Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und bedenken er freut sich, ich nicht

Schwanger und bedenken er freut sich, ich nicht

17. Februar 2009 um 1:20

habe vorgestern abend einen test gemacht und war heute sofort beim arzt, dieser bestätigte mir dann den test und sagte, dass ich in der 9.woche schwanger bin. ich kann mich leider nicht freuen oder mit diesen gedanken anfreunden. ich verhüte mit der pille, dennoch ist es passiert und ich bin total geschockt, das bringt meine ganze planung durcheinander. ich(22) studiere derzeit im 4.semester in zürich und wollte nächstes jahr für 1 semester in die usa, mein verlobter(24) betreibt erfolgreich eine firma in zürich. er freut sich total, denn eigentlich läuft ja alles perfekt, unsere beziehung ist sehr harmonisch und stimmig, finanziell kann es uns auch nicht besser gehen, wir haben uns vor 2monaten ein haus gebaut und hätten genug platz.
mein verlobter und ich sind seit 8jahren zusammen, er ist mein erster freund und ich seine erste freundin.

mein problem ist einfach, dass ich meine träume nicht verwirklichen kann wenn ich jetzt schon ein kind kriege. jetzt sagen viele bestimmt, dass ich es nachholen kann, aber ich habe so hart dafür kämpfen müssen um diesen weg noch erreichen zu können. ich habe als jugendliche viel mist gemacht, habe meine eltern enttäuscht, war auf einem internat etc. dennoch habe ich es geschafft und bin glücklich.
ich weiß einfach nicht was ich machen soll

Mehr lesen

17. Februar 2009 um 6:25

Mir ging es nicht anders...
ich bin auch in der neunten ssw und habe es vor drei wochen erfahren... ich habe am ganzen körper gezittert und nur geheult...
freuen kann ich mich heute aber auch noch nicht... alle um mich springen herum und freuen sich und überhaupt...
ich bin auch studentin, im 3. semester und hatte auch sooo viel geplant, was jetzt nicht mehr möglich ist... aber ich glaube auch, dass diese bedenken normal sind, wenn es ungeplant passiert... (ich habe auch die pille genommen...)
ich denke aber, dass wir das hinbekommen...denn ich habe meine familie um mich, dann freunde usw... wir sind nicht allein...und ich werde mein studium trotzdem erfolgreich zu ende machen und auch meine träume verwirklichen...
und ich habe mir auch gesagt... dass, also ich jetzt persönlich, sowieso nie denr ichtigen zeitpunkt finden würde... ich hätte immer eine ausrede... und momentan ist es halt die, dass wir 21 sind und ich mitten im studium stecke... aber das ist kein hinderniss...
und sobald das bäuchlein anfängt zu wachsen und die ersten bewegungen zu spüren sind, kommt auch die freude... das weiß ich... und spätestens wenn wir unser kind im arm halten, ist alles andere eh egal...
ich wünsche dir alles erdenklich gute, egal wofür du dich entscheidest...
würd mich freuen, wenn du mich auf dem laufenden hälst, wie es dir ergeht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 8:29

Entscheidung
Hallo,

ein ähnliches Problem hatte ich auch.
Ich erfuhr, durch Test und Arzt, dass ich in der 5. Woche schwanger bin. Allerdings haben sich weder ich, noch mein Mann gefreut.

Wir wollten es unseren Familien erzählen, da ich auch keinen abbruch wollte, über dem ich mit niemanden reden hätte können und was passierte.
Die drehten durch vor Freude....mein Schwiegervater hat mir seit jeher in allen unterstützt und mir geholfen und wie er sich gefreut hat....

Es gab lange Diskussionen mit meinen Mann, mit einer Freundin, die bereits einen Abbruch machen ließ und mit mir selber.
Letzendlich kam die Entscheidung für unseren Sohn, als ich mit Blutungen in der 7. Woche ins Krankenhaus kam.

Wir haben uns für dieses Kind entschieden und als ich dann zum ersten Mal den Herzschlag sah, wars ja total um uns geschehen.
Mittlerweile 26. Woche tritt er auch ganz fleissig und wir freuen uns wahnsinnig.

Die Entscheidung, was du tun wirst, kann dir keiner abnehmen, da können dir die Leute noch so viele Abtreibungsgegner-Videos zusenden.

Du ganz alleine (UND dein Freund!!!!) musst damit klar kommen und ich denke mal, wenn du jetzt schon soviel erreicht hast, wirst du auch den Rest hinkriegen.
Ich hab auch noch ganz viele Pläne in beruflicher Hinsicht und die kriege ich auch mit meinen Sohn und meinen Mann hin, wenn ich mir Mühe gebe.

Steht denn deine Familie hinter dir?
Das was du jetzt erreicht hast, wird dir auch keiner wieder nehmen können. Eine Freundin ist auch während des Studiums schwanger geworden und ist, nachdem der kleine jetzt öfter bei der Oma ist, auch wieder weiter am studieren.
Es ist sicher kein Zuckerschlecken, aber so wie du schreibst, hast du auch schon andere Sachen hingekriegt!!.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 13:43

Danke
mich zerreißen die gedanken...
ich steh alleine da, ohne unterstützung von familie, sie sind für mich da, wohnen aber in heidelberg, von zürich aus sind es ca. 300km, also könnten sie nicht aufs baby aufpassen oder so.
die familie meines freundes ist sorry, auf gut deutsch gesagt: scheiße
der vater versucht mit allen mitteln seine kinder zu ruinieren und unter druck zu setzen, kümmert sich nicht um die familie, damals als die mutter auszog, hinterzog er steuern und verschwand für 3monate ins ausland und ließ die kinder (damals 13,15 und 19) alleine. heute sind sie zwar älter, jedoch stehen sie auf eigenen beinen, ich bin diejenige die neben dem studium für die geschwister wäscht und zu abend kocht und nebenbei noch den wocheneinkauf macht, aber ich mache das gerne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 13:56

Hallöchen
ja ich kenne das auch sehr gut... aber mal was anderes du schreibst bist 9. woche schwanger... hast du es wirklich erst jetz bemerkt durch den Test,oder hast es ein wenig verdrängt? denn sicher wenn du die Pille nimmst,DARF sowwas nciht passieren!!! aber wenn man schwanger ist,tut doch der KÖRPER GANZ starke Signale setzen,so das man es als Frau doch merken muss? denn du musst doch gemerkt haben das der Zyklus ganz anders ist als die anderen??? tja,dir jetz in der Situation jetz was raten ist sehr schwierig.... hast du mal drüber nach gedacht(ist nicht bös gemeint) ob du viell ein Pillenpatzer drin hast(Pille vergessen das zeitfenster nciht eingehalten etc...)?denn warum sollst du jetz schwanger werden wenn es doch bis jetz ne gute verhütung war? oder nimmst du sie schonn über 5-8 jahre die Pille? denn das habe ich auch schon sehr oft gehört,das da die wirkung bei manchen pillen im Körper einfach zu schwach wird, u man sollte entweder mal ne andere Probieren,oder den Arzt schon drauf hin weisen! was hat der denn überhaupt dazu gesagt,das du trotz Pille schwanger bist? die Firmen werben doch immer so schön darum,wenn was ist, die PB lesen,ja aber wenn man schwanger wird...was darf man dann tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 16:08
In Antwort auf mahala_12259587

Hallöchen
ja ich kenne das auch sehr gut... aber mal was anderes du schreibst bist 9. woche schwanger... hast du es wirklich erst jetz bemerkt durch den Test,oder hast es ein wenig verdrängt? denn sicher wenn du die Pille nimmst,DARF sowwas nciht passieren!!! aber wenn man schwanger ist,tut doch der KÖRPER GANZ starke Signale setzen,so das man es als Frau doch merken muss? denn du musst doch gemerkt haben das der Zyklus ganz anders ist als die anderen??? tja,dir jetz in der Situation jetz was raten ist sehr schwierig.... hast du mal drüber nach gedacht(ist nicht bös gemeint) ob du viell ein Pillenpatzer drin hast(Pille vergessen das zeitfenster nciht eingehalten etc...)?denn warum sollst du jetz schwanger werden wenn es doch bis jetz ne gute verhütung war? oder nimmst du sie schonn über 5-8 jahre die Pille? denn das habe ich auch schon sehr oft gehört,das da die wirkung bei manchen pillen im Körper einfach zu schwach wird, u man sollte entweder mal ne andere Probieren,oder den Arzt schon drauf hin weisen! was hat der denn überhaupt dazu gesagt,das du trotz Pille schwanger bist? die Firmen werben doch immer so schön darum,wenn was ist, die PB lesen,ja aber wenn man schwanger wird...was darf man dann tun?

Hallo
ich habe nichts bemerkt, ich nehme die pille seit ca 4jahren, ich habe erst vor einer woche die vermutung bekommen, nachdem ich mich gewundert habe dass ich 1kg zugenommen habe, ich bin recht schlank, bei 1.65m wiege ich gerademal 45kg, dabei esse ich unmengen. aber ansonsten hatte ich keine anzeichen, auch meine tage hatte ich, sie sind eh immer ziemlich kurz und leicht gewesen, von daher habe ich mir nichts dabei gedacht.

die pille habe ich nicht vergessen, ich passe da schon sehr gut auf. mein arzt hat gesagt, dass es sein kann, dass die pille durch mein neues insulin (habe diabetes seitdem ich 15 bin) nicht gewirkt hatte. jeder körpert reagiert anders auf ein medikament und meiner hat halt so reagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 21:31

Dumpfbacke007
Hallo,
es ist verständlich, daß Du jetzt erst mal nicht weißt was Du machen sollst, dies geht vielen Frauen bei einer ungeplanten Schwangerschaft so. Denn da kommen erst mal alle Pläne durcheinander, was einem zunächst mal den Boden unter den Füßen wegreißt. Aber das Kind würde noch nicht gleich morgen kommen, so daß Ihr noch 8 Monate Zeit habt Planungen zu machen.
Daß Dein Freund sich freut und hinter Dir steht, macht die Sache schon mal wesentlich einfacher, ich höre sonst so oft das Gegenteil. Denn zu 2 lassen sich manche Probleme leichter lösen.
Dein Problem ist, daß Du Deinen Traum nicht verwirklichen kannst. Aber weißt Du, ich persönlich glaube nicht, daß Du glücklich mit einer Abtreibung wärst. Denn dann hast Du Dir zwar Deine Wünsche und Träume erfüllt, aber vielleicht nagt dann die Frage an Dir, was für ein Mensch Dein Kind gewesen wäre. Ob es ein Mädchen oder eine Junge gewesen wäre, wie es jetzt wohl aussähe. In einem Satz. Eine Abtreibung könnte zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psyisch belasten könnte (vor-abtreibung.de, Knopf Risiko).
Wenn Du mal über die ganze Situation mit jemand Außenstehendem sprechen magst, kannst Du Dich bei profemina.de melden.
Du findest eine Beziehung harmonisch und stimmig. Eine Abtreibung könnte evt. einen tiefen Riß in Eure Beziehung bringen. Und dann stündest Du da ohne Verlobten und ohne Kind. Ich persönlich kann Dir zu diesem Schritt nicht raten.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 23:09


mein schatz und ich sind heute abend essen gegangen und haben uns unterhalten, er hat von vornerein gesagt, dass er jede entscheidung akzeptiert und dass er zu mir steht. wir denken aber, dass wir das baby behalten werden, die ersten monate wird er sich um das baby kümmern und ich werde weiterstudieren, danach krippe und er kümmert sich weiterhin ums baby, da er ja selbstständig ist und das kleine mit ins büro nehmen könnte etc...

mein studium dauert ja auch nur noch 4 semester und das mit der usa ist nicht so schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club