. Er wird ja irgendwo ein Herz haben, sonst hättest du dich wohl nicht verliebt und würdest ihm ohne SS weiterhin ne Chance geben. Gebt euch ein bisschen Zeit.

Was ist mit Familie und Freunde?

Und ganz ehrlich, du wünscht dir ein Kind, nun hat es sich eher auf die Reise gemacht, schätze dich glücklich!

Und nach deinen Aussagen, wenn du bis Sommer gewartet hättest, hättest du ja gar kein Geld gehabt...

Ich wünsche dir alles Gute und die richtige Entscheidung!

Gefällt mir

7. März 2015 um 7:56
In Antwort auf brandi_12497872

Danke!
Obwohl wir in letzter Zeit viel Ärger miteinander hatten, weiß ich eigentlich dass er der Richtige für mich ist. Es klingt blöd aber er braucht einfach noch bis er "soweit ist"... Manchmal kommt es mir so vor als ob er alleine im Wald aufgewachsen ist. Er kann nicjt diskutieren, bzw.mittlerweile klappt das schon ganz gut aber auf viele Dinge kommt er einfach nicjt von alleine. Z.B.müssten wir uns eigentlich überhaupt keine finanziellen Sorgen machen. Er verdient EXTREM gut und ich bisher auch aber durch eine Gesetzesänderung werden mir in Kürze die Aufträge wegbleiben und wer stellt schon eine Schwangere für 5 Monate ein... Elterngeld würde ich eigentlich die Höchstgrenze bekommen aber dadurch dass er zu viel verdient, steht mir gar nichts zu! So ist es leider. Schön für ihn, schlimm für mich! Eigentlich müsste er jetzt schon anfangen meine recht geringen Fixkosten zu tragen aber auf die Idee kommt er nicht. Gerade kam er nach Hause und fragte warum ich weine... Habe es ihm gesagt und auch ganz deutlich, dass ich finanziell in Kürze sogar auf Taschengeld von ihm angewiesen bin usw... und dass i h mir wünschen würde, dass er mir die Sorgen nimmt. Wir müssen doch gerade jetzt zusammenhalten!!! Von ihm kam wieder nichts... Ich verstehe das einfach nicjt. Habe ihn gefragt, ob er das Kind WIRKLICH mit mir möchte. Ja, möchte er, bloß ist er selber so im Stress mit der Firma z.Zt.

Es ist zum VERZWEIFELN!!!

Er
Sollte dich in der Schwangerschaft auch unterstützen, denn das DU schwanger bist, hat ER ja mitzuverantworten. Ein WIR hör ich da nicht.
Ich hoffe für dich, dass er sich noch ändert.

Kannst du ein paar Tage raus? Zu einer Freundin, deinen Eltern etc? Vielleicht bekommst du deinen Kopf klarer dadurch.

Kennst du seine Freunde? Kannst du einem seiner Freunde deine Sorgen erzählen, dass er vielleicht mit ihm redet?

Gefällt mir

9. März 2015 um 20:56

Du
sprichst schon so liebevoll von deinem Zwerg. Du hörst Dich nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften. Und diese würde auch das Problem, dass ihr kaum Zeit füreinander habt, nicht lösen.
VLG Yankho

Gefällt mir