Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger und Angestellte an einer Tankstelle

Schwanger und Angestellte an einer Tankstelle

17. Januar um 14:46 Letzte Antwort: 18. Januar um 16:54

Hallo ihr lieben, bin ganz neu hier ❤️

Mein Mann und ich probieren seit einem Jahr schwanger zu werden und nun hat es endlich geklappt 🥰

Jetzt muss ich etwas ausschweifen

Ich arbeite seit über einem Jahr in einem Kleinunternehmen, also an einer Tankstelle ⛽ mit mir und Chef eingerechnet 4 Angestellte. Ich hab es nie so wirklich leicht gehabt, bin gemobbt worden usw. Auch mit dem Chef hatte ich Anfangs kein gutes Einvernehmen. Habe nächste Woche meine erste Untersuchung und werde dann höchst wahrscheinlich eine Bestätigung für den Arbeitgeber bekommen und den auszug aus dem Mutterschutzgesetz (6Ssw +2)
Ich habe wirklich Angst meinem Chef zu sagen, das ich schwanger bin, er kann mir zwar nichts tun, mich weder rauswerfern oder mir dem Kopf abreisen, aber ich denke mir, das er nicht sehr erfreut sein wird!! 

Wie kann ich das am besten angehen??? 
Kann mir irgendjemand ein wenig die Angst nehmen? 😔

Lg 😘 

Mehr lesen

17. Januar um 16:01

Ich würde erstmal die erste Untersuchung beim FA abwarten, bevor du deinem Chef bescheid sagst. Dort kannst du in Ruhe die nächsten Schritte mit deinem Gyn besprechen. Du brauchst überhaupt keine Angst zu haben, deinem Chef über deine ss zu berichten, du hast nichts falsch gemacht du bist nur schwanger.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
17. Januar um 16:45
In Antwort auf smitee2

Ich würde erstmal die erste Untersuchung beim FA abwarten, bevor du deinem Chef bescheid sagst. Dort kannst du in Ruhe die nächsten Schritte mit deinem Gyn besprechen. Du brauchst überhaupt keine Angst zu haben, deinem Chef über deine ss zu berichten, du hast nichts falsch gemacht du bist nur schwanger.

So einfach deine Antwort auch klingt, sie beruhigt doch ein wenig 😅❤️
Ich kann so oder so nur abwarten und sehen was kommt 😊

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 1:47
In Antwort auf user1647089160

Hallo ihr lieben, bin ganz neu hier ❤️

Mein Mann und ich probieren seit einem Jahr schwanger zu werden und nun hat es endlich geklappt 🥰

Jetzt muss ich etwas ausschweifen

Ich arbeite seit über einem Jahr in einem Kleinunternehmen, also an einer Tankstelle ⛽ mit mir und Chef eingerechnet 4 Angestellte. Ich hab es nie so wirklich leicht gehabt, bin gemobbt worden usw. Auch mit dem Chef hatte ich Anfangs kein gutes Einvernehmen. Habe nächste Woche meine erste Untersuchung und werde dann höchst wahrscheinlich eine Bestätigung für den Arbeitgeber bekommen und den auszug aus dem Mutterschutzgesetz (6Ssw +2)
Ich habe wirklich Angst meinem Chef zu sagen, das ich schwanger bin, er kann mir zwar nichts tun, mich weder rauswerfern oder mir dem Kopf abreisen, aber ich denke mir, das er nicht sehr erfreut sein wird!! 

Wie kann ich das am besten angehen??? 
Kann mir irgendjemand ein wenig die Angst nehmen? 😔

Lg 😘 

Es ist das Natürlichste der Welt, dass Frauen schwanger werden , wenn Dein Chef das nicht weiß, ist es sein Problem, nicht Deins 
Es ist für einen Kleinbetrieb sicher etwas schwierig , aber auch Das ist nicht Dein Problem ....

Warte die Untersuchung ab , und wenn sie positiv ist , lege die Bestätigung Deinem Arbeitgeber vor ...so einfach 
Als Schwangere hast Du Rechte , nicht um Deinen Chef zu ärgern , sondern um Dich und Dein Baby zu schützen .....
Informiere Dich :
., ob Du überhaupt an einer Tankstelle arbeiten darfst, oder ev im Büro eingesetzt werden kannst, bzw. freigestellt wirst , weil die Arbeit einer Schwangeren nicht zugemutet werden kann
., über Ruhezeiten 
., Abgase
., Sonn und Feiertage darf nicht gearbeitet werden ...usw...

Alles Liebe 


 

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 10:19
In Antwort auf user1647089160

Hallo ihr lieben, bin ganz neu hier ❤️

Mein Mann und ich probieren seit einem Jahr schwanger zu werden und nun hat es endlich geklappt 🥰

Jetzt muss ich etwas ausschweifen

Ich arbeite seit über einem Jahr in einem Kleinunternehmen, also an einer Tankstelle ⛽ mit mir und Chef eingerechnet 4 Angestellte. Ich hab es nie so wirklich leicht gehabt, bin gemobbt worden usw. Auch mit dem Chef hatte ich Anfangs kein gutes Einvernehmen. Habe nächste Woche meine erste Untersuchung und werde dann höchst wahrscheinlich eine Bestätigung für den Arbeitgeber bekommen und den auszug aus dem Mutterschutzgesetz (6Ssw +2)
Ich habe wirklich Angst meinem Chef zu sagen, das ich schwanger bin, er kann mir zwar nichts tun, mich weder rauswerfern oder mir dem Kopf abreisen, aber ich denke mir, das er nicht sehr erfreut sein wird!! 

Wie kann ich das am besten angehen??? 
Kann mir irgendjemand ein wenig die Angst nehmen? 😔

Lg 😘 

einfach sagen. Punkt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 10:40

Sagst es ihm,wenn nicht vielleicht schon auf 180 ist. Vielleicht ist es in deiner Gegend nicht so schwer, einen kindergartenplatz zu finden. Dann könntest du ihm sagen, dass du angedacht hast, dein Kind dort in Betreuung zu geben und ab evtl. Diesem. Monat wieder zur Verfügung zu stehen. Wie lange das zum Schluss tatsächlich ist, ist ja erstmal Wurst. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 10:52
In Antwort auf waldmami

Sagst es ihm,wenn nicht vielleicht schon auf 180 ist. Vielleicht ist es in deiner Gegend nicht so schwer, einen kindergartenplatz zu finden. Dann könntest du ihm sagen, dass du angedacht hast, dein Kind dort in Betreuung zu geben und ab evtl. Diesem. Monat wieder zur Verfügung zu stehen. Wie lange das zum Schluss tatsächlich ist, ist ja erstmal Wurst. 

Nur weil ich eine Frau bin soll ich mir Ausreden einfallen lassen und beschwichtigen? Nö, wirklich nicht! Ich muss mich nicht dafür entschuldigen, dass ich nun mal weiblich bin, das machen wir Frauen sowieso schon viel zu lange. Es ist Zeit sich selbstbewusst auf die Beine zu stellen und eben mal nicht zu Kreuze kriechen!

5 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 16:54
In Antwort auf waldmami

Sagst es ihm,wenn nicht vielleicht schon auf 180 ist. Vielleicht ist es in deiner Gegend nicht so schwer, einen kindergartenplatz zu finden. Dann könntest du ihm sagen, dass du angedacht hast, dein Kind dort in Betreuung zu geben und ab evtl. Diesem. Monat wieder zur Verfügung zu stehen. Wie lange das zum Schluss tatsächlich ist, ist ja erstmal Wurst. 

wieso sollte sie???

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
4 Antworten 4
|
18. Januar um 15:54
2 Antworten 2
|
18. Januar um 8:31
Von: naschkatze
36 Antworten 36
|
17. Januar um 17:57
Von: msungeduldig15
3 Antworten 3
|
17. Januar um 9:54
Von: user361853804
30 Antworten 30
|
16. Januar um 22:18
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook