Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und Glücklich und doch Probleme!!!!!

Schwanger und Glücklich und doch Probleme!!!!!

23. Dezember 2012 um 12:14

Hallo zusammen,

vielleicht werden mich jetzt einige hier sehr verabscheuen und diesen Beitrag mit Missgunst lesen, doch werde ich über verbale Angriffe auf meine Person drüber weglesen.

Folgendes passiert gerade in meinem Leben:
Ich habe mich vor 2,5 Jahren von meinem Mann getrennt, nachdem ich eine fast einjährige geheime Beziehung hatte. Diese Affäre war anfangs nur rein sexuell gewesen, wir haben beide nicht mehr den Sex und die Aufmerksamkeit bekommen von unseren Partnern, doch aus dieser Affäre entstand eine einzigartige Liebe. Diese Beziehung ist aufgeflogen, weil einfach zuviel Liebe im Spiel war und es nicht mehr zu verheimlichen ging, da diese Affäre im engsten Freundeskreis entstand. Ich habe zu meiner Liebe gestanden, und habe mich von meinem Mann getrennt. Meine Affäre blieb jedoch bei seiner Familie-Frau und ein Kind. Denn ich konnte ihm nicht mehr in die Augen schauen, es tat einfach nur weh, er tat mir leid und ich liebte ihn nicht mehr. Mittlerweile ist mein Noch-Ehemann mein bester Freund geworden. Er hätte mir aus Liebe sogar erlaubt, diese Affäre weiter zu leben udn zu lieben. Doch ich konnte es nicht.

So weit so gut. WAS jetzt kommt, wird sicher einigen an den Kragen gehen, doch leider ist es nun mal so.
Diese Liebe zu meiner damaligen Affäre hat sich weiter gefestigt. Wir lieben uns beide ohne Ende. Das ist wunderschön werden einige denken, doch er ist immernoch bei seiner Familie, doch es gibt einen Grund, weil seine Existenz-selbstständig- auf dem Spiel steht. Zwar existiert jetzt ein Ehevertrag, doch geht es ihm gerade finanziell nicht so gut um sich zu trennen.
Nunja. Wir beide wünschten uns aus Liebe ein Kind und nicht erst seit einpaar Tagen. Ich hatte mich sogar schon einmal via OP 08`11 durchschauen lassen, wieso es nicht klappt. Habe auch mit seinem Wissen Clomofin eingenommen. Denn wir wünschten uns es beide.
Tja Resultat ist nun, nach NICHT ERFOLGREICHER Clomo-Therapie und Durchspülung der Eileiter hat es auch nach einem Jahr und 3 Monaten nicht geklappt.
Doch jetzt bin ich schwanger. Ich weiß, keiner kann es hier verstehen, ich erwarte auch kein Mitleid und der gleichen, auch will ich nicht lesen, wie sich hier das Maul zerfetzt wird, wie dumm man sein kann und naiv.
Ich habe gestern einen Test gemacht, nachdem ich gewartet habe auf meine Mens, er war postiv. Ich war dann auch gleich im KH noch, weil ich Fragen hatte ohne Ende. Ob es am richtigen Platz sitzt, da ich schon einmal eine Eileiterschwangerschaft hatte, wollte ich dem aus dem Weg wehen und dies abklären. Auch habe ich Schilddrüsenprobleme und muss L-Thyroxin 75 nehmen. Der Gyn konnte meine Schwangerschaft bestättigen.
Ich freute mich riesig. Doch im gleichen Moment kamen Zweifel auf.
Am Abend war mein Freund bei mir udn wir redeten miteinander. Im ersten Augenblick traute er seinen Ohren nicht und dachte das kann nicht wahr sein. Sicherlich auch, weil er jetzt noch mehr Probleme hat, als er es jetzt schon hat.
Während unseres Gespräches ergab es sich, das er sagte, er liebt mich und hat es sich auch gewünscht, weil er soviel Liebe auch noch nie erlebt hat, doch im Moment ist es einfach unpassend, denn wir wollten beide im Leben vorankommen und nicht wieder 10 Schritte zurück. Unter mir ist der Boden zusammengebrochen. Das einzigste was ich darauf antworten konnte war: Ich werde das Kind austragen, mit oder ohne dich, denn sorry ein Kind aus Liebe hat ein Recht zu leben. Er dann naja, wir haben ja noch einbisschen Zeit. Sorry, die Zeit will ich nicht. Auch wenn es unvernüpftig ist, ich weiß, ich werde es schaffen auch ohne ihn. Er sagte auch immer, er würde zu diesem Kind stehen, denn wir haben oft und viel geredet, weil ich eben immer wieder Zweifel hatte. Tja nun ist es soweit, er wird gezwungen eine Entscheidung zu treffen. Und wenn ich seinen Worten glauben kann, liebt er seine Alte nicht mehr, es ist nur eine gute Freundin und die Mutter seines Kindes.
Viele Leute in unserem Umfeld wissen von unsere Beziehung, ob es Geschäfte sind, wo wir zusammen hinfahren oder Freunde. Wir gehen sogar mit Freunden weg ins Kino z.B. . Mit meiner Familie versteht er sich gut und er sitzt mit ihnen zusammen am Tisch, sie finden alle, egal wer es ist, sein Handeln nicht gut, doch sie sagen alle nichts weiter dazu.

Nun ist ein Kind im Spiel und ich mache mir Gedanken. Ich weiß etwas zu spät, doch steh ich zu meinem Kind und ich werde ein Scheiß tun, nur damit es ihm besser geht, mich gegen das Kind entscheiden.

LG Kaffeschlürferin

Mehr lesen

23. Dezember 2012 um 12:30

Kein kommentar
echt sowas von schrecklich .
unglaublich egoistisch.
ich bin sowas von sprachlos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 12:34
In Antwort auf rauha_12177612

Kein kommentar
echt sowas von schrecklich .
unglaublich egoistisch.
ich bin sowas von sprachlos

Darf ich wissen....
darf ich wissen, wieso du es egoistisch findest???

Er hat es sich auch gewünscht und nun ist es so. Du meinst doch wohl nicht wirklich, dass ich mir hier die Finger wundschreibe aus Jux und Dallerei.
Sorry, dass ich nur seine Geliebte bin, er hat dummerweise auch sein Teil dazugetragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 12:42
In Antwort auf emily_12526137

Darf ich wissen....
darf ich wissen, wieso du es egoistisch findest???

Er hat es sich auch gewünscht und nun ist es so. Du meinst doch wohl nicht wirklich, dass ich mir hier die Finger wundschreibe aus Jux und Dallerei.
Sorry, dass ich nur seine Geliebte bin, er hat dummerweise auch sein Teil dazugetragen.

Naja ich finde ein kind sollte von beiden gewollt sein
sorry ich kann dir nicht glauben das er sich in so einer Situation auch soooo sehhr ein Kind gewünscht hat wie du.
ich mein er ist noch verheiratet!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 12:45
In Antwort auf emily_12526137

Darf ich wissen....
darf ich wissen, wieso du es egoistisch findest???

Er hat es sich auch gewünscht und nun ist es so. Du meinst doch wohl nicht wirklich, dass ich mir hier die Finger wundschreibe aus Jux und Dallerei.
Sorry, dass ich nur seine Geliebte bin, er hat dummerweise auch sein Teil dazugetragen.

Ich verurteile nicht Deine "Affärre"...
Dennoch finde Ich es sehr unfair ein kind ins Leben zu setzen wenn man weiß das der Papa nicht für das Kind da sein wird!

Du wünscht Dir doch das Kind sicher nur,damit er sich endlich Komplett für Dich/ Euch entscheidet!
Das Verhalten finde Ich daneben!
Ein Kind sollte nie für etwas" benutzt" werden!

Tja...wenn Du Pech hast geht der Schuss nun nach hinten los & Du bist allein erziehende Mami!

Trotz allem,Herzlichen Glückwunsch& alles Gute für Dein Würmchen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 12:47
In Antwort auf emily_12526137

Darf ich wissen....
darf ich wissen, wieso du es egoistisch findest???

Er hat es sich auch gewünscht und nun ist es so. Du meinst doch wohl nicht wirklich, dass ich mir hier die Finger wundschreibe aus Jux und Dallerei.
Sorry, dass ich nur seine Geliebte bin, er hat dummerweise auch sein Teil dazugetragen.

Und total unmoralisch
finde ich die ganze Geschichte auch.
ihr wart verheiratet .ihr habt euch treue geschworen.
trennt euch doch erst und dann fängt was neues an Menschenskinder .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 12:51
In Antwort auf rauha_12177612

Naja ich finde ein kind sollte von beiden gewollt sein
sorry ich kann dir nicht glauben das er sich in so einer Situation auch soooo sehhr ein Kind gewünscht hat wie du.
ich mein er ist noch verheiratet!!!

msg
Sorry ihr beiden, was meint Ihr wieso es überhaupt zu dem Kind gekommen ist, wir haben beide nicht verhüttet, und es ist nichts heimlich verlaufen.
Von der Op wußte er auch, und auch von der Clomotherapie. Alles verlief nur mit Absprache. Er wußte, welchen Risiken er sich aussetzt.
Also bitte, ich werde ihn ein Scheiß zwingen sich für mich zu entscheiden, ich habe ihm bisher auch alle Zeit der Welt gegeben, egal wie sehr es wehtat. Wir beide leiden unter dieser Situation dieser Liebe.

Trotzallem wollte er es auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 13:08
In Antwort auf rauha_12177612

Naja ich finde ein kind sollte von beiden gewollt sein
sorry ich kann dir nicht glauben das er sich in so einer Situation auch soooo sehhr ein Kind gewünscht hat wie du.
ich mein er ist noch verheiratet!!!

Genau...
er wollte es sicher nicht!

Ein Kind sollte aus Liebe entstehen in einer intakten Beziehung!
Natürlich muß man dafür erst den Richtigen Partner finden!
Bin inzwischen 32 und schwanger von einem Mann der alles für mich / uns tun würde!
Bin mir sehr sicher das wir für immer zusammen bleiben & falls nicht wäre er trotzdem der perfekte Papa & würde wie Ich alles für`s Kind tun!

Man muß nicht mit jedem ein Kind in die Welt setzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 13:12
In Antwort auf emily_12526137

msg
Sorry ihr beiden, was meint Ihr wieso es überhaupt zu dem Kind gekommen ist, wir haben beide nicht verhüttet, und es ist nichts heimlich verlaufen.
Von der Op wußte er auch, und auch von der Clomotherapie. Alles verlief nur mit Absprache. Er wußte, welchen Risiken er sich aussetzt.
Also bitte, ich werde ihn ein Scheiß zwingen sich für mich zu entscheiden, ich habe ihm bisher auch alle Zeit der Welt gegeben, egal wie sehr es wehtat. Wir beide leiden unter dieser Situation dieser Liebe.

Trotzallem wollte er es auch.

Sehr eigenartig....
findest Du nicht?

Denn wenn er Dich wollte und ne Familie mit Dir gründen wollte,müßte er trotz Geldsorgen zu Dir stehen & sich endlich entscheiden!
Das hat er nicht getan!
Somit wäre für mich ein Kind in der Situation undenkbar,sorry!

Die Frau trägt nunmal das Kind in sich & muß mit allen Konsequentzen leben!
Der Mann muß das nicht!
Insofern finde Ich das nun mal eine gewisse Verantwortung immer bei der Mutter bleibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 13:16

Ich weiß, dass ich die Leute reden lassen muss... denn kaum einer kennt so eine Situation
Ich weiß, wenn seine Frau das nocheinmal rausfindet, dass er fremdgeht, ist sie weg.
Ich mein sie ahnt es schon, sie haben auch schon seit über 2 Jahren keinen Sex mehr, er nimmt sie nicht mehr in den Arm und auch küsst er sie nicht mehr, es kommt kein ich liebe dich mehr und er geht nicht mehr auf sie ein. Doch sie hat noch nicht ihre Bestättigung.
Zu ihm und seiner Situation, er wollte sich trennen, doch hat er im Sommer einen riesen Rückschlag erleiden müssen, was seine Finanzen angeht. Ein grosses Problem bei Selbstständigkeit.
Meine Situation ist eigentlich ganz gut, fester Job und eine intakte Familie, Freunde die mir zur Seite stehen und vorallem mein Ex mann, der sich als mein bester Freund gemausert hat. Wir verstehen uns jetzt besser als während der Ehe, dass haben wir auch verdammt schnell heraus gefunden. Ich weiß auf ihn kann ich mich immer verlassen, vielleicht auch weil uns auch unser Kind verbindet.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 13:24

Ich will dir keine Vorwürfe machen,
das ist leicht getan, dich zu verurteilen. Aber zu so einer Sache gehören immer zwei und auch er trägt eine Mitschuld daran. Er bringt es nicht hin, sich zwischen zwei Frauen zu entscheiden, hält beide hin und dann zeugt er auch noch wissentlich ein Kind und dann heißt es plötzlich - oh huch. Passt doch nicht so.

Aber wirklich, Vorwürfe bringen nichts, das Kind ist sprichwörtlich in den Brunnen gefallen und ich denke es ist hilfreicher für dich, dir zu helfen mit dem was kommt als dich zu verurteilen, für das, was war und warum du überhaupt schwanger bist.

Anscheinend freut man sich hier nur über Schwangerschaften, die nach zig Monaten "Hibbelei" entstanden sind und nicht über die unverhofften Schwangerschaften... dabei sind die doch genauso erfreulich für eine Frau.

Das mal dazu, ich finde die Vorwürfe hier zwar teilweise gerechtfertigt, aber doch unpassend, denn sie führen zu nix.
Andererseits würden dich hier die gleichen verurteilen, wenn du zu einer Abtreibung tendieren würdest...


Ich kann nur sagen, was ich machen würde, und zwar würde ich ihn vor die Wahl stellen, schließlich wollte er auch das Kind. Jetzt ist der Punkt gekommen an dem es so nicht weitergehen kann mit Ehefrau und Freundin und er sich für eine entscheiden muss. Du schreibst, er hat einen Ehevertrag, damit ist doch existentiell bestimmt alles einigermaßen geregelt? Ansonsten wird bei einer Trennung auch auf die finanzielle Situation des Ehepartner Rücksicht genommen. Vielleicht sollte er da mal einen gbuten Anwalt konsultieren?

Wenn er sich wegen dem Geld gegen mich entscheidet, dann war er es nicht wert und ich würde mich für mein Kind entscheiden.

Ich denke, er hat es sich in den letzten Jahren doch sehr bequem gemacht und jetzt wird es unbequem und weiß nicht mehr wie er mit der Situation umgehen kann, aber damit muss man rechnen.

Seine Frau ist auch nicht die hellste, glaube ich, denn wer bemerkt denn nicht, dass der Mann seit 2 Jahren eine so tiefgehende Affäre hat?

LG Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 13:27

Also manche Aussagen hier sind echt zum
"Dennoch finde Ich es sehr unfair ein kind ins Leben zu setzen wenn man weiß das der Papa nicht für das Kind da sein wird!"

Ja, und was wenn der Vater das nicht will? Soll man dann abtreiben, nur weil ein Mann sich überlegt, dass er kein Kind haben will? Warum ist man immer als Frau die Schuldige?

Ich bin ungeplant schwanger von meinem Ex-Freund und er will das Kind nicht und sich nicht darum kümmern. Bin ich jetzt alleine Schuld an der Situation? Tue ich meinem Kind damit was an? Soll ich das Kind lieber nach der Geburt weggeben nur weil ihr Vater unreif wie ein Kind ist doer was?

Jaja, hauptsache mal veurteilt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 13:31

Absolut richtig!
Behalte dein Kind,das ist das Schönste was einem passieren kann!Und selbst wenn er sich gegen euch entscheidet hast du immer etwas von ihm bei dir!

Drücke dir die Daumen und wünsche dir Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 13:36

Stimmt!!
Er wollte es wie ich auch, wir waren und beide bewusst auf was wir uns einlassen.
Und zu den Vätern, die sich ein Scheiß um ihre Kids kümmern kann ich nur sagen, ich werde euch nie verstehen.

Mein Ex-Mann kümmert sich rührend um seinen Sprössling. Ich kann ihn Tag und Nacht anrufen, egal wann. Er ist immer da wenn ich ihn brauche. Ob es wegen seines Sohnes ist oder wenn ich einfach nur Hilfe brauche.

Er selbst lebt jetzt auch in einer neuen Beziehung, und ich will jetzt nicht noch etwas schreiben, wo wieder Leute sich das Maul zerreissen, aber er wird auch wieder Vater in einpaar Monaten. Doch bei seiner neuen Partnerin denke ich, Sie hat ihm das Kind untergejubbelt, denn er wollte eigentlich nicht nocheinmal Vater werden, angeblich ist sie bei richtiger Einnahme der Pille schwanger geworden, die sie seit Jahren nimmt. Sie ist sowas von eifersüchtig auch auf mich, sie darf nie wissen, wenn mein Ex mal seinen Sohn ausserhalb der üblichen Zeiten besucht, auch nicht das wir zusammen abundzu einkaufen gehen am Samstag, wenn er auch einkaufen muss für sich und seiner neuen Familie.
Als ich erfuhr das sie schwanger ist, war das Unterjubbeln mein erster Gedanke, habe ihn auch gefragt, ob er sich das vorstellen kann, er hat dann mir gesagt, er hat sogar zugeschaut als sie die Pille immer genommen hat, denn er wollte pertu kein Kind mehr. Nun habe ich aber vieles gelesen wie man die Pille untauglich machen kann, aber dies werde ich ihm nicht sagen. Es ist sein neues Leben, da werd ich mich nicht einmischen.

Aber bei uns, also mir und meinem Freund ist das ganz anders, wir haben die ganze Zeit mit dem Wunsch gelebt. Und jetzt ist es soweit.

Ich werde ihm die Zeit geben die er noch brauch um eine Entscheidung zu treffen, aber eins möchte ich auf jedenfall haben. Die Geburt erleben mit ihm zusammen, mir ist es egal, wie er es seiner Frau verkaufen tut. Wenn er schon nicht richtig zu uns stehen kann, möchte ich wenigstens dies für mich haben. Und ich denk, dies ist nicht zuviel verlangt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 13:38

Ehrlich?
Liebe kann immer und überall entstehen.
Das sollte man nicht verurteilen.
Aber das "wie" es bei euch läuft...

Du machst dir jetzt Gedanken, weil ein Kind im Spiel ist? Sorry, aber das ist es doch schon von Anfang an. Er hat schon ein Kind und ich garantiere dir, es bekommt das mit.
Weder für das Kind, noch für seine Frau ist es fair, was ihr da treibt.

Nun habt ihr ein Kind gezeugt und so wie es aussieht sind jetzt auf beiden Seiten Zweifel.
Na Herzlichen Glückwunsch.
Habt ihr eigentlich eine Sekunde mal darüber nach gedacht wie es für euer Kind in ein paar Jahren sein wird?
Darf es überhaupt von dieser dreier Beziehung erfahren? Oder von seinem Halbgeschwister?

Mir tut euer Kind leid, egal ob aus Liebe entstanden oder nicht, wird es in einer Situation aufwachsen die einfach nicht gesund ist....

Liebe Grüsse

Ps.
Ich habe nicht ganz verstanden, was du jetzt wissen möchtest.

Und ja, auch in Ehen kann es schief gehen und und und. Aber das so etwas nicht gut für die Kinder (und die noch Frau) ist, kann man jawohl kaum bestreiten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 14:12
In Antwort auf sweeneysummer

Ehrlich?
Liebe kann immer und überall entstehen.
Das sollte man nicht verurteilen.
Aber das "wie" es bei euch läuft...

Du machst dir jetzt Gedanken, weil ein Kind im Spiel ist? Sorry, aber das ist es doch schon von Anfang an. Er hat schon ein Kind und ich garantiere dir, es bekommt das mit.
Weder für das Kind, noch für seine Frau ist es fair, was ihr da treibt.

Nun habt ihr ein Kind gezeugt und so wie es aussieht sind jetzt auf beiden Seiten Zweifel.
Na Herzlichen Glückwunsch.
Habt ihr eigentlich eine Sekunde mal darüber nach gedacht wie es für euer Kind in ein paar Jahren sein wird?
Darf es überhaupt von dieser dreier Beziehung erfahren? Oder von seinem Halbgeschwister?

Mir tut euer Kind leid, egal ob aus Liebe entstanden oder nicht, wird es in einer Situation aufwachsen die einfach nicht gesund ist....

Liebe Grüsse

Ps.
Ich habe nicht ganz verstanden, was du jetzt wissen möchtest.

Und ja, auch in Ehen kann es schief gehen und und und. Aber das so etwas nicht gut für die Kinder (und die noch Frau) ist, kann man jawohl kaum bestreiten!

...
sorry, soll ich zu seiner Frau gehen und ihr sagen, dass er Vater wird? Er muss dazu stehen nicht ich, ich bin ihr keiner Rechenschaft schuldig.
Ich liebe ihn und er mich. Er muss das regeln, nicht ich. Und ich geb ihm die Zeit, wie er sie brauch.

Und mein Kind also mein Sohn aus meiner Ehe, der muss auch mit dieser Situation umgehen. Und wir schaffen es beide. Ich werde ein Scheiß tun, dem Kind es zu verheimlichen, wer sein Vater ist und aus welcher Beziehung es entstanden ist.
Das bin ich meinen Kindern schuldig mit offenen Karten zu spielen. Denn nur so verstehen sie es auch richtig.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 14:18

...
mir war es bei meiner Trennung auch egal wie sehr ich finanziell leiden muss, denn ich kann mir selbst in die Augen wieder schauen und sagen, ich habe das Richtige gemacht. Ich habe mich für meine Liebe entschieden. Egal wie schwer es war, trotzallem habe ich nur dazugewonnen.
Diese Affäre geht jetzt schon über 3 Jahre, und ich bin froh, dass ich mit aufrechter Haltung durchs Leben gehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 14:36
In Antwort auf emily_12526137

...
sorry, soll ich zu seiner Frau gehen und ihr sagen, dass er Vater wird? Er muss dazu stehen nicht ich, ich bin ihr keiner Rechenschaft schuldig.
Ich liebe ihn und er mich. Er muss das regeln, nicht ich. Und ich geb ihm die Zeit, wie er sie brauch.

Und mein Kind also mein Sohn aus meiner Ehe, der muss auch mit dieser Situation umgehen. Und wir schaffen es beide. Ich werde ein Scheiß tun, dem Kind es zu verheimlichen, wer sein Vater ist und aus welcher Beziehung es entstanden ist.
Das bin ich meinen Kindern schuldig mit offenen Karten zu spielen. Denn nur so verstehen sie es auch richtig.

LG

Eben nicht
Er ist ihr Rechenschaft schuldig und du nicht?
Eben nicht! Du bist genauso ihr gegenüber Ehrlichkeit schuldig wie er.
Gehören immer zwei dazu.

Wie gesagt, mir tun die Kinder leid die in eine so unstete und auf Lügen (Affäiren sind Lügen) aufgebaute Beziehung hinein geboren werden leid.
Ich finde es sehr selbststüchtig, zu sagen: wir wollen ein Kind.
Ohne vorher klare Verhältnisse dafür zu schaffen.
Aber Hauptsache du hast kein schlechtes gewissen, Werder wegen der Frau, seinem Kind, deinem Kind oder eurem.

Wie gesagt, man kann nichts für die Liebe.
Aber was ihr da veranstaltet ist total verantwortungslos und unfaihr gegenüber den zwanghaft mit beteiligten!

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 17:00

Genau
so sehe ich es auch, ich weiß das ich ihn liebe mit all seinen Markeln. Ich habe mich in diesen Mann verliebt und kann selbst nicht in einer Scheinehe leben.
Wir haben hofft Diskussionen, weil ich seine Haltung nicht verstehe, wieso er es im Moment nicht schafft sich zu trennen. Scheiß auf das Geld, es beruhigt... aber mehr auch net, wenn man sich liebt ist alles andere egal, wir haben in den letzten Jahren sehr viel zusammen erreicht, was seine Firma angeht, doch leider diesen herben Rückschlag im Sommer erleiden müssen.
Doch nichts im Leben ist vorhersehbar, es kommt wie es kommt.
ICH BIN GLÜCKLICH, auch wenn es schwer zu verstehen ist, weil ich die richtige Entscheidung für mich getroffen habe und eine Familie und auch Freunde hinter mir habe, die mich immer unterstützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 17:03
In Antwort auf sweeneysummer

Eben nicht
Er ist ihr Rechenschaft schuldig und du nicht?
Eben nicht! Du bist genauso ihr gegenüber Ehrlichkeit schuldig wie er.
Gehören immer zwei dazu.

Wie gesagt, mir tun die Kinder leid die in eine so unstete und auf Lügen (Affäiren sind Lügen) aufgebaute Beziehung hinein geboren werden leid.
Ich finde es sehr selbststüchtig, zu sagen: wir wollen ein Kind.
Ohne vorher klare Verhältnisse dafür zu schaffen.
Aber Hauptsache du hast kein schlechtes gewissen, Werder wegen der Frau, seinem Kind, deinem Kind oder eurem.

Wie gesagt, man kann nichts für die Liebe.
Aber was ihr da veranstaltet ist total verantwortungslos und unfaihr gegenüber den zwanghaft mit beteiligten!

Liebe Grüsse

Sorry
ich lebe nicht in einem Leben aus Lügen, ich kann aufrichtig durch die Welt gehen und mir in die Augen schauen, ich bin es nicht...
Und sorry, KEIN ANDERER HAT DAS RECHT sich in die Ehe einzumischen, denn diesen Schritt muss er allein machen, ich werde ein Scheiß tun, denn entweder kommt er aus freien Stücken zu mir oder eben nicht.

SORRY.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 17:13
In Antwort auf emily_12526137

Sorry
ich lebe nicht in einem Leben aus Lügen, ich kann aufrichtig durch die Welt gehen und mir in die Augen schauen, ich bin es nicht...
Und sorry, KEIN ANDERER HAT DAS RECHT sich in die Ehe einzumischen, denn diesen Schritt muss er allein machen, ich werde ein Scheiß tun, denn entweder kommt er aus freien Stücken zu mir oder eben nicht.

SORRY.


Aber du hast dich doch schon in die Ehe eingemischt!
Wärest du ein Aufrichtiger und Lügenfreier Mensch, hättest du von Anfang an klare Verhältnisse verlangt BEVOR ihr eure Liebe auslebt und nicht erst eine Affäre begonnen.
Denn nichts anderes ist eine Affäre, Lug, trug, Einmischung....

Aber das willst du ja nicht hören, du bist die reine Seele und er der böse Ehebrecher oder wie?^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 17:44

Huhu
Ich verurteile dich für gar nichts,denn das,was dir passiert ist,kann jedem
Passieren!!
Ich möchte dir nur eines mit auf den weg geben:
Du hast dich getrennt,du hast zu dieser liebe gestanden,glaube mir,er wird seine familie nicht stehen lassen!!
Ich kenne keinen einzigen verheirateten familien papa,der für seine affaire seine fanailie sitzen lässt!!
Klar,sobald seine frau nun alles erfährt und glaube mir,spätestens mit dem geborenen kind wird sie das,setzt sie ihn vor die türe!!
Wenn er dich so lieben würde,wäre alles andre zweitrangig!!
Männer suchen sich die bequeme variante aus,warum sollte er sich aus seinem gemachten nest raus setzen ,riesen krach in ksuf nehmen und mit dir ein neues lebdn aufbauen?
Ich wünsche dir so sehr,dass er zu dir und dem
Kind steht,aber leider bist du nicht die erste frau,der dies passiert!!
Liebe Grüße und sei stark für dein kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 17:47

Ps
In eine intakte ehe jann man sich nicht drängen!!
Und du musst dir keine vorwürfe machen!!
Du hast dich getrennt!!
Der rest ist seine sache!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 18:25


Also, ich habe nun nicht alle Antworten gelesen..
NUR, dass sich ein Familienvater nie von der EHEfrau trennt!! Da stimmt nicht ganz!! Mein, mittlerweile seit 4 Jahren, EX-Mann hat es getan!!
ABER SOFORT!!
ER war verliebt, er liebte diese andere Frau!!!!! Mit ihr wollte er sein Leben verbringen!!!!..Gut, das ist in die Hose gegangen!!
Aber , meiner Meinung nach, verlässt er , wenn überhaupt, SOFORT seine Familie ODER NIEEEEEEEEEEEE!!!!!!!!!!!!!!!

So leid es mir für dich tut

Mich "wundert" nur, dass er bei dem ganzen "Affentanz KIWU" mitgemacht hat
OK.... er kann sich ja nun, wie man leider sieht, schnell wieder aus der AFFÄRE ziehen!!!

Und P.S: Die meisten Männer, die sich ne AFFÄRE suchen, haben eine schlechte Ehe , ohne Sex, und nur noch auf dem Papier Das sagen sie zumindest und zuhause ist "Friede, Freude Eierkuchen!!!!

Ich wünsche DIR und Deinem Krümel von Herzen alles Gute....aber ohne ihn!! Auf ihn wirst du NIE bauen können!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen