Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und Angst vor Fehlgeburt

Schwanger und Angst vor Fehlgeburt

7. Februar 2009 um 15:36

hallo zusammen,

ich bin in der 4. SSW und habe bei jeder bewegung angst das dem Baby etwas passieren könnte. Bin sehr vorsichtig das es wirklich ein absolutes Wunschkind von mir und meinem mann ist. habe das baby leider noch nicht im Ultraschall sehen können, es wäre noch zu klein. ich habe angst das es mit der schwangerschaft nicht klappt - weiß auch nicht warum.
Nun habe ich mich heute überwunden und meine Wohnung mal richtig blitz-blank gemacht. jetzt habe ich ein total schlechtes
Gewissen, dass ich dadurch evtl. dem baby geschadet haben.
kann man sein baby einfach so verlieren ohne es zu merken?

kennt ihr das gefühl?

Viele Grüße
Aylin

Mehr lesen

7. Februar 2009 um 15:42

Keine Panik!!
Bitte bitte mach dich nicht verrückt!
Du brauchst dich absolut nicht in Watte packen, zumindest was die alltäglich Aufgabe und Arbeiten anbelangt!
Klar macht man sich so seine Gedanken, aber wirkliche Ängste solltest du daraus nicht entstehen lassen.
Ich habe mir immer gesagt (auch jetzt noch, falls noch was passieren sollte oder das Kleine nicht gesund ist...): ich rauche und trinke nicht und versuche mich vernünftig zu ernähren und nehme die Folsäuretabletten, d.h. ich habe alles menschmögliche getan, und WENN wirklich was passieren sollte, dann ist es eben Schicksal (auch wenns hart klingt) - Fehlgeburten am Anfang der SS haben auch meist die Ursache, dass mit dem Embryo etwas nicht stimmt (entwicklungstechnisch) und der Körper also nur zum Selbstschutz reagiert (es sei denn du stürzt oder so - aber selbst das sollte eine gesunde Schwangerschaft abkönnen).
Mach dich also bloß nicht verrückt... spätestens, wenn du das kleine auf dem US siehst und das Herzchen schlägt, bist du beruhigter! Versuche es einfach gelassen zu sehen! Du kannst es sowieso nicht beeinflussen (z.B. eine Fehlgeburt), außer durch gesundes Verhalten!

Ich wünsche dir alles Gute - auf das alles gut wird!

Lg
Katharina 22. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 15:45

Hi
mach dich nciht verrückt ...
ich weiß ist leichter als gesag, aber glaub mir, jede frau hat a,m anfang angst, das was schief läuft, gerad dann wenns ein wunschkind ist....
Versuch dich abzulenken, geh ein wenig spazieren u denk nciht an das, was passieren KÖNNTE!!!!
Du wirst sehen, je weiter du kommst, desdo weniger angst hast du bei dem was du tust
Ich wünsche dir noch eine schöne schwangerschaft und kugelrunde zeit

lg laica (17+5)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 15:52

Mach dich nicht so verrückt!!
Einem gesunden Fötus schadet ein bisschen putzenabsolut nicht. Die meisten Abgänge sind in den ersten 12 Wochen weil die Föten einfach nicht gesund sind. Da kannst dann aber leider auch nichts machen. Solange du alles in einem gesunden Rahmen machst kannst du leben wie vorher auch. Nur extrem schwer heben oder bestimmte Sportarten würd ich lassen aber da kann dich dein FA beraten. Alkohol und Zigaretten würden deinem Kind viel mehr schaden als ein bisschen Hausarbeit. Pack dich nicht in Watte, sonst hast du gar keinen Spaß mehr und kannst die Schwangerschaft auch nicht genießen.Und das wäre echt traurig.

Wie gesagt, wenn dein Baby lebensfähig ist, kannst du ihm mit altäglichen Arbeiten nicht schaden.

Genieß die Kugelzeit

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 11:02

Danke
Vielen lieben Dank für die beruhigenden Worte.
ich hoffe auch das alles klar läuft...
könnt ihr mir vielleicht noch sagen ob es normla ist, das man manche Tage überhaupt nicht spürt das man schwanger ist.
oft habe ich ein ziehen im Unterleib, so wie Menstruations schmerzen...aber heute spür ich nichts (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 13:24
In Antwort auf myf_11912695

Danke
Vielen lieben Dank für die beruhigenden Worte.
ich hoffe auch das alles klar läuft...
könnt ihr mir vielleicht noch sagen ob es normla ist, das man manche Tage überhaupt nicht spürt das man schwanger ist.
oft habe ich ein ziehen im Unterleib, so wie Menstruations schmerzen...aber heute spür ich nichts (

Das ist ganz normal...
Ich hab mich auch immer ziemlich "unschwanger" gefühlt... mir war auch nur 3 Wochen lang morgens ein wenig schlecht und die Brüste spannten, aber ansonsten nichts... dann später kamen ab und an mal Schmerzen wie Mensschmerzen hinzu... jetzt gehts mir auch super, nur ab und zu ein Ziehen im Schambeinbereich (sind die mutterbänder).
Ich hab keinerlei Beschwerden oder großartige Schwangerschaftsanzeichen (Brüste auch wieder normal). Nur, dass ich den Kleinen mittlerweile spüre nud 4 kg mehr auf der Waage und nicht zu vergessen: der größere Hunger
ich hab auch überhaupt noch gar keinen babybauch... da hab ich dann auch manchmal immer so gedacht, na, ob wohl alles in Ordnung ist (gerade, wenn ich den Kleinen mal einen Tag lang gar nicht gespürt habe), aber vor 3 tagen hatte ich Feindiagnostik und dort wurde mir gesagt, dass alles super ist und der kleine schon 26 cm groß ist - wo sind die bloß versteckte???
Mach dir also keine Gedanken!!!

Lg
Katharina 23.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 14:44
In Antwort auf myf_11912695

Danke
Vielen lieben Dank für die beruhigenden Worte.
ich hoffe auch das alles klar läuft...
könnt ihr mir vielleicht noch sagen ob es normla ist, das man manche Tage überhaupt nicht spürt das man schwanger ist.
oft habe ich ein ziehen im Unterleib, so wie Menstruations schmerzen...aber heute spür ich nichts (

Klar
das ist völlig normal. Es gibt Schwangerschaften die merken gar keine Schwangerschaftsanzeichen. Weder Übelkeit noch Brustspannen. Andere spüren das ganz ganz arg. Versuch die schlechten Gedanken wegzuschieben und genieß deine Schwangerschaft.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest