Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und Borreliose?

Schwanger und Borreliose?

19. Juni 2007 um 20:42

Hallo!

ich bin zwar noch nicht schwanger, bzw. weiß es noch nicht, NMT 26.06., und man soll ja auch nicht die Pferde scheu machen... Hatte aber eine Zecke und jetzt wurde Borreliose festgestellt. Soll nun Antibiotia kriegen. Hab mit dem Arzt auch darüber gesprochen, dass evtl. eine Schwangerschaft bestehen KÖNNTE. Aber er kennt sich da nicht so wirklich gut aus. Er will sich jetzt mal noch informieren, da das Mittel, das er normalerweise geben würde, nicht für Schwangere geeignet ist. Dachte ich frag mal, ob irgendjemandem das auch passiert ist und mir sagen kann, was da gemacht wurde. Er will nämlich ungern noch so lange warten bis ich Bescheid weiß...

LG
das verzweifelte Zwergenhüpferle

Mehr lesen

19. Juni 2007 um 20:57

Danke
bin mal gespannt, was er dazu sagt, muss ihn morgen nochmal anrufen. Werd ihm das auf jeden Fall mal vorschlagen.
Gegen FSME bin ich geimpft, wenigstens das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2007 um 21:11
In Antwort auf artena_12952025

Danke
bin mal gespannt, was er dazu sagt, muss ihn morgen nochmal anrufen. Werd ihm das auf jeden Fall mal vorschlagen.
Gegen FSME bin ich geimpft, wenigstens das!

Grad nochmal gegoogelt
da gibts wohl ein Breitband-Penicillin, das Amoxicillin heißt. Hat das schonmal jemand genommen bzw. nehmen müssen während der Schwangerschaft? Wie siehts mit Nebenwirkungen aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2007 um 23:40
In Antwort auf artena_12952025

Grad nochmal gegoogelt
da gibts wohl ein Breitband-Penicillin, das Amoxicillin heißt. Hat das schonmal jemand genommen bzw. nehmen müssen während der Schwangerschaft? Wie siehts mit Nebenwirkungen aus?

Hallo...
ich musste in meiner 1.Schwangerschaft zwei mal Amoxicillin nehmen. In meiner jetzigen Schwangerschaft auch schon einmal wegen einer Nierenbeckenentzündung. Nebenwirkungen hatte ich gar keine und meine Tochter ist kerngesund. Kann dir dieses Antibiotikum nur empfehlen weil ich mir ganz sicher bin das es für Schwangere geeignet ist. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2007 um 5:52

Wenn du jetzt anfängst mit der Therapie
mit Antibiotikum dann ist das wieder weg, bis sich eine Nabelschnur gebildet hat, falls du wirklich schwanger bist. Aber mach die Therapie, wenn wirklich Borreliose da ist, weil damit nicht zu spaßen ist. Zur Not frag FA.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2007 um 16:13
In Antwort auf keziah_12733138

Hallo...
ich musste in meiner 1.Schwangerschaft zwei mal Amoxicillin nehmen. In meiner jetzigen Schwangerschaft auch schon einmal wegen einer Nierenbeckenentzündung. Nebenwirkungen hatte ich gar keine und meine Tochter ist kerngesund. Kann dir dieses Antibiotikum nur empfehlen weil ich mir ganz sicher bin das es für Schwangere geeignet ist. LG

Da bin ich aber beruhigt
hab mir heute morgen Amoxicillin in der Apotheke geholt. Die meinten nur, dass es ziemlich arg auf den Magen schlagen kann. Soll lieber ne Kur mit probiotischen Joghurts machen. Wenns weiter nichts ist!

So nun muss nur noch der SST genauso positiv sein, wie der Borreliosetest! *malganzarghoff*

LG euer erleichtertes Zwergenhüpferle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2007 um 23:09

Borreliose ist kein Spaziergang und eine ernste Angelegenheit
Hallöchen an ALLE!

Schwanger hin oder her, Borreliose ist etwas sehr, sehr ernstes und hier sollte man in erster Linie erstmal an sich denken. Denn wenn man die Beschwerden erst mal chronisch hat, dann wird es schwer mit der Heilung.Klär unbedingt erstmal ab, ob Du schwanger bist. Wenn nicht rate ich Dir unbedingt eine lange und ausreichende Antibiotika-Therapie zu machen, auch mit schweren Mitteln wenn es sein muß. Ich habe auch seit April Borreliose, nehme seit Wochen Antibiotika und mir geht es sehr schlecht, vor allem habe ich starke Gelenkschmerzen-/entzündungen. Wenn man die Borreliose nicht am Anfang heilt, dann ist sie später meist unheilbar. Bitte bleib da dran und nimm es nicht auf die leichte Schulter. Ich bekomme nächste Woche das Antibiotikum sogar intravinös. Auch wenn Du heute das Gefühl hast, das es Dir relativ gut geht, das kann in ein paar Wochen/Monaten gaaanz anders aussehen, aber dann ist die Heilung umso schwieriger. Hoffe man hat die Borreliose bei Dir früh erkannt. Ich habe viel recherchiert und gelesen, daß Doxycyclin eigentlich am besten helfen soll. Viel, viel Glück !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen