Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und Beziehung am Ende? Was nu?

Schwanger und Beziehung am Ende? Was nu?

10. August 2007 um 16:35

Ihr Lieben,

ich stehe vor einem Problem und würde mich freuen, wenn ich hier eure Meinungen lesen oder Gleichgesinnte finden könnte.

Seit einigen Wochen, befinde ich mich mit meinem Freund in einer ausgeprägten Krise, es ist fraglich, ob wir zusammenbleiben werden.
Oft fühle ich mich oft von seinem Verhalten verletzt, denn bei mir entsteht das Gefühl, er würde mich nicht achten. Natürlich habe ich das mit meinem Freund besprochen, er weist es zurück, versteht mich nicht.
Das größte Problem ist, dass wir in zwei Städten wohnen, er geht davon aus, dass es für mich einfacher ist, dass ich zu ihm ziehe. Allein bei dieser Vorstellung, bekomme ich Angstattacken.

Wenn es nur um Probleme einer Beziehung ginge, würde ich hier nicht schreiben. Leider/zum Glück bin ich nun aber schwanger.
Als noch alles eitel Sonnenschein war, wollten wir beide Kinder und ich möchte das Kind auch gerne behalten. Nun sehe ich aber auch seine Seite. Auch wenn es von mir nicht so geplant war, wird es sich für ihn so anfühlen, als wenn es mir nur um das Befruchten gegangen wäre. Und in Anbetracht der zeitlichen Überschneidung, kann ich es sogar verstehen.
Insofern frage ich mich, wenn die Beziehung nun tatsächlich scheitert und ich das Kind bekomme - und ich möchte es gerne haben - kann ich mit dem Gefühl leben, dass er glaubt, ich hätte ihn reingelegt? Reicht es zu wissen, dass ich genau das nicht wollte?

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder mag mir einen Ratschlag geben?

LG Pusteblume


Mehr lesen

10. August 2007 um 16:54

Also ich denke...
wenn ihr Euch trennen werdet,dann wird irgendwann der Punkt kommen,wo es dir egal ist was er denkt. Warum sollst du damit nicht leben können? Ist doch sein Problem,wenn er so denkt und nicht deins? Also bei aller Liebe...wenn es nicht so war,dann war es nicht so und dann brauchst du auch kein schlechtes Gewissen zu haben!!
Ich finde es schön,dass du trotz der "gescheiterten" Beziehung das Kind behalten möchtest. Das kleine Wesen in dir kann ja auch nichts dafür...das Mama&Papa sich nicht mehr verstehen. Ich hab meinen Sohn auch alleine bekommen. Weißt du,besser man klärt vorher alles ab,bevor dann nur noch gestritten wird,wenn das Baby da ist.
Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute. Du kriegst das hin und brauchst wirklich kein schlechtes Gewissen zu haben!

lg
Evelyn+Nico-Alexander*3Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:07
In Antwort auf yelena_12119032

Also ich denke...
wenn ihr Euch trennen werdet,dann wird irgendwann der Punkt kommen,wo es dir egal ist was er denkt. Warum sollst du damit nicht leben können? Ist doch sein Problem,wenn er so denkt und nicht deins? Also bei aller Liebe...wenn es nicht so war,dann war es nicht so und dann brauchst du auch kein schlechtes Gewissen zu haben!!
Ich finde es schön,dass du trotz der "gescheiterten" Beziehung das Kind behalten möchtest. Das kleine Wesen in dir kann ja auch nichts dafür...das Mama&Papa sich nicht mehr verstehen. Ich hab meinen Sohn auch alleine bekommen. Weißt du,besser man klärt vorher alles ab,bevor dann nur noch gestritten wird,wenn das Baby da ist.
Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute. Du kriegst das hin und brauchst wirklich kein schlechtes Gewissen zu haben!

lg
Evelyn+Nico-Alexander*3Monate

Danke
Hallo Evelyn und Nico-Alexander,

vielen Dank für die Antwort, die aufmunternden Worte haben mir geholfen. Die Situation ist wirklich nicht die einfachste, vor allem nicht, wenn die Hormone Achterbahn laufen.

Euch wünsche ich alles Gute
LG Kristina + ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 18:05

Auch dir: vielen Dank
Ja, du hast recht, es sind zwei verschiedene Probleme. Ich werde versuchen, Ruhe zu bewahren, obwohl das nun nicht gerade einfach ist.

Euer Zuspruch tut mir sehr gut. Vielen Dank!
K.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram