Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger trotz Unfruchtbarkeit

Schwanger trotz Unfruchtbarkeit

12. März 2007 um 12:25 Letzte Antwort: 31. Dezember 2015 um 2:55

Hallo,

ich möchte allen mal Mut machen, die schon länger auf ein Baby warten.

Uns wurde letztes Jahr im Sommer von den Ärzten gesagt, wir können auf normalem Wege kein Baby zeugen, da mein Mann schlechtes Sperma hat und ich zu wenig Östrogene und somit keinen Eisprung...

Ich war länger in Behandlung beim FA, mit Clomifen usw... Hat nichts gebracht. Ab Ende September waren wir dann in einen Kiwu Zentrum um eine künstliche Befruchtung durchführen zu lassen. Der Termin für die Behandlung wäre vermutlich im April gewesen.

Was passierte im Oktober 2006...? Ich wurde tatsächlich schwanger. Ohne Hormone.. ohne alles!

Da ich natürlich niemals gedacht hätte, dass sowas passieren kann, habe ich es erst vor 2 Wochen bemerkt, als der Bauch immer größer wurde. Bin nun schon in der 22. SSW !!

Ich möchte allen hier mal ein wenig Mut machen, dass man die Hoffnung nicht aufgeben darf, egal was auch die Ärzte sagen!!!!

Mehr lesen

12. März 2007 um 12:36

Hallo Andrea...
...dein Beitrag macht echt Mut...Danke dafür.
Wünsche eurer kleinen Familie alles erdenklich Gute...lg pmaus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. März 2007 um 15:06

Antwort auf kurze Frage
ich habe nie regelmäßig die Periode bekommen, also was das ausbleiben dieser auch kein Anzeichen für eine SSW. Mir war nie schlecht und auch sonst hatte ich einfach gar keine Hinweise... Wenn man auch fest davon überzeugt ist, dass man keine Kinder ohne ärztliche Hilfe bekommen kann... wie soll man da merken geschweige denn glauben, dass man schwanger ist? Der Bauch ist halt ein klein wenig dicker geworden.. Mehr nicht. Dachte eben, ich hätte manchmal ein wenig zu viel gegessen

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. März 2007 um 15:16

Das freut mich wirklich für euch!
Wünsche euch alles gute und hoffe das es bei uns auch bald klappt!
Finde es prima,dass ihr uns durch so eine erfreuliche nachricht mut macht! Alles Gute!
gruß heidi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2007 um 10:34
In Antwort auf jillie_12669513

Hallo Andrea...
...dein Beitrag macht echt Mut...Danke dafür.
Wünsche eurer kleinen Familie alles erdenklich Gute...lg pmaus

Kann ebenso Mut machen
bei uns hieß es letztes Jahr im januar, dass wir keine Kinder auf natürlichem Wege bekommen könnten. Ich PCO und mein Mann schlechtes Spermiogramm. Es sollte gleich eine ICSI gemacht werden. Es war schon alles soweit, das ich das erste Medikament für die Behandlung zuhause hatte. es sollte nur die regel kommen und dann sollte es losgehen. Die Regel kam aber nicht. Ich hab dann im KuiWu-Zentrum angerufen und geragt, ob man die Regel einleiten ann. Es wurde erst mal ein Ultraschall gemacht und da war ich in der 7.Woche schwanger
Inzwischen liegt ein 15 Wochen alter süßer Wurm namens Arne neben mir.

Also, andrea _dir auch alles gute und allen anderen die Daumen gedrückt.

Gruß, Anke

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. März 2007 um 9:07
In Antwort auf myf_11889139

Kann ebenso Mut machen
bei uns hieß es letztes Jahr im januar, dass wir keine Kinder auf natürlichem Wege bekommen könnten. Ich PCO und mein Mann schlechtes Spermiogramm. Es sollte gleich eine ICSI gemacht werden. Es war schon alles soweit, das ich das erste Medikament für die Behandlung zuhause hatte. es sollte nur die regel kommen und dann sollte es losgehen. Die Regel kam aber nicht. Ich hab dann im KuiWu-Zentrum angerufen und geragt, ob man die Regel einleiten ann. Es wurde erst mal ein Ultraschall gemacht und da war ich in der 7.Woche schwanger
Inzwischen liegt ein 15 Wochen alter süßer Wurm namens Arne neben mir.

Also, andrea _dir auch alles gute und allen anderen die Daumen gedrückt.

Gruß, Anke

Mut
Mensch, Anke... das ist ja auch wunderbar!

Ich freue mich wirklich, dass es doch einige "von uns" gibt!!

Ich kann es immer noch nicht fassen... Täglich schaue ich meinen Bauch an und denke, da liegt ein kleines Wunder drin.

Ich wünsche dir mit deinem Wurm viel Spaß

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. März 2007 um 13:02
In Antwort auf an0N_1187770499z

Mut
Mensch, Anke... das ist ja auch wunderbar!

Ich freue mich wirklich, dass es doch einige "von uns" gibt!!

Ich kann es immer noch nicht fassen... Täglich schaue ich meinen Bauch an und denke, da liegt ein kleines Wunder drin.

Ich wünsche dir mit deinem Wurm viel Spaß

Noch eine Blitzschwangerschaft...
hi bei mir es das selbe mit der ärztlichen Diagnose ich hatte schließlich weder meine Regel noch nen Eisprung selbst mit Medikamenten nicht. Nun ja ich bin eh sehr sehr Kräftig gebaut und hab auch bis ich es erfahren hab nur 2 Kilo zugenommen ich war genau 6 Wochen und 3 tage schwanger.Ich hatte aufgegeben...und jetzt liegt ein Würmchen neben mir das morgen 1 Monat alt wird. Ich wünsche Euch allen das Euch auch ein solches Glück wiederfahren möchte...
Dir Andrea alles gute für die weitere Schwangerschaft und die geburt...wenn Du Lust hast meld dich doch mal...

Liebe grüße
Jule und Leonie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Mai 2007 um 15:24

Diagnose unfruchtbar
Mein Partner ist unfruchtbar. Was können wir tun?
Bin verzweifelt, vor 2 Monaten war das Ergebnis noch besser.
Zu dem zeitpunkt hatte mein Partner eine Infektion der Harnwege.

Nach den Berichten, kann ich trotzdem schwanger werden, egal was die Ärzte sagen?
Dann werden wir die Hoffnung nie aufgeben.

liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. September 2010 um 10:32

Ich bin verzweifelt
Hallo, ich möchte mich mal kurz vorstellen.

Ich bin 30 Jahre, mein Mann 39 und wir haben die Diagnose, dass mein Mann nur 4 % fruchtbare Spermien hat. Somit keine Schwangerschaft auf normalen Weg. Wir sind auch schon seit 11 1/2 zusammen und hatten noch nie verhütet.

2007 haben wir zwei ICSI durchführen lassen, welche beide negativ verlaufen sind.

Nunmehr waren wir im August im Urlaub. am 21.08. sind wir weggeflogen und am 17.08. war der letzte Tag meine Mens. Wir haben uns auch danach Gedanken gemacht ob es geklappt haben könnte, weil wir wirklich total entspannt waren und davor nicht darauf gehofft haben.

Am 03.06. hatte ich dann ein bissl Blut in der U-Hose gehabt und am 04.06. war es mir ständig schwindelig. Am 05.06. hatte ich dann ein Ziehen im Unterleib was bis einschließlich gestern angedauert hatte. Immer mal stärker und wieder schwächer. Natürlich war ich dann davon überzeugt, dass es nichts ist. Gestern abend habe ich dann nochmal nachgelesen, und da stand, dass so ein ziehen auch von den Mutterbändern sein könnte. Heute morgen war es mir dann ein wenig übel... (viell. auch nur wegen den verwirrten Gedanken )

Was glaubt ihr....???

Ich kann frühstens am 14/15.09. testen. Werde noch wahnsinnig.

Vielen lieben dank im Voraus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. September 2010 um 12:19

Gibt es wirklich Wunder?
Guten Morgen, ich möchte mich gerne anschließen!

19.09.2010 - 06:00 Uhr Morgens:
Seit Tagen schon hatte ich ein komisches Gefühl. Schwanger werden kann ich ja nicht, weil durch die Endometriose beide Eileiter verklebt sind. Ich habe eine Überweisung in die IVF-Klinik bekommen, jedoch haben wir entschieden erst im nächsten Sommer die IVF anzugehen.

Wir wollen doch erstmal unser Häuschen fertig bauen. Eine kleine Dobermann-Hündin ist vor 1,5 Wochen bei uns eingezogen und wir wohnen auf einer Baustelle! Alles chaotisch und gottlob hab ich die letzten Wochen mal nicht mehr so krampfhaft an das Thema Schwangerschaft gedacht! Und auch meine Eileiterschwangerschaft bringt mich nicht mehr zum Weinen wenn ich daran denke! Ich trage mein Sternchen im Herzen !

Dennoch lässt mich seit ca. 2 Wochen das Gefühl nicht los, das etwas anders ist ! Die sonst so bekannten PMS sind anders und ich fühl mich wie im falschen Film. Aber mein Kopf sagte NEIN! Nein das kann nicht sein! Der Arzt hat's ja gesagt!

Eine sehr liebe gute Freundin hat mich gestern gefragt wann ich testen will, aber bis gestern abend war ich überzeugt, dass ich keinen SST zu machen brauche. Dann habe ich heute nacht davon geträumt schwanger zu sein und hatte im Traum schon einen richtig dicken Bauch!

Ich bin hochgeschreckt voller Panik und war gleich hellwach! Die Angst vor einer weiteren ELSS trieb mich nun doch dazu einen SST zu machen(eben heut früh um 6 Uhr) der dann hoffentlich negativ sein würde, damit ich mir keine Sorgen machen muss. (Denn SST hatte ich noch von meiner Hibbelphase übrig)

Weit gefehlt, der 25er SST von Testa Med zeigte binnen Sekunden eine fette zweite Linie an! Bilder im Album!

Somit ists wohl amtlich und ich bin heute (lt. Kalender) SSW 4+1 und bete zu Gott, dass die Schwangerschaft intakt ist und alles gut wird. Morgen früh werde ich gleich zum Arzt gehen!
Ich habe Angst! Weiß nicht was ich denken soll! Beäuge jedes Ziepen im Bauch genau ob's nun gut ist oder schlecht....

Ich traue meinen Augen nicht und schaue den Schwangerschaftstest wirklich immer wieder an. Ist das wirklich eine 2. Linie? Bilde ich sie mir nur ein?
Sie sitzt aber nicht 100% in der Mitte. Der Test ist bestimmt falsch. Aber mein Bauch sagt was andres. Wie seit Tagen schon. Er sagt da ist was! Darf ich mich freuen?

20.09.2010
Heute früh war ich bei der FÄ!
Wie zu erwarten, hat man NICHTS gesehen! Kein Pünktchen, kein Krümelchen, rein garnichts! Aber ich bleib jetzt erstmal locker. Die Ärztin ist bis jetzt sehr zufrieden und meinte es sieht alles viel besser aus als im Dezember. Die GM würde sehr schwanger aussehen und die Schleimhaut ist richtig fett aufgebaut. Das war beim letzten Mal nicht so!

Ich bin heut 4+2, da ist's ja nicht untypisch, dass man nichts sieht ausser fett aufgebauter GMSH.

Blut hat sie abgenommen, aber den Wert bekomme ich erst am Freitag und der nächste US-Termin ist nächste Woche am Freitag Bis dahin heißt's dann brav Utrogest und Femibion nehmen und noch soooo lange warten und hoffen
Und versuchen nicht den Verstand zu verlieren!

Gebt die Hoffnung nicht auf!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2010 um 11:02

Schwanger, ein kleines Wunder....
Ich kann auch allen nur Mut machen. Wir probieren seit Januar schwanger zu werden. Da es eindeutig an mir liegt, war bei meiner ersten Schwangerschaft auch so, haben wir eigentlich nach meinem letzten Arztermin bereits die Hoffnung aufgegeben.

Vor drei Wochen wurde mir bereits nochmals Blut abgenommen um nochmals einen Hormonstatus zu besteimmen. Außerdem teilte mir mein FA bereits vor Monaten mit, dass bei mir durch den Kaiserschnitt (hatte damals eine schwere SS, Frühgeburt, fast Not-KS) einiges wohl durcheinandergeraten ist. Meine Eierstöcke waren auf keinem Ultraschall zusehen. Naja, und jetzt wäre am Montag die Besprechung für die Bauchspiegelung.

Doch seit ein paar Tagen ist mir nun schon ständig schlecht. Mein Kopf sagt mir die ganze Zeit, dass ja meine Wahrscheinlichkeit momentan schwanger zu werden gerade mal bei 1% liegen würde. Anscheinend hätte ich wahrscheinlich Verwachsungen an den Eileitern und meine Hormone sind nicht wirklich toll, meine Periode hatt ich seit März nicht mehr. Alle bisherigen Tests waren immer negativ und meine Blutwerte wiesen auch nie darauf hin, dass ich ohne Hilfe etwas schaffen könnte. Und heute morgen habe ich mir nun endlich einen Ruck gegeben und endlich einen neuen Test gemacht, mein Bauch sagte eh die ganze Woche schon, dass es endlich geklappt hätte. Und der Test hat nun gleich nach 1 sec. ein positives Ergebnis angezeigt. Ich bin wirklich überglücklich, dass es nun so ist. Hoffe dass auch alles i.O. ist. Habe ja glücklicherweise am Mo. einen Termin beim FA.

Für mich ist das wirklich ein Wunder, da ich mich bereits damit abgefunden habe, dass wir wohl nur unsere kleine Tochter haben können, wenn man ja auch von drei Ärzten genau das gesagt bekommt. Und nun stellt sich wohl ein Geschwisterchen ein.

Ich will allen wirklich Mut machen, dass es manchmal wohl doch noch klappt, auch wenn man selbst schon gar nicht mehr daran glaubt. Ich wünsche allen anderen viel Glück und viel Erfolg.

Lg Nadine

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar 2011 um 10:37
In Antwort auf slava_12321402

Noch eine Blitzschwangerschaft...
hi bei mir es das selbe mit der ärztlichen Diagnose ich hatte schließlich weder meine Regel noch nen Eisprung selbst mit Medikamenten nicht. Nun ja ich bin eh sehr sehr Kräftig gebaut und hab auch bis ich es erfahren hab nur 2 Kilo zugenommen ich war genau 6 Wochen und 3 tage schwanger.Ich hatte aufgegeben...und jetzt liegt ein Würmchen neben mir das morgen 1 Monat alt wird. Ich wünsche Euch allen das Euch auch ein solches Glück wiederfahren möchte...
Dir Andrea alles gute für die weitere Schwangerschaft und die geburt...wenn Du Lust hast meld dich doch mal...

Liebe grüße
Jule und Leonie

Schwanger ohne fruchtbare Spermien
Hallo, gestern hat sich etwas kurioses heraus gestellt.
Der Urologe sagte uns vor ein paar wochen, dass ich beim ersten fruchtbarkeitstest nur ein fruchtbares spermium hätte. beim zweiten test sagte er überhaupt keine Spermien währen vorhanden. Er sagte dass ich nur per künstliche befruchtung Kinder bekommen könnte. Meine Freundinn könnte angeblich auch keine Kinder bekommen da ihre Gebärmutter nicht funktionierte. Und gestern bestätigten tatsächlich 2 Schwangerschaftstest dass wir doch Nachwuchs bekommen.
Was soll man also den Ärzten glauben?
Heute gehen wir zum Frauenarzt für die letzte Gewissheit ich werde weiter berichten

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Januar 2014 um 10:45

Wann hats geklappt?
Hallo Andrea,

mich würde interessieren, wie alt du warst, als "es" passiert ist? Freue mich auf deine Antwort

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Dezember 2015 um 2:55
In Antwort auf mikko_12765315

Schwanger ohne fruchtbare Spermien
Hallo, gestern hat sich etwas kurioses heraus gestellt.
Der Urologe sagte uns vor ein paar wochen, dass ich beim ersten fruchtbarkeitstest nur ein fruchtbares spermium hätte. beim zweiten test sagte er überhaupt keine Spermien währen vorhanden. Er sagte dass ich nur per künstliche befruchtung Kinder bekommen könnte. Meine Freundinn könnte angeblich auch keine Kinder bekommen da ihre Gebärmutter nicht funktionierte. Und gestern bestätigten tatsächlich 2 Schwangerschaftstest dass wir doch Nachwuchs bekommen.
Was soll man also den Ärzten glauben?
Heute gehen wir zum Frauenarzt für die letzte Gewissheit ich werde weiter berichten

Unsere Geschichte
Wir sind jetzt beide 58 Jahre alt und seit 30 Jahren verheiratet. Wir wollten sofort nach der Hochzeit Kinder haben und haben bereits 3 Monate vor der Hochzeit nicht mehr verhütet. Wir haben uns nicht gegenseitig nervös gemacht und waren häufig intim, aber es kam zu keiner Schwangerschaft.
Anfangs waren wir schwer beschäftigt und es gab viel zu tun, aufzubauen, ein paar Umzüge aus berüflichen Gründen. Wir liebten uns, waren sexuell aktiv, aber leider keine Schwangerschaft. Dann begann meine Frau sich Sorgen zu machen, dass mit ihr etwas nicht stimmte und wir entschlossen beide zum Arzt zu gehen und die Test zu machen. Bei ihr war alles in Ordnung, meine Test waren auch OK. Guter Anteil an aktiven Spermien. Man sagte uns nur damals, dass meine Spermien nicht so aktiv seien, wie es es im Optimalfall sein könnten, aber durchaus keine negativer Bescheid oder Unfruchtbarkeit bei einem Partner.
Dann nach 6 Jahren hatte ich einen 3-wöchigen Auslandauftrag und als ich zurückkam, hatten wir nur zwei Nächte und dann musste ich nochmals für 2 Wochen weg.
Wir nutzen die 2 Nächte und 6 Wochen später, nach ausbleibender Regel und einem Heim-Schwangerschaftstest und darauf folgendem Arzbesuch stand fest, meine Frau war schwanger. Im folgenden August strahlte mich unsere Tochter an und es war vom ersten Moment klar, da ich in mein eigenes Gesicht blickte, dass der Nachbar oder Hausfreund nicht nachgeholfen hatte.

Wir wollten danach noch weitere Kinder aber es blieb beim "Prototypen", unsere Tochter ist jetzt 24 Jahre alt, leider wurde meine Frau nicht mehr schwanger.

Wir gingen zwar nochmals zum Arzt aber auch diesmal gab es keinen negativen Befund.

Bei der Geburt unserer Tochter war meine Frau 35 Jahre alt.

Wir hätten gerne mehr Kinder gehabt, aber wir haben allen Grund glücklich zu sein.

Bei einem Paar, das eng mit uns befreundet war und immer noch ist, konnten wir die gesamte Prozedur der künstlichen Befruchtung mit allen Enttäuschungen, Hoffnungen, Verzweiflung hautnah miterleben und waren immer da, wenn sich einer oder beide bei uns aussprechen wollten. Es war herzzerreißend und erschütterte uns beide zutiefst, was für ein lebensbestimmendes Drama der unerfüllte Wunsch nach Kindern sein kann.

Wir hatten Glück. Wir wollten nur sagen, dass wir all verstehen und mit ihnen fühlen. Hoffentlich ergeht es denen von Euch, die noch keine Kinder haben so wie uns. Wir sind beide der Meinung, dass solange beide einverstanden sind, alle Mittel recht sind, um Kinder zu bekommen.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club