Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger trotz negativen SSTs?

Schwanger trotz negativen SSTs?

30. Mai 2018 um 17:49 Letzte Antwort: 11. Juni 2018 um 11:54

Hi
also gleich zur Sache. Ich habe meine Periode ziemlich unregelmäßig, doch in letzter Zeit war sie relativ regelmäßig, ab und an mal zu spät aber trotzdem habe ich sie bekommen. Dann, jetzt habe ich meine Periode nicht bekommen. Hab mir erst einmal keine Gedanken gemacht, da ich relativ viel Stress habe zur Zeit. Dann hat mich doch die Panik gepackt und ich habe ca. 2 Wochen nach Ausfall meiner Periode einen SST gemacht. Negativ. Erleichterung. War dann erst einmal beruhigt und habe mir weiter keine Gedanken gemacht.
So jetzt, 2 Wochen nach dem ersten SST hab ich etwas in Foren gestöbert und bin darauf gestoßen dass manche Frauen schon ein falsches negatives Ergebnis haben. Panik machte sich wieder breit. Hab dann auch Schwindel, Kopfschmerzen und Bauchschmerzen bekommen, was ja an dieser Angst liegen könnte. Naja den nächsten Test habe ich heute morgen gemacht und der war auch eindeutig negativ. Habe auch extra einen genommen mit dem gute Erfahrungen gemacht wurden, beide Male.
Trotz alle dem habe ich Angst schwanger zu sein, (wäre rein rechnerisch jetzt in der 7-8 Woche und ich habe sehr lange Zyklen) es wäre nur eine Abtreibung für mich eine Möglichkeit, da ich noch 16 bin.
Auch aufgrund dessen will ich nicht zum FA, denn ich müsste ja meiner Mutter alles beichten und ich will sie nicht auch noch in Panik verleiten.
Mein Freund und ich Verhüten nur mit Kondom zur Zeit da ich die Pille nicht vertrage, ich lasse mir bald aber die Kupferkette einsetzen. 
Die „Symptome“ die ich habe wären Kopfschmerzen und Schwindel (wobei ich sagen muss dass ich das öfter habe gerade bei solchen Temperaturen (30 grad!!) und ein ständiges, ja, Unwohlsein im Bauch. Ich habe auch das Gefühl das meine Brustwarzen größer sind aber ich glaube irgendwie dass ich mir das nur einbilde da ich mir so viele Gedanken mache.

Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten, ich weiß echt nicht wohin mit mir, weil ich so Angst habe.

Mehr lesen

30. Mai 2018 um 18:00

Hallo,
also ich denke nach so langer Überfälligkeit müsste der SST ,egal welcher, definitiv positiv sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2018 um 20:57

Also meiner war zu dem Zeitpunkt nur leicht positiv, aber es war auch der zweite Zyklus nach der Entbindung und der es hatte sich bei mir um 2-3 Wochen nach hinten verschoben. Was ich aber sagen will: wenn die te unregelmäßige Zyklen hat ist es schwierig den es zu bestimmen. Um die ssw zu bestimmen nimmt man ja den ersten Tag der letzten blutjung + den Durchschnitt der letzten 3/5 Zyklen um einen ungefähren schätzwert zu bekommen o:


An die TE: ich würde dir raten denn ich zur fa zugehen. Wenn du es deiner mom sagen müsstest, weil du einen Fahrer bräuchtest würde ich mich (bei so viel Angst vor der Reaktion deiner mom) evtl. Erstmal schwammig ausdrücken also dass dir nicht wohl ist, oder nen anderen Grund wie dass du dich über andere verhütungsmethoden informieren willst.
wenn das Kind in den Brunnen gefallen sein sollte, du also vom fa gesagt bekommst dass du schwanger bist, kannst du es immer noch deiner mom sagen. Nur unnötig die Pferde scheu machen würde ich da nicht.  
Deine Periode kann auch so mal ausfallen ohne eigentlich ersichtlichen Grund oder wegen Stress, zu wenig essen und trinken, ernährungsumstellung und und und  

Ich hoffe ich konnte wenigstens etwas helfen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2018 um 12:14
In Antwort auf etoliesetlune

Hi
also gleich zur Sache. Ich habe meine Periode ziemlich unregelmäßig, doch in letzter Zeit war sie relativ regelmäßig, ab und an mal zu spät aber trotzdem habe ich sie bekommen. Dann, jetzt habe ich meine Periode nicht bekommen. Hab mir erst einmal keine Gedanken gemacht, da ich relativ viel Stress habe zur Zeit. Dann hat mich doch die Panik gepackt und ich habe ca. 2 Wochen nach Ausfall meiner Periode einen SST gemacht. Negativ. Erleichterung. War dann erst einmal beruhigt und habe mir weiter keine Gedanken gemacht.
So jetzt, 2 Wochen nach dem ersten SST hab ich etwas in Foren gestöbert und bin darauf gestoßen dass manche Frauen schon ein falsches negatives Ergebnis haben. Panik machte sich wieder breit. Hab dann auch Schwindel, Kopfschmerzen und Bauchschmerzen bekommen, was ja an dieser Angst liegen könnte. Naja den nächsten Test habe ich heute morgen gemacht und der war auch eindeutig negativ. Habe auch extra einen genommen mit dem gute Erfahrungen gemacht wurden, beide Male.
Trotz alle dem habe ich Angst schwanger zu sein, (wäre rein rechnerisch jetzt in der 7-8 Woche und ich habe sehr lange Zyklen) es wäre nur eine Abtreibung für mich eine Möglichkeit, da ich noch 16 bin.
Auch aufgrund dessen will ich nicht zum FA, denn ich müsste ja meiner Mutter alles beichten und ich will sie nicht auch noch in Panik verleiten.
Mein Freund und ich Verhüten nur mit Kondom zur Zeit da ich die Pille nicht vertrage, ich lasse mir bald aber die Kupferkette einsetzen. 
Die „Symptome“ die ich habe wären Kopfschmerzen und Schwindel (wobei ich sagen muss dass ich das öfter habe gerade bei solchen Temperaturen (30 grad!!) und ein ständiges, ja, Unwohlsein im Bauch. Ich habe auch das Gefühl das meine Brustwarzen größer sind aber ich glaube irgendwie dass ich mir das nur einbilde da ich mir so viele Gedanken mache.

Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten, ich weiß echt nicht wohin mit mir, weil ich so Angst habe.

Viele verschiedene Faktoren können zu einem falschen Ergebnis führen, z.B. wenn man den Test nicht richtig oder zu früh durchführt, wenn also die Konzentration des Hormons hcg im Urin nicht hoch genug ist. Auch wenn einige Hersteller von sog. Frühtests damit werben, dass schon einige Tage vor Ausbleiben der Periode der Nachweis im Urin möglich sei, müssen Sie so früh immer mit einem fehlerhaften Ergebnis rechnen. Doch auch bei schon ausgebliebener Blutung kann der Test ein falsches Ergebnis liefern, wenn man Medikamente einnimmt  oder kurz vor den Wechseljahren steht und dann häufig unregelmässige Perioden hat. Auch zu warme oder zu kühle Lagerung des Teststäbchens kann das Testergebnis verfälschen.
Ist der zweite Test negativ, werden Sie wahrscheinlich Ihre Periode innerhalb weniger Tage bekommen. Manchmal gelingt es dem befruchteten Ei nicht, sich in der Gebärmutter einzunisten, und es kommt nach ein paar Tagen zu einer verspäteten Blutung. Sobald irgendetwas in der frühesten Schwangerschaftsphase nicht korrekt abläuft, hat der Körper durch solch eine sehr frühe Fehlgeburt die Möglichkeit, die Notbremse zu ziehen. Das tut er übrigens erstaunlich oft, wahrscheinlich enden bis zu 50% aller Befruchtungen in einer meist unbemerkten, sehr frühen Fehlgeburt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2018 um 11:54
In Antwort auf etoliesetlune

Hi
also gleich zur Sache. Ich habe meine Periode ziemlich unregelmäßig, doch in letzter Zeit war sie relativ regelmäßig, ab und an mal zu spät aber trotzdem habe ich sie bekommen. Dann, jetzt habe ich meine Periode nicht bekommen. Hab mir erst einmal keine Gedanken gemacht, da ich relativ viel Stress habe zur Zeit. Dann hat mich doch die Panik gepackt und ich habe ca. 2 Wochen nach Ausfall meiner Periode einen SST gemacht. Negativ. Erleichterung. War dann erst einmal beruhigt und habe mir weiter keine Gedanken gemacht.
So jetzt, 2 Wochen nach dem ersten SST hab ich etwas in Foren gestöbert und bin darauf gestoßen dass manche Frauen schon ein falsches negatives Ergebnis haben. Panik machte sich wieder breit. Hab dann auch Schwindel, Kopfschmerzen und Bauchschmerzen bekommen, was ja an dieser Angst liegen könnte. Naja den nächsten Test habe ich heute morgen gemacht und der war auch eindeutig negativ. Habe auch extra einen genommen mit dem gute Erfahrungen gemacht wurden, beide Male.
Trotz alle dem habe ich Angst schwanger zu sein, (wäre rein rechnerisch jetzt in der 7-8 Woche und ich habe sehr lange Zyklen) es wäre nur eine Abtreibung für mich eine Möglichkeit, da ich noch 16 bin.
Auch aufgrund dessen will ich nicht zum FA, denn ich müsste ja meiner Mutter alles beichten und ich will sie nicht auch noch in Panik verleiten.
Mein Freund und ich Verhüten nur mit Kondom zur Zeit da ich die Pille nicht vertrage, ich lasse mir bald aber die Kupferkette einsetzen. 
Die „Symptome“ die ich habe wären Kopfschmerzen und Schwindel (wobei ich sagen muss dass ich das öfter habe gerade bei solchen Temperaturen (30 grad!!) und ein ständiges, ja, Unwohlsein im Bauch. Ich habe auch das Gefühl das meine Brustwarzen größer sind aber ich glaube irgendwie dass ich mir das nur einbilde da ich mir so viele Gedanken mache.

Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten, ich weiß echt nicht wohin mit mir, weil ich so Angst habe.

Natürlich, ein Schwangerschaftstest macht wohl jede Frau nervös. Egal, auf welches Ergebnis Sie hoffen – positiv oder negativ –, die verstreichenden Minuten bis zum finalen Ergebnis scheinen eine halbe Ewigkeit zu dauern. Doch wie zuverlässig ist das Ergebnis eigentlich?
Wie aussagekräftig der Test ist, kommt laut einer Studie unter anderem darauf an, zu welchem Zeitpunkt er durchgeführt wurde.
Auch wenn ein Schwangerschaftstest als äußerst zuverlässig gilt, ist sein Ergebnis nicht zwingend immer auch richtig. Und so kommt es, dass etwa ein Prozent aller Frauen schwanger trotz negativem Test sind. Die Ursachen für das falsche Ergebnis können recht unterschiedlich sein. Meist aber liegt es an einer falschen Testdurchführung.
Viele Frauen vertrauen zweifellos auf die Richtigkeit des Testergebnis. Erst wenn sich weitere Schwangerschaftssymptome zeigen, wird der negative Schwangerschaftstest angezweifelt und ein zweiter Test gemacht oder der FA aufgesucht.
Häufigste Fehlerursache ist eine falsche Durchführung, da sich nicht genau an die Anweisungen in der Anleitung des Herstellers gehalten wurde. Dazu zählt gewiss auch die Ungeduld, sodass das der Test vor ausbleiben der Periode gemacht wird. Zu diesem Zeitpunkt ist der erhöhte hcg-Spiegel im Urin noch nicht über einen normalen Schwangerschaftstest feststellbar. Stattdessen ist auf einen speziellen Schwangerschaftsfrühtest zurückzugreifen, wobei auch dieser einen frühesten Zeitpunkt hat, an dem er durchgeführt werden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Hoher Beta Hcg Wert- kenn mich nicht aus?
Von: ma_1
neu
|
10. Juni 2018 um 13:09
Teste die neusten Trends!
experts-club