Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Schwanger und gerade mit allem überfordert! Was soll ich tun?

Schwanger und gerade mit allem überfordert! Was soll ich tun?

25. Juni 2012 um 23:55 Letzte Antwort: 26. Juni 2012 um 14:14

Hallo An alle, also ich bin jetzt 17+4 aber im moent überfordert mich leider alles. Was ich euch auch gerne mal erklären werde.

Also dies ist nicht meine erste Schwangerschaft, sondern die zweite und in der ersten SS bin ich auch durch gehend arbeiten gegangen. So wie bis jetzt auch in der neuen SS. Jedoch fällt es mir diesmal von Tag zu Tag alles schwerer.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu erzählen.
Mein Vater ( 58Jahre) hatte vor einem Monat einen Schlaganfall und ist nun halbseitig gelähmt, ich habe bereits seit langer Zeit eine Vorsorgevolmacht, muss also auch deshalb bei vielen Arztgesprächen usw anwesend sein und gegebenfalls entscheiden was mit ihm weiter gemacht und getan wird.
Dann war diese SS alles andere als geplant und mein Lebensgefährte hat sich noch immer nicht so richtig mit der SS angefreundet. Und will halt am liebsten nach wie vor nicht wirklich drüber sprechen und dementsprechend nix hören. Wobei es von Tag zu Tag besser wird und er auf dem besten Weg ist sich mit dem Bäuchlein und dem Würmchen anzufreunden.
Dann letzten Samstag unheimliche Zahnschmerzen, Zahn ziehen lassen müssen, durch entfernung meiner Gallenblase und diversen neben Syntomen wegen der gallenblase, darf ich eigentlich keine Paracetas nehmen, diese muss ich aber nehmen, sonst würde ich durch den gezogen Zahn echt vor Schmerzen umkommen. Mit jeder Para die ich nehme, hardere ichmit meinem Gewissen, erstens wegen meiner Leber, zweitens wegen dem Wurm.
auf der arbeit läuft durch meine ewigen Gedanken die mir laufend durch den Kopf schwirren, auch alles nur noch schiefund dementsprechend habe ich natürlich dementsprechend auch noch Ärger hoch drei. Meine Chefin ist da ein bisschen rabiater und meint nur die ganze Zeit in einem nicht all zu nettem Ton zu mir. Ach Mädchen stel dich mal nicht an du bist schwanger und nicht krank und das mit deinem Vater ja ist nicht scön, aber solche Dinge passieren, ist noch lang kein Grund den Kopf hängen zu lassen.
Mich jedoch betrifft das alles sehr gerade das mit meinem Vater, weil er einfach mein ein und alles ist. Und ich so tierische Angst habe um ihn.
Mein Haushalt bleibt nuna uch öfter einfach mal liegen, weil ich dann einfach an manchen Tagen fertig bin und einfach nur noch ne halbe stunde auf die Couch und dann ins Bett wie man so scön sagt.

Nun meine frage, was könnt ihr mir Raten, damit ich einfach nochmal meine Innere Ruhe finde?
Denn dieses dauer gestresst sein ist das weiß ich schon selbst, nicht gesund für mich geschweige denn für mein Würmchen.

Mehr lesen

26. Juni 2012 um 0:13

Hol dir ein Beschäftigungsverbot!
Deine Chefin macht dir ein schlechtes Gewissen, das haben meine Chefs auch versucht, beinahe hätte ich mich einschüchtern lassen, aber als Schwangere sitzt man tatsächlich am längeren Hebel, auch in Branche, die sich sonst an nix halten. Das mit deinem Vater tut mir leid, ist ne enorme zeitliche und psychische Belastung. Wenn dann vom Partner die Unterstützung fehlt und die Überzeugung von der SS, wirds echt blöd. Versteh dich da sehr gut. Weiß nicht ob es bei dir auch so ist, ich muss mir auf alle Fälle eingestehen, dass ich in der SS empfindlicher bin und vieles nicht so leicht wegstecke wie vor der SS. Du schaffst das alles schon!

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 0:27
In Antwort auf hale_12880622

Hol dir ein Beschäftigungsverbot!
Deine Chefin macht dir ein schlechtes Gewissen, das haben meine Chefs auch versucht, beinahe hätte ich mich einschüchtern lassen, aber als Schwangere sitzt man tatsächlich am längeren Hebel, auch in Branche, die sich sonst an nix halten. Das mit deinem Vater tut mir leid, ist ne enorme zeitliche und psychische Belastung. Wenn dann vom Partner die Unterstützung fehlt und die Überzeugung von der SS, wirds echt blöd. Versteh dich da sehr gut. Weiß nicht ob es bei dir auch so ist, ich muss mir auf alle Fälle eingestehen, dass ich in der SS empfindlicher bin und vieles nicht so leicht wegstecke wie vor der SS. Du schaffst das alles schon!

Danke für deine Antwort
ja ich bin auch ein bisschen Emotionaler wie vor der SS, was ich mir dann auch immer wieder selber sage. Aber leider bin ich im moment so down, das ich mich am liebsten echt nur noch unter meiner Bettdecke verstecken könnte und dort die Dinge die da noch kommen einfach an mir vorbei gehen. Aber jeden morgen kommt mein bald großer Sonnenschein Mama ich liebe dich aufstehen es ist schon Wetter. das heitert mich dann kurzweilig auf, aber leider hält diese Aufheiterung nie lange an, wenn ich dann wieder aus dem Kindergarten zurück daheim bin und alleine bin, graut es mir wieder vor allem und die Gedanken ratern am laufenden Band.
Wie stelle ich das wenn dann mit diesem beschäfigungsverbot an?

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 0:32

Das Beschäftigungsverbot
bekommt man, wenn man entweder einen Beruf hat, der zu gefährlich ist (war bei mir so). Allgemein heißt es:
Wenn Gesundheit/Wohlergehen von Mutter und Kind in Gefahr sind, wird ein Beschäftigungsverbot ausgestellt. Das ist auch bei psychischer Belastung und bei Mobbing der Fall. Das muss der Frauenarzt ausstellen. Schilder ihm/ihr die Situation. Kann sein, er schreibt dich erstmal krank, wär ja auch schonmal nicht schlecht, Krankschreibung darf halt nicht wochenlang am Stück sein wegen der Lohnfortzahlung. Ein Beschäftigungsverbot jedoch verändert an deinem Lohn garnichts. Meine Chefs wollten keine Rücksicht auf mich und meine Schwangerschaft nehmen, ich war bei einer Frauenärztin, die mir kein Beschäftigungsverbot geben wollte, obwohl ich fix und fetig war und nur noch geheult habe. Dann bin ich zu ner anderen, die hat mich verstanden und mir geholfen! Nur Mut! Klingt als ob du wirklcih eins brauchen könntest.

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 0:35

Hallo!
Erstmal tut es mir sehr leid was mit deinem vater passiert ist. Deine derzeitige lebenssituation hört sich in der tat schwierig an. Ich bin im moment auch mit meinem zweiten kind schwanger und kann mir in etwa vorstellen wie du dich manchmal fühlst wobei bei dir schon noch einige unschöne dinge erschwerend dazu kommen.
Jedenfalls schöpfe ich immer sehr viel kraft aus meinem ersten kind. Er ist 21 monate alt und ein so fröhliches kind und ich lasse mich sehr oft und gern von seiner leichtigkeit und freude anstecken . Das hilft mir immer sehr.
Vielleicht kannst du damit was anfangen... Wie alt ist denn dein erstes kind?

Ich wünsche dir alles gute und dass du es bald wieder leicher hast!

Lg lurifant mit gabriel 21 monate und bauchmädchen emma 35 ssw

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 0:43
In Antwort auf hale_12880622

Das Beschäftigungsverbot
bekommt man, wenn man entweder einen Beruf hat, der zu gefährlich ist (war bei mir so). Allgemein heißt es:
Wenn Gesundheit/Wohlergehen von Mutter und Kind in Gefahr sind, wird ein Beschäftigungsverbot ausgestellt. Das ist auch bei psychischer Belastung und bei Mobbing der Fall. Das muss der Frauenarzt ausstellen. Schilder ihm/ihr die Situation. Kann sein, er schreibt dich erstmal krank, wär ja auch schonmal nicht schlecht, Krankschreibung darf halt nicht wochenlang am Stück sein wegen der Lohnfortzahlung. Ein Beschäftigungsverbot jedoch verändert an deinem Lohn garnichts. Meine Chefs wollten keine Rücksicht auf mich und meine Schwangerschaft nehmen, ich war bei einer Frauenärztin, die mir kein Beschäftigungsverbot geben wollte, obwohl ich fix und fetig war und nur noch geheult habe. Dann bin ich zu ner anderen, die hat mich verstanden und mir geholfen! Nur Mut! Klingt als ob du wirklcih eins brauchen könntest.

Ich
arbeite als Kellnerin, putzfrau und Zimmermädchen. Die ganzen Bückarbeiten, wie zum beispiel Betten machen, Dusche/ Badewanne sauber machen und das putzen fallen mir solangsam echt schwer. Da ich schon einen gutes Bäuchlein bekommen habe. Darauf wird auch nicht wirklich Rücksicht genommen. Obwoh ich dies schon öfters nun erwähnt habe.
Aber die psychische Belastungen sind echt am schlimmsten. Ich habe nun schon 2 Wochen fast kein Auge nachts zugmacht, Der Hunger ist mir so gut wie ganz vergangen. Habe auch von meinem rasch zugenommen 7 Kilo wieder 4 abgenommen. Der Kreislauf spinnt auch bei jeglicher Anstrengung so langsam rum, sodass mir echt schon allein von 2 grad zu warm duschen speiübel wird. Und normal bin ich immer ein Warmduscher gewesen. Aber nun geh ich schon fast nur noch "kalt" duschen.

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 0:50

In deinem Job
sollte ein Beschäftigungsverbot kein Problem sein! Hast du mal das Mutterschutzgesetz gelesen? Daran müssen sich deine AG halten. Zb Arbeitszeiten, etc. Sie können nicht, sie MÜSSEN! Glaub mir, in deiner Branche müssen die das, ich habe es auch nicht gegelaubt weil es bei mir auch keinen Betriebsrat gab und es ne kleine Klitsche war. Aber schwanger ist einfach was ganz anderes mit einem besonderen Schutz!! Dein Frauenarzt kann dir auch ein Beschäftigungsverbot geben, dass nur wieder aufgehoben werden kann durchs Gewerbeaufsichtsamt. Und das lässt keiner ins Haus!!

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 0:53
In Antwort auf gro_12697086

Hallo!
Erstmal tut es mir sehr leid was mit deinem vater passiert ist. Deine derzeitige lebenssituation hört sich in der tat schwierig an. Ich bin im moment auch mit meinem zweiten kind schwanger und kann mir in etwa vorstellen wie du dich manchmal fühlst wobei bei dir schon noch einige unschöne dinge erschwerend dazu kommen.
Jedenfalls schöpfe ich immer sehr viel kraft aus meinem ersten kind. Er ist 21 monate alt und ein so fröhliches kind und ich lasse mich sehr oft und gern von seiner leichtigkeit und freude anstecken . Das hilft mir immer sehr.
Vielleicht kannst du damit was anfangen... Wie alt ist denn dein erstes kind?

Ich wünsche dir alles gute und dass du es bald wieder leicher hast!

Lg lurifant mit gabriel 21 monate und bauchmädchen emma 35 ssw

Ein freundliches hallo auch dir und danke für deine Antwort
Meine "große" ist gestern also am 25.06. 4 jahre alt geworden. Und ihr fällt es genauso schwer wie mir das ihr Opa nun nicht mehr der ist wie sie ihn bis dahin kannte. Ansonsten ist sie mein ganzer Stolz, aber auch das kommt noch dazu das ich ja nun eben sie auch noch mitstärken muss. Wir konnten ihr aber auch ihren Opa nicht vorenthalten, da es auch keine gute Sicht gibt das er wieder richtig fit wird. Heute mittag ist sie in einen richtigen Tiefpunkt gefallen, wei ihr Opa sie hat leider nur den einen nur noch. Nicht da sein konnte. Und das tu mir als Mama natürlich richtig weh, mein Baby so zu sehen. Durch arbeiten und Kindergarten haben wir leider nicht so viel zeit miteinander. Sie ist halt vormittags im KITA und wenn ich sie Mittags, oder gar nachmittags abhole, dann geht es nach Hause dort Haushalt, Kochen, essen noch ein wenig spielen und dann ist der tag fast schon im Eimer. deshalb wird es schon schwer, mir bei ihr diese Lebendsfreude wieder abzuschauen.

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 0:59
In Antwort auf hale_12880622

In deinem Job
sollte ein Beschäftigungsverbot kein Problem sein! Hast du mal das Mutterschutzgesetz gelesen? Daran müssen sich deine AG halten. Zb Arbeitszeiten, etc. Sie können nicht, sie MÜSSEN! Glaub mir, in deiner Branche müssen die das, ich habe es auch nicht gegelaubt weil es bei mir auch keinen Betriebsrat gab und es ne kleine Klitsche war. Aber schwanger ist einfach was ganz anderes mit einem besonderen Schutz!! Dein Frauenarzt kann dir auch ein Beschäftigungsverbot geben, dass nur wieder aufgehoben werden kann durchs Gewerbeaufsichtsamt. Und das lässt keiner ins Haus!!

Ja mit der kleinen Klitsche das ist auch mein Problem
es ist halt ein Familienbetrieb. Ich werde einfach mal mit meiner Frauenärztin reden. Aber ich glaube, so was du mir schreibst, wäre es warscheinlich zur Momentanen Situation evtl echt das beste. Ich bin zwar nich die enige die sich gerne Krank schreiben lässt, aber es get mir langsam echt auf die Substanz. Und das ist ja nun eben auch nicht das was ich möchte. Da mir schon sehr bewusst ist, das ich dem ich nenne es liebevoll mein kleines Gnömchen, schon ser schade. Es nimmt sich das was es braucht, aber wenn bei Mama nimmer viel zu nehmen ist, dann ist es auch nicht gut fürs Gnömchen. Und solangsam komme ich an den Punkt. Meine Verwandten sagen auch alle, Du siehst nicht gut aus und du hast wieder abgenommen. Und fragen auch laufend ob alles mit "uns" in ordnung sei. Sie fangen sich auch an richtig sorgen um uns zu machen. Nein ich habe mir das gesetz noch nicht durch gelesen. Weil ich das alles in der ersten Schwangerschaft nict hatte, da bin ich bis zum Mutterschutz arbeiten gegangen und es hat mir null ausgemacht.

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 14:14

Heute
bin ich aufgestanden und hätte mich am iebsten schon wieder zurück ins bett gelegt. Dann habe ich Heute durchgehend, so ein ziehen im Bauch und mein Kreislauf ist auch völlig im Eimer.

Gefällt mir