Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und dauernd krank

Schwanger und dauernd krank

14. Dezember 2005 um 14:22

Ich bin in der 16 Woche Schwanger und habe seit Anfang meiner Schwangerschaft nur noch Probleme, am Anfang habe ich nur gespuckt, dass ich kaum wieder auf die Beine kam, jetzt habe ich massive Kreislaufprobleme und habe dauernd grippale Infekte, bin dauernd krankgeschriben, mein Chef ist auch schon angefressen ohne Ende aber ich kann nichts dafür, ich fühle mich so elend wem geht es ähnlich und hat ein paar Ratschläge für mich.

Mehr lesen

14. Dezember 2005 um 16:37

Hallo
dein chef muß das verstehen. immerhin hast du ja einen grund warum du krank bist. würde ich mir keine gedanken machen. sicher ist es blöd aber wenn es dir nicht gut geht was hat er dann davon wenn du da bist...
Also ich habe immer Traubenzucker bei mir in meiner tasche.oder ein bonbon. viel trinken. nicht so schwer essen.wegen den grippalen infekten vielleicht bisschen mehr obst oder mal täglich eine zitrone ausdrücken und mit wasser trinken.

LG
kleinerstern

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 17:18
In Antwort auf lela_12904690

Hallo
dein chef muß das verstehen. immerhin hast du ja einen grund warum du krank bist. würde ich mir keine gedanken machen. sicher ist es blöd aber wenn es dir nicht gut geht was hat er dann davon wenn du da bist...
Also ich habe immer Traubenzucker bei mir in meiner tasche.oder ein bonbon. viel trinken. nicht so schwer essen.wegen den grippalen infekten vielleicht bisschen mehr obst oder mal täglich eine zitrone ausdrücken und mit wasser trinken.

LG
kleinerstern

Das kenn ich gut....
war in meiner SS auch mehr zu Hause als an der Arbeit! Musste zwar nich spucken , bin aber dafür regelmäßig umgefallen und hatte mit allen möglichen Dingen Probleme!
Leider weiß ich auch kein Rezept dagegen ... wenns dir nicht gut geht, leg dich hin...das hat mir nach ner halben Stunde oft geholfen! Trinke viel und mach dich vor allem nicht verrückt. Im Moment bist du eh unkündbar und eine SS ist eben nicht immer ohne Probleme! Ich war seit Mitte September durchgehend krankgeschrieben...bin seit Nov. im Mutterschutz und ich weiß das es keine andere Möglichkeit gab!
Man muss da eben einfach irgendwie durch!
Viel Glück und alles Gute.....
Marry & Josi ET:22.12.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 20:05

Kopf hoch!
Hallöchen!

Die Probleme hatte ich auch, zudem noch Blasenentzündungen, wo ich sogar Antibiotika nehmen musste. Habe alles ausprobiert: von Homöopathie bis wie gesagt Antibiotika. Dann habe ich einen Tipp von einer Apothekerin bekommen. So ein Multivitaminpräparat: Orthomol Natal (ist schweineteuer, man bekommt es über Internetapotheken günstiger) - aber seitdem ist alles prima. Und nicht vergessen: Kopf hoch und positiv denken!!! Die ersten Monate sind immer die schwierigsten aber dann wird's schön

LG,
die Karin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 11:56

Nur ein Tipp..
www.apotheke-sommer.de/schwangerschaft.htm

und

"Schwangerschaft
Alchemilla ist die Pflanze der gesunden Geburt, der raschen Wundheilung nach der Geburt, der Blutstillung in diesem Gebiete (Pelikan)
Tee zur Kräftigung des Uterus (nach Madaus)
Frauenmantelkraut (Alchemillae herba cc.) 100 g
Zwei bis vier Teelöffel mit ca. 200 ml kochendem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen, 2 Tassen täglich.

Erläuterung & Ergänzung: In der Schwangerschaft wird der Frauenmanteltee durch Brennesselblättertee, frische Säfte, Kräuterblut oder Hämatit Trit. D6 (Weleda) sowie Aufbaukalk (Weleda) ergänzt. Die Frauen fühlen sich dadurch wohler und leiden seltener unter Übelkeit.

Einige Wochen vor der Niederkunft mengt man dem Frauenmantelkraut zu gleichen Teilen Himbeerblätter hinzu und verabreicht diese Mischung im Wechsel mit ein bis zwei Tassen Milchbildungstee (Anis, Fenchel, Kümmel, Koriander).
"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 12:54

Hallo Maus,
ich habe leider auch noch kein Patentrezept gefunden, aber meiner Kollegin und mir geht es genauso.
Wir sind jetzt 21. bzw. 22. Woche und auch mehr zu Hause als auf der Arbeit und kommen nicht richtig auf die Beine. Unser Chef findet es auch nicht toll, aber wir müssen jetzt wohl eher an die kleinen Wesen in uns denken.
Gestern habe ich mir Sanddornsaft aus dem Reformhaus geholt, soll sehr Vitamin C haltig sein und hoffe, dass mich der wieder aufbaut. Außerdem noch Holundersaft, den soll man ja abends warm trinken. Vielleicht hilft das.

Auf jeden Fall gute Besserung und auch wenn es kein Trost ist, Du bist nicht alleine!

Suse & Nele (21+4)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram