Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger trotz Pille, er glaubt mir nicht

Schwanger trotz Pille, er glaubt mir nicht

21. Juni 2012 um 11:47

ich bin total verzweifelt..
vorab ein paar Infos zu meiner Situation:
Ich bin erst seit ca 2.5 Monaten mit meinem Freund zusammen..vor 5 Wochen habe ich begonnen, die Pille zu nehmen und diese auch 3 wochen täglich eingenommen- ohne Erbrechen, Durchfall Antibiotika ect.
habe allerdings keine Entzugsblutung bekommen! Vor 3 Tagen habe ich mich endlich dazu durchgerungen, einen Schwangerschaftstest zu machen, und dieser war positiv!!! Habe daraufhin mit meinem Freund gesprochen...er war gleich sehr wenig begeistert und der Gipfel des Ganzen: da ich NICHT abtreiben möchte (was das erste war was er gesagt hat), glaubt er jetzt, dass ich die Pille in Wirklichkeit gar nicht eingenommen habe. Wie er mich jetzt behandelt ist alles andere als in Ordnung..er wirft mir Dinge an den Kopf wie: mit einem Kind kann man einen Mann nicht halten. Er kann mich nicht mehr anseehen weil ich ihn hintergangen und angelogen habe ect. Muss dazu sagen, dass ich im Vorfeld gesagt habe, dass ich ein Schwangerschaft bei korrekter Einnahme der Pille für ausgeschlossen habe und zu ihm gemeint habe, dass wir jetzt ja auf das Kondom gerne verzichten können..Heute habe ich den ersten FA Termin, dieser interessiert ihn jedoch überhaupt nicht. ich weiß gar nicht was ich machen soll. Wir kennen uns seit beinahe 10 Jahren und er denkt so von mir und behandelt mich jetzt als wäre ich der letzte Dreck (

Mehr lesen

21. Juni 2012 um 12:21

Hallo florina

nein, das Kind ist nicht vor der Pilleneinnahme entstanden. Habe am ersten Tag meiner Periode mit der Einnahme der Pille begonnen. War sehr erleichtert dass ich sie bekommen habe, da wir das Monat zuvor relativ nachlässig waren mit der Verwendung des Kondoms! habe ihn da auch angesprochen und da meinte er er würde zu mir stehen wenn ich schwanger werde..naja, man sieht ja, alles nur worte..ich weiß schon dass er sich vl beruhigt, aber ich weiß nicht mehr ob ich ihn überhaupt noch will, so wie er mich die drei vergangenen tage behandelt hat und wie er über mich denkt und spricht verletzt mich sehr! gestern habe ich geweint und wollte mit ihm reden und er war eiskalt zu mir..und das nachdem er vor gut sechs oder sieben wochen noch große Töne gespuckt hat bezüglich zu mir halten und zu den Konsequenzen seines Handelns stehn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 12:40

Hmm
ich weiß echt gar nicht wie und was..bin gerade in der Schlussphase meines Studiums und hab zur Zeit überhaupt keinen Kopf zum Lernen...bin so traurig und enttäuscht von ihm..er hat gestern wohlwissend dass ich das Gespräch mithöre mit einem seiner Freunde telefoniert u die beiden haben sich selbstbemitleidet ( der andere hat 3 Tropi Kinder mit 2 verschiedenen Frauen)..denk mir auch irgendwie karma comes back around weil ich ja immer über die beiden ex Freundinnen des besagten Freundes geschimpft habe und eben bislang der Meinung war, dass die beiden ihm die Kinder untergejubelt haben..ich überleg mir mich von ihm zu trennen weil er mich so abwertend behandelt aber andererseits will ich nichts unüberlegtes tun...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 15:23

Tabea024
Hallo Tabea024,
Du bist eine mutige Frau. Denn Du hast ihm gleich als erstes gesagt, was Dir auf dem Herzen brennt, dass Du nicht abtreiben möchtest. Damit ist alles gesagt, er steht jetzt vor der Entscheidung, Dich nur mit diesem Kind zu nehmen, oder zu gehen.
Dass es eine Enttäuschung für Dich ist, wie er Dich nun behandelt ist verständlich. Manchmal lernt man einen Menschen erst richtig kennen, wenn es hart auf hart kommt.
Du weißt nicht was Du tun sollst. Eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. Gerne kannst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, die können Dir auch Tips geben, wie Du mit ihm umgehen kannst.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 15:38
In Antwort auf itemba

Tabea024
Hallo Tabea024,
Du bist eine mutige Frau. Denn Du hast ihm gleich als erstes gesagt, was Dir auf dem Herzen brennt, dass Du nicht abtreiben möchtest. Damit ist alles gesagt, er steht jetzt vor der Entscheidung, Dich nur mit diesem Kind zu nehmen, oder zu gehen.
Dass es eine Enttäuschung für Dich ist, wie er Dich nun behandelt ist verständlich. Manchmal lernt man einen Menschen erst richtig kennen, wenn es hart auf hart kommt.
Du weißt nicht was Du tun sollst. Eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. Gerne kannst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, die können Dir auch Tips geben, wie Du mit ihm umgehen kannst.
LG Itemba

Ich werde das Kind auf keinen Fall abtreiben,
er meint zwar, dass dies meine Chance wäre meinen Fehler quasi wieder auszubügeln aber das sehe ich nicht so. Ich habe immer zu ihm gesagt, dass eine Abtreibung für mich nicht in frage kommt. das hat er ja auch so lange unterstützt bis es eben hart auf hart gekommen ist. Ich bleibe bei meiner Entscheidung und punkt. Wie ich mit ihm umgehen werde weiß ich noch nicht. tendiere aber immer mehr zu: Verlassen und nicht als Vater angeben und niemals mein Kind einem Menschen aussetzen, der es töten wollte. Einerseits macht mich das sehr traurig, weil ich mir immer eine intakte Familie für mein Kind gewünscht habe, aber es ist nun eben anders gekommen.
danke für die ermunternden Worte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 17:26

Eine Bekannte
ist im Gymnasium auch während der ersten 2 Monate der Pilleneinnahme schwanger geworden. Der Arzt hatte ihr aber gesagt, dass sie in der Zeit noch anderweitig verhüten soll, was sie auch getan hat. Jedoch ist bei den zweien regelmässig das Kondom geplatzt. Frag mich nicht, wieso. Sie haben das Kind behalten.

Dein Freund sollte zum FA mitkommen, um vom Arzt zu hören, dass es trotz Pilleneinnahme zur Schwangerschaft kommen kann. Dein Freund ist jetzt wahrscheinlich geschockt. Setz ihn nicht unter Druck und lass ihm Zeit. Sag ihm, dass Du das gerne mit ihm zusammen durchstehen würdest, dass Du ihn aber gehen lässt, wenn er partout kein Kind möchte und Dir nicht glaubt. Du kannst ihm auch sagen, dass Du ihn als Vater nicht angeben willst. Dann hat er wenig Argumente, Dir vorzuwerfen, Du wolltest ihn an Dich binden oder ihm ein Kind unterjubeln.

Wenn Dein Freund wusste, dass Du nicht abtreiben willst, dies akzeptiert und mit Dir geschlafen hat und nun eine Szene macht, weil Du nicht abtreiben möchtest, ist das auch nicht besonders ehrlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 17:29


Bravo Tabea!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 18:07
In Antwort auf esmi_12120735


Bravo Tabea!

War gerade beim fa..
habe mich sogar zuvor durchgerungen, ihn nochmals zu fragen, ob er denn mitkommen möge..ist er aber nicht..hat im Laufe des heutigen, naja, sagen wir mal, Gespräches, durchklingen lassen, dass er an Trennung denkt, da er mir ja nicht vertrauen kann..
schade dass er nicht mit war, es ist nämlich gaaanz anders gekommen als gedacht..Beim Ultraschall konnte man den Herzschlag bereits sehen, hab auch ein Bild mitbekommen, man kann aber noch gar nix wirklich darauf erkennen.. (eh eigentlich klar) ..ergo nicht 2. Woche, sondern er meinte 6te bis 7te Woche!!! (er meint dass das zum jetzigen Entwicklungszeitpunktes noch nicht genauer gesagt werden kann, auch nicht das genaue Zeugungsdatum (da meine Mens nicht regelmäßig ist) ABER mein Kind ist DEFINITV zum heiklen (wie wir beide wussten) Zeitpunkt entstanden..die Blutung, so meinte er, war eine Einnistungsblutung..dass ich die Pille begonnen habe zum Einnehmen hat er nicht kommentiert ( ist leider nicht so gesprächig) er meinte nur dass dadurch die Blutung verlängert wurde und mir eben wie eine normale Periode vorkam..mach mir halt jetzt totale Sorgen dass mein kleiner Bauchzwerg jetzt Schäden davon trägt
habe meinem( Ex?) Freund noch nichts davon erzählt..bin jetzt total ratlos was ich denn machen soll..nicht bezüglich des Kindes, das werde ich behalten, Abtreibung stellt für mich keine alternative Verhütungsmethode dar, aber ich weiß nicht was ich mit ihm tun soll, weil er mich sehr enttäuscht hat...
prinzipiell muss ich ja sagen, dass ich zwar immer eine `heile Familie` haben wollte, aber nicht zu jedem Preis und leider vermute ich, dass er mich zukünftig in heiklen Situationen, die ja bestimmt kommen werden, auch im Stich lassen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 18:13

Du hattesst recht,
das Baby ist vor der Pilleneinnahme entstanden!!! Hab das selbst zwar einmal kurz angedacht aber dann eben verworfen, weil der Frühtest negativ war und ich meine Periode (Einnistungsblutung wie sich jetzt herausstellt) bekommen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 18:27
In Antwort auf ajax_11983165

War gerade beim fa..
habe mich sogar zuvor durchgerungen, ihn nochmals zu fragen, ob er denn mitkommen möge..ist er aber nicht..hat im Laufe des heutigen, naja, sagen wir mal, Gespräches, durchklingen lassen, dass er an Trennung denkt, da er mir ja nicht vertrauen kann..
schade dass er nicht mit war, es ist nämlich gaaanz anders gekommen als gedacht..Beim Ultraschall konnte man den Herzschlag bereits sehen, hab auch ein Bild mitbekommen, man kann aber noch gar nix wirklich darauf erkennen.. (eh eigentlich klar) ..ergo nicht 2. Woche, sondern er meinte 6te bis 7te Woche!!! (er meint dass das zum jetzigen Entwicklungszeitpunktes noch nicht genauer gesagt werden kann, auch nicht das genaue Zeugungsdatum (da meine Mens nicht regelmäßig ist) ABER mein Kind ist DEFINITV zum heiklen (wie wir beide wussten) Zeitpunkt entstanden..die Blutung, so meinte er, war eine Einnistungsblutung..dass ich die Pille begonnen habe zum Einnehmen hat er nicht kommentiert ( ist leider nicht so gesprächig) er meinte nur dass dadurch die Blutung verlängert wurde und mir eben wie eine normale Periode vorkam..mach mir halt jetzt totale Sorgen dass mein kleiner Bauchzwerg jetzt Schäden davon trägt
habe meinem( Ex?) Freund noch nichts davon erzählt..bin jetzt total ratlos was ich denn machen soll..nicht bezüglich des Kindes, das werde ich behalten, Abtreibung stellt für mich keine alternative Verhütungsmethode dar, aber ich weiß nicht was ich mit ihm tun soll, weil er mich sehr enttäuscht hat...
prinzipiell muss ich ja sagen, dass ich zwar immer eine `heile Familie` haben wollte, aber nicht zu jedem Preis und leider vermute ich, dass er mich zukünftig in heiklen Situationen, die ja bestimmt kommen werden, auch im Stich lassen wird.

Wenn Dein Freund
tatsächlich glaubt, dass Du ihn hintergangen ist, ist sein Ärger verständlich. Die Frage ist halt, ob und wie man ihn davon überzeugen kann, dass Du die Wahrheit sagst. Deine Überlegung, dass er auch in Zukunft nicht zu Dir stehen würde, wenn was geschieht, ist nachvollziehbar. Aber vielleicht gibst Du dem Mann doch noch etwas Zeit. Ihr kennt Euch ja schon lange. Wie schätzt Du ihn den ein vom Charakter her? Und wie schätzt er Dich ein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 18:47
In Antwort auf esmi_12120735

Wenn Dein Freund
tatsächlich glaubt, dass Du ihn hintergangen ist, ist sein Ärger verständlich. Die Frage ist halt, ob und wie man ihn davon überzeugen kann, dass Du die Wahrheit sagst. Deine Überlegung, dass er auch in Zukunft nicht zu Dir stehen würde, wenn was geschieht, ist nachvollziehbar. Aber vielleicht gibst Du dem Mann doch noch etwas Zeit. Ihr kennt Euch ja schon lange. Wie schätzt Du ihn den ein vom Charakter her? Und wie schätzt er Dich ein?

Hm..
da ich ja erst vor 5 Wochen mit der Pille begonnen habe ist das Baby ja in der Zeit davor entstanden..da haben wir ja mit Kondom mehr oder eher weniger gewissenhaft verhütet und er hat gesagt dass ich mich im Fall einer Schwangerschaft 100 % auf ihn verlassen kann, dass er zu mir steht..dass er ja auch die Konsequenzen für sein Handeln tragen muss und dass er dazu auch bereit ist...war mir echt unsicher, hab dann einen Frühtest gemacht, der war negativ, ich war erleichtert, er war erleichtert..hab dann meine `Periode` ein paar Tage später bekommen und mit der Einnahme der Pille begonnen...wir verstehen uns eigentlich sehr gut..kennen uns seit beinahe 10 jahren und haben praktisch vor einigen monaten zueinander gefunden, seit 2,5 sind wir ofiziell zusammen..bin ja seiner erste freundin und in den ganzen Jahren gab es wirklich nie etwas auszusetzten, er hat sich immer anständig mir gegenüber verhalten..er hat auch zu mir gesagt dass ich der mensch bin dem er am meisten vertraut..habe immer alles geglaubt, weil ich ihm auch immer die Wahrheit gesagt habe..naja sieht man ja jetzt, wie sehr er mir vertraut und wie sehr er zu mir steht..ob das Zeugungsdatum des Kindes etwas ändert kann ich mittlerweile nicht mehr mit Sicherheit sagen, vor einigen Tagen hätte ich dafür wahrscheinlich noch meine Hand ins Feuer gelegt..ich hätte NIE gedacht dass er so reagiert in einer solchen Situation..ich habe geweint und war sehr verzweifelt weil er mich sehr gekränkt hat und er hat mich weiter gedemütigt und ist anschließend einfach gegangen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 18:47

War bei mir auch so!!
Ich kann es dir nachempfinden war in einer ähnliches Situation, trotz Pille ungewollt schwanger und ich bin schon 37, da weiss man wie man gewissenhaft mit der Pille umgeht!
Er wollte auch die Abtreibung, hab mich fürs Baby entschieden( das Drama kannst du hier auch nachlesen: Hilfe, ich hab nur nich zwei tage)
Bin jetzt allein, weil er es absolut nicht will, heute zu Krönung noch, dass ich alles falsch gemacht habe, ich habe mich fürs Kind und gegen ihn entschieden!!!
Aber ich finde, erstmal müssten wir Frauen mit der Abtreibung klar kommen und nicht der Mann und in so einem Fall, kann das kleine Würmchen auch nichts dazu, dann ist es wohl schicksal!!
Drück dir die Daumen, dass alles gut wird!
Im übrigen waren die Mädels hier alle total lieb und alle haben gesagt: Hör auf dein Herz!!
Und wie sagt man so schön, dass Herz hat Gründe, die der Verstand nicht kennt, deshalb für manche auch nicht zu verstehen, dass es Frauen gibt, die es einfach nicht übers Herz bringen abzutreiben!!!
Alles Gute für Dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 20:17

Danke nochmals an alle
ich hab ihm eine Mail geschrieben und ihm das Ultraschallbild geschickt, wo ich dazu geschrieben habe: dein Kind ca. 7te SSW..hab ihm geschrieben, dass ich das Kind auf alle Fälle bekommen werde und dass er mich sehr enttäuscht hat und ich nicht sicher bin, ob ich die Beziehung weiterführen kann, nachdem er mich so behandelt hat. Naja, mal schauen wie er darauf reagiert.
Luckyone, ich kann dir zu deiner Entscheidung nur gratulieren, nach 4 Kindern ein weiteres ohne Partner zu bekommen zeugt meiner meinung nach von wahrer Größe.
Grundsätzlich glaube ich auch, dass es für einen Mann leichter ist, das Thema Abtreibung zu verkraften. Sollten sie später einmal anders über das Thema denken, so beruhigen sie ihr Gewissen meist damit, dass es ja nicht sie waren, die den Eingrif haben vornehmen lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 21:17

Na das beruhigt mich ja schon mal,
hab versucht infos zu pille bei bestehender schwangerschaft zu bekommen..wirklich was gibts da leider nicht..hmm, zumindest keine Langzeitstudien aber wird schon net so schlimm sein, werd meinen Gyn trotzdem fragen..für mich ist mein Baby momentan das Wichtigste, dann kommt das Studium auf die beiden Dinge konzentriere ich mich jetzt..Ich stell mich gedanklich eh aufs Alleinerziehen ein..
keine Erwartungen- keine Enttäuschungen
dass leicht nett sein ist wenn alles super läuft ist mir klar, deshalb bin ich auch net: mei, der arme, was der sich wohl denkt, brauch vielleicht noch zeit ect..er hat sichs bei mir mächtig ver...... mit seinem verhalten!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 0:33
In Antwort auf ajax_11983165

Hm..
da ich ja erst vor 5 Wochen mit der Pille begonnen habe ist das Baby ja in der Zeit davor entstanden..da haben wir ja mit Kondom mehr oder eher weniger gewissenhaft verhütet und er hat gesagt dass ich mich im Fall einer Schwangerschaft 100 % auf ihn verlassen kann, dass er zu mir steht..dass er ja auch die Konsequenzen für sein Handeln tragen muss und dass er dazu auch bereit ist...war mir echt unsicher, hab dann einen Frühtest gemacht, der war negativ, ich war erleichtert, er war erleichtert..hab dann meine `Periode` ein paar Tage später bekommen und mit der Einnahme der Pille begonnen...wir verstehen uns eigentlich sehr gut..kennen uns seit beinahe 10 jahren und haben praktisch vor einigen monaten zueinander gefunden, seit 2,5 sind wir ofiziell zusammen..bin ja seiner erste freundin und in den ganzen Jahren gab es wirklich nie etwas auszusetzten, er hat sich immer anständig mir gegenüber verhalten..er hat auch zu mir gesagt dass ich der mensch bin dem er am meisten vertraut..habe immer alles geglaubt, weil ich ihm auch immer die Wahrheit gesagt habe..naja sieht man ja jetzt, wie sehr er mir vertraut und wie sehr er zu mir steht..ob das Zeugungsdatum des Kindes etwas ändert kann ich mittlerweile nicht mehr mit Sicherheit sagen, vor einigen Tagen hätte ich dafür wahrscheinlich noch meine Hand ins Feuer gelegt..ich hätte NIE gedacht dass er so reagiert in einer solchen Situation..ich habe geweint und war sehr verzweifelt weil er mich sehr gekränkt hat und er hat mich weiter gedemütigt und ist anschließend einfach gegangen..

Schwangerschaftswochen
Nun ja, Ende 6. Schwangerschaftswoche ist das Baby 4 Wochen alt. Man fängt am ersten Tag der letzten Periode mit dem zählen an.

Dein Freund muss Dir einfach glauben, dass Du ihm kein Kind anhängen wolltest. Wenn er das nicht kann, ist er selber schuld.

Wenn er einen guten Charakter hat, kriegt er sich nach dem ersten Schock vielleicht wieder ein. Er kann sich ja mal mit dem Thema Verhütung auseinandersetzen. Das ist das mindeste, was er tun sollte. Erst sagen, er steht zu Dir und dann kalte Füsse kriegen und sogar noch Dir die Schuld geben, ist etwas schwach. Schön, dass Du so stark bist und keine Zweifel hast daran, was Du tun sollst und kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 0:38
In Antwort auf smle_12567864

War bei mir auch so!!
Ich kann es dir nachempfinden war in einer ähnliches Situation, trotz Pille ungewollt schwanger und ich bin schon 37, da weiss man wie man gewissenhaft mit der Pille umgeht!
Er wollte auch die Abtreibung, hab mich fürs Baby entschieden( das Drama kannst du hier auch nachlesen: Hilfe, ich hab nur nich zwei tage)
Bin jetzt allein, weil er es absolut nicht will, heute zu Krönung noch, dass ich alles falsch gemacht habe, ich habe mich fürs Kind und gegen ihn entschieden!!!
Aber ich finde, erstmal müssten wir Frauen mit der Abtreibung klar kommen und nicht der Mann und in so einem Fall, kann das kleine Würmchen auch nichts dazu, dann ist es wohl schicksal!!
Drück dir die Daumen, dass alles gut wird!
Im übrigen waren die Mädels hier alle total lieb und alle haben gesagt: Hör auf dein Herz!!
Und wie sagt man so schön, dass Herz hat Gründe, die der Verstand nicht kennt, deshalb für manche auch nicht zu verstehen, dass es Frauen gibt, die es einfach nicht übers Herz bringen abzutreiben!!!
Alles Gute für Dich

Alles falsch gemacht
Da ist er wohl der einzige, der dies so sieht. Jeder andere wird Dir das Gegenteil bestätigen. Der Mann ist ein Feigling und schimpft jetzt wie ein kleiner Junge, der nicht seinen Willen bekommen hat. Ich find's immer wieder super, wenn Frauen solchen Männern die Stirn bieten. Bravo.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 7:57

warum kann mein Umfeld mir nicht auch so Mut machen wie ihr es tut
erstmals eine kleine Richtigstellung: ich bin, von der letzten periode aus gerechnet in der 8/9ten Woche, wäre dann also 6/7 + 2 ssw wenn ich das jetzt richtig hinbekommen hab..
von ihm habe ich noch keine Rückmeldung, aber seine Mutter (!!! mit der er eig kaum Kontakt hat) hat mich heute Morgen angerufen..da wir uns nicht kennen, sie aber weiß, dass ich erst seit wenigen Monaten mit ihm zusammen bin, dachte ich zuerst sie würde mir jetzt Vorwürfe machen, mich auch zu einer Abtreibung drängen, aber NICHTS!!! sie meinte, dass sie sich für das Verhalten ihres Sohnes schämt und dass sie nicht verstehen kann warum er jetzt so ist weil sie ihn ja nicht so erzogen habe..wow!!! nächstes Jahr geht sie übrigens in Pension und dann kann sie sich ja um ihr Enkelkind kümmern wenn ich arbeite! Also dafür dass die Umstände nicht die besten sind ist ihre Reaktion echt die beste..Naja, meine Familie siehst das ganz anders..Sie setzten mich zwar nicht direkt unter Druck, aber im Prinzip machen sie es- nur eben subtiler..Meine Mutter meinte, dass sie wirklich enttäuscht ist, weil ich ja nicht vernünftig zu werden scheine und mir so die Zukunft verbauen werde und sie immer so stolz auf mich WAR. Für den Zellklumpen wäre es im Übrigen auch besser, ich soll mir in ein paar Jahren doch ein Kind `anschaffen` usw. Meine Oma, bei der ich aufgewachsen bin und die jeden Sonntag in die Kirche geht, meinte zu mir: In Gottes Namen, heute kann man sowas doch auch wegmachen! Sie macht sich die größten Gedanken darüber, was denn die Leute jetzt denken, weil ich ja weder verheiratet bin noch eine fertige Berufsausbildung hab. Mein Vater meint auch dass ich doch zur Vernunft kommen soll. Noch ist nicht alles verloren usw. Ich weiß echt nicht wie ich denen den Wind aus den Segeln nehmen soll. Legt sich das mit der Zeit? vl hat ja jemand Tips, wie ich mein Umfeld auf meine Seite bekomme, wär für jeden sehr dankbar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 7:58

Dankeschön
hat sich dein Umfeld im Laufe der Zeit denn auf den Nachwuchs gefreut und war die Ablehnung nur zu Beginn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 8:08

Welche Pille hast du denn genommen,
wenn ich fragen darf? Hab die halbe Nacht Infos gesucht und mein ganzes pharmazeutische Wissen versucht praktisch einzusetzten (Studium soll ja schließlich auch seinen praktischen Wert haben ) und hab alles durchgerechnet..Meine Pille ist was das Östrogen betrifft relativ hoch dosiert und das kann sich durchaus auf den Embryo auswirken, wenn auch nur temporär. Die Entwicklung sollte also normal vonstatten gehen. Wenn ich nur ein Gestangenpräparat eingenommen hätte, wär ich nicht besorgt, dazu gibts ja schon einiges an verwertbarem Material, aber bei mir wars halt eine Kombipille...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 20:06
In Antwort auf ajax_11983165

warum kann mein Umfeld mir nicht auch so Mut machen wie ihr es tut
erstmals eine kleine Richtigstellung: ich bin, von der letzten periode aus gerechnet in der 8/9ten Woche, wäre dann also 6/7 + 2 ssw wenn ich das jetzt richtig hinbekommen hab..
von ihm habe ich noch keine Rückmeldung, aber seine Mutter (!!! mit der er eig kaum Kontakt hat) hat mich heute Morgen angerufen..da wir uns nicht kennen, sie aber weiß, dass ich erst seit wenigen Monaten mit ihm zusammen bin, dachte ich zuerst sie würde mir jetzt Vorwürfe machen, mich auch zu einer Abtreibung drängen, aber NICHTS!!! sie meinte, dass sie sich für das Verhalten ihres Sohnes schämt und dass sie nicht verstehen kann warum er jetzt so ist weil sie ihn ja nicht so erzogen habe..wow!!! nächstes Jahr geht sie übrigens in Pension und dann kann sie sich ja um ihr Enkelkind kümmern wenn ich arbeite! Also dafür dass die Umstände nicht die besten sind ist ihre Reaktion echt die beste..Naja, meine Familie siehst das ganz anders..Sie setzten mich zwar nicht direkt unter Druck, aber im Prinzip machen sie es- nur eben subtiler..Meine Mutter meinte, dass sie wirklich enttäuscht ist, weil ich ja nicht vernünftig zu werden scheine und mir so die Zukunft verbauen werde und sie immer so stolz auf mich WAR. Für den Zellklumpen wäre es im Übrigen auch besser, ich soll mir in ein paar Jahren doch ein Kind `anschaffen` usw. Meine Oma, bei der ich aufgewachsen bin und die jeden Sonntag in die Kirche geht, meinte zu mir: In Gottes Namen, heute kann man sowas doch auch wegmachen! Sie macht sich die größten Gedanken darüber, was denn die Leute jetzt denken, weil ich ja weder verheiratet bin noch eine fertige Berufsausbildung hab. Mein Vater meint auch dass ich doch zur Vernunft kommen soll. Noch ist nicht alles verloren usw. Ich weiß echt nicht wie ich denen den Wind aus den Segeln nehmen soll. Legt sich das mit der Zeit? vl hat ja jemand Tips, wie ich mein Umfeld auf meine Seite bekomme, wär für jeden sehr dankbar!

Florina hat recht
Meist freuen sich die Grosseltern über das Baby, wenn's mal da ist. Deine Eltern scheinen sich einen Kopf darüber zu machen, was andere denken. Eigentlich kann ihnen das ja egal sein. Frag doch Deine Eltern, ob sie nicht stolz auf Dich sein können, dafür, dass Du Dein Leben und das Deines Kindes in eigene Hände nimmst und meisterst. Dafür, dass Du dazu stehst, ein Kind zu bekommen. Das ist doch eine Leistung und nicht, Probleme unter den Tisch zu kehren, um den Schein zu wahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2012 um 18:47

Folsäure
ist in verschiedenen Nahrungsmitteln vorhanden. Wenn man sich ausgewogen ernährt, ist das kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2012 um 17:41

Ja gibt es,
er war bei mir und hat sich entschuldigt und er hat gefragt wann die nächsten Untersuchungen sind und ob er mitkommen darf. ja und er hat gesagt, dass er mit mir zusammenbleiben möchte u dass er weiß dass er große Scheiße gebaut hat . Hab gesagt dass ich mir das überlegen muss und werd ihn jetzt noch auf alle Fälle zappeln lassen, mit so einem Verhalten kommt er mir nicht ungestraft davon!! Bin nicht eine von denen die ihm jetzt in den Arm fällt nur weil er das tut was eigentlich selbstverständlich ist: zu den Konsequenzen stehen.
Kennst du seine Eltern? WÄre es nicht möglich, dass die mit ihrem Enkelkind Kontakt haben? Mein Baby wird definitiv seine Oma kennenlernen, auch wenn sich mein Freund trennt oder ich mich trenne..Aber die unterstützt mich eben auch, ich weiß ja nicht wie das bei dir ist.
Wie viel hast du in der SS eigentlich zugenommen?
Seitdem ich weiß dass ich schwanger bin ist mir dauernd übel (war vorher gar nix, ist also ziemlich sicher zumindest teilweise eingebildet)
mach mir jetzt ziemlich einen Kopf darüber, hab ja im vorigen Monat 3 kg abgenommen (is ja bekanntlich net gut in der SS abzunehmen) u die ganzen Zigaretten u der Alkohol und jetzt kann ich auch net gscheid essen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2012 um 18:55

Ja,
inzwischen weiß er das. Das hat für ihn alles geändert und er hat sich eben mehrfach entschuldigt. Er hat gemeint, dass er alles tun wird damit es uns gut geht und er hat gemeint dass er sehr geschockt war weil er sich gedacht hat, dass die Frau, der er mehr vertraut als jedem anderen Menschen , ihn belogen hat. Er hat sogar geweint weil ich zuerst gesagt habe dass das sicher nichts mehr wird mit uns und ich mich nicht so behandeln lasse. Wir haben dann lange geredet und im Endeffekt hab ich eben gemeint dass ich es mir überlegen werde.
Wenn er mich erst seit 3 Monaten kennen würde könnte ich das nachvollziehen, aber so bin ich sehr enttäuscht. Ich kann die Dinge, die er zu mir gesagt hat, nicht einfach so vergessen. Will ihn hierfür ein wenig zappeln lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2012 um 7:39
In Antwort auf ajax_11983165

Ja gibt es,
er war bei mir und hat sich entschuldigt und er hat gefragt wann die nächsten Untersuchungen sind und ob er mitkommen darf. ja und er hat gesagt, dass er mit mir zusammenbleiben möchte u dass er weiß dass er große Scheiße gebaut hat . Hab gesagt dass ich mir das überlegen muss und werd ihn jetzt noch auf alle Fälle zappeln lassen, mit so einem Verhalten kommt er mir nicht ungestraft davon!! Bin nicht eine von denen die ihm jetzt in den Arm fällt nur weil er das tut was eigentlich selbstverständlich ist: zu den Konsequenzen stehen.
Kennst du seine Eltern? WÄre es nicht möglich, dass die mit ihrem Enkelkind Kontakt haben? Mein Baby wird definitiv seine Oma kennenlernen, auch wenn sich mein Freund trennt oder ich mich trenne..Aber die unterstützt mich eben auch, ich weiß ja nicht wie das bei dir ist.
Wie viel hast du in der SS eigentlich zugenommen?
Seitdem ich weiß dass ich schwanger bin ist mir dauernd übel (war vorher gar nix, ist also ziemlich sicher zumindest teilweise eingebildet)
mach mir jetzt ziemlich einen Kopf darüber, hab ja im vorigen Monat 3 kg abgenommen (is ja bekanntlich net gut in der SS abzunehmen) u die ganzen Zigaretten u der Alkohol und jetzt kann ich auch net gscheid essen...

Hey
Das ist ja super das er sich gemeldet hat und fragt ob er mitkommen kann und das er mit dir zusammensein möchte!!
Vielleicht gibt es doch noch wunder!
Bei mir ist es leider immer noch so das er sich verhâlt wie ein a.......... Und sein Ding durchzieht von mir nichts mehr wissen will, obwohl ich seine " grosse Liebe war" seine " Traumfrau", alles was er hat...,.,,,, usw!
Hab mir jetzt überlegt, wenn ich am 9.07 die Fruchtwasseruntersuchung hinter mir hab und ein Ergebnis hab, dann werde ich seinen Eltern einen Brief schicken, warum ich das Kind behalten habe, dass ich sie gern auf dem laufenden halte, wenn sie mögen, denn ich glaub, seine Eltern wissen es nicht wirklich!
Und das von einem Mann der 40 jahre ist!!
Drück dir weiter die Daumen!!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2012 um 7:43
In Antwort auf ajax_11983165

Ja,
inzwischen weiß er das. Das hat für ihn alles geändert und er hat sich eben mehrfach entschuldigt. Er hat gemeint, dass er alles tun wird damit es uns gut geht und er hat gemeint dass er sehr geschockt war weil er sich gedacht hat, dass die Frau, der er mehr vertraut als jedem anderen Menschen , ihn belogen hat. Er hat sogar geweint weil ich zuerst gesagt habe dass das sicher nichts mehr wird mit uns und ich mich nicht so behandeln lasse. Wir haben dann lange geredet und im Endeffekt hab ich eben gemeint dass ich es mir überlegen werde.
Wenn er mich erst seit 3 Monaten kennen würde könnte ich das nachvollziehen, aber so bin ich sehr enttäuscht. Ich kann die Dinge, die er zu mir gesagt hat, nicht einfach so vergessen. Will ihn hierfür ein wenig zappeln lassen.

Das mit dem vertrauen...
.... Das war bei uns auch das Problem, er meinte er hätte wieder gelernt, dass man Frauen nicht vertrauen kann!!!
Mal ehrlich Männer beschweren sich, dass sie absichtlich reingelegt werden, passiert dann aber wirklich eine " Panne" dann bleibt es an uns Frauen hängen, denn was solls, versagt die Verhütung, gibt es doch noch die Abtreibung!
Tja und in meinem Fall, kannst du dich nicht überwinden abzutreiben stehst du halt allein da!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen